Mein eigenes angefangenes Buch.

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Benutzeravatar
Barsti

Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Barsti » 25. Mai 2018 17:32

Hallo,

ich habe jetzt vor einigen Wochen mein eigenes Buch angefangen zuschreiben auf einer Seite namens Wattpad.

Ich wünsche mir echt viel und würde mir gern große Ziele setzten, doch würde ich gerne wissen was eingefleischte Science-Fiction Fans davon

halten. Wie gesagt auf Wattpad. Der Name lautet Project : Perseus. Es ist noch nicht fertig, aber ich versuche so regelmäßig wie es geht zu

weiterzuschreiben. Vorallem, weil ich viel Herzblut reinstecke würde ich gern wissen, was andere davon halten. Deshalb würde ich mich über

Kommentare freuen und hoffe, dass ich hier richtig bin :)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9190
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 25. Mai 2018 17:56

So ohne Link? Eher schwer.

Ansonbsten: es gibt eine neue Zeitrechnung, aber die Leute fahren immer noch Auto? Mit Lenkrad? Mit Gaspedal? (Hat ein Elektrowagen ein GASpedal?) Hier scheint mir die Idee der SF daran zu scheitern, dass die eigene Phantasie keinen einzigen Tag dem aktuellen Kalender voraus ist.

Ansonsten: du brauchst dringend einen Proofreader. Nicht nur der Grammatik wegen, sondern weil du nicht mal innerhalb eines Satzes die Zeitform durchhältst, die von Halbsatz zu Halbsatz springt.

Benutzeravatar
Barsti

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Barsti » 25. Mai 2018 22:47

Hallo,

danke für dein Feedback. Zum ersten Punkt Elektroautos haben sehr wohl ein Gaspedal und zum anderen ist es ja nicht zwigend notwendig, dass die

Leute mit fliegenden Autos oder Co. unterwegs sind. Das passt nicht zu dem Bild, dass ich zeigen will.

Zum zweiten Punkt. Ein proofreader ist das ein Programm oder eine Art Addon?

Benutzeravatar
Barsti

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Barsti » 25. Mai 2018 22:49

https://www.wattpad.com/user/Barsti

Da wäre dann der Link dazu. Wusste nicht, ob das hier sogern zu sehen ist, dass man einfach Links postet :)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9190
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 25. Mai 2018 23:51

Aber tausende von Jahren in der Zukunft noch exakt die gleichen Verkehrskonzepte wie heute? Deine Geschichte spielt ja mindestens 2160 Jahre in der Zukunft, eher mehr - nämlich nach Einführung der neuen Zeitrechnung (warum auch immer). Es muss nicht um fliegende Autos gehen. Aber die Idee, dass sich da gar nichts, absolut gar nichts weiterentwickelt hat (Viersitzer auf Straßen mit Ampeln, selbstgesteuert mit Lenkrad und Gaspedal gehören schon jetzt zur aussterbenden Gattung), ist einfach nicht glaubwürdig. Schau mal, wie sich die Menschheit in den letzten 2.000 Jahren entwickelt hat - und dann ist da ab jetzt einfach Stillstand?

Ich mein, die moderne Ampel ist gerade mal hundert Jahre alt, überhaupt: allein innerhalb eines Jahrhunderts hat sich die Menschheit drastisch verändert. Und dann - Stillstand? Das ist nicht glaubwürdig. Zukunft ist IMMER anders als die Gegenwart.

Ein Proofreader ist ein - Achtung! - Mensch.

Benutzeravatar
Barsti

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Barsti » 26. Mai 2018 00:05

Ok. Das mit dem Proofreader kann man auch netter sagen... Soetwas war mir vorher nicht bekannt.

Die Sache ist meine Geschichte spielt nicht sehr weit in der Zukunft. Die Abkürzung steht einfach für die Erdzeit. Also quasi eine genormte Zeit für das

Sonnensystem, da nun mal die Jahre kürzer auf der Venus beziehungsweise länger auf dem Mars sind, gibt es so eine genormte Zeit für das

Sonnensystem. Das war mein Gedanke dahinter. Demnach ist es dieselbe Zeitrechnung nur unter anderem Namen. Deshalb hatte ich eher Angst, dass ich

diese Expansionen nicht in die 160 Jahre gedrückt bekomme, aber wie du schon sagtest die Forschung und der Fortschritt steigen exponentiell.

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9190
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 26. Mai 2018 00:32

Im Kern ersetzt du nur die Zeitrechnung, die wir im Westen haben, durch die selbe Zeitrechnung unter einem anderen Namen. Das ergibt keinen Sinn.

Und einerseits redest du von exponentiellem Fortschritt, andererseits schilderst du einen Nullfortschritt.

