Seite 1 von 3

Autor gesucht!

Verfasst: 13. September 2018 14:13
von humorwelt
Gesucht wird ein Science Fiction Autor für ein Buchprojekt der ganz besonderen Art.
Voraussetzung ist, dass genügend Zeit zur Verfügung steht um bis zum Projektende in Vollzeit
arbeiten zu können.
Bezahlung wird von uns fair gestaltet. Es existiert bereits eine Storyline von uns, welche
vom fachkundigen Profi in Zusammenarbeit mit uns ausgeführt werden muss.
Das Projekt dürfte nicht nur aus finanzieller Sicht interessant sein, sondern dürfte auch
ein weiterer Meilenstein in der Referenzsliste darstellen.
Fühlen sie sich angesprochen, dann schreiben sie gerne hier im Forum per PN ihre Telefonnummer, wir
kontaktieren sie dann.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 13. September 2018 14:16
von L.N. Muhr
Definiert "fair".

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 13. September 2018 14:18
von L.N. Muhr
Was heisst Vollzeit? Wann ist projektende? Welche Arbeitslast? Wieviel geld? Welche Vergütungsbeteiligung? Welche Beteiligung an möglichen Nachverwertungsrechten? In welchem Umfeld publiziert?

Ich bin von Jobausschreibungen gewohnt, dass solche und ähnliche Details offen kommuniziert werden.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 13. September 2018 14:27
von Shock Wave Rider
L.N. Muhr hat geschrieben:
13. September 2018 14:16
Definiert "fair".
FAIR = Fast Alles Im Rahmen

oder so.

vermutet
Ralf

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 13. September 2018 18:28
von Uschi Zietsch
Vollzeit? Na, dann machen wir einen befristeten Angestellten-Vertrag für die Dauer des Projektes mit 6.000 Euro brutto monatlich. (Zur Erklärung: Ich kann/darf in der Zeit ja nichts anderes arbeiten und damit wäre es ohne Vertrag Scheinselbstständigkeit. Natürlich muss ich auch auffangen, dass ich in der Zeit nichts sonst verdienen und danach erst wieder Aufträge generieren kann.) Plus Tantiemenregelung (Royalties für Verkäufe, Nachauflagen, Lizenzen). Wenn das mit "fair" gemeint ist, könnt ihr mir gern ne PN schicken, mit eurer Homepage und eurer Mailadresse (telefoniert wird erst dann, wenn ich weiß, wer ihr seid).
Das meine ich übrigens nicht als Witz.
So und nicht anders läuft das.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 13. September 2018 22:37
von Nina
Ist sicher wahnsinnig "seriös". Ich finde Uschis Ausführung wahr, aber nehmen wir mal an, es hätte tatsächlich wer Zeit und wäre auch bereit, 40 Stunden pro Woche zum Mindestlohn zu arbeiten. Ein Autor kommt schnell mal auf wahnsinnig viele Stunden. Mit dem ganzen Sichten der Vorgaben, der Korrespondenz (und ja, bei einem echten Job fällt Mailen und Telefonieren zu laufenden Projekten in die Arbeitszeit und nicht in die Freizeit) usw., da kommt viel zusammen. Sogar Mindestlohn ist schwer zu ermöglichen, ich vermute mal, dass es eine Pauschale gibt, die momentan super klingt, aber dann doch nicht so, wenn man dann merkt, dass der Stundenlohn im niedrigen Centbereich ist.

Falls überhaupt. Könnte auch eine Masche sein, um an Telefonnummern zu kommen.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 08:33
von Uschi Zietsch
Ich glaube, das ist schlichtweg der übliche Spam und wir werden von diesem Anonymus nie mehr hören. Wer seriös ist, stellt sich artig vor, bewirbt seine Homepage etc.
Ich wollte nur gern einen Zahn ziehen, was manche sich vermutlich so unter "fair" vorstellen und wie die tatsächlichen Konditionen dafür sind.

Deswegen stelle ich den Antrag, den Thread zu löschen oder mindestens zu schließen.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 12:42
von humorwelt
Erstmal muss ich sagen, dass ich sehr angenehm überrascht darüber bin, wie freundlich und offen unsere Anfrage hier aufgenommen wird. Ich habe aber auch gar nichts anderes erwartet, denn es wurden ja faire Konditionen und ein interessantes Arbeitsfeld in Aussicht gestellt.

Entgegen der allgemein vorherrschenden Meinung handelt es sich hierbei NICHT um Spam, anders gesagt könnte ich mir kaum ein Posting vorstellen, dass weniger damit zutun hat, als unseres hier.

Wenn es tatsächlich zuviel verlangt ist eine private Message mit Name und Telefonnummer zu schicken, dann machen wir es einfach umgekehrt.
Mein Name ist Rüdeger und ihr könnt mich sehr gerne auf meiner privaten Handynummer anrufen, welche ich hier gleich öffentlich posten werde.

