Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Wir lesen gemeinsam ausgewählte Science Fiction-Bücher und diskutieren darüber!
Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 15. März 2013 07:53

Liebe Experten,

mein nächstes Buch wird Silo von Hugh Howey. Ich stelle das jetzt hier bei den Lesezirkeln ein, eventuell hat ja jemand Lust, spontan mitzulesen?

Über den ersten Band wurde hier schon diskutiert.

Der Preis der deutschsprachigen Kindle-Gesamtausgabe ist zwar mit 15,99 Euro dicht an der Wegelagerei, aber ich habe nach Judas Unchained im Moment keine Lust auf einen weiteren Roman auf Englisch.

Findet sich noch jemand für Silo? Falls nicht, lasse ich euch als Ein-Mann-Lesezirkel an meinem Fortschritt teilhaben.

Ich wollte am Montag, 18. März, starten. Der Termin ist natürlich flexibel.

Andy

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6860
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 15. März 2013 10:08

Nach der Inhaltsbeschreibung hört sich das Buch nach etwas an das ich schon gefühlte 100 mal gelesen habe, ich weiß nicht ob ich dafür 15 Euro auf den Tisch liegen will.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 18. März 2013 15:56

Wie geplant habe ich mit Silo angefangen. Allerdings habe ich mich doch nicht für die Kindle-, sondern die Audible-Version entschieden. Während einer Laufrunde gestern habe ich die ersten 90 Minuten gehört, das entsprach ziemlich genau Teil 1 der Story (Die ich bereits aufgrund einer Amazon-Aktion kannte).

Der Plot im Groben: Menschen leben in einem unterirdischen Bunker. Wie viele, seit wann, warum, ob es noch Menschen außerhalb des Bunkers gibt: All das lässt der Autor offen. Schnell wird klar, dass in dem Silo einiges nicht stimmt.

Howey gelingt es, einen sehr guten Einstieg in die Geschichte zu finden. Die Figuren sind interessant, die Geschichte verspricht eine Menge Geheimnisse. Melancholisch und ruhig lässt der Autor seine Hauptfigur in ihr Unglück laufen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen.

Ich bin gespannt, wie es im Silo weiter gehen wird. Und was die IT-Abteilung mit den Vorkommnissen zu tun hat.

Bisher lesens- bzw. hörenswert!

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 21. März 2013 11:05

Ich bin ein gutes Stück in der zweiten Geschichte vorangekommen. Hörenswert! Der Autor entfaltet langsam und mit schönen Worten die Welt des Silos vor den Augen des Lesers. Die unterschwellige Bedrohung, die Geheimnisse, sind im Hintergrund der Geschichte deutlich zu spüren.

Bisher ein wirklich ausgezeichnetes Buch.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 24. März 2013 14:32

Ein Meisterwerk! Der zweite Teil von Silo hat mich absolut überzeugt.

Howey gelingt es, absolut glaubwürdige Figuren mit einer geheimnisvollen Story zu verknüpfen.

In Teil zwei Reisen wir der Bürgermeisterin und dem stellvertretenden Sheriff bis um Grund des Silos (über 100 Etagen, die genaue Zahl habe ich vergessen). Unterwegs erfahren wir ein wenig mehr über das Silo und hören von noch ein paar Geheimnissen.

Und vor allen Dingen lernen wir die Bürgermeisterin kennen. Eine ältere Dame, die ihr Leben dem Silo geopfert hat. Die letzten Momente des Buches hätten mir beim Laufen fast die Tränen in die Augen getrieben, so traurig war es.

Der Autor weckt die Hoffnung, dass er Antworten auf die Geheimnisse hat, die er andeutet. Nicht auf alle, aber auf die wichtigen. Und er beschreibt eine Liebesszene zwischen zwei älteren Menschen so wunderbar eindringlich wie ich es lange nicht gelesen habe.

Bisher eine absolute Kaufempfehlung von mir.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 4. April 2013 11:22

Passend zu meinem Solo-Lesezirkel: Die aktuelle Ausgabe des Geek's-Guide-to-the-Galaxy-Podcasts widmet sich Silo. Hugh Howey ist auch dabei.

Auf die Ausgabe freue ich mich schon.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 7. Mai 2013 12:06

Nachdem ich ein paar Wochen lang nur kürzere und schnellere Einheiten beim Lauftraining absolviert habe - Laufen ist die einzige Gelegenheit, bei der ich zu meinen Hörbüchern komme - habe ich gestern mal wieder fast zwei Stunden am Stück hören können.

