Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Science Fiction in Buchform
Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2318
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 23. April 2018 13:37

So!
Das Buch ist jetzt da. Und alles beginnt bereits mit einer Korrektur unserer (auch meiner) kollektiven Wahrnehmung. Am 1.3. wurde hier gesagt, das Buch habe 560 Seiten. Sorry, stimmt nicht, es sind 728 Seiten.
OK!
Muss ja jetzt nicht schlimm sein, warten wir es mal ab.
Formal hinterlässt das Buch einen guten Eindruck. Es hat ein in interessanter Farbe gehaltenes Lesebändchen, ist mit 26€ keineswegs zu teuer und hat einen Schutz-Umschlag, der diese Bezeichnung auch verdient.
Die Handlung selbst ist in 11 Teile aufgesplittet, innerhalb der Teile gibt es keine weiteren Kapitel, sondern nur durch Leerzeilen getrennte Absätze.
Das Statement am Anfang des Buches ist interessant:
"Die erste ultraintelligente Maschine ist die letzte Erfindung, die der Mensch je machen wird"
Und der berühmte erste Satz lautet: Afrika. Die durchweichte Zeit. Von April bis Oktober verflüssigt sich die Luft."
Na dann wollen wir mal schauen, wie es mit Luther Opoku und Ruth Underwood im neuen Schätzing weiter geht.
Ich schätze, das wird gut.
Gast09

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6639
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frank Schätzing - sein Werk und Wirken

Ungelesener Beitrag von Doop » 23. April 2018 18:01

Gast09 hat geschrieben:
23. April 2018 13:37
Afrika. Die durchweichte Zeit. Von April bis Oktober verflüssigt sich die Luft."
Zumindest im südlichen Teil Afrikas wird es zu dieser Zeit gerne mal empfindlich kalt. Weiß ich aus eigener Anschauung. :)
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8087
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: c't-Stories 1. Halbjahr 2018
Wohnort: München

Re: Frank Schätzing - sein Werk und Wirken

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 24. April 2018 05:05

Aber gleich so kalt, dass sich Luft verflüssigt?!?
Der Roman spielt wohl