Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Peinecke

Wir lesen gemeinsam ausgewählte Science Fiction-Bücher und diskutieren darüber!
Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11659
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Peinecke

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 20. Januar 2014 09:46

»Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Peinecke
Staffel 1 von D9E, Band 2
Paperback, 250 Seiten
EAN/ISBN: 9- 783955560119
Preis: 12,95 €

Als eine junge Astrophysikerin die Gelegenheit erhält, eine Expedition zu dem rätselhaften Zwergstern ERC 238 auszurüsten, ist ihre Freude groß, mehr noch, weil ihre große Liebe mit von der Partie sein wird.
Doch dann häufen sich unerklärliche Vorfälle: Der Bordarzt verschwindet und wird durch eine undurchschaubare Kollegin ersetzt, Geräte fallen aus, Spuren einer untergegangenen Zivilisation werden entdeckt. Bald scheint eine Rückkehr mehr als unwahrscheinlich.
Und ERC 238 hat sein letztes Geheimnis noch nicht preisgegeben …

Bild
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11659
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 20. Januar 2014 10:52

Der Roman ist da und ich habe angefangen zu lesen. Kleine Vorbemerkung: Ich finde, dass der Klappentext vielleicht etwas zuviel von der Handlung verrät...

Ich bin momentan auf Seite 98.
Der Roman macht Spaß zu lesen, er ist rasant geschrieben und gefällt. Sogar sehr. Das Setting ist interessant (inkl. der Namensgebung), die Hauptfigur weiß was sie will und die Handlung geht flott voran. Niklas Peinecke schreibt selbstsicher und scheint beim Schreiben auch Spaß gehabt zu haben.
Wenn ich das richtig begriffen habe, haben unsere Helden gerade eine riesige Struktur gefunden, die wie ein Buckminster-Fulleren aussieht...


Hier mal zwei schöne Textstellen, die mir bislang besonders aufgefallen sind:
Seite 45
»Wir sind bald da, lass uns über fröhlichere Dinge reden.«
Sie schwiegen für den Rest der Fahrt.
Seite 59
Karman tippte ein paar Codes ein. »Die derzeitige Lieferzeit beträgt 39 Monate.«
»Du machst Scherze!«
»Erneut muss ich darauf hinweisen, dass ich das nicht tue.«
»In der Zeit könnte ich meine eigene Crew gebären, und bei Auslieferung des Schiffes wären sie alt genug, um das Ding zu fliegen.«
»Auch wenn ich das für stark übertrieben halte, finde ich diese Lieferzeit auch etwas lang.«
Ich muss zugeben, dass ich Band 1 von Dirk nicht gelesen habe und mir deshalb der Hintergrund zu den Hoondh etwas fehlt, aber dem Lesegenuß tut dies momentan keinen Abbruch.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Olaf » 20. Januar 2014 11:05

Fein, dann fang ich heute abend auch mal zu lesen an.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10532
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 20. Januar 2014 11:10

Die Verweise auf den ersten Band sind auch eher maginal, der Name der wiedergekehrten INTERCEPTOR aus Dirks Buch wird mal kurz erwähnt. Vom Gefühl her würde ich sogar sagen, dass es noch einige Jahrzehnte nach der Handlung des ersten Romans spielt. Kann mich aber auch täuschen.

Zumindest lässt es sich auch ohne die Vorkenntnisse von Dirks Roman ohne Probleme lesen.

Ich bin bei etwa der Hälfte (47% laut Kindle) des Romans und der Roman nimmt von Kapitel zu Kapitel fahrt auf.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11659
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 20. Januar 2014 11:15

Khaanara hat geschrieben:Zumindest lässt es sich auch ohne die Vorkenntnisse von Dirks Roman ohne Probleme lesen.
Das wurde uns ja auch so versprochen! :beanie:
Khaanara hat geschrieben:Ich bin bei etwa der Hälfte (47% laut Kindle) des Romans und der Roman nimmt von Kapitel zu Kapitel fahrt auf.
Einen starken Anfang hat der Roman auch... :teufel:
Farnes Ehemann taucht kurz auf... und wenige Seiten später ist er auch schon tot.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10532
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 20. Januar 2014 11:22

breitsameter hat geschrieben:
Khaanara hat geschrieben:Ich bin bei etwa der Hälfte (47% laut Kindle) des Romans und der Roman nimmt von Kapitel zu Kapitel fahrt auf.
Einen starken Anfang hat der Roman auch... :teufel:
Farnes Ehemann taucht kurz auf... und wenige Seiten später ist er auch schon tot.
Was mich dann aber später gewundert hatte, dass nach dem
Tauchunfall ihres befreundeten Mediziners und der Erfahrung mit dem Arzt ihres Mannes, sie den Ersatz so kritiklos und schnell in Ihre Crew aufgenommen hatte.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11659
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 20. Januar 2014 11:35

Khaanara hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben:
Khaanara hat geschrieben:Ich bin bei etwa der Hälfte (47% laut Kindle) des Romans und der Roman nimmt von Kapitel zu Kapitel fahrt auf.
Einen starken Anfang hat der Roman auch... :teufel:
Farnes Ehemann taucht kurz auf... und wenige Seiten später ist er auch schon tot.
Was mich dann aber später gewundert hatte, dass nach dem
Tauchunfall ihres befreundeten Mediziners und der Erfahrung mit dem Arzt ihres Mannes, sie den Ersatz so kritiklos und schnell in Ihre Crew aufgenommen hatte.
Ja, das stimmt - da habe ich auch etwas gestutzt. Das ging ein wenig zu glatt...
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Naut
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 955
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Boyle: San Miguel
Sanderson: Kinder des Nebels

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Naut » 20. Januar 2014 11:38

Khaanara hat geschrieben:Vom Gefühl her würde ich sogar sagen, dass es noch einige Jahrzehnte nach der Handlung des ersten Romans spielt. Kann mich aber auch täuschen.
Interessant. Wie kommst Du zu diesem Eindruck? Hat das mit dem Technologielevel oder so zu tun?

