NOVA 16

Wir lesen gemeinsam ausgewählte Science Fiction-Bücher und diskutieren darüber!
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 2038
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: NOVA 16

Ungelesener Beitrag von Mammut »

Shock Wave Rider hat geschrieben: Zu Reinhard Kleindls "Der Zwiebelkuchen": Ich fand es nett, wie bei dem Elektronenhirn Philosophie, Literatur, Kochrezepte und Gebrauchsanleitungen total durcheinander gerieten. Der frisch aus dem Tiefkühlschlaf erwachte Astronaut konnte sich auf nichts verlassen. So nett und gekonnt es auch geschrieben war - die Story ließ mich mit einer gewissen Ratlosigkeit zurück. Eine gelungene Fingerübung eines talentierten, jungen SF-Autors.

Gruß
Ralf
Ja, da wusste ich auch nichts mit anzufangen. Worum ging es da jetzt?
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 2038
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: NOVA 16

Ungelesener Beitrag von Mammut »

Ich glaube, mit NOVA 16 habe ich so meine Probleme.
Hier meine Eindrücke:

Karla Schmidt "Das Ende der Schöpfung"
Habe ich abgebrochen. Die Art von Geschichte, schon tausendmal gelesen, geht nicht an mich.

Horst Pukallus: Placebo
Konnte ich nichts mit anfangen

Nadine Boos: Die Itzybitzy-Spinne
Belangslose Geschichte über die sexuelle Lust der Frau

Niklas Peinecke: Die verhinderte Himmelfahrt der Jana Maria Magdalena Sibelius
Aus meiner Sicht Schmarrn. Keine Ahnung, worauf die Geschichte hinaus will.

Vielleicht sollte ich das Buch weglegen und es im Herbst nochmal versuchen.
Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9557
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: L. Niven "Die Ringwelt"
K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: NOVA 16

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Jetzt freue ich mich auf Michael Iwoleits Abhandlung über den auch von mir verehrten James Graham Ballard!
Das wird bestimmt ein würdiger Abschluss.
Längst gelesen, daher nur das schnelle Resümee: Iwoleits Artikel über James Graham Ballard ist die Krönung von NOVA 16!
Wahnsinn, mit welcher Akribie Michael Ballards Werk seziert und interessante Deutungsschemata entwickelt.
Unbedingt lesenwert!

Fazit zu NOVA 16:
Eine durchwachsene Ausgabe. Die meisten Stories hatten interessante Ideen und waren durchweg gut geschrieben. Aber so richtig herausragende Werke waren nicht darunter. Die relativen Highlights sind noch die Geschichten von Karla Schmidt und Niklas Peinecke.
Echte Höhepunkte waren hingegen die Sachartikel von Holger Eckhardt und Michael Iwoleit. Beide weckten Interesse für die behandelten Werke; Michael hat sogar einem eingefleischten Ballard-Fan noch neue Perspektiven auf das geliebte Werk eröffnet.
NOVA 16: insgesamt okay, teilweise sogar gut!

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!
Benutzeravatar
oghilscher
Fan
Fan
Beiträge: 19
Registriert: 20. Mai 2006 08:28
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: NOVA 16

Ungelesener Beitrag von oghilscher »

Shock Wave Rider hat geschrieben:... (allerdings haufenweise Satzfehler, hier hätte ein sorgfältiges Korrektorat Segen wirken können),...
Diese Story hatte ein ausgiebiges Lektorat. Ansonsten wäre sie nicht lesbar gewesen - was freilich nicht an Herrn Bartsch, sondern an irgendeinem Computer- resp. Schreibsoftwareproblem lag. Sowohl Ronald als auch ich haben gefühlte 300 verschiedene Anführungszeichen-Arten, Absatzverschiebungen, Sonderzeichen und Schriftart-Änderungen rückgängig gemacht bzw. ausgemerzt und ca. 10 mal Korrektur gelesen. Wir dachten, wir hätten alles erwischt. Haben wir nicht, haben wir inzwischen auch gemerkt... sorry. :nein:
oghilscher
Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: NOVA 16

Ungelesener Beitrag von a3kHH »

oghilscher hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben:... (allerdings haufenweise Satzfehler, hier hätte ein sorgfältiges Korrektorat Segen wirken können),...
Diese Story hatte ein ausgiebiges Lektorat. Ansonsten wäre sie nicht lesbar gewesen - was freilich nicht an Herrn Bartsch, sondern an irgendeinem Computer- resp. Schreibsoftwareproblem lag. Sowohl Ronald als auch ich haben gefühlte 300 verschiedene Anführungszeichen-Arten, Absatzverschiebungen, Sonderzeichen und Schriftart-Änderungen rückgängig gemacht bzw. ausgemerzt und ca. 10 mal Korrektur gelesen. Wir dachten, wir hätten alles erwischt. Haben wir nicht, haben wir inzwischen auch gemerkt... sorry. :nein:
Keinen Microsoft-Computer zur Hand gehabt ?
:smokin
Antworten