Unterbewertete Autoren

Das Forum für Science-Fiction-Leseempfehlungen! Stell Deinen Buchtip kurz vor und diskutiere mit anderen SF-Lesern darüber!
Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1173
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andy Weir - Artemis
Kontaktdaten:

Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Ender » 31. März 2017 09:16

Auf der Webseite "io9" ist ein (englischsprachiger) Artikel, in dem SF-Autoren angepriesen werden, die nach Meinung der Verfasser in der öffentlichen Wahrnehmung allzu sehr vernachlässigt werden.
Titel: "Great Unsung Science Fiction Authors That Everybody Should Read"
---LINK---

Genannt werden:
- John Brunner
- Doris Piserchia
- Adam-Troy Castro
- Kathleen Ann Goonan
- Robert Sheckley
- C.L. Moore
- William Barton
- Kage Baker
- Paul Di Filippo
- Carol Emshwiller
- Clifford D. Simak
- Amy Thomson

Ein paar bekannte Namen sind dabei, aber durchaus auch einige -zumindest mir- unbekannte.
Zum Beispiel habe ich noch nie etwas von Doris Piserchia gehört (geschweige denn gelesen), aber schon nach dem Eingangssatz "She's written tons of novels about aliens and post-apocalyptic Earths and strange journeys beyond our experience" mag ich sie. Und wenn ich dann weiter lese "Her work often has a weird sense of humor, and a somewhat 'random plot generator' sort of plotting, that becomes mind-blowing after a while", dann bin ich auf jeden Fall im Geschäft!
Den dort erwähnten Roman "Sternenreiter" gibt es (antiquarisch) sogar auch auf deutsch.


Hat sonst noch jemand von euch entsprechende Empfehlungen?
Sei es zu den o.g. Namen oder auch zu Autoren, die vielleicht ebenfalls dort hineinpassen würden?

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8328
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. Münch (Hg.) "Als der Mars noch bewohnt war" Band 1: Deutsche Marsphantasien 1892-1909
Wohnort: München

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 31. März 2017 09:50

Ich meine, Brunner, Sheckley, Moore und Simak gehören nicht auf die Liste. Ihr Werk hat angemessene Wertschätzung erfahren. Dass sie heute weniger gelesen werden, liegt einfach daran, dass ihre Werke schon etwas älter sind. Immerhin weilen alle vier seit geraumer Zeit nicht mehr unter den Lebenden (Frau Moore starb 1987, Herr Sheckley 2005).
Aber dieses Schicksal (vor allem, dass sie heute weniger gelesen werden als zu ihrer aktiven Zeit) teilen sie mit vielen anderen Autoren, z.B. Isaac Asimov, Arthur C. Clarke, Ray Bradbury - you name them!

Auf der anderen Seite: Alle genannten Autoren sind es wert, gelesen zu werden.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 8775
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Ursula K. Le Guin – Erdsee
Science meets Fiction herausgegeben von Aura Heydenreich und Klaus Mecke
Nova 25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von lapismont » 31. März 2017 09:51

Das Buch, das ich von Adam-Troy Castro kenne, war schlecht.
C. L. Moore ist auch nur noch literaturhistorisch interessant.
John Brunner, Robert Sheckley und Clifford D. Simak finde ich sehr gut und zumindest bei mir hoch geschätzt. Die anderen kenne ich in der Tat gar nicht.

Bei den Deutschen:

Irmtraud Morgner, Waldtraut Lewin, Wilhelm Raabe, Michael Szameit, Hans Bach, Rainer Fuhrmann

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1173
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andy Weir - Artemis
Kontaktdaten:

