Seite 1 von 1

cixin liu, weltenzerstörer

Verfasst: 2. Juni 2019 10:36
von SimpleGuy
Ein Buch, welches ich nur vorsichtig empfehlen kann. Eine ausserirdische Nation will die Erde zerstören, diese wird durch einen Kristall von einer
anderen Welt gewarnt und soll sich auf den folgenden Endkampf vorbereiten. Leider sind die Ideen eines Beißers und der danach folgende Apokalyptische Kampf nicht sonderlich gut geschildert. Der Untergang der Erde , wird sogar durch die Verteidigungsinitiative durch Sprengung
des Erdmondes beschleunigt und die einstigen Verteidiger erscheinen sogar als kooperierend mit der außerirdischen Macht. Zum Schluss soll
die Menschheit noch zur Nahrungsreserve degradiert werden, da der Geschmack von Menschenfleisch so gut ist. Dabei helfen die Verteidigungsarmeen
der Erde im Epilog sogar noch kräftig mit. Diese wird in der Nachfolge noch als wüster Planet ohne Wasser und Atmosphäre übrig gelassen.
Das Werk am Anfang eher noch im Stil gelungen flacht immer mehr ab und wird für mich sogar zur Persiflage. Was meint Ihr?

Re: cixin liu, weltenzerstörer

Verfasst: 3. Juni 2019 11:08
von kingsize
Das ist eine von den Novellen, oder? Ich hab mich nur durch den ersten Band der Trisolaris-Trilogie gequält und beschlossen, daß ich von Hernn Liu erstmal nix mehr lesen muß....

Re: cixin liu, weltenzerstörer

Verfasst: 7. Juni 2019 12:27
von Uschi Zietsch
Ja, das ist eine recht kurze Novelle, ich glaube, so ziemlich sein Erstlingswerk. Ich hab's für die Challenge gelesen und kann es auch nicht empfehlen, auch wenn es unterhaltsam war.

Re: cixin liu, weltenzerstörer

Verfasst: 7. Juni 2019 13:06
von Ender
Meine Meinung dazu hatte ich einst im "Liest zur Zeit"-Thread kundgetan:
Ender hat geschrieben:
19. August 2018 13:10
Eine knapp 70seitige Novelle, die zwei Stunden locker-leichte Unterhaltung bietet. Ich fühlte mich stark an klassische "Golden Age"-Geschichten erinnert: Die naturwissenschaftlichen Aspekte sollte man lieber nicht hinterfragen, stattdessen gibt es aber jede Menge Sense of Wonder, böse Außerirdische, gigantische Technologien und spektakuläre Aktionen. Serviert wird das Ganze mit einer Prise Humor bzw. Ironie, die teilweise schon dicht am Zynismus entlangschrammt.
Allzu ernst sollte man die Geschichte nicht nehmen, aber mir hat sie durchaus Spaß gemacht. Lange in Erinnerung bleiben wird sie aber wohl eher nicht.
Ich würde sagen, da ist ein Trend zu erkennen ...

Qualityland

Verfasst: 10. Juni 2019 11:24
von fantascientifico
verschoben

Re: cixin liu, weltenzerstörer

Verfasst: 10. Juni 2019 11:53
von Uschi Zietsch
Äh ... falscher Thread, das gehört in "Liest zur Zeit", oder "Leseempfehlungen"