"Die Pforte" von Patrick Lee

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9145
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

"Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Ich möchte nach langer Zeit wieder mal eine Leseempfehlung abgeben, und zwar für "Die Pforte" von Patrick Lee.

Worum geht es: Der ex-Sträfling Travis wandert durch Alaska und findet dort eine notgelandete 747 ohne irgendwelche Kennzeichen. An Bord: ein Haufen Leichen, die tote First Lady, ein aufgebrochener Hochsicherheitsbehälter und eine handschriftliche Anweisung: Wer immer das auch findet, der möge doch bitte die Überlebenden des Flugzeugabsturz finden. Und töten.

Bei "Die Pforte" handelt es sich um einen waschechten SciFi Thiller aller feinster Güte. Die namensgebende Pforte ist ein Portal, das alle paar Stunden äußerst bemerkenswerte Objekte unbekannter Herkunft ausspuckt - alles mögliche, angefangen von tonnenschweren Taschentüchern bis hin zu solch exotischen Dingen wie einen "Verdoppler", einem Apperat der alles in seiner Reichweite.. verdoppelt. Kontrolliert wird diese Pforte von einer Organisation, um deren Machenschaften es im großen und ganzen geht.

Was mich überzeugt hat: das Buch ist in einem guten Tempo geschrieben. Die Technologien die aus dem Portal kommen sind nicht irgendein dekoratives Element, sondern haben eine tragende Rolle in dem Buch. Der Plot sehr gut durchdacht, und man hat eigendlich zu keinem Moment das Gefühl, das der Autor nur unnötig Seiten schindet bzw das sich die Protagonisten dumm benehmen.

Alles in allem kann ich "Die Pfrote" nur als die ideale Strandlektüre für 2011 bezeichnen!
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Das klingt wirklich spannend. Ach, wenn ich doch nur mehr Zeit zum Lesen hätte... :-?
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9145
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

So, das neue Buch von Patrick Lee ist drausen (Im Labyrinth der Zeit) und ich nehme mir die Freiheit diesen alten Thread nochmal hochzubringen.

Ich inzwischen das zweite Buch von Lee gelesen, und werde nächste Woche mit dem dritten anfangen. Ich kann Lee nur uneingeschränkt empfehlen.

Ich schreib mehr hier rein wenn ich mit dem dritten Buch fertig bin.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Habe irgendwo gelesen, dass man sich Gedanken über die Verfilmung macht.
Michreizt es auch, etwas von dem Autor zu lesen.

MB

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9145
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Hab ich auch gehört.

Spricht nichts dagegen, das Buch schreit geradezu nach einer Verfilmung, das würde ein schöner, solider Achtion Thiller werden.

Bitte beim lesen umbedingt mit "Die Pforte" anfangen, weil sich die Bücher stark aufeinander beziehen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Joshua Calvert
Fan
Fan
Beiträge: 41
Registriert: 28. März 2012 07:25
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Joshua Calvert »

Der Empfehlung zur "Pforte" kann ich mich nur anschließen, ich habe den Band diese Woche gelesen, Montag auf dem weg zur Arbeit angefangen, Dienstag Abend war er durch, das ich ein Buch mehr oder weniger am Stück lese, ohne zwischendurch was anderes zur Hand zu nehmen, passiert mir eher selten. Das einzige, was mich etwas gestört hat, sind unnötig brutalen Gewalt- und Folter-Szenen, hier wäre weniger vielleicht mehr gewesen. Aber abgesehen davon, ein extrem spannender Thriller, bei dem SF-Touch erst recht spät zur Geltung kommt, dann aber umso heftiger.

Benutzeravatar
jeamy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1301
Registriert: 28. Oktober 2011 11:07
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von jeamy »

tanke für den tipp, gestern gekauft und liest sich bisher sehr gut.

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von andy »

Nach Hamiltons 1000-Seiten-Backsteinen wollte ich etwas leichtes für zwischendurch haben und bin wieder über The Breach gestolpert, dass ich schon vor längerer Zeit in meiner Wunschliste abgespeichert habe.

