Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8239
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 26. März 2019 15:55

Nachtrag, weils mir ein Anliegen ist:

Bild

Ich mag die Idee mit den Xeelees, aber was Baxter da abgeliefert hat geht auf keine Kuhhaut.

Was das Buch so Schlecht mag: Der Protagonsit, der heißt nämlich Michael Poole. Warum das so schlecht so schlecht ist? Ich ersetze das Wort Poole einfach mal hier gegen Batman:

Also: Batman fliegt mit seinem Batraumschiff zum Jupiter, weil da hat er (allein) ein Wurmloch gebaut. Kaum ist fertig, kommen da eine Hangvoll Aliens heraus, die sich imer Sonnensystem breit machen (Anmerkung hier: Das Buch soll eine Art Neustart der Xeelee Zeitlinie sein, die Xeelee reisen zurück in die Vergangenheit um die Menschen loszuwerden, aber egal). Jedenfalls fühlt sich Batman ein klein wenig verantwortlich wegen der Aliens die da aus seinen Wurmlich kommen, vielleicht weil sie eine Botschaft für in persönlich dabei haben. Eins der Aliens sagt (bevor es Batman mit einer Rakete wegschießt), das in 20.000 Jahren eine 20 Kilometer große Statue zu seinem Ehren auf einem Planeten im inneren der Galaxis gebaut wird, zu seinem Ehren. Hier muss man wissen: die Familie Batman hat die Welt seit eim 20. Jarhundert (wir schreiben 3140) praktisch im Alleingang gerettet. Uropa Batman hat das Methanhydad stabilisiert, Opa Batman hat das CO2 in der Antartkis eingefrohren, Ingrid BAtman hat die Akrologien auf der Erbe gebaut, Monika Batman hat die Venus kolonisiert. Und die haben alle Statuen rumstehen und die werden im Buch öfter erwähnt als man das glauben würde, aber 20 km? Pfau eh!

Die Aliens landen jedenfalls auf der Sonne. Zum Glück hat Batman ein Bat-Labor beim Merkur, und die bauen eine Batsonde mit der Menschen in die Sonne reisen können! Trifft sich gut!

In dem Stiel geht es weiter, die Xeele machen immer mehr kaputt. Und am Ende muss Batman die Erde retten. Und zwar (ich lüge nicht): allein. Ach so ja. Auf der Erde hat Papa BAtman die Macht als Diktator übernommen, weil: Demokratie das ist zwar schon und gut, aber wenn die Kacke am dampfen ist, dann muss ein Batman ans Steuer, ist doch klar!

Ach, obs auf der Erde noch Menschen gibt ist unklar, außer Poole äh Batman und seine Familie wird praktisch niemand anderes erwähnt.

Eine neue Tiefpunkt was die Schreibe von Baxter angeht. Furchtbares Drecksbuch.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1320
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Bear: Blutmusik
Clarke: Rendezvous mit 31/439

Re: Lesewarnung! Hier setzt's Verrisse!

Ungelesener Beitrag von Naut » 26. März 2019 16:46

Wenn es tatsächlich um Batman und seine Familie ginge und der Schinken nur halb so dick wäre, würde ich das glatt lesen! :D
So aber: Danke für die Warnung!

Antworten