Mein erster Con

Ein Blick in die aufregende Welt des SF-Fandoms... Conberichte, Fanzines und mehr!

Wann hast du deinen ersten Con besucht?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Mein erster Con

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

Moin.

Wißt ihr noch, wie der erste Con hieß, den ihr besucht habt? Wann war das? Und wie war es? Erzählt doch mal!

Auf lustige Berichte freut sich

Manfred

P.S.: Ich hätte die Antwortliste gern mit 1955 beginnen lassen und jedes Jahr einzeln angeboten, aber so viele Antwortmöglichkeiten läßt das System leider nicht zu (wieviele sind's denn genau?) ... Also wähle ein Jahrzehnt aus und schenk uns einen ausführlichen Bericht. Danke!

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

ColoniaCon 1983

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

Moin.

Also, mein erster Con war der ColoniaCon 1983 im altehrwürdigen Jugendpark. Muß der zweite seiner Art gewesen sein (von der Vorgängerveranstaltung gleichen Namens viele Jahre zuvor wußte damals keiner was). Ich war seit einigen Monaten Perryleser und hatte auf der Kontaktseite davon gelesen. Keine Ahnung, was das sollte, aber ich wollte es mir ansehen.

Es war ein zweitägiges Kopfschütteln. Kaum im Gebäude, stürzt ein hagerer Junge auf mich zu (Hermann Ritter), drückt mir ein Blättchen in die Hand (Shazam) und warnt mich, in den SFCDT einzutreten - ich solle lieber in den neuen SFCDT eintreten. Später versucht mich jemand als Monster für ein Rollenspiel (D&D) zu rekrutieren, ich goutiere die Küche (Bockwurst mit Kartoffelsalat aus dem Eimer) und mache nicht den ersten Platz beim Asteroids-Wettballern auf der Atari-Konsole. Schade.

Klaus Frick erhält den HOGU für das schlechteste Fanzine (Sagittarius), ich sammele viele Heftchen ein (Fanzines) und lese sie zuhause ungläubig, meistenteils nicht verstehend, was das alles soll. Nach zwei Tagen bleibe ich mit vielen Fragezeichen zurück ...

Kein Perry-Programm (Perry galt damals in diesem Teil des Fandoms als faschistoider Schund, den jeder nur heimlich las), keine endlos hofierten deutschen Serienautoren samt ihren wichtigtuerischen Kleinverlegern, keine Prominenz, keine ausländischen Ehrengäste. Dafür jede Menge Quatsch, gute Laune, Bier und dummes Gelaber. Eine nette Party also, überflüssig, aber nett.

Ein Dreivierteljahr später trat ich dann doch in den SFCDT ein. Der Rest ist Geschichte.

Manfred

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Olaf »

Komisch, irgendwie ist der Colonia-Con dieses jahr fast genauso gewesen.
Ein hagerer Ex-Junge strich durch die Hallen, es gab Kartoffelsalat aus dem Eimer und die ganze Veranstaltung war völlig überflüssig, aber sehr nett. ;)
Ach, doch, eins war anders, es gab fast nur Perry-Programmpunkte.

Mein erster Con war Karlsruhe 1991 Perry-Rhodan-Worldcon. Meine Erinnerungen umfassen eine ausführlicherer Diskussion mit H G Ewers, dem ich, glaub ich, sogar ein Bier ausgab, eine komische Party mit einer noch seltsameren Band, die irgend ein Lied über Perry Rhodan sang, und in der Übernachtungshalle eine komische Truppe von SF-Fans, die eine Ecke komplett okkupiert hatten. Wie sich rausstellte, war das der ACD.
Ach ja und den Freitag bin ich mit 2 Fans los gezogen und endete in einer Karlsruher Spielhölle.
*grübel*
Aber wer war das noch mal?

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

SENSUS

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

Olaf hat geschrieben:Mein erster Con war Karlsruhe 1991 Perry-Rhodan-Worldcon. Meine Erinnerungen umfassen (...) eine komische Party mit einer noch seltsameren Band, die irgend ein Lied über Perry Rhodan sang (...)
Die seltsamere Band müßte SENSUS gewesen sein. Wie hieß der Hit noch gleich? :D

Manfred

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12062
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Mein erster Con

