Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7290
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Doop » 31. Juli 2008 14:11

Gewinner des Nebula Award und des Locus Award in der Kategorie SF-Roman. Nominiert für den Hugo (den er noch gewinnen kann) und für den Edgar.

Chabon entwirft eine Parallelwelt in der die europäischen Juden nach Alaska auswanderten, Israel kurz nach seiner Gründung wieder unterging und nun, Anfang des 3. Jahrtausends der jüdische Distrik Sitka in Alaska zurück an die USA fallen wird, den jüdischen Emigranten wurde nur ein vorübergehender Status eingeräumt, nach 60 Jahren im amerikanischen Norden beginnt bald eine neue Diaspora.

Vor diesem Hintergrund erzählt Chabon die Geschichte eines Polizeidetektives, Meyer Landsman. Meyer wohnt nach der Scheidung von seiner Frau in einem abgewrackten Hotel, in dem ein Schachspieler ermordet wird. Meyer macht sich daran, den Mord aufzuklären.

Der Roman ist eine Verbeugung vor den hard boiled Krimis von Chandler, Hammett und Macdonald. Meyer, ein Mann mit schwerem Alkoholproblem, wird mindestens so oft verprügelt und angeschossen wie seinerzeit Marlowe.

Die Parallelweltszenerie ist überzeugend geschildert und sorgt dafür, dass die SF sich diesen großartigen Kriminalroman sozusagen "einverleiben" kann.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, war aber froh, dass ein Glossar die Vielzahl jiddischer Begriffe übersetzt. Ein tolles Buch.

Die Verfilmungsrechte liegen übrigens bei den Coen-Brüdern. Für die Verfilmung dieses Romans sind die beiden eine exzellente Wahl.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Oliver » 31. Juli 2008 16:25

Doop hat geschrieben:Der Roman ist eine Verbeugung vor den hard boiled Krimis von Chandler, Hammett und Macdonald.
Weil ich demgegenüber völlig unmusikalisch bin, konnte ich dem Roman nicht so viel abgewinnen - obwohl, zugegeben, das Szenario sensationell und eines der originellsten der letzten Jahre ist.

Den Preisregen halte ich davon abgesehen aber trotzdem für etwas übertrieben. Neben einigen herrlichen Ideen fand ich das alles stilistisch und inhaltlich nicht soo preiswürdig.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7290
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Doop » 31. Juli 2008 17:51

Gerade stilistisch fand ich es sehr gelungen. Aber ich habe auch in meiner Jugend Chandler geliebt. Ich gebe zu, die ersten 50 Seiten ziehen sich, aber dann nimmt das Buch Fahrt auf.

So verschieden sind die Geschmäcker :D

Ein Grund für die vielen Preise ist sicher auch, dass man sich im Genre freut, dass ein anerkannter Schriftsteller "echter Literatur" (Pulitzer-Preis-Gewinner) sich als Genrefan outet und im Genre schreibt. Ich tippe mal, dass er den Hugo auch gewinnen wird.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Oliver » 1. August 2008 12:09

Doop hat geschrieben:Ein Grund für die vielen Preise ist sicher auch, dass man sich im Genre freut, dass ein anerkannter Schriftsteller "echter Literatur" (Pulitzer-Preis-Gewinner) sich als Genrefan outet und im Genre schreibt.
Da hast Du garantiert recht - und auch bei mir gab das dicke, fette Bonuspunkte. Umso mehr habe ich bedauert, dass ich mit dem Buch nicht mehr Spaß hatte. :(

Davon abgesehen, führt obiges aber schon dazu, dass ich Herrn Chabon in Zukunft mehr im Auge behalte und vielleicht doch mal seine Novelle zum Thema Sherlock Holmes und seinen Superheldenroman mal anteste.

speddy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 281
Registriert: 25. Dezember 2007 21:26

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von speddy » 2. August 2008 20:27

Ist jetzt fast schon nicht ganz das Thema aber da es der selbe Autor ist...
Vor kurzem gab es im Internet doch das komplette Drehbuch zu Spiderman 2 von Michael Chabon. Hat das zufällig wer oder weiss jemand wo man das noch herbekommt?