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Ender » 31. März 2017 10:10

Shock Wave Rider hat geschrieben:Ich meine, Brunner, Sheckley, Moore und Simak gehören nicht auf die Liste. Ihr Werk hat angemessene Wertschätzung erfahren. Dass sie heute weniger gelesen werden, liegt einfach daran, dass ihre Werke schon etwas älter sind. Immerhin weilen alle vier seit geraumer Zeit nicht mehr unter den Lebenden (Frau Moore starb 1987, Herr Sheckley 2005).
Aber dieses Schicksal (vor allem, dass sie heute weniger gelesen werden als zu ihrer aktiven Zeit) teilen sie mit vielen anderen Autoren, z.B. Isaac Asimov, Arthur C. Clarke, Ray Bradbury - you name them!
Ja, die ersten vier von dir genannten sind vermutlich die bekanntesten aus der Liste. Aber Asimov, Clarke oder Bradbury spielen hinsichtlich des Bekanntheitsgrades dann doch noch in einer anderen Liga, würde ich sagen. Diese drei sind auch über die "typische" SF-Fangemeinde hinaus relativ berühmt, denke ich.
Aber totale Geheimtipps sind Brunner, Sheckley, Moore und Simak zumindest für Fans nicht gerade, das stimmt natürlich.

Umso wichtiger, sich jetzt erstmal auf die Werke von Doris Piserchia zu stürzen :lol:

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8328
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. Münch (Hg.) "Als der Mars noch bewohnt war" Band 1: Deutsche Marsphantasien 1892-1909
Wohnort: München

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 31. März 2017 11:07

lapismont hat geschrieben:Bei den Deutschen:

Irmtraud Morgner, Waldtraut Lewin, Wilhelm Raabe, Michael Szameit, Hans Bach, Rainer Fuhrmann
Ich stimme zu: Imtraud Morgner (dass noch ein Mann außer mir diese Ur-Feministin kennt und schätzt...), Michael Szameit und Rainer Fuhrmann sind unterbewertet. Sonst kenne ich noch Wilhelm Raabe, den aber nur vom Namen her.
Meinst Du, dass alle genannten Autoren der SF zuzuordnen sind?

Ansonsten fallen mir noch Gert Prokop und Norbert Stöbe ein.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 8775
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Ursula K. Le Guin – Erdsee
Science meets Fiction herausgegeben von Aura Heydenreich und Klaus Mecke
Nova 25
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von lapismont » 31. März 2017 11:14

Shock Wave Rider hat geschrieben:
lapismont hat geschrieben:Bei den Deutschen:

Irmtraud Morgner, Waldtraut Lewin, Wilhelm Raabe, Michael Szameit, Hans Bach, Rainer Fuhrmann
Ich stimme zu: Imtraud Morgner (dass noch ein Mann außer mir diese Ur-Feministin kennt und schätzt...), Michael Szameit und Rainer Fuhrmann sind unterbewertet. Sonst kenne ich noch Wilhelm Raabe, den aber nur vom Namen her.
Meinst Du, dass alle genannten Autoren der SF zuzuordnen sind?

Ansonsten fallen mir noch Gert Prokop und Norbert Stöbe ein.

Gruß
Ralf
SF nun nicht.

Gert Prokop ist unterbewertet? Ich dachte immer, der sei noch am bekanntesten nach den Brauns und den Steinmüllers. Und Norbert Stöbe kennt doch jeder.

Benutzeravatar
Valerie J. Long
SMOF
SMOF
Beiträge: 2519
Registriert: 19. Januar 2013 13:11
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time, (Dauereintrag: Perry Rhodan)
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Valerie J. Long » 31. März 2017 11:36

lapismont hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben:
lapismont hat geschrieben:Bei den Deutschen:

Irmtraud Morgner, Waldtraut Lewin, Wilhelm Raabe, Michael Szameit, Hans Bach, Rainer Fuhrmann
Ich stimme zu: Imtraud Morgner (dass noch ein Mann außer mir diese Ur-Feministin kennt und schätzt...), Michael Szameit und Rainer Fuhrmann sind unterbewertet. Sonst kenne ich noch Wilhelm Raabe, den aber nur vom Namen her.
Meinst Du, dass alle genannten Autoren der SF zuzuordnen sind?

Ansonsten fallen mir noch Gert Prokop und Norbert Stöbe ein.

Gruß
Ralf
SF nun nicht.

