Die Suche ergab 214 Treffer

von timetunnel
20. April 2020 21:13
Forum: Buch
Thema: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells
Antworten: 47
Zugriffe: 5287

Re: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells

Ach so, ok :)
von timetunnel
20. April 2020 19:51
Forum: Buch
Thema: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells
Antworten: 47
Zugriffe: 5287

Re: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells

Aber meinst du nicht auch, dass die Figur so angelegt ist? Also eine Kombination von kindlich und Profikiller? Denn dann wäre die Übersetzung ja o.k. Naja, das war ja gerade ein Teil meiner Kritik an der Übersetzung: falls "oh shit" (oder "what the fuck"), was ich für nicht sonderlich bzw. nicht be...
von timetunnel
20. April 2020 19:00
Forum: Buch
Thema: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells
Antworten: 47
Zugriffe: 5287

Re: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells

Teddy hat geschrieben:
20. April 2020 18:15
Hieraus folgt, dass der Bot oft kindlich erscheint, was durch den "Ach-du-Kacke-Moment" IMHO gut rüberkommt. Wenn dir das kindisch vorkommt, ist das natürlich dein gutes Recht.
Ah, das war mein Fehler, ich meinte natürlich kindlich.
von timetunnel
20. April 2020 10:59
Forum: Buch
Thema: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells
Antworten: 47
Zugriffe: 5287

Re: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells

Nö. "Oh-Shit" ist schon richtig. Ich weiß aber nicht, warum das schlecht sein soll. Solch einzelne Begriffe sind sowieso eher Geschmacksache. Ob eine Übersetzung als Ganzes gelungen ist, kann man daran nicht beurteilen. Ich fand das deswegen schlecht, weil es so für mich ein wenig kindisch klingt, ...
von timetunnel
18. Januar 2020 20:25
Forum: Leseempfehlungen
Thema: Science Fiction & Fantasy-Rundschau auf derstandard.at
Antworten: 316
Zugriffe: 94398

Re: Science Fiction & Fantasy-Rundschau auf derstandard.at

AC1000 hat geschrieben:
18. Januar 2020 18:10
ist eigentlich das Archiv aller Rezensionen dem neuen Layout komplett zum Opfer gefallen? Oder nur "gut versteckt"?
Gut versteckt: https://www.derstandard.at/story/337702 ... ezensionen
von timetunnel
18. Januar 2020 20:24
Forum: Leseempfehlungen
Thema: Science Fiction & Fantasy-Rundschau auf derstandard.at
Antworten: 316
Zugriffe: 94398

Re: Science Fiction & Fantasy-Rundschau auf derstandard.at

Also ich kann die Rundschau problemlos lesen. Aktuellster Firefox mit aktivem "uBlock Origin" als Werbeblocker sowie NoScript, das den ganzen externen, also nicht direkt von einer "standard.at"-Domain kommenden JavaScript-Ranz rausfiltert.
von timetunnel
6. Januar 2020 19:51
Forum: Buch
Thema: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?
Antworten: 34
Zugriffe: 2627

Re: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?

Deswegen spielt die Entstehungszeit ja eine Rolle. Ein Roman, der auf einer Raumstation spielt, aber im Jahr 1950 geschrieben wurde, wäre SF. Ein heute geschriebener Roman, der auf der heutigen ISS spielt, wäre keine – obwohl er vermutlich Fiktion wäre, da es die handelnden Personen darin nicht wir...
von timetunnel
6. Januar 2020 19:26
Forum: Buch
Thema: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?
Antworten: 34
Zugriffe: 2627

Re: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?

Eine Geschichte, die in der Zukunft spielt, ist immer "Fiction". Jetzt muss man nur klären, wieviel davon "Science" ist. Was ich gerade als Beispielgeschichte gebracht hatte spielt aber gerade nicht in der Zukunft. Sie spielt jetzt , in unserer aktuellen Realität mit allen Fakten, die heute existie...
von timetunnel
6. Januar 2020 18:56
Forum: Buch
Thema: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?
Antworten: 34
Zugriffe: 2627

Re: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?

Dass Climate Fiction keine SF sei, weil der spekulative Charakter fehle, ist natürlich ein witziges Argument. Letztlich ist sie aber SF. Nein, ist es nicht, und ist sie nicht. Mal ne Beispielgeschichte: eine Familie irgendwo in New South Wales, Australien, betreibt dort Landwirtschaft und hat dabei...
von timetunnel
4. Januar 2020 11:33
Forum: Buch
Thema: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?
Antworten: 34
Zugriffe: 2627

Re: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?

ein neues Untergenre der SF gibt: Cli-Fi Climate Fiction kann SF sein, muss aber nicht. Daher ist es kein Untergenre von SF, sondern ein eigenständiges Genre. Jeff VanderMeer hat das vor einiger Zeit mal gut begründet : The reason climate fiction is not a subset of science fiction = you do not need...
von timetunnel
3. Januar 2020 21:24
Forum: Buch
Thema: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?
Antworten: 34
Zugriffe: 2627

Re: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?

Anderes Werk von J. G. Ballard, zwei Jahre nach The Drowned World erstveröffentlicht, und hier offenbar mit durch Menschen verursachten Klimaveränderungen: The Burning World von 1964. Laut Wikipedias Climate-Fiction-Seite : In The Burning World (1964, later called The Drought) his climate catastroph...
von timetunnel
3. Januar 2020 15:46
Forum: Buch
Thema: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?
Antworten: 34
Zugriffe: 2627

Re: Wann taucht das Thema Klimawandel erstmals in der SF auf?

Laut Wikipedia könnte es 1962 in J. G. Ballards "The Drowned World" gewesen sein:
The novel has been identified as a founding text in the literary genre known as climate fiction
von timetunnel
30. Dezember 2019 20:27
Forum: Buch
Thema: Der literarische Jahresrückblick 2019
Antworten: 30
Zugriffe: 2186

Re: Der literarische Jahresrückblick 2019

Meine Leseausbeute war, nach vielen sehr guten Jahren zuvor, dieses Jahr etwas durchwachsen und von einem Gefälle zwischen hoher Erwartung und tatsächlichem Ergebnis geprägt. China Miéville konnte mich erstmals nicht wirklich überzeugen, nachdem ich bisher nur Großartiges von ihn gelesen hatte. Das ...
von timetunnel
10. Dezember 2019 17:46
Forum: Buch
Thema: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells
Antworten: 47
Zugriffe: 5287

Re: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells

da steckt schon ne Menge Hirnschmalz drin Ja, glaube ich. Ich will die Arbeit, die darin steckt, auch nicht schlecht reden. Gerade die Übersetzung von Begriffen, die es in unserer Realität bisher nicht gibt, kann schwierig sein. Ich habe mich schon des öfteren beim Lesen (nicht speziell beim Killer...
von timetunnel
10. Dezember 2019 17:15
Forum: Buch
Thema: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells
Antworten: 47
Zugriffe: 5287

Re: Tagebuch eines Killerbots - Martha Wells

Verriss bei Deutschlandfunk Kultur: " Auch Roboter können langweilig sein ": Die Übersetzung rettet wenig. Das „Govenor-Module“ im Original klingt cooler als das deutsche „Chef-Modul“. Und auch sonst klingt der Killerbot im Deutschen wie ein rhetorisch wenig begabter Teenager. Es gibt jede Menge „Ac...