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1093
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Bear: Äon
Lansdale: Krasse Killer

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Naut » 26. Mai 2018 08:30

Okay, ich habe es auch überflogen.
Was soll man sagen: Leider typischer Wattpad-Stoff.

Toll finde ich, dass Du viel Arbeit und Durchhaltevermögen in Deine Geschichte investiert hast. Auch die Orthografie ist (für Wattpad-Verhältnisse) überdurchschnittlich.

Zu den formalen Mängeln hat Dir L.N. schon etwas gesagt. Am unangenehmsten fallen die Tempuswechsel auf, das musst Du in den Griff bekommen.
Zeitrechnung und Weltenbau sind Geschmackssache. Das kann man kritisieren, aber letztlich wäre es, bei einer guten Geschichte, egal.

Schwerer wiegt, dass eigentlich nicht viel passiert: Pia kämpft sich durch diverse Hindernisse und erfährt etwas über das Raumschiff ihres Mannes. Ich fand das eher langweilig.

Wie gesagt: Leider eher typisch für Wattpad. Mein Tipp wäre: Versuche, von der Seite wegzukommen. Wattpad schmort zu sehr im eigenen Saft, die Leute da bringen Dich in Deiner Entwicklung als Autor nicht weiter. Such Dir jemanden mit mehr Ambitionen und Erfahrungen, lass diese dann korrekturlesen (proof readen ;) ).

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Barsti

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Barsti » 26. Mai 2018 10:12

Danke auch für deine Hinweise Naut.

Ich bin ja nur auf Wattpad, weil ich wenigstens ein bisschen Feedback hören wollte, mich darauf aber nicht komplett stützten wollte.

Es ist nun mal nicht so einfach ein Korrekturleser mit Erfahrung zu finden, der mir dabei helfen könnte. Werde es natürlich weiter versuchen

und an dem Buch dranbleiben, weil ich da Spaß dran habe, Lust und ich möchte ja auch besser werden.

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1093
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Bear: Äon
Lansdale: Krasse Killer

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Naut » 26. Mai 2018 10:33

Ja, die meisten von uns wissen ja selbst, wie das ist. Am Anfang ist das schwierig, aber wenn Du dranbleibst, findest Du irgendwann den für Dich passenden Weg.

Ich wüsste jetzt auch nicht, was ich als Plattform statt Wattpad empfehlen sollte. Einerseits bin ich zu lange aus der Szene raus, andererseits kommt es in erster Linie darauf an, sich mit den richtigen Leuten zu vernetzen. Das kann auch über Facebook oder Twitter oder was auch immer geschehen.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 8305
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Frederick Marryat – Peter Simpel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von lapismont » 26. Mai 2018 13:52

Schau Dir mal das SF-Unterforum der Leselupe an, ob Du mit der Textarbeit und dem Umgangston dort klarkommst.
Dort geht es in erster Linie um Arbeit am Text und die Autorinnen und Autoren sind meist ebenfalls noch am Anfang ihres Schaffens.

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 1509
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 26. Mai 2018 14:06

Es gibt Seiten, speziell für "Schriftsteller" und solche, die es werden wollen.
Die meisten sind eher übersichtlich mit einer eingeschworenen Usergemeinde, man bekommt aber in der Regel gute Tipps. Das Problem bei den meisten dieser Seiten ist jedoch, dass man nicht beliebig viel hochladen darf, sondern selber Kommentare bzw. Reviews geschrieben muss, um eigene Werke zu posten. Das hat den nachvollziehbaren Sinn, nicht nur die Seite mit Text zuzuschütten, sondern auch selbst an Textarbeit teilzunehmen.

https://www.dsfo.de
Ist zwar groß und professionell, aber man sollte Kritik abkönnen. Und zwar heftige.

Man kann auf Fanfiktion.de eigene Werke posten. Die sind aber naturgemäß nicht so gut besucht wie Fanfiktion über Harry Potter. Die Reviews sind auch selten sehr konstruktiv.
https://www.fanfiktion.de

Der Wortkompass ist eine kleine, feine Schreibseite, die ab und zu Schreibwettbewerbe ausrichtet.
www.wortkompass.de

Oh, ich darf nur drei Links ...
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1093
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Bear: Äon
Lansdale: Krasse Killer

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Naut » 26. Mai 2018 14:10

Na, dann darf ich auch:
https://wortkrieger.de

Da habe ich das Handwerk gelernt.

Benutzeravatar
Barsti

Re: Mein eigenes angefangenes Buch.

Ungelesener Beitrag von Barsti » 26. Mai 2018 14:31

Danke für die Tipps und Links. :)

Antworten