Der fröhliche Buchzitate-Rätsel-Thread

Das Science-Fiction-Forum für alles, was den SF-Fan interessiert und bewegt!
Benutzeravatar
Frank Böhmert

Der fröhliche Buchzitate-Rätsel-Thread

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert » 22. September 2008 13:02

Nachträgliche Vorbemerkung: :D

Aus einem Scherz wurde ein neues Spiel, analog zu DocFlocks Titelbildrätseln: Jemand stellt so lange Zitate aus einem Buch der fantastischen Literatur ein, bis jemand anders auf Autor und Titel gekommen ist. Dann darf der -- oder die oder das, wir sind da nicht so :biggrin: -- die nächste Runde einläuten.

Geraten werden darf jederzeit, bei einem laufenden Rätsel neue Zitatbrocken aber bitte immer nur einmal zum Tagesanfang einstellen, damit die Leute auch Zeit zum Raten haben ...

Viel Spaß!
Frank


Shock Wave Rider hat geschrieben: Ralf,
trägt seine Frisur immer offener :-?
Dann kannst Du ja bald zu dieser (im weitesten Sinne) SF-Frisur greifen:
Viele waren kahlköpfig, aber es gab auch einige, die langes Haar hatten, das aus einem faustgroßen Fleck an ihrem Hinterkopf spross. Tatsächlich waren dies Haare ihrer Opfer, die sie als armdicke Bündel mit groben Stichen in ihre Kopfhaut einnähten - ein fremder Skalp, um ihren Feinden Furcht einzuflößen. Die meisten umwickelten ihn mit dünnen Streifen aus Menschenhaut, trugen ihn als Pferdeschwanz oder zusammengezurrten Zopf.
Aus welchem Buch?
Zuletzt geändert von Frank Böhmert am 23. September 2008 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11405
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Können Frauen lernen SF zu verstehen?

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 22. September 2008 13:10

Frank Böhmert hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben: Ralf,
trägt seine Frisur immer offener :-?
Dann kannst Du ja bald zu dieser (im weitesten Sinne) SF-Frisur greifen:
Viele waren kahlköpfig, aber es gab auch einige, die langes Haar hatten, das aus einem faustgroßen Fleck an ihrem Hinterkopf spross. Tatsächlich waren dies Haare ihrer Opfer, die sie als armdicke Bündel mit groben Stichen in ihre Kopfhaut einnähten - ein fremder Skalp, um ihren Feinden Furcht einzuflößen. Die meisten umwickelten ihn mit dünnen Streifen aus Menschenhaut, trugen ihn als Pferdeschwanz oder zusammengezurrten Zopf.
Aus welchem Buch?
"Der letzte Mohikaner" ?

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: Können Frauen lernen SF zu verstehen?

Ungelesener Beitrag von Olaf » 22. September 2008 13:13

Warhammer, irgendein Dunkelelf-Roman. ;)

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8260
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: P. Weber-Gehrke (Hg.) "Sprung ins Chronozän"
Wohnort: München

Re: Können Frauen lernen SF zu verstehen?

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 22. September 2008 13:26

Andreas Eschbach: Die Haarteppichknüpfer :smokin

SCNR

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Re: Können Frauen lernen SF zu verstehen?

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert » 22. September 2008 13:34

Shock Wave Rider hat geschrieben:Andreas Eschbach: Die Haarteppichknüpfer :smokin
:rotfl: Der war gut.

Wir können das ja jetzt wie DocFlock mit den Covers mit der Textstelle weitermachen ... Wenn es bis morchen keiner rät, mach ich das Zitat länger. :popcorn:

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11735
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Können Frauen lernen SF zu verstehen?

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 22. September 2008 13:43

Frank Böhmert hat geschrieben:Wir können das ja jetzt wie DocFlock mit den Covers mit der Textstelle weitermachen ... Wenn es bis morchen keiner rät, mach ich das Zitat länger. :popcorn:
Soeben geschehen - das jetzt ein eigenes Thema. :wink:

Aber das ist schon aus einem SF-Text, oder?
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Re: Können Frauen lernen SF zu verstehen?

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert » 22. September 2008 13:49

breitsameter hat geschrieben:das jetzt ein eigenes Thema. :wink:
Heyyyyywasmachsuda?! :mad:

Ansonsten: allgemein Fantastik sollte den belesenen Foristen hier schon reichen, meine ich.