Von der Planung her spielen nämlich beide Romane fast gleichzeitig (D9E 02 wenige Monate nach D9E 01).

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 10532
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 20. Januar 2014 11:44

Vielleicht war es das Gefühl,
dass die Hondh von der Protagonisten als Legende angesehen wurde, während sie bei Dirks Roman bei den Terranern und den äusseren Kolonien Allgegenwärtig waren.
. Oder an Karmans Alter! ;-)

Benutzeravatar
Naut
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 955
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Boyle: San Miguel
Sanderson: Kinder des Nebels

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Naut » 20. Januar 2014 20:51

Khaanara hat geschrieben:Vielleicht war es das Gefühl,
dass die Hondh von der Protagonisten als Legende angesehen wurde, während sie bei Dirks Roman bei den Terranern und den äusseren Kolonien Allgegenwärtig waren.
. Oder an Karmans Alter! ;-)
Ah, okay. Wobei strengenommen
bei Dirk sich ja alles auf der Erde abspielt, die äußeren Kolonien treten ja nie direkt auf (außer durch den Schmuggler-Spion, der natürlich von den Hondh weiß).

Benutzeravatar
Naut
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 955
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Boyle: San Miguel
Sanderson: Kinder des Nebels

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Naut » 20. Januar 2014 20:56

breitsameter hat geschrieben:
Khaanara hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben: Einen starken Anfang hat der Roman auch... :teufel:
Farnes Ehemann taucht kurz auf... und wenige Seiten später ist er auch schon tot.
Was mich dann aber später gewundert hatte, dass nach dem
Tauchunfall ihres befreundeten Mediziners und der Erfahrung mit dem Arzt ihres Mannes, sie den Ersatz so kritiklos und schnell in Ihre Crew aufgenommen hatte.
Ja, das stimmt - da habe ich auch etwas gestutzt. Das ging ein wenig zu glatt...
Jetzt wo Ihr es sagt ... :oops:

Zum Einstieg: Nadine nannte mich
den deutschen G. R. R. Martin - wegen des hohen Bodycounts unter Sympathieträgern :D

Benutzeravatar
a3kHH
SF-Dinosaurier
SF-Dinosaurier
Beiträge: 2045
Registriert: 4. Oktober 2007 21:33
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von a3kHH » 20. Januar 2014 23:06

Bei mir ist der Band noch nicht angekommen ...
:nixwiss:
SF-Dinosaurier
Booklooker-Angebote
eBay-Angebote - Briefmarken
eBay-Angebote - Science Fiction und Fantasy

Überlicht, Beamen, Günther Jauch als Bundespräsident, intelligente Forenbeiträge und eine positive Rezension von John Ashts Machwerken wird von Elfen verhindert

Benutzeravatar
Nadine

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Nadine » 21. Januar 2014 21:24

Also, Niklas, ich erinnere mich nur, das zu dir gesagt zu haben:
Du verbrätst gerade die Chance, ein zweiter George R.R. Martin zu werden!
Einen überragenden Bodycount wird es auch bei mir nicht geben, ich finde emotional mitnehmende Tode in Romanen besser. Ob die Ponys wohl alle bis zum Schluss überleben werden? *Taschentuch such und an die Pferderomane meiner Jugend denk*

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11659
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 21. Januar 2014 21:29

a3kHH hat geschrieben:Bei mir ist der Band noch nicht angekommen ... :nixwiss:
Hm, immer noch nicht da?

Ich lese derzeit sowieso langsam, mich holst Du leicht noch ein. :beanie: Aber ich finde es auch gut, nicht so schnell durch den Roman zu huschen, denn dann fällt einem mehr auf...

Ich bin momentan auf Seite 120, handlungsmäßig hat sich einiges getan -
Parka hat ein Shuttle sabotiert, gerade wird die Pyramide untersucht
- und mir ist wieder aufgefallen, dass Naut sehr viel Wert auf die Schilderung von KIs zu legen scheint (schön zu sehen am Beispiel einer Sonde, der man nach der Aktivierung erst einmal erklären muss, was sie eigentlich ist und was sie tun soll). Und ein paar Seiten später ist mir natürlich die Indiana Jones-Anspielung auch ins Auge gestochen. :beanie:
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: Lesezirkel: »Das Haus der blauen Aschen« von Niklas Pein

Ungelesener Beitrag von Olaf » 22. Januar 2014 09:52

So, ich hab jetzt auch begonnen und bin bei etwa 20 %.
Der Einstieg gefiel mir schon ganz gut, die Hauptperson wird so sehr gut eingeführt.
Problem ist grad etwas, daß ich es abends als Einschlaflektüre lese, da muss ich grad die letzten Seiten doch doppelt lesen, weil ich es bereits im halbschlaf gelesen hab.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast