[Allgemein] Killerspiele

Der Treffpunkt für alle Gamer
Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Martin »

Kringel hat geschrieben:Ich kann nur sagen: Aus mir wäre nicht so ein netter, empfindsamer Frauenversteher geworden, wenn meine Eltern nicht (bis zur Volljährigkeit) darauf geachtet hätten, dass ich es mit dem Zocken und dem Zombie-/Söldner-/Karatefilmgucken nicht übertreibe.
Meinen Konsum an Filmen, 3D-Shootern (Nun gut, bei "Castle Wolfenstein" regte man sich damals mehr über die Beflaggung als über die roten Pixel auf ...) hat aber niemand beschränkt. Mir haben meine Eltern lediglich ein Umfeld gegeben, in dem ich dann von ganz allein gemerkt habe, dass meine Mitmenschen keine Zombies sind, die ich als Söldner mittels Karate umhauen müsste. Kurz, ich bin trotzdem ein frauenverstehender Friedfisch geworden, der trotz gewisser Kenntnisse im Umgang mit allerhand Schuss- und Stichwaffen sowie unbewaffneter Schlagetot-Techniken niemals das Bedürfnis entwickelte, auch nur einen - geschweige denn mehrere - Mitmenschen aus dem Leben zu expedieren oder auch nur zu verletzen.

Ich denke mal, das fehlt den Tätern bei alltäglicher (Jugend-) Gewalt und den Amokläufern sowieso. Rowdies und Amokläufer gibt es schon länger als elektronische Medien, und waren damals nicht unbedingt weniger Gewalttaten - nur weniger Gelegenheit und weniger effiziente Waffen.
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6042
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Ist es nicht traurig, dass sich bei so vielen Frauenverstehern hier im Forum so wenig Frauen im Forum tummeln? :smokin

Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Martin »

Kringel hat geschrieben:Ist es nicht traurig, dass sich bei so vielen Frauenverstehern hier im Forum so wenig Frauen im Forum tummeln? :smokin
Ein Frauenversteher zu sein bedeutet eben nicht, von Frauen ebenfalls verstanden zu werden ... :wink:

Meine bessere Hälfte kann mit Science Fiction nur wenig und mit "Killerspielen" gar nicht anfangen.
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3578
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Also ich kann die Frauen gut verstehen, die einen großen Bogen um mich machen. :D

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6042
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Kringel »


Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Martin »

Über solche (klein-) geistigen Ergüsse regt sich hier hoffentlich auch hier schon lange niemand mehr auf. Zum Glück residieren und regieren diese Nasen überwiegend südlich des Weißwurst-Äquators und haben somit nicht die Möglichkeit, ihren Wahn bundesweit in politische Realität umzusetzen. Es reicht halt nur für ein paar Nebelkerzen, die uns wichtige Innenansichten vermitteln, so zum Beispiel: Spiele machen süchtig, erzeugen aber im Gegensatz zu Alkohol keine traditionsbewusste Abhängigkeit, und virtuelle Schießstände sind viel schlimmer als vereinsmäßige. Darauf wären wir von selbst doch nie gekommen, nicht wahr?
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12207
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Die Kompetenz des bayrischen Innenministers wird schon von dem Kollegen aus NRW aberkannt: http://www.golem.de/0904/66262.html

Bin mal gespannt, ob da etwas kommt : http://www.golem.de/0904/66292.html

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6042
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Kringel »

"Medienkompetenzdefizite" - das ist ja lieb formuliert. Da könnte man auch sehr viel drastischer werden.

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Kringel hat geschrieben:"Medienkompetenzdefizite" - das ist ja lieb formuliert. Da könnte man auch sehr viel drastischer werden.
Komm, dafür dass das Parteifreunde sind, sind das schon ziemlich deutliche Worte. Ziemlich deutlich. Natürlich könnte man drastischer werden, ich fand Herrmanns Äußerungen schon fast justiziabel.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7480
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Doop »

Oliver hat geschrieben:[...] ich fand Herrmanns Äußerungen schon fast justiziabel.


