Lesezirkel HOUSTON, HOUSTON! von James Tiptree jr.

Wir lesen gemeinsam ausgewählte Science Fiction-Bücher und diskutieren darüber!
Benutzeravatar
Bully
SMOF
SMOF
Beiträge: 4524
Registriert: 8. Dezember 2007 17:24
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: (Ober)Hagen
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel HOUSTON, HOUSTON! von James Tiptree jr.

Ungelesener Beitrag von Bully » 30. April 2015 12:08

Ich glaube, ich gehe heute abend suchen. Irgendwo muss ich das noch haben.
Anderswo known as Yart Fulgen

Benutzeravatar
Konrad
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 6. November 2011 13:51
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Lesezirkel HOUSTON, HOUSTON! von James Tiptree jr.

Ungelesener Beitrag von Konrad » 6. Mai 2015 09:36

Bully hat geschrieben:Ich glaube, ich gehe heute abend suchen. Irgendwo muss ich das noch haben.
Ich hab' mal "Kopernikus 4" von HJ.Alpers bestellt.
Joachim Körbers Übersetzung stammt aus dem Jahre 1981 und war damit die erste deutsche Übersetzung von Tiptrees Novelle.
Allerdings entstand sie in den ersten Brot-und-Butter-Jahren von Joachim Körbers Übersetzertätigkeit und ich befürchte, daß sie nicht berauschend ist.
Lassen wir uns überraschen.;-)

Benutzeravatar
Konrad
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 6. November 2011 13:51
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Lesezirkel HOUSTON, HOUSTON! von James Tiptree jr.

Ungelesener Beitrag von Konrad » 8. Mai 2015 16:47

Hat schon mal jemand die astronomischen und raumfahrttechnischen Angaben von "Houston, Houston..." nachvollzogen?
Tiptree hat sich anscheinend von den beiden deutsch/amerikanischen Circumsolar-Missionen Helios I und II (1974 und 1976) inspirieren lassen.
Wenn man einen Zeitsprung vom 19.10.xx zum 15.3.yy zugrunde legt, dann wäre der Fehlwinkel der Erdposition von der Sonne aus betrachtet ca. 145° (kreisrunde Erdbahn angenommen). Geht man von einer Position der Sunbird hinter der Sonne aus (die alte Erde sollte gerade hinter der Sonne auftauchen), dann müßte der Fehlwinkel der Erdposition von der Sunbird aus gesehen sogar noch kleiner als 145° sein.
Wie kommt Tiptree auf die 149°? :-?
Hm, brauche dringend astronomische Beratung.

Benutzeravatar
Konrad
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 6. November 2011 13:51
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Lesezirkel HOUSTON, HOUSTON! von James Tiptree jr.

Ungelesener Beitrag von Konrad » 2. Juni 2015 11:03

Tja, da gibt es wohl eine kleine Ungereimtheit.
Tiptree schreibt zwar, daß die Kapsel gerade *hinter* der Sonne hervor gekommen sei, für ihre Berechnungen muß sie aber eine Position *vor* der Sonne angenommen haben. Nur so ist zu erklären, daß Lorimer von einer Distanz von 78 Mio.Meilen, also 126 Mio.km ausgeht; der Abstand der Erde von der Sonne ist etwa 150 Mio.km. Wenn man dies annimmt, dann erklärt das auch den Fehlwinkel von 149°, der bei einer Position *vor* der Sonne gegenüber den 145° der Sonnenposition vergrößert ist.
Tiptree hat sich hier also vertan, erstaunlich bei der sonst so akribischen Dame. :smokin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast