Neal Asher - Ian Cormac Bücher

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Neal Asher - Ian Cormac Bücher

Ungelesener Beitrag von deval »

Nachdem die Bücher von Neal Asher hier so schlecht wegkommen, möchte ich doch einfach mal meine Meinung zum Besten geben – und die sieht gänzlich anders aus. Ich beziehe mich dabei hauptsächlich auf die Ian Cormac Abenteuer.

Jeder der auf „Action – SF“ steht dürfte mit den Romanen um Cormac richtig liegen. Da Cormac als Agent der ECS kein Kind von Traurigkeit ist und seine Gegner regelmäßig über Leichen gehen, muß dieser darum ebenso kompromisslos, wie knallhart, gegen diese vorgehen. Und dabei rappelts ordentlich im Karton.

Auch das Universum welches Asher für diese Reihe entworfen hat gefällt mir sehr gut:

Nachdem die Menschen erkannt haben das sie einfach unfähig und viel zu unvollkommen sind ein großes Imperium (Polis) zu regieren, hat man die Staatsgeschäfte an Künstliche Intelligenzen übertragen. Die „Ober-KI“ ist dabei Earth Central (EC) und regiert von der Erde aus. Sie steht dabei in Kontakt mit untergeordneten Planeten KIs und mit sogenannten Runcible KIs. Diese Runcible sind gleichzeitig riesige Materietransmitter mit deren Hilfe ein Reisen innerhalb derPolis in Nullzeit möglich ist.

Der verlängerte und ausführende Arm der KIs ist dabei die Earth Central Security (ECS) mit ihren zahlreichen Agenten. Auch Ian Cormac ist einer davon. Eigentlich der zweitbekannteste. Der bekannteste ist Horace Blegg, Japaner und, so heißt es, unsterblich. Blegg ist gleichzeitig der „Oberagent“ der ECS.

Unsterblichkeit ist in dem Universum von Asher eigentlich auch kein Problem. Aber anders, als man allgemeinhin darunter verstehen mag. Es gibt hier die Möglichkeit einer Memotransplantation. Soll heißen, das man von der Persönlichkeit des Menschen eine Schablone erstellt. Wird dieser Mensch irgendwann getötet, so kann in einen Androidenkörper diese Schablone überspielt werden und der Mensch wird so gesehen quasi wiederbelebt. Er „lebt“ dann allerdings in einem künstlichen Körper weiter. Da sich jedoch viele Menschen aufrüsten lassen, sich Plantate einbauen oder sonst wie körperlich umgestalten lassen (Schlangenadaptiert oder Katzenadaptiert) ist so eine Vollprothese kein Problem. Viele der Menschen sind mit Verstärkern ausgestattet, die sie hinter einem Ohr tragen, und stehen so permanent mit den KIs in Kontakt.

Im ersten Abenteuer (Der Drache von Samarkand) ermittelt Cormac gegen einen Separatistenführer namens Pelter. Die rechte Hand von Pelter ist dabei ein Söldner namens John Stanton. Während der Ermittlung wird Cormac jedoch zu einer neuen und wichtigeren Mission abberufen. Er muß auf dem Planeten Samarkand ermitteln. Dort wurde die Runcible KI zerstört und alle Bewohner getötet. Eine herausragende Rolle scheint dabei eine Lebensform namens -Drache- zu spielen. Dieser Drache besteht aus vier kilometergroßen Fleischkugeln und spielt ein undurchsichtiges Spiel. Cormac muß herausfinden ob Drache etwas mit der Zerstörung der KI zu schaffen hat. Verfolgt wird er dabei von Pelter, Stanton und dem Killer-Androiden und Ex- ECS Agent Mr. Crane. Zur Seite stehen Cormac die beiden Soldaten Gant und Thorn.

Im zweiten Abenteuer (Der Erbe Dschainas) muß Cormac gegen einen wahnsinnigen Wissenschaftler names Skellor kämpfen. Dieser Wissenschaftler hat sich mit einem außerirdischen Organismus, Dschaina, körperlich und mental verbunden. Er entert ein Schlachtschiff der ECS und tötet dabei alle Personen, bis auf Cormac, Gant, der Wissenschaftlerin Mika und dem Outlinker Apis. Kurz zuvor traf das ECS Schlachtschiff auf eine weitere tödlich verwundete Fleischkugel von Drache. Quasi Teil zwei von vier. Alle zusammen können auf den Planeten Masada entkommen. Dort findet gerade eine Revolution gegen die herrschende Theokratie statt. Die unterdrückte Bevölkerung möchte in die Polis aufgenommen werden, die herrschende Theokratie hat jedoch etwas dagegen. Auf Masada trifft Cormac dann seine alten Bekannten Thorn und Stanton wieder. Zusammen versucht man die Rebellion zu unterstützen und Skellor auszuschalten. Letzteres erscheint jedoch aussichtslos.