Vorab möchte ich noch hinzufügen, dass es sogar absolut möglich ist, sofern sich der oder die richtige Person hier findet, über eine Festanstellung (ebenfalls zu fairer Bezahlung) anzubieten. Sollte es bei einem 1x Auftrag bleiben, so möchte ich mich entgegen meiner bisherigen Einstellung dazu hinreißen lassen einen 4-stelligen Betrag in Aussicht zu stellen, welcher nicht mit einer alphanumerischen Zahl von 1-4 beginnt.

Ich hoffe, dies war für den Anfang nun konkret genug und würde mich weiterhin über eine PN ODER einen Anruf freuen von allen, die sich
angesprochen und fähig fühlen.

Nummer: 0152-53177785

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 13:43
von Uschi Zietsch
Ach, da schau her, es gibt noch Eintrag Nummer 2.

Nein, konkret genug ist mir das immer noch nicht.
Also das Honorar fängt bei 5000 Euro an. Soweit, so gut - damit kann man schon mal anfangen zu verhandeln. Aber was muss dafür erbracht werden? Wie viel Umfang des Buches (ich nehme an, es ist nur eines gemeint)? Wird das Honorar nach Abgabe bezahlt oder muss man dafür wie bei einem Drehbuch x-Umarbeiten machen, bis es dem Auftraggeber passt?
Bei einem Honorar von 5.000-9.000 reden wir aber keinesfalls von "Vollzeit". Und was ist mit 1x-Auftrag gemeint? Handelt es sich doch um eine Serie?

Ich rufe grundsätzlich niemanden an, den ich nicht kenne (übrigens ist ja dann auch meine Telnur bekannt, was soll das also bringen, außer dass ich die Gebühren habe?).

Es muss doch möglich sein, ein seriöses, korrektes Angebot reinzustellen, wenn man schon zu faul ist, nach Autoren zu suchen? (Jeder hier im Forum hat seine Homepage angegeben, da kann man sich ein Bild machen.) Klar, Verlage machen auch Ausschreibungen, aber eben professionell.
Und hier fehlt noch alles.

1. Firma, Homepage, voller Name des Posters, Position des Posters bei dem Projekt, damit man sich ein Bild machen kann. (Wenn man das aus Geheimnistuerei nicht macht, weil man das großartigste und einzigartigste Projekt aller Zeiten hat, ist das unprofessionell.)
2. Ungefähr das Projekt umrissen: Einzeltitel, Serie, Reihe, ungefährer Umfang pro Band. Genre natürlich (also welche SF-Richtung.) Inhalte sind nicht wichtig.
3. Allein-Autor oder Co-Autor.
4. Honorierung: pro Band, Tantiemen, Lizenzen ...
5. Kein Telefonat, sondern Mailadresse. Telefon hat man früher verwendet, als es noch kein Internet gab. Das war der schnellere Weg. Aber heute? Nur schriftliche Dokumentation zählt. Vor allem möchte man in Ruhe nachdenken über das Projekt, das muss man erst mal vor Augen haben. Telefonieren kann man anschließend, wenn man sich einig ist und den Ablauf des Projektes besprechen will. Vor allem, ihr könnt euch am Telefon doch auch kein Bild von dem interessierten Autor machen.

Ohne diese Voraussetzungen werdet ihr keine von euch gewünschten Profis finden.

So. Jetzt hab ich unnötigerweise diesen Aufwand betrieben, aber ich hab eh grad Pause. Damit geh ich ans Schreiben zurück und wünsche Wemauchimmer viel Erfolg bei der Autorensuche! Ich bin aus dem Thread raus.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 14:49
von humorwelt
Uschi Zietsch hat geschrieben:
14. September 2018 13:43
Ach, da schau her, es gibt noch Eintrag Nummer 2.

Nein, konkret genug ist mir das immer noch nicht.
Also das Honorar fängt bei 5000 Euro an. Soweit, so gut - damit kann man schon mal anfangen zu verhandeln. Aber was muss dafür erbracht werden? Wie viel Umfang des Buches (ich nehme an, es ist nur eines gemeint)? Wird das Honorar nach Abgabe bezahlt oder muss man dafür wie bei einem Drehbuch x-Umarbeiten machen, bis es dem Auftraggeber passt?
Bei einem Honorar von 5.000-9.000 reden wir aber keinesfalls von "Vollzeit". Und was ist mit 1x-Auftrag gemeint? Handelt es sich doch um eine Serie?

Ich rufe grundsätzlich niemanden an, den ich nicht kenne (übrigens ist ja dann auch meine Telnur bekannt, was soll das also bringen, außer dass ich die Gebühren habe?).