Gert Prokop ist unterbewertet? Ich dachte immer, der sei noch am bekanntesten nach den Brauns und den Steinmüllers. Und Norbert Stöbe kennt doch jeder.
Die kenne ich alle nicht.
Jetzt fühle ich mich nicht nur unterbewertet, sondern auch noch unterbelichtet… :kopfkratz: :-?
Egal, was die Frage ist - Schokolade ist die Antwort. | To err is human. To really foul things up you need a computer. (R.A.Heinlein)
Die deutsche Zoe-Lionheart-Serie

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 432
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker » 31. März 2017 11:40

Ender hat geschrieben:Hat sonst noch jemand von euch entsprechende Empfehlungen?
Alle deutschen Science-Fiction-Autoren. :smokin

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6576
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von heino » 1. April 2017 14:58

Von Kage Baker habe ich 2 Romane gelesen, die waren aber nicht mehr als nette Unterhaltung.
Lese zur Zeit:

John Dickie - Die ganze Geschichte der Mafia

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1152
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Boyle: Die Terranauten
Skora, Ansing: Kolonien - Welt unter Dampf

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Naut » 1. April 2017 18:23

Guido Seifert!

Benutzeravatar
Helge
BNF
BNF
Beiträge: 599
Registriert: 5. Mai 2004 09:49

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Helge » 1. April 2017 21:48

Ender hat geschrieben: Zum Beispiel habe ich noch nie etwas von Doris Piserchia gehört (geschweige denn gelesen), aber schon nach dem Eingangssatz "She's written tons of novels about aliens and post-apocalyptic Earths and strange journeys beyond our experience" mag ich sie. Und wenn ich dann weiter lese "Her work often has a weird sense of humor, and a somewhat 'random plot generator' sort of plotting, that becomes mind-blowing after a while", dann bin ich auf jeden Fall im Geschäft!
Den dort erwähnten Roman "Sternenreiter" gibt es (antiquarisch) sogar auch auf deutsch.
"Sternenreiter" habe ich und kann ich auch empfehlen - je nachdem, ob man so etwas mag. Es ist Science Fantasy und sehr typisch 1970er, aber gut, lebendig und doch irgendwie ganz eigenständig geschrieben.
Ausreichend hochentwickelte Magie ist nicht von Technologie zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Flossensauger
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 143
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Flossensauger » 1. April 2017 22:25

Quantenmechaniker hat geschrieben:
Ender hat geschrieben:Hat sonst noch jemand von euch entsprechende Empfehlungen?
Alle deutschen Science-Fiction-Autoren.
Weshalb ja Andreas EschENbach nur noch Thriller, jungadult und Mist-ery schreibt, der weiss halt, wie's geht!

Jorge
SMOF
SMOF
Beiträge: 1681
Registriert: 3. Dezember 2003 16:01

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Jorge » 1. April 2017 23:48

Ender hat geschrieben: Hat sonst noch jemand von euch entsprechende Empfehlungen?
Sei es zu den o.g. Namen oder auch zu Autoren, die vielleicht ebenfalls dort hineinpassen würden?
Nur mal ein paar(es gäbe noch viele mehr):

Donald Kingsbury
Die Riten der Minne
https://en.wikipedia.org/wiki/Courtship_Rite

Robert Holdstock
Zeitwind
http://thespacemerchants.co.uk/products ... stock.aspx

David S. Garnett
Zeitfinsternis
http://www.sf-hefte.de/Details.php?id=3 ... oewig%20SF

M. A. Foster
Das Mulcahenrätsel
1)

Charles L. Harness
Der Mann ohne Vergangenheit
2)

Drew Mendelson
Die vergessenen Zonen der Stadt
3)

George Zebrowski
Makroleben
4)
Zuletzt geändert von Jorge am 1. April 2017 23:59, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Flossensauger
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 143
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Unterbewertete Autoren

Ungelesener Beitrag von Flossensauger » 2. April 2017 00:00

Wenn ich mich nicht sehr stark irre liegt George Zebrowski (schöne braune Heyne Ausgabe mit -ungewöhnlich für die Reihe- Aufdruck auf dem Cover: "Das Buch für die ökologische Wende!") hier in jedem zweiten Tauschregal wie Blei. Ich lasse es jedesmal bei meinem regelmässigem aussortieren von Konsalik, Hausfrauen s/m und Rechtspropaganda stehen.

Antworten