Tja, den dritten Teil (Der Messing Mann) lese ich gerade.

Teil vier (Das Tor der Zeit) ist danach dran.

Wie gesagt, mir haben die Abenteuer um Cormac, Gant, Thorn und Stanton sehr gut gefallen. Jede Menge Action vor einem gut ausgearbeiteten Hintergrund.

hawaklar
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 244
Registriert: 16. Mai 2005 20:38
Land: Deutschland
Wohnort: Glauburg/Hessen - da wo der Keltenfürst gefunden wurde

Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

Ungelesener Beitrag von hawaklar »

Mir gefallen die Ian Cormack-Romane auch recht gut. Nur, wer oder was DRACHE eigentlich ist, hat sich mir bei der Lektüre von der "Drache von Samarkand" nicht erschlossen. Vor allem muss ich völlig überlesen haben, dass es sich um "vier kilometergroße Fleischkugeln" handelt. Der Roman endete mit einem Cliffhänger, wobei mir gar nicht so richtig bewußt war, an welchem Cliff und wie der Held unserer Geschichte jetzt hängt. Vielleicht ist mir deshalb der Einstieg in den zweiten Band so schwer gefallen. Nach der Lektüre von "Der Drache von Samarkand" habe ich mir "Das Erbe von Dschaina", "Der Messingmann" und sein bekanntestes Werk "Skinner" zugelegt, habe mir aber noch nicht die Zeit genommen, sie zu lesen.

Auf jeden Fall stimme ich Dir voll bei der Bewertung der Action-Szenen zu. Das ist für mich gerade genug, mehr brauche ich wirklich nicht und einen durchgeknallten Mr. Crane möchte ich nicht auf meinen Fersen haben, wenn ich nicht mindestens eine kleine Transformkanone, wie die von dem im PR-THOREGON-Zyklus von Siganesen gesteuerten "Roboter" bei mir hätte.

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

Ungelesener Beitrag von deval »

vallenton hat geschrieben:Dieser Drache besteht aus vier kilometergroßen Fleischkugeln...
Nicht falsch verstehen. Auf der Planetenoberfläche belegt Drache eine mehrere Kilometer große Fläche. Drache besteht nicht aus Kugeln die 4 Kilometer groß sind, sondern aus vier Kugeln die zusammen kilometergroß sind. Immerhin umschließt Drache im ersten Band einen Teil des Polis Raumschiffs und im zweiten Band haftet ein Teil an der kompletten Seite der rieeeeeeeeesigen Occam Razor.

Als Cliffhanger betrachte ich den ersten Band eigentlich nicht. Es wurde die Herkunft von Drache zwar nicht geklärt, aber den eigentlichen Fall (Zerstörung des Runcibles) hat Cormac ja gelöst. Ebenso das Problem Arian Pelter.

Benutzeravatar
Scotty
SMOF
SMOF
Beiträge: 2057
Registriert: 16. März 2005 15:38
Land: Deutschland
Wohnort: Neuss

Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

Ungelesener Beitrag von Scotty »

Ich empfehle hierzu, mal auf Ashers Homepage zu recherchieren. Er hat dort einen ausführlicheren Schluss veröffentlicht, der einiges mehr erklärt. Wenn ich mich rewcht erinnere ist gerade die deuthsce Übersetzung diesbezüglich gekürzt worden. Sicher bin ich mir nicht. Zumindest war es damals recht aufschlussreich!
Lese zur Zeit:
Antonia Hodgson - Das Höllenloch
Davor:
Frederico Axat - Mysterium

    Benutzeravatar
    Lemmy
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 1318
    Registriert: 12. April 2003 20:20
    Land: Deutschland
    Wohnort: Frankfurt/M.

    Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

    Ungelesener Beitrag von Lemmy »

    Scotty hat geschrieben:Ich empfehle hierzu, mal auf Ashers Homepage zu recherchieren. Er hat dort einen ausführlicheren Schluss veröffentlicht, der einiges mehr erklärt. Wenn ich mich rewcht erinnere ist gerade die deuthsce Übersetzung diesbezüglich gekürzt worden. Sicher bin ich mir nicht. Zumindest war es damals recht aufschlussreich!
    Sagt ja schon einiges über den Roman aus, wenn der Autor auf seiner HP den Schluss "neu erfindet" & wohl möglich auch noch erklärt.
    Nach "Der Drache v. Samarkand" mache ich ersteinmal ne jahrelange Asher-Pause.
    Lese gerade: Brian W. Aldiss: Helliconia
    Höregerade: Frank Herbert : Der Wüstenplanet

    Benutzeravatar
    lowcut
    BNF
    BNF
    Beiträge: 772
    Registriert: 26. September 2005 15:44

    Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

    Ungelesener Beitrag von lowcut »

    Ich hab alle vier Bände im Regal stehen. Vielleicht kommen die nächstes Jahr dran. :)
    natura non facit saltus

    Zur Zeit lese ich:

    Benutzeravatar
    Scotty
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 2057
    Registriert: 16. März 2005 15:38
    Land: Deutschland
    Wohnort: Neuss

    Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

    Ungelesener Beitrag von Scotty »

    Lemmy hat geschrieben:
    Scotty hat geschrieben:Ich empfehle hierzu, mal auf Ashers Homepage zu recherchieren. Er hat dort einen ausführlicheren Schluss veröffentlicht, der einiges mehr erklärt. Wenn ich mich rewcht erinnere ist gerade die deuthsce Übersetzung diesbezüglich gekürzt worden. Sicher bin ich mir nicht. Zumindest war es damals recht aufschlussreich!
    Sagt ja schon einiges über den Roman aus, wenn der Autor auf seiner HP den Schluss "neu erfindet" & wohl möglich auch noch erklärt.
    Nach "Der Drache v. Samarkand" mache ich ersteinmal ne jahrelange Asher-Pause.
    SChau mal nach, ich glaube, es war der Originalsschluss wie er auf der Homepage steht. Ich weiß die Zusammenhänge jedoch nicht mehr genau.
    Lese zur Zeit:
    Antonia Hodgson - Das Höllenloch
    Davor:
    Frederico Axat - Mysterium

      deval
      SMOF
      SMOF
      Beiträge: 4679
      Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
      Land: Deutschland
      Kontaktdaten:

      Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

      Ungelesener Beitrag von deval »

      Ist das hier www.nealasher.com die Adresse seiner Homepage?

      Da wird mir gerade mal ein Teil der Seite angezeigt und dann ist auch schon Schluß. Die Bücher kann ich mir gar nicht ansehen.

      Diese Meldung bekomme ich da:
      Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: open_basedir restriction in effect. File(/var/lib/php/session/sess_qt1mnugnefgrdkakq221u17g22) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/nealasher.com/httpdocs:/tmp) in /var/www/vhosts/nealasher.com/httpdocs/libs/session.php on line 62

      Warning: file_get_contents(/var/lib/php/session/sess_qt1mnugnefgrdkakq221u17g22) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Operation not permitted in /var/www/vhosts/nealasher.com/httpdocs/libs/session.php on line 62

      Notice: Undefined offset: 1 in /var/www/vhosts/nealasher.com/httpdocs/libs/session.php on line 28


      Von daher kann ich mir das Ende gar nicht durchlesen. Kann das mal jemand zusammenfassen oder nach hier kopieren?

      Vielen Dank.

      Benutzeravatar
      Scotty
      SMOF
      SMOF
      Beiträge: 2057
      Registriert: 16. März 2005 15:38
      Land: Deutschland
      Wohnort: Neuss

      Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

      Ungelesener Beitrag von Scotty »

      Hier gibts es auch viel zu lesen...


      http://freespace.virgin.net/n.asher/
      Lese zur Zeit:
      Antonia Hodgson - Das Höllenloch
      Davor:
      Frederico Axat - Mysterium

        Benutzeravatar
        frantico

        Re: Neal Asher - Ian Cormac Bücher

        Ungelesener Beitrag von frantico »

        hallo zusammen,

        ich bin mttlerweile ein totaler neal asher fan... nur kurz zu diesem thema... ich lese die romane im original, da ansonsten ziemlich alles was den originalität ausmachten verloren geht. ich bin mal über eine deusche ausgabe gestolpert, die ich bereits in englisch gelesen hatte. ehrlich, ich hätte mir das teil nicht gekauft, nach dem ich mir die seltsame deutsche inhaltsangabe durchgelesen habe. die übersetzung ist der knackpunkt.

        so... das nächste buch das an der reihe ist, ist polity agent.

        Antworten