Es muss doch möglich sein, ein seriöses, korrektes Angebot reinzustellen, wenn man schon zu faul ist, nach Autoren zu suchen? (Jeder hier im Forum hat seine Homepage angegeben, da kann man sich ein Bild machen.) Klar, Verlage machen auch Ausschreibungen, aber eben professionell.
Und hier fehlt noch alles.

1. Firma, Homepage, voller Name des Posters, Position des Posters bei dem Projekt, damit man sich ein Bild machen kann. (Wenn man das aus Geheimnistuerei nicht macht, weil man das großartigste und einzigartigste Projekt aller Zeiten hat, ist das unprofessionell.)
2. Ungefähr das Projekt umrissen: Einzeltitel, Serie, Reihe, ungefährer Umfang pro Band. Genre natürlich (also welche SF-Richtung.) Inhalte sind nicht wichtig.
3. Allein-Autor oder Co-Autor.
4. Honorierung: pro Band, Tantiemen, Lizenzen ...
5. Kein Telefonat, sondern Mailadresse. Telefon hat man früher verwendet, als es noch kein Internet gab. Das war der schnellere Weg. Aber heute? Nur schriftliche Dokumentation zählt. Vor allem möchte man in Ruhe nachdenken über das Projekt, das muss man erst mal vor Augen haben. Telefonieren kann man anschließend, wenn man sich einig ist und den Ablauf des Projektes besprechen will. Vor allem, ihr könnt euch am Telefon doch auch kein Bild von dem interessierten Autor machen.

Ohne diese Voraussetzungen werdet ihr keine von euch gewünschten Profis finden.

So. Jetzt hab ich unnötigerweise diesen Aufwand betrieben, aber ich hab eh grad Pause. Damit geh ich ans Schreiben zurück und wünsche Wemauchimmer viel Erfolg bei der Autorensuche! Ich bin aus dem Thread raus.

sorry Uschi, dass ich hier deinen Erwartungen eines prof. Verlages nicht gerecht werden kann. das mag vermutlich daran liegen, dass
wir kein Verlag sind.

abgesehen davon bestimmst nicht du die weitere Vorgehensweise, das muss hier jeder für sich alleine entscheiden, ob er sich mit seiner
marktüblichen Flatrate nun mit mir ungezwungen in Verbindung setzen möchte, oder nicht.

bisher habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, von daher bitte ich zu entschuldigen, dass wir uns für diesen weg entschieden haben.

trotzdem dir noch ein schönes Wochenende.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 14:55
von Badabumm
Wenn es kein Verlag ist, wie generierst du dann laufende Einnahmen?

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 15:02
von L.N. Muhr
Es könnte eine Agentur sein.

Aber dieses Auftreten ist so unprofessionell ... einerseits auf supertolle viele Erfahrungen hinweisen, und ungewöhnlich hohe Geldsummen anbieten, andererseits null Referenzen, null Fakten.

Niemand meiner XX Auftraggeber hat je so agiert.

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 16:23
von humorwelt
Badabumm hat geschrieben:
14. September 2018 14:55
Wenn es kein Verlag ist, wie generierst du dann laufende Einnahmen?
das ist ein wenig kompliziert. ich würde sagen, wir haben eine Möglichkeit gefunden und entwickelt
eine gute storyline interaktiv zu betreiben und hierdurch umsätze zu generieren.

wir kommen auch nicht aus der Verlags oder Agentur Branche, von daher sind wir auch nicht
zu den Gepflogenheiten dieser verpflichtet.

dies macht uns aber auch nicht schlechter, im Gegenteil, ich würde sogar vermuten viel
interessanter, und dies vielen erdenklichen perspektiven!! (Flexibilität, Bezahlung, Geschwindigkeit, usw.)

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 16:25
von humorwelt
L.N. Muhr hat geschrieben:
14. September 2018 15:02
Es könnte eine Agentur sein.

Aber dieses Auftreten ist so unprofessionell ... einerseits auf supertolle viele Erfahrungen hinweisen, und ungewöhnlich hohe Geldsummen anbieten, andererseits null Referenzen, null Fakten.

Niemand meiner XX Auftraggeber hat je so agiert.

nein, sind wir nicht.
und nein, ich denke wir sind sogar sehr professionell... und nicht nur das, sondern auch noch sehr erfoglreich
in unserem genre.

ich glaube offen gesagt auch nicht, dass du schon jemals an einem projekt dieser art mitgearbeitet hast.
aber das macht uns nicht weniger seriös, zahlungskräftig, freundlich oder interessant.
ich denke eher das Gegenteil ist der fall!

Re: Autor gesucht!

Verfasst: 14. September 2018 16:33
von L.N. Muhr
Du bist wie der Typ, der behauptet, dass er den längsten hat, und nur aus Rücksicht auf alle anderen nicht zeigt. :)

Wir lassen uns dann berichten, von irgendwem, der bei euch anruft. :)