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3423
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel » 22. September 2008 18:55

Frank Böhmert hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben: Ralf,
trägt seine Frisur immer offener :-?
Dann kannst Du ja bald zu dieser (im weitesten Sinne) SF-Frisur greifen:
Viele waren kahlköpfig, aber es gab auch einige, die langes Haar hatten, das aus einem faustgroßen Fleck an ihrem Hinterkopf spross. Tatsächlich waren dies Haare ihrer Opfer, die sie als armdicke Bündel mit groben Stichen in ihre Kopfhaut einnähten - ein fremder Skalp, um ihren Feinden Furcht einzuflößen. Die meisten umwickelten ihn mit dünnen Streifen aus Menschenhaut, trugen ihn als Pferdeschwanz oder zusammengezurrten Zopf.
Aus welchem Buch?
"Wo die wilden Kerle wohnen" :D

Benutzeravatar
lowcut
BNF
BNF
Beiträge: 749
Registriert: 26. September 2005 15:44

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von lowcut » 22. September 2008 19:31

Ich tippe mal auf Spinnenkrieger.
natura non facit saltus

Zur Zeit lese ich:

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert » 22. September 2008 20:05

lowcut hat geschrieben:Ich tippe mal auf Spinnenkrieger.
Nee. Nö. Nix von den oben Genannten.

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von Rusch » 22. September 2008 21:22

Vielleicht irgendwas von Normans Gor Zyklus?

Benutzeravatar
Gast

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von Gast » 23. September 2008 00:54

Er ist schon ein Schlingel, unser Herr Böhmert (Böhmi geht ja nicht ...). :wink:

Ich glaube eigentlich nicht, dass jemand von denjenigen, die hier regelmäßig posten, das fragliche Buch schon gelesen hat. Schließlich ist es noch ziemlich neu. Und das entscheidende Blog liest anscheinend auch niemand ... :-?

Grüße
Gerd

Gerd R.
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 146
Registriert: 12. August 2005 21:30
Land: Deutschland
Wohnort: Offenburg

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von Gerd R. » 23. September 2008 00:57

Der Gast war ich. Komischerweise bin ich anscheinend wieder abgemeldet worden, während ich meinen Beitrag geschrieben habe. So what ... *schulterzuck*

Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Re: Buchzitate-Rätsel 1

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert » 23. September 2008 12:54

Gast hat geschrieben:Er ist schon ein Schlingel, unser Herr Böhmert (Böhmi geht ja nicht ...). :wink:

Ich glaube eigentlich nicht, dass jemand von denjenigen, die hier regelmäßig posten, das fragliche Buch schon gelesen hat. Schließlich ist es noch ziemlich neu. Und das entscheidende Blog liest anscheinend auch niemand ... :-?
Na, so schlingelig wollt ich gar nicht sein; das Ganze war ja ursprünglich bloß ein Frisuren-Scherz. Aber DocFlock fand die darin steckende Zitaträtselidee offensichtlich nett -- ich auch, im Nachhinein.

Löst Du's auf, Gerd?

Für alle anderen hier noch, weil es so schön ist, die Vergrößerung des Schlüsselloch-Zitats:
Ihre Gesichter waren hager und knochig, seltsam langgezogen, mit verzerrten Kiefern, um Platz für ihre scheußlichen Gebisse zu schaffen. Sie verbargen ihre Zähne hinter einem vorgewölbten, schmallippigen Mund; sobald sie ihn öffneten, dehnte sich ihr Kinn abwärts bis zur Brust und entblößte daumenlange, kreuz und quer verschränkte Hauer.
Die Schädel der Dschinne waren ovaler als die von Menschen, nahezu konisch.
Viele waren kahlköpfig, aber es gab auch einige, die langes Haar hatten, das aus einem faustgroßen Fleck an ihrem Hinterkopf spross. Tatsächlich waren dies Haare ihrer Opfer, die sie als armdicke Bündel mit groben Stichen in ihre Kopfhaut einnähten - ein fremder Skalp, um ihren Feinden Furcht einzuflößen. Die meisten umwickelten ihn mit dünnen Streifen aus Menschenhaut, trugen ihn als Pferdeschwanz oder zusammengezurrten Zopf.
Dschinne besaßen keine Beine, weil sie keine Verwendung dafür hatten. Ohne Hüftknochen liefen ihre Oberkörper weich und schwammig aus, wie ein schlecht verheilter Armstumpf, nach unten hin zu einem fleischigen Zapfen geformt.
Jetzt ist das aber schon reichlich deutlich für Bescheidwisser, würd ich sagen. :D

Wie wär's übrigens damit: Wer die Lösung zuerst bringt, darf das nächste Rätsel reinstellen?

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 10120
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Der fröhliche Buchzitate-Rätsel-Thread

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 23. September 2008 14:24

Also ich kann da nur absolut raten, dass es was mit der neuen Trilogie von Kai Meyer zu tun hat. Titel such ich jetzt aber nicht raus, weil ich nämlich auch kein neues Zitat reinstellen tu. (Ich kann sowas eh nie erraten, genausowenig wie die Bilder, und dann auch noch raussuchen ...)
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten