Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Wir lesen gemeinsam ausgewählte Science Fiction-Bücher und diskutieren darüber!
Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1447
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst - Das Flüstern
Jo Walton - In einer anderen Welt
Kontaktdaten:

Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Ender » 25. August 2015 10:21

Zur Einleitung ein Zitat aus dem "Nova 23" - Lesezirkel:
breitsameter hat geschrieben: Es gibt ja eine ganze Reihe solcher Kurzgeschichten, die zu den Klassikern der Science Fiction gehören und die man wirklich gelesen haben sollte. Nun haben wohl einige - so wie ich - zwar schon viele dieser Geschichten gelesen, aber andererseits ist die Lektüre oftmals schon einige Jahre oder gar Jahrzehnte her.

Darum meine Frage:
Wollen wir uns Woche für Woche einen Kurzgeschichten-Klassiker vornehmen - gemeinsam lesen und dann eine Woche lang darüber diskutieren?
Diese Idee würde ich gerne wieder aufnehmen. Sie ist - so war jedenfalls mein Eindruck - seinerzeit auf breite Zustimmung gestoßen, dann aber doch irgendwie im Sande verlaufen.
Falls nach wie vor Interesse besteht, dann könnten wir doch nochmal einen neuen Anlauf nehmen.

Da im o.g. NOVA-Lesezirkel die Anthologie "Maschinenmenschen" genannt wurde (erschienen 1980 im Verlag "Das Neue Berlin"), in der ja durchaus einige Klassiker vertreten sind, beziehe ich mich jetzt einfach mal darauf und wage, um die Sache ins Rollen zu bringen, hiermit einen ersten Vorschlag.

Isaac Asimov - "Logik"

Diese Story ist übrigens außerdem noch z.B. in folgenden Anthologien enthalten:
- Isaac Asimov "Alle Robotergeschichten" (Bastei Lübbe 2007)
- Isaac Asimov "Ich, der Robot" (Heyne 1996)
- Peter Naujack (Hrsg.) "Die besten Science Fiction Geschichten des Golden Age" (Diogenes 1962)


Somit wäre der Plan für diese Woche: sich in den Keller / auf den Dachboden begeben, die alten Anthologien ausgraben und entstauben, solange darin herumstöbern, bis die Geschichte namens "Logik" gefunden wurde und diese dann lesen.
Und ab Anfang nächster Woche hier darüber diskutieren.

Wie wär's?

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5312
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Clarke: Rama I
Corey: Cibola Burn

Hört:

Rich Roll: Finding Ultra
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von andy » 25. August 2015 14:41

Danke für's Organisieren, ich bin gern dabei.

"Alle Robotergeschichten" stehen hier auch noch irgendwo rum. Ob ich die Geschichte kenne, kann ich gar nicht sagen. Der Titel kommt mir nicht bekannt vor.

Wann soll es los gehen?

Andy

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1447
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst - Das Flüstern
Jo Walton - In einer anderen Welt
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Ender » 25. August 2015 15:15

andy hat geschrieben:Wann soll es los gehen?
Die ursprüngliche Idee war ja: eine Woche Lesen, eine Woche Meinungsaustausch.

Daher mein Vorschlag: in dieser Woche lesen wir, ab Anfang der nächsten Woche quatschen wir. Wer es gar nicht abwarten kann, darf sich natürlich gerne schon vorher äußern.

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1626
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Teddy » 25. August 2015 20:44

Ender hat geschrieben:
andy hat geschrieben:Wann soll es los gehen?
Die ursprüngliche Idee war ja: eine Woche Lesen, eine Woche Meinungsaustausch.

Daher mein Vorschlag: in dieser Woche lesen wir, ab Anfang der nächsten Woche quatschen wir.
:dafuer: Ich bin dabei. Die Geschichte müsste ich gleich mehrmals haben. Den Zeitrahmen finde ich auch gut.
Ender hat geschrieben:Wer es gar nicht abwarten kann, darf sich natürlich gerne schon vorher äußern.
:abgelehnt:

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5312
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Clarke: Rama I
Corey: Cibola Burn

Hört:

Rich Roll: Finding Ultra
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von andy » 26. August 2015 08:30

Ender hat geschrieben:
Isaac Asimov - "Logik"

Diese Story ist übrigens außerdem noch z.B. in folgenden Anthologien enthalten:
- Isaac Asimov "Alle Robotergeschichten" (Bastei Lübbe 2007)
- Isaac Asimov "Ich, der Robot" (Heyne 1996)
- Peter Naujack (Hrsg.) "Die besten Science Fiction Geschichten des Golden Age" (Diogenes 1962)
Ehe ich die falsche Geschichte lese: Ist das die Story "Vernunft" aus "Alle Roboter-Geschichten"?

Quelle unter anderem hier.

Andy

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12002
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 26. August 2015 08:55

Wenn ich mir die Kindle-Version von "Ich, der Robot" ansehe, finde ich auch dort keine KG namens "Logik". Nur die angesprochene "Vernunft" (Reason von 1941): http://www.amazon.de/Ich-Roboter-Erz%C3 ... B00NL85AA8 (Inhaltsverzeichnis im "Blick ins Buch")

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1447
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst - Das Flüstern
Jo Walton - In einer anderen Welt
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Ender » 26. August 2015 09:26

Sorry für die Verwirrung. Ja, es gibt tatsächlich verschiedene Titel. Das war mir gar nicht bewusst.
Bei "Logik" und "Vernunft" handelt es sich aber auf jeden Fall um dieselbe Geschichte. Originaltitel: "Reason".

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5312
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Clarke: Rama I
Corey: Cibola Burn

Hört:

Rich Roll: Finding Ultra
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von andy » 26. August 2015 09:46

Und schon hat der Lesezirkel etwas gebracht. Wir wissen mehr über die Namensgebung im Asimov'schen Kurzgeschichtenuniversum.

Andy

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7360
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Doop » 26. August 2015 14:50

Ich komme dank Urlaubs- und anschließendem Umzugsstress leider nicht zum Mitlesen. Aber ich erinnere mich noch dunkel an die Geschichte aus "Ich, der Robot". Das ist nach meiner Erinnerung ganz typischer früher Asimov, eine kleine, eher unspektakuläre Robotergeschichte.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1626
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Teddy » 26. August 2015 19:34

Hinter den zweit verschiedenen Titeln stecken übrigens zwei verschiedene Übersetzungen: "Logik" wurde von Peter Naujack übersetzt, "Vernunft" von Otto Schrag. Die meisten werden wohl die letztere Übersetzung haben, da sie in den diversen Bänden von Heyne und Bastei-Lübbe enthalten ist.

Wer es ganz genau wissen will, kann in der Datenbank von Christian Pree nachschauen: http://www.chpr.at/stories/a/asimovs.txt

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1447
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst - Das Flüstern
Jo Walton - In einer anderen Welt
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Ender » 26. August 2015 19:44

Teddy hat geschrieben:Wer es ganz genau wissen will, kann in der Datenbank von Christian Pree nachschauen: http://www.chpr.at/stories/a/asimovs.txt
Der hat aber viel geschrieben, der Isaac (und der Christian Pree auch).
Jetzt habe ich einen Tennisarm vom Runterscrollen bis "V".
Zuletzt geändert von Ender am 26. August 2015 21:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12002
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 26. August 2015 20:31

Ich habe mir das Ebook schon einmal heruntergeladen und mit der Einleitung und der ersten Story "Robbie" angefangen. Erinnert mich an Robin Williams :-).

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1626
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Teddy » 31. August 2015 20:13

Bin ich zu früh dran oder traut sich keiner?

Vorweg, ich bin kein Asimov-Fan und habe seit meiner Jugend nichts mehr von ihm gelesen. Damals habe ich die Robotergeschichten, die zwei Roboterromane, die original Foundation-Trilogie und noch ein paar andere Sachen von ihm gelesen und dann beschlossen, dass es bessere Sachen gibt.

"Vernunft" gehört zu einer kleinen Unterreihe innerhalb der Robotergeschichten, die die beiden Techniker für Spezialaufgaben Powell und Donovan als Hauptfiguren haben. Bei diesen Geschichten geht es nie sonderlich ernst zu und das ist auch bei "Vernunft" keine Ausnahme. Um es gleich vorweg zu nehmen, für mich hat die Geschichte allenfalls historisches Interesse. Für eine humorige Geschichte ist sie nicht lustig genug, aber ernst nehmen kann man sie auch nicht. Allein die Prämisse, dass ein Roboter religiöse Gefühle erweckt, ist hanebüchen und die Erklärung, er handle halt nach dem ersten Gesetz ist absurd. Der Roboter wurde auf der Station zusammengebaut, aber das Gehirn muss dann schon vorher programmiert wurden sein. Wieso weiß der Roboter dann die einfachsten Dinge nicht? Weil es sonst gar keine Geschichte gibt?
Zu Asimovs Stil wurde schon viel gesagt und auch hier kommt er recht hölzern daher, was auch daran liegt, dass er keine personale Erzählperspektive wählt, sondern alles nur berichtet.

Habe ich jetzt den ein oder anderen Asimov-Fan aufgeschreckt? Bin gespannt, wie ihr die Geschichte heute seht.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12002
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 31. August 2015 20:20

Ich habe die Story heute Mittag auch schon durch, mir ist nur gerade zu warm zum diskutieren. :-)

Es kam oft das Wort "drunten" vor im Text, schon länger nicht mehr gehört, diese Abwandlung von "da unten".

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5312
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Clarke: Rama I
Corey: Cibola Burn

Hört:

Rich Roll: Finding Ultra
Wohnort: Münster

Re: Lesezirkel: Kurzgeschichten-Klassiker

Ungelesener Beitrag von andy » 31. August 2015 22:23

Ich bin seit gestern Abend durch mit der Geschichte.

Personen:
Mir war gar nicht klar, dass es sich bei den Technikern um die Hauptfiguren mehrere Geschichten handelt. Der Leser erfährt gar nichts über sie, keine Hintergründe, Motivationen, Interessen, Leidenschaften oder ähnliches. Für mich blieben sie einfach zwei Namen. Gibt es in den anderen Storys mit ihrer Beteiligung denn mehr zu erfahren? Die eigentliche Hauptfigur ist der Roboter mit den religiös-philosophischen Ambitionen. Und auch ich bin hier etwas überfragt, wo seine Ambitionen herkommen.

Setting:
Die Gesichte ist ein Kammerspiel, das in einer Raumstation spielt. Die Station versorgt unter anderem die Erde mit einem Energiestrahl. Und damit sie läuft, werden Roboter benötigt. Viel mehr erfährt der Leser auch darüber nicht.

Story & Bewertung:
Das hebe ich mir für morgen auf. Aber insgesamt hat mich die Geschichte nicht überzeugt.

Hat die Story in Asimovs Kosmos einen besonderen Stellenwert?

Andy

Antworten