Wow, das ist mal ein Einstieg. Der Autor lässt sich keine 20 Seiten Zeit bis die Geschichte in Fahrt kommt. Und in Fahrt kommt sie wie eine Achterbahn. Ein abgestürztes Flugzeug, an Bord die tote First Lady der USA, ein paar Killer, ein fürchterliches Geheimnis und ab geht die Reise. Ein toller, wenn auch reichlich brutaler Einstieg in die Geschichte. Ohne Schnörkel erzählt. Genau das will ich jetzt lesen. Ich habe in einem Rutsch gute 20 Prozent der Geschichte gelesen und befürchte, die Nacht wird kürzer als sonst.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von andy »

Knapp 70 Prozent liegen hinter mir. Akte X trifft 24. Die Story ist spannend und schnell. So schnell, dass der Leser kaum zum Nachdenken kommt. Was an einigen Stellen besser ist, denn manchmal knarrt es etwas im Logikgebälk. Aber die Ereignisse reissen einen einfach mit.

Was mich etwas stört: Die "Dinge", die aus der Pforte kommen, sind etwas zu sehr auf "SF-Thriller" gemünzt. Fast könnte man als Leser meinen, auf der anderen Seite sitzt ein SF-Autor und wirft genau zu SF-Thrillern passende Geräte durch die das Loch im Raum.

Die Geschichte macht Spaß und belastet nicht - genau das will ich im Moment lesen.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von andy »

Seit gerade bin ich durch mit "The Breach". Ein spannendes Buch, dass allerdings sehr fragwürdig mit dem Thema Gewalt umgeht.
Da halb Zürich niedergemetzelt, nur damit die zukünftige Version der Hauptfigur ihren Plan umsetzen kann?
Das war schon reichlich menschenverachtend.

Dafür war die Auflösung der Geschichte ganz pfiffig. Insbesondere die Herkunft des Whistlers.

Lohnen sich die Folgebände auch?

Andy

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9145
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Die beisen Folgebände sind nicht ganz so gut, aber ich finde trozdem, das es sich lohnt.

Man muss Lee zugute halten, das er nicht einfach "nur so" Sachen schreibt um ihrer selbst willen. Was zum Beispiel das mit Zürich angeht: hier gibt es einen größeren Kontext. Und auch bei Band zwei ist es so: die Geschichte kann man als abgeschlossene Episode betrachten, aber es gibt auch eine höhere Bedeutung.

Alles in allem kann man die Bücher aber gut weglesen.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von andy »

Eine Sache ist mir gerade noch eingefallen. Außer für den - zugegebenermaßen großen - Showeffekt zu beginn des Buches: Warum ist die First Lady an Bord des Flugzeuges? Hatte das einen Sinn, den ich überlesen habe?

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von andy »

Und heute im Zug dachte ich mir: "Komm, pfeif auf die hohe Literatur, lass dich einfach gut unterhalten" und habe mir Ghost Country gekauft. Und was soll ich sagen, schon 15 Seiten später bin ich mitten in einem Autokonvoi, der beschossen wird. Der Autor verliert keine Zeit.

Andy

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9145
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

andy hat geschrieben:Eine Sache ist mir gerade noch eingefallen. Außer für den - zugegebenermaßen großen - Showeffekt zu beginn des Buches: Warum ist die First Lady an Bord des Flugzeuges? Hatte das einen Sinn, den ich überlesen habe?

Andy
Die First Lady war eine der höchsten Mitarbeiterinnen der Organisation und praktisch die einzige die die Berechtigung hatte das Geflüster zu transportieren (zu den Tests nach Japan).
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: "Die Pforte" von Patrick Lee

Ungelesener Beitrag von andy »

Ich bin jetzt knapp zur Hälfte durch - ich habe über Ostern nicht ganz so viel gelesen wie gedacht, da ich "The Big Bang Theory" für mich entdeckt und auch direkt lieben gelernt habe - und finde den zweiten Teil bisher noch interessanter als die erste Story. Die Art und Weise des Zeitreisekonzeptes finde ich interessant und gleichzeitig scheint die Story hier etwas fokussierter zu sein als in Teil 1.

Und spannend ist es, wirklich spannend. Natürlicher ein unglaublicher Humbug, aber ein spannender Humbug.

Bisher eine volle Empfehlung von mir.

Andy

Antworten