Ich auch. Da sind schon wegen geringerer Anlässe Verfahren wegen Beleidigung geführt worden. Und wenn ich als liberaler Rechtswissenschaftler die ganze große Keule rausholen wollte, würde ich über eine Strafbarkeit nach § 130 StGB (Volksverhetzung) nachdenken. Aber ich bin ja "nur" Zivilrechtler. :D
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Martin »

Oliver hat geschrieben:Natürlich könnte man drastischer werden, ich fand Herrmanns Äußerungen schon fast justiziabel.
Ehrlich jetzt? Ich habe das gedanklich unter "wer Äpfel klaut steckt auch Häuser an" abgelegt. Nur mal aus Neugier und als privat gefragt, Herr Anwalt: Gäbe es da tatsächlich eine Handhabe, wenn ein sehr indirekter Vorwurf an eine undefinierte Gruppe geht? Hier greift doch gar keiner der §§ 186 - 188 StGB, oder doch?

Hermann: "Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft und gehören geächtet. In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie, deren Verbot zurecht niemand infrage stellt ..."

Man mag den Herrn Hermann ja nun im Stillen (oder auch gerne etwas lauter) für defizitäre Medienkompetenz und meinetwegen allgemeinere geistige Defizite schelten, aber rhetorisch hat er sich (absichtlich oder unabsichtlich) bestens abgesichert: Wer sich nämlich betroffen fühlt und als Kläger auftritt, räumt damit automatisch ein, "Killerspiele" zu produzieren, zu vertreiben oder zu spielen. Bis verbindlich geklärt ist, welche konkreten Produkte nun "Killerspiele" sind, existiert praktisch keine betroffene Person.

Diese verbindliche Definition, anhand welcher Kriterien "Killerspiele" zu erkennen sind, werden wir allerdings schon deshalb nie erleben, weil Hermann und Co. die sachliche Diskussion fürchten, die sich zwangsläufig ergäbe. So lange man nur mit einem Kampfbegriff hantiert und ein zwei Titel nennt, die ohnehin bereits beschlagnahmt sind , wo also die geforderte Ächtung bereist erfolgt ist (Wobei ich inzwischen nicht mehr sicher bin, ob das Hermann und Co. bzw. deren Rechtsberatern nicht sogar bekannt war ...), erreicht man seine Ziele ebenso gut.

Und damit komme ich zum Knackpunkt meiner Überlegung: Man ist ja schnell dabei, diese Leute als Idioten abzustempeln. Wenn man aber mal von der Verschrobenheit ihrer Ansichten und den - Verzeihung - Scheißhausparolen absieht, mit denen sie sich profilieren, bemerkt man eine erstaunliche Sicherheit darin, handfesten Konflikten auszuweichen. Sie wollen nur im Gespräch sein, und das schaffen sie auch, weil unsereins immer wieder auf ihre allgemeinen Provokationen anspringt.
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Martin hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:Natürlich könnte man drastischer werden, ich fand Herrmanns Äußerungen schon fast justiziabel.
Ehrlich jetzt? Ich habe das gedanklich unter "wer Äpfel klaut steckt auch Häuser an" abgelegt. Nur mal aus Neugier und als privat gefragt, Herr Anwalt: Gäbe es da tatsächlich eine Handhabe, wenn ein sehr indirekter Vorwurf an eine undefinierte Gruppe geht? Hier greift doch gar keiner der §§ 186 - 188 StGB, oder doch?
Er stellt die Hersteller und Konsumenten von Computerspielen in die gleiche Ecke wie die Produzenten und Konsumenten von Kinderpornographie, letzteres reale, zu recht als abscheulich angesehene Verbrechen. Da kann man Delikte wie Volksverhetzung und Beleidigung ruhig zumindest anprüfen. Der Volksverhetzungsparagraph wird zwar in der Praxis natürlich fast immer für andere Sachverhalte angewandt, wirkt aber zumindest auf den ersten Blick durchaus einschlägig. Und (verkürzt untechnisch gesprochen) eine "Gruppenbeleidigung" würde ich nicht gleich ablehnen, die Gruppe ist ja definierbar (siehe mein erster Satz) und eine gewisse Erheblichkeit sehe ich da schon. Ich hatte in meinem Zorn in den letzten Tagen sogar begonnen, eine Strafanzeige zu formulieren.. Würde man die einreichen, käme da mit großer Sicherheit nix bei rum, aber einen vor den Latz* ist ja manchmal auch nicht so verkehrt. Mir gibt die Äußerung von Herrmanns Parteifreund aus NRW genug Satisfaktion jetzt, weshalb ich die Anzeige nicht zu Ende schreiben werde. :wink:

