Seite 1 von 2

WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 20. Juli 2019 12:38
von nekropole
WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Neues von WIKIPEDIA

Neuerlich gehen die Wogen hoch. Heute hat WIKIPEDIA den Eintrag zur Gruppe „Nornennetz“ gelöscht. Der gleiche Mann, der die „Liste deutschsprachiger Science-Fiction-Autorinnen“ verhindern wollte, hat neuerlich zugeschlagen. Hat also WIKIPEDIA nichts aus der vergangenen Affäre gelernt? …

Die Gruppe Nornennetz betreibt die Unterstützung und Förderung von Frauen in der Phantastik und den Abbau von Vorurteilen gegenüber schreibenden Frauen. Außerdem setzt sich das Netzwerk für mehr Diversität und Repräsentation in der phantastischen Literatur ein.

Ihr kennt meine Einstellung zur WIKIPEDIA …

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 20. Juli 2019 13:30
von Badabumm
Hm... könnte ja jetzt den Begriff neu einstellen und auf den ominösen Löschheini hinweisen. Hab lange nichts im Wiki editiert...

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 20. Juli 2019 13:33
von nekropole
Es wurde soeben eine neue Löschdiskussion eröffnet - 2019-07-20: Aktualisierung: Neue Löschdiskussion eröffnet

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 20. Juli 2019 13:51
von lapismont
Mal unabhängig vom Kindergarten Wikipedia, wie bekannt war denn Nornennetz vorher? Mir sagte es bis dato nix.

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 20. Juli 2019 14:10
von nekropole
Nun, es war jetzt nicht der Renner, aber ja, bekannt ist es - insbesondere seit der aktiven Teilnahme an der Buchmesse in Leipzig. In Verbindung mit der LISTE war es auch aktiv zumindest die einzelnen Autorinnen - NoNa :)

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 20. Juli 2019 21:49
von Alana
nekropole hat geschrieben:
20. Juli 2019 13:33
Es wurde soeben eine neue Löschdiskussion eröffnet - 2019-07-20: Aktualisierung: Neue Löschdiskussion eröffnet
Schon wieder beendet, hat nix gebracht.

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 21. Juli 2019 12:23
von breitsameter
Nun scheint das »Nornennetz« nun ja eigentlich nicht besonders aktiv zu sein, siehe z.B. die Einträge auf der Website:
https://www.nornennetz.de/category/norn ... cheinungen

Da bin ich ja mit SF-Fan.de aktiver...

Aber nun versucht man sich eine Relevanz durch die Diskussion über eine fehlende Relevanz zu erschaffen. Eine Relevanz, die man zuvor scheinbar nicht hatte...

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 21. Juli 2019 13:04
von Badabumm
Homer hat auch nur zwei Bücher geschrieben (wenn überhaupt...). Die werden heute nur noch selten im Original gelesen. Alles sonst sind verfälschende Verfilmungen. Über sein Leben weiß man so gut wie nichts.
Ich bin dafür, Homer wegen Unwichtigkeit aus Wikipedia zu löschen...

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 21. Juli 2019 13:38
von Uschi Zietsch
Ich habe gerade auf FB gelesen, dass die Seite zum PAN-Verein auch wegen Nicht-Relevanz gelöscht werden soll. Ratet mal, wer den Antrag gestellt hat ...

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 21. Juli 2019 19:40
von Andreas Eschbach
Diese Wikipedia-Hüter sollten mal endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Die tun grade so, als müsse irgendwann eine gedruckte Gesamtausgabe erscheinen, die eine bestimmte Anzahl von Bänden nicht übersteigen darf. Dabei hat ein Onlinelexikon per Definition unendlich viel Platz, und es wäre überhaupt kein Problem, über jeden verdammten Kaninchenzüchterverein Deutschlands einen eigenen Eintrag zu haben. (Es gibt ja auch über jedes noch so kleine Dorf einen Eintrag.)

Also, mal übers #Neuland nachdenken!

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 22. Juli 2019 10:34
von Uschi Zietsch
Ach, du hast es hier ja auch geschrieben, was ich drüben angemerkt habe ^^ Das trifft sich gut. Genau so sehe ich das auch. :prima:

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 29. August 2019 21:53
von Nina
lapismont hat geschrieben:
20. Juli 2019 13:51
Mal unabhängig vom Kindergarten Wikipedia, wie bekannt war denn Nornennetz vorher? Mir sagte es bis dato nix.
Mir ehrlich gesagt auch nichts. Unter den Mitgliedern kenne ich auch nur eine Autorin dem Namen nach. Und es ist immer die Frage, was so reine Frauenvereine in der Sache bringen. Ich selbst bin lieber in gemischten Gruppierungen, aber das ist ein anderes Thema.

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 31. August 2019 16:15
von Badabumm
Ich kannte nur den Namen, weil ich mal in einem Wartezimmer eine militant-lesbische SF-Leserin getroffen hatte. Sie hatte mir einige Autorinnen angepriesen, aber ob sie auch im Nornennetz sind, weiß ich nicht.

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 1. September 2019 18:11
von Nina
Ich habe mir allerdings überlegt, dass ich Probemitglied werden könnte. Ich würde da ja total passen, weiblich, Autorin, aber eben auch sonst aktiv im Fandom - nützt ja nichts, wenn Autorinnen einander nur mit ihren Neuerscheinungen bespaßen, irgendwer sollte ja z.B. auch Rezensionen und Eventberichte schreiben. Sie selbst bieten ja die Mitglied ein Monat auf Probe an.

Dann könnte mir anschauen, wie das da so ist. Ist der Umgang miteinander freundlich? Was wird gemacht? Sind die angestrebten Projekten realistisch, kommt was raus? (Ich weiß schon, dass die meine Texte nicht zu einem Hollywooddrehbuchautor bringen.) Geben Mitglieder auch was (damit meine geldlose Angelegenheiten wie z.B. mal ein nettes Mailinterview mit wem machen), oder will jede immer nur nehmen? Ist das Ganze womöglich halbtot oder hat es umgekehrt sektenähnliche Züge?

Ich habe schon sehr viel mit Internetgemeinschaften erlebt. Das geht von schlechten über durchwachsene Erfahrungen auch durchaus zu "bin seit über zehn Jahren dabei - immer wieder gerne!".

Re: WIKIPEDIA löscht „Nornennetz“ – nichts gelernt?

Verfasst: 4. September 2019 16:47
von Nina
So, ich hab Mail. Ich bin jetzt offiziell eine "Novizin", was mir aber gar nicht so gut gefällt, weil ich mich zum Atheismus entschieden habe und das ein recht religiös angehauchter Begriff ist. (Und nein, ich bin nicht Agnostikerin, ich glaube zu wissen, dass es gar keinen Gott gibt. Ich bin also eine schwierige Emanze.)