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

muellermanfred hat geschrieben:Wißt ihr noch, wie der erste Con hieß, den ihr besucht habt? Wann war das? Und wie war es? Erzählt doch mal!
Mein erster Con war der ColoniaCon 1989.
Ich fuhr mit Bernhard Kübler, Erich Wallner und Petra Kufner zusammen nach Köln und wußte weder was mich erwarten, noch wo ich übernachten würde. So ist es auch nicht verwunderlich, daß mein Gepäck in der ersten Nacht zwar bei Volker Conrath in der Wohnung stand, ich aber Andreas Schmischke übernachtete (1990 war's ähnlich - da stand mein Gepäck in der Nacht zum Samstag auch wieder Volker, ich schlief aber mit anderen Fans bei einem gewissen Manfred Müller im Wohnungsflur).
Der Con an sich war lustig: ich kannte zwar fast niemanden, aber ich durfte u.a. erleben, wie Achim Mehnert zwei Stunden brauchte um den Grill mit Steinkohleeierbriketts zum Glühen zu bringen, und ich traf viele, viele Fans, mit denen ich auch dieses Jahr in Köln wieder viel Spaß hatte.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Der Flur

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

breitsameter hat geschrieben:(1990 war's ähnlich - da stand mein Gepäck in der Nacht zum Samstag auch wieder Volker, ich schlief aber mit anderen Fans bei einem gewissen Manfred Müller im Wohnungsflur)
Öhm ... 1990 hab ich in der Berrenrather Straße gewohnt - war da überhaupt Platz für Gäste? Naja, wenn Du Dich an den Flur erinnerst, wird's wohl so gewesen sein.

Manfred

P.S.: Mittlerweile bewohne ich ein etwas artgerechteres Domizil. Wenn Du mal wieder ein Bett in Köln brauchst: ne überzählige Doppelbettmatratze habe wir immer ... :)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12374
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: SENSUS

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

muellermanfred hat geschrieben:
Olaf hat geschrieben:Mein erster Con war Karlsruhe 1991 Perry-Rhodan-Worldcon. Meine Erinnerungen umfassen (...) eine komische Party mit einer noch seltsameren Band, die irgend ein Lied über Perry Rhodan sang (...)
Die seltsamere Band müßte SENSUS gewesen sein. Wie hieß der Hit noch gleich? :D

Manfred
SENSUS kenne ich jetzt vom Saarbrückener PR-Con 1986, die hatten da "More than a million light years from home" vorgetragen (Hier kann man einem Mitschnitt finden !) Das war übrigens mein zweiter Perry-Con, vorher war ich auf dem Buchmesse-Treff hier in Frankfurt (war glaub ich 1984 !).

Der erste Con mit den ich intensiv mit Fans in Kontakt kam war der ACD-Con in Erlangen in den Neunzigern. Danach bin ich auch in sämtliche Clubs eingetreten und habe Woche für Woche einen Con mitgemacht, bis ich 2002 dann wieder als realer Fan "gafia" war. "Virtuell" bin ich aber doch mehr oder minder aktiv ! :p

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Meine erste Convention war 1986(?) irgendwo in der Pfalz. Es war ein ErsatzCon für einen ausgefallenen, der zugleich auch SFCD-Con war. Er wurde von Klaus Marion organisiert.
Interessant wars, hab nicht mit vielen geredet, da ich noch ein echter Neuling war.

MB

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

1986?

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

1986? Ausgefallener SFCD-Con? Hätte jetzt fast Nagold-Con getippt, aber Nagold ist ja nicht in der Pfalz, oder?

Manfred

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12062
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: 1986?

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

muellermanfred hat geschrieben:1986? Ausgefallener SFCD-Con? Hätte jetzt fast Nagold-Con getippt, aber Nagold ist ja nicht in der Pfalz, oder?
Also gemeint ist der Con in Bad Kreuznach.
Und der Con der ausfiel, dürfte tatsächlich der Nagold-Con gewesen sein, der ja IMHO nie stattfand.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Nessuno
BNF
BNF
Beiträge: 523
Registriert: 20. Februar 2004 14:55
Land: Deutschland
Wohnort: Third Rock From Sun

Ungelesener Beitrag von Nessuno »

Ich war in der Mitte der 90er im Zeitraum von etwa zwei Jahren auf vier Cons, bevor ich gafia ging - Freiburg, Köln, Dortmund und Saarbrücken. Für jemanden, der sich damals noch für den einzigen "SF-Nerd" auf Gottes Erden gefühlt hat, waren das vier Schockerlebnisse. Besonders die Anfahrt Freicon ist mir noch gut in Erinnerung, sengende Hitze, Stau, ein langsam durchdrehender Fahrer (Blackjack), zwei unglaubliche Labertaschen (Bolli und das "Ich-weiß-alles-über-Perry-Rhodan-Mädel-deren-Name-mir-jetzt-nicht-einfällt) im Auto und noch keine Übernachtungsgelegenheit. Ich hätte damals viel bezahlt, wenn´s irgendeine Möglichkeit gegeben hätte, auf der Autobahn umzukehren. Allerdings versöhnte der Con für manches.