Im voraus vielen Dank! :)
Lieblingsautoren: Dan Simmons, Mark Lindquist, Neal Stephenson, George R.R. Martin

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Bungle » 4. August 2008 00:30

Wenn Chabon so viel Zuspruch und Anerkennung von der SF-Szene bekommt, dann schreibt er vielleicht auch an "Der Kundschafter vom Mars" weiter. Das ist eine Erzählung aus einem alternativen Amerika, das noch immer eine britische Kolonie ist, britische Kolonie und Indianerterritorium. Es ist auch eine Steampunk Erzählung. Nur der Kundschafter vom Mars ist noch nicht aufgetaucht.

Hä? werden vielleicht einige sagen, davon habe ich noch nicht gehört. Stimmt, gibt es nur auf Englisch, in einer Anthologie in der man Stephen King neben Michael Crichton finden kann. Abenteuerliche Geschichten jenseits aller Wahrscheinlichkeit.
Genauere Angaben gerne später, das Buch habe ich zur Zeit nicht griffbereit.
Aber zwei Jugendliche sind die Helden der Geschichte. Das könnte ein Roman für junge Leser werden. Chabon hat damit auch schon Erfahrungen.
Man darf gespannt sein.

MB

speddy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 281
Registriert: 25. Dezember 2007 21:26

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von speddy » 4. August 2008 14:01

Bungle hat geschrieben:Wenn Chabon so viel Zuspruch und Anerkennung von der SF-Szene bekommt, dann schreibt er vielleicht auch an "Der Kundschafter vom Mars" weiter.
Das klingt interresant. Freue mich auf nähere Info's von deiner Seite... :jump:
Lieblingsautoren: Dan Simmons, Mark Lindquist, Neal Stephenson, George R.R. Martin

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7290
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Doop » 10. August 2008 17:28

... und jetzt hat er auch den Hugo-Award eingesammelt... :D
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

speddy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 281
Registriert: 25. Dezember 2007 21:26

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von speddy » 15. August 2008 13:38

speddy hat geschrieben:
Bungle hat geschrieben:Wenn Chabon so viel Zuspruch und Anerkennung von der SF-Szene bekommt, dann schreibt er vielleicht auch an "Der Kundschafter vom Mars" weiter.
Das klingt interresant. Freue mich auf nähere Info's von deiner Seite... :jump:
Das ist das Buch:


McSweeney's Mammoth Treasury of Thrilling Tales

Bekommt man über Amazon. Liegt nun schon seit ein paar Tagen bei mir rum und wird als nächstes gelessen (Zumindest die Novelle von Chabon).
Lieblingsautoren: Dan Simmons, Mark Lindquist, Neal Stephenson, George R.R. Martin

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Bungle » 22. September 2008 10:47

Bin auch gerade dabei, das Buch zu lesen. Siehe liest zur Zeit -Thread. Interessantes Szenario, gute "Krimihandlung".
Stelle ich mir als Film auch recht interessant vor, besonders von den Coen-Brüdern. Wird dann wohl einer ihrer "lakonischen" Filme :)

MB

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2625
Registriert: 10. September 2003 17:41

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Ulrich » 23. November 2008 13:57

"Die Vereinigung jiddischer Polizisten" halte ich für ein sehr gutes Buch. Kann es sein, dass es im deutschen Fandom kaum bemerkt und besprochen wurde oder irre mich?

Benutzeravatar
lowcut
BNF
BNF
Beiträge: 763
Registriert: 26. September 2005 15:44

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von lowcut » 24. November 2008 07:51

Es wurde hier besprochen. :lehrer:
natura non facit saltus

Zur Zeit lese ich:

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Bungle » 24. November 2008 13:40

Ulrich hat geschrieben:"Die Vereinigung jiddischer Polizisten" halte ich für ein sehr gutes Buch. Kann es sein, dass es im deutschen Fandom kaum bemerkt und besprochen wurde oder irre mich?
Generell haben es Hardcover außerhalb der Reihen schwer, vom Fandom beachtet zu werden. Wir hier im Forum sind auch eher die Ausnahme, und mein Exemplar habe ich aus der Bibliothek ausgeliehen. Kaufen hätte ich es mir auch nicht können. Auf www.sfcbw-online.de gibt es auch eine Besprechung.

MB

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8342
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Michael Chabon: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 9. September 2018 05:33

Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Antworten