Zur Definition? "Killerspiele" sind alle Spiele, die wo irgendwie Egoshooter sind. Das ist natürlich alles andere als trennscharf, reicht aber immer für eine Schlagzeile. Für mehr natürlich nicht. Als mein Vater mir vor über fünfzehn Jahren mal bei der Doom-Bazooka über die Schulter schaute, definierte er solche Spiele als "mit'nem Ofenrohr durch Gänge rennen". Das nennt er heute noch so, und die Definition ist auch nicht so viel schlechter. :rotfl:
"Killerspiel" ist nur ein politischer Kampfbegriff, die Version 2.0 davon ist jetzt wohl "Tötungstrainigssoftware." Wie da dieser eine US-Military-Rekrutierungs-Shooter und abstruse, meist zur Ablenkung von Schützenbrüdern von sich selbst geäußerte Inhibitionsthesen vermengt und dann verallgemeinert werden, geht mir gehörig auf den Geist, dies scheint aber in den Medien mitunter schon Stammtischhoheit zu erhalten, wenn ich die häufig zitierten Herren Schünemann, Pfeiffer und Herrmann so höre.




*Sorry, Guido :)
Zuletzt geändert von Oliver am 3. April 2009 10:59, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6042
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Kringel »

@Martin: Ich käme nie auf die Idee, Leute als "Idioten" zu bezeichnen, die es so geschickt verstehen, den Volkszorn, die nebulösen Ängste der älteren Generation (huch, dazu gehöre ich ja auch schon), die Unwissenheit der Wähler usw. für ihre Zwecke auszunutzen. Da würden mir ganz andere Bezeichnungen einfallen.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7480
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Doop »

Nach dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG NJW 1995, 3303ff.) war die Verwendung des Satzes "Soldaten sind Mörder" auf einem Demonstrationstransparent von der Meinungsfreiheit gedeckt und nicht als Beleidigung strafbar. Das BVerfG wich damit ab von der Rechtsprechung der Strafgerichte. Grundsätzlich weiterhin ist in der Strafrechtslehre und Rechtsprechung anerkannt, dass es sich um Beleidigung handeln kann, wenn die ehrverletzende Äußerung sich auf eine Gruppe richtet, die abgrenzbar ist.

Diese Sache ist insgesamt höchst umstritten und nicht einfach zu beantworten, weshalb Oliver und ich davon ausgehen, dass wir die Äußerungen für fast justiziabel halten.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12207
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Allgemein] Killerspiele

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

CHIP startet eine Frageaktion an den Innenminister : http://forum.chip.de/rund-um-spiele/inn ... 55497.html
Innenminister antwortet auf Fragen der CHIP-Nutzer

--------------------------------------------------------------------------------

Viel Staub hat gestern eine Meldung aufgewirbelt. Unter der Überschrift "Innenminister: Killerspiele gleichen Kinderpornographie" haben wir darüber berichtet, dass der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann einen freiwilligen Verzicht auf die Herstellung und den Vertrieb von "Tötungstrainingssoftware" wie GTA IV oder Counter Strike forderte. Besonders eine seiner Anmerkungen sorgte für hitzige Debatten im Forum und im Xboxwatch-Blog: "In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie (Killerspiele, Anm. d. Red.) auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie".

Diskutieren, nicht Meckern. Getreu nach diesem Motto hat CHIP Online den Innenminister eingeladen, mit der Community zu diskutieren. Er hat die Einladung kurfristig und spontan angenommen.

Stellt Joachim Herrmann in diesem Forum Eure Fragen

Antwortet auf diesen Thread und stellt Eure Fragen. Ich werde diese bündeln und ins Innenministerium senden. Der Bayerische Innenminister wird dann persönlich antworten. Ich werde seine Erwiderung hier ungekürzt wiedergeben.

Zum Ablauf: Joachim Herrmann ist über die Osterfeiertage viel unterwegs, auch im Ausland. Deswegen werde ich erst nach Ostern die Fragen weitergeben können. Bitte habt Verständnis, dass es dann noch einige Zeit dauern kann, bis wir die Antworten erhalten. Persönliche Anmerkung: Ich war überrascht, wie schnell und offen Hr. Herrmann meine Einladung im Namen unserer Community angenommen hat. Deswegen bitte ich Euch auch darum, ebenso offen und freundlich das Gespräch zu suchen.

Und nun freue ich mich auf Eure Fragen und die Diskussion!

Antworten