Die Geschichte fasziniert mich immer noch. Howey entfaltet ganz ruhig ein Szenario, das immer bedrohlicher wird. Dabei begeht er nicht den Fehler, Geheimnis um Geheimnis um noch mehr Geheimnisse anzuhäufen - das Lost-Problem - sondern bleibt sehr klar und konsequent bei dem Thema und den Mysterien des Silos. ich stecke jetzt am Anfang von Hörbuchteil vier, ein Rückblick in die Kindheit einer der Hauptfiguren. Das Ende des dritten Teils hielt eine interessante Überraschung bereit:
Es gibt mehr als ein Silo, und der Leiter der IT-Abteilung kann Kontakt mit zumindest einem dieser Silos aufnehmen
Unglaublich, dass das das Erstlingswerk des Autors ist. Eine tolle, komplexe und durchdachte Geschichte.

Die auch noch sehr gut von dem Sprecher des Hörbuches vorgetragen wird. Zwei- dreimal schießt er etwas über das Ziel hinaus und übertreibt es mit der Betonung, aber ansonsten: eine überzeugende Leistung!

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 7. Mai 2013 13:15

andy hat geschrieben:Unglaublich, dass das das Erstlingswerk des Autors ist.
Das ist es gar nicht: http://en.wikipedia.org/wiki/Hugh_Howey

Da irrte ich mich.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 2. Juni 2013 13:53

Aus dem Kammerstück ist inzwischen ein Thriller mit verschiedenen Handlungsorten geworden. Howey hält das hohe Niveau durch. Ihm gelingt es, den Deckel auf spannenden Szenen zu halten und das letzte aus solchen Situationen herauszuholen. Er beschreibt sehr gelungen,
wie ein Aufstand entsteht, welche Dynamik die Dinge entwickeln und wie gute Absichten zu schlimmen Resultaten führen können.
Die Geschichte macht immer noch jede Menge Spaß. Es freut mich, dass so ein Buch - reine SF - so ein Erfolg ist.

Andy

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5207
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hamilton: Schwarze Welt
Hört:
Harari: Eine kurze Geschichte der Menschheit
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von andy » 17. Juli 2013 22:31

Ich bin seit ein paar Tagen durch und kann Silo nur uneingeschränkt empfehlen. Ein sehr gutes Buch, dass mit einer durchdachten Story überzeugt. Am Ende findet der Autor genau das richtige Maß an Auflösung und offenen Enden. Die Geschichte hat eine wunderbare Dynamik.

Von mir 09 von 10 Etagen.

Andy

Amtranik
BNF
BNF
Beiträge: 821
Registriert: 14. Juli 2009 22:06
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von Amtranik » 18. Juli 2013 15:43

Ich habs auch vor kurzem gelesen und kann Dir vollends zustimmen. Ein sehr gutes, nie langweiliges Buch das ich innerhalb von 2-3 Tagen durch hatte. Ein richtiger Pageturner. Ob altbekannter Plot oder nicht, es kommt halt immer auf das Wie an. Bisher eines der Highlights meines Lesejahres 2013.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6860
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 6. November 2013 19:39

Ich lese das Buch gerade, un bin fast bei der Hälfte:

Symphatisch und gut geschrieben, und vor allem die Zeitsprünge wurden als dramatisches Element sehr gut umgesetzt.

Ein abschließendes Urteil behalte ich mir aber noch vor.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 6860
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Lesezirkel: Silo von Hugh Howey

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 11. November 2013 00:31

Und wieder ein Stück weiter.

Das Buch ist sehr gut geschrieben (ich muss dazu sagen: ich lese das englische Original). Was sehr positiv auffällt ist die Konzentration auf die wesentlichen Dinge... das wird übrigens schon im Tietel deutlich, denn der lautet beim Original: "Wool" also Wolle. Wolle ist das Zeug, mit dem die Linsen der Kameras geputzt werden, die die Umgebung des Silos beobachten. Diese Kameras werden von zu tode Verurteilten geputzt... wer rausgeht, der stirbt auch draußen.

Was außerdem höchst positiv auffällt: Das Silo wird als Einheit betrachet, das die Ewigkeit überdauern muss (auch von den Protagonisten). Wenn man sich andere Filme oder Bücher mit Ähnlicher Thematik ansieht, dann haben die Bunker immer ein Ablaufdatun, siehe zum Beispiel den hervorragenden Film "City of Amber".

Ich hoffe mal sehr das dieser Ewigkeitsaspekt in den Plot miteinfließt.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast