Seite 1 von 2

Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 25. Dezember 2018 19:32
von joerg
Hallo, eben angemeldet weil ich einfach nicht weiter komme. Vor reichlich Jahren habe ich eine Story gelesen die ich jetzt nochmal suche.
Könnte aus "Magazine of Fantasy and Science Fiction" oder "Story Reader" gewesen sein.
Der Inhalt in etwa : man hat eine Möglichkeit gefunden, eine beschränkte Anzahl von Zeitreisen zu machen. Das soll genutzt
werden um einen Reisenden in die Vergangenheit zu schicken und dort den gewaltsamen Tod eines Politikers? Erfinders?
Geschäftsmannes? zu verhindern. Allerdings schlägt jeder Versuch der fehl und nach Rückkehr hat sich die Welt immer etwas
verändert , mal die Gesellschaftsordnung, mal die Tiere oder die Baustile. Mit dem letzen Versuch gelegt es dann den Mann
zu retten, allerdings begeht der noch am gleichen Tag wegen privater Gründe Selbstmord und damit ist alles zunichte gemacht.
Ich glaube es hatte was mit Holz oder Wald zu tun. Kennt das jemand ?
Schöne Feiertage noch. Joerg

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 25. Dezember 2018 20:09
von Helge
Ich glaube zwar nicht, dass ich die Story kenne, aber der Plot klingt stark nach Robert Sheckley.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 25. Dezember 2018 21:01
von Flossensauger
Helge hat geschrieben:
25. Dezember 2018 20:09
Ich glaube zwar nicht, dass ich die Story kenne, aber der Plot klingt stark nach Robert Sheckley.
Könnte ich mir auch gut vorstellen... . Meine RS-Storyreader liegen allerdings gut in Kiste verpackt auf dem Dachboden, da komme ich so schnell nicht 'ran.

Prominente Zeitreise Shortstorys, wo sich dadurch die Zeitlinie ändert gibt's auch von Ray Bradbury, Isaac Asimov und Stephen King (da könnte das Ende mit dem Selbstmord passen), und noch ca. 1000 andere, weniger bekannte.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 25. Dezember 2018 21:21
von joerg
Bradbury könnte ich mir auch vorstellen aber ich habe nirgends was passendes gefunden. King ist nicht alt genug, ich schätze die Story ist
mindestens 40 Jahre alt

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 26. Dezember 2018 22:50
von Flossensauger
Die Bradbury Story heißt "A Sound Of Thunder", zuletzt durch die grandios verkackte Verfilmung im Gespräch gewesen.

https://en.wikipedia.org/wiki/A_Sound_of_Thunder

Die suchst du aber nicht.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 27. Dezember 2018 20:41
von joerg
Flossensauger, diese kenn ich die is als Story nich schlecht aber die ist es tatsächlich nicht. Ich bin echt am
Verzweifeln langsam. Manchmal tauchen im Kopf Bruchstücke auf aber es reicht nicht .

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 28. Dezember 2018 23:23
von Jorge
?????
R. A. Lafferty
So frustrieren wir Karl den Großen / Karl der Große, frustriert / Wir drehen am Rad der Geschichte
?????

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 29. Dezember 2018 15:51
von imarkane
Kann es sein, das die Protagonisten unterschiedliche Ansätze verfolgen? Einmnal mit Veführung, einmal mit Gewalt etc.? Und nix fruchtet?
Müsste die Story aus Jorges Tip sein.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 29. Dezember 2018 18:46
von joerg
Ich weiss nur noch, dass der erste Versuch daneben geht weil der Zeitreisende den eigentlich zu Rettenden selbst
im Zorn erschlägt. Und es gab (soweit ich mich erinnere) nur eine bestimmte Anzahl an Zeitreisen die gemacht
werden konnten, daher war es ja so dramatisch dass beim letzten erfolgreiche Versuch der Mann am Ende Selbstmord
begeht weil er denkt dass sein Plan ( was immer das war) durchschaut worden ist.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 30. Dezember 2018 01:05
von Flossensauger
Mein Plan:

Du liest erst mal mit hohem Genuss einige der hier geposteten klassischen SF-Kurzgeschichten zum Thema. Ich habe noch sicher 10 auf Vorrat, das Forum sicher 100, User Jorge ca. 1000, eher mehr.

Vielleicht kommt dir da noch etwas hilfreiches in den Kopf, wenn nicht hast du deinen Kopf sehr schön beschäftigt.

Und wir helfen gerne weiter. Robert Sheckley nicht aus den Augen verlieren.


"Magazine of Fantasy and Science Fiction" oder "Story Reader"

Kann man alles mit genügend elan und skills online einsehen. Kenntnisse der Englischen Sprache sind vorteilhaft, aber nicht zwingend.

Wir bekommen das hin.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 30. Dezember 2018 14:39
von joerg
Die "hier geposteten klassischen SF-Kurzgeschichten" von denen du hier sprichst, in welcher Unterrubrik finde ich die ?
Ich bin sicher dass die Story in einer der gängigen Sammlungen wie Magazine of Fantasy and SF, Story Reader, Galaxy usw
gestanden hat denn diese Taschenbücher habe ich damals verschlungen. Englisch ist kein Problem, das Internet habe
ich auch schon gequält aber ohne solide Suchbegriffe gibts da Millionen Vorschläge

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 30. Dezember 2018 21:42
von Jorge
:wink: Ein weiterer Lösungsversuch:

Fritz Leiber
Ein Versuch, die Vergangenheit zu ändern (Try and Change the Past)
http://storyoftheweek.loa.org/2012/07/t ... -past.html

Der Selbstmord ist hier allerdings noch nicht das Ende...:lol:


joerg hat geschrieben:
30. Dezember 2018 14:39
Die "hier geposteten klassischen SF-Kurzgeschichten" von denen du hier sprichst, in welcher Unterrubrik finde ich die ?
http://www.storypilot.com/time-travel-fiction.html

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 1. Januar 2019 00:55
von Flossensauger
Nicht aufgeben.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 1. Januar 2019 19:48
von joerg
Nein nein, ich bleib dran. Meine gesuchte Story hat etwas Ähnlichkeit mit "Täglich grüßt das Murmeltier", auch hier gibt es
einige Schlüsselerlebnisse die sich in jedem Versuch wiederholen. Im Gegensatz zu der Story von Fritz Leiber gibt es bei mir
aber auch Dialoge.

Re: Ich bin sicher die Geschichte gibt es aber niemand ausser mit schein sie zu kennen

Verfasst: 2. Januar 2019 14:59
von imarkane
Ich kenne dieses Ding...die ,,Gesellschaft'' startet insgesamt drei Versuche mit unterschiedlichen Ansätzen (Gewalt, Verführung, Argumentieren). Und alle drei gehen auf die eine oder andere Art schief...und sie war in einer Storysammlung enthalten.
Es ist doch nicht von Lafferty, die hatte ich neulich alle in der Hand.
Und noch ne gute/schlechte Nachricht zum Schluß: ich hab die Sammlung im Keller...leider ist sie irgendwo ganz unten im ,,Gelesen-Bereich'' vergraben...kann also dauern, bis ich sie mal in die Hände bekomme.