Nessuno
Omnis clocha clochabilis, in clocherio clochando, clochans clochativo clochare facit clochabiliter clochantes. Parisius habet clochas. Ergo gluc (Rabelais).

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von deval »

Mein erster Con war der Perry Rhodan Weltcon 1986 in Saarbrücken.

Gerade frisch aus der Lehre gekommen bin ich mit einem mir bis dato unbekannten Pärchen aus Herscheid (Märkischer Kreis) nach Saarbrücken gedüst. Die Adressen wurden damals in den Perry Rhodan Heften veröffentlicht damit man Fahrgemeinschaften bilden konnte. Tja, und ich bin dann bei dem Pärchen in Herscheid gelandet. Die Fahrt, die über mehrere Stunden ging, war ganz lustig. Übernachtet haben wir dann alle in der Eissporthalle von Saarbrücken.

An Sensus kann ich mich auch noch erinnern. Ein Mann und zwei recht nette Frauen. Ich habe mir damals natürlich! ein Autogramm geben lassen. :D

Während des Cons ist Clark Darlton dann mit Perücke als Professer Erasmus Hummeldick (oder so ähnlich) aufgetreten und hat irgendetwas über die verlorene Zeit doziert.

Auch an eine Expertenrunde kann ich mich erinnern. Da ist H. G. Francis mit so einer Monstermaske erschienen. Ach ja, und dann der Auftritt von Karl Dall (auch ein Autogramm geholt). Gezeigt wurde dann irgendwann die Uraufführung des Fantasyfilms Labyrinth mit David Bowie. Das ganze war dann noch in Originalenglisch weil die deutsche Übersetzung noch nicht fertig war.

Kurt Brand war da, Handgranaten Herbert, Mahr, Terrid, Darlton... alle die nun nicht mehr leben. Wirklich schade. William Voltz war da leider schon verstorben. Ich hätte ihn gerne mal live erlebt.

Alles in allem hat mir der Con wirklich Spaß gemacht und war bis dato mein allererstes SF Erlebnis. As Time Goes By.

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

theorie

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

Moin.

Bei 830 registrierten Nutzern ist es sicherlich zu früh, jetzt schon Erkenntnisse aus dieser Umfrage zu ziehen, aber ich hätte auch blind getippt, daß die meisten aktiven Nutzer der 80er-Generation des Fandoms entstammen, mit ein paar 90ern dabei, die damals für Auffrischung gesorgt haben.

Ich habe so manche Theorie zu dem Wandel, der seither im Fandom stattfand, leider aber überhaupt keine Daten. Ich fände es auch gut, wenn das SF-Fandom (zumindest das des 20. Jahrhunderts) mal dokumentiert würde. Auf http://www.jugendszenen.com zum Beispiel, wo es sogar eine Rubrik für Rollenspieler gibt ... Wer ist denn so der fannische Guru zur Zeit?

Guten Tag!

Manfred

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12374
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: theorie

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

muellermanfred hat geschrieben: Wer ist denn so der fannische Guru zur Zeit?
Vielleicht sollte man da einen Akademiker hier auf der Seite fragen fragen :lol:

Benutzeravatar
Andreas Simon
BNF
BNF
Beiträge: 684
Registriert: 6. Juli 2005 14:40
Bundesland: Berlin
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Andreas Simon »

Mein erster Con war der Jedi-Con des Star Wars Fanclubs German Jedi im Oktober 1983 in Frankfurt. Ich war 15, deswegen ist auch zu entschuldigen, dass ich in einem "jediartigen" kostüm aus dem Fundus des Staatstheaters (das ging damals noch - man musste nur danach einen Reinigungsbeleg vorweisen) herumlief. Größter Programmpunkt war die Vorpremiere von "Return Of The Jedi" in einem gr. Kino in Anwesenheit von Jeremy "Boba Fett" Bulloch, gut drei Monate vor Kinostart :smokin

Leider auch der Zeitpunkt, an dem Lucasfilm die Übernahme des Clubs ankündigte - vier Monate später war er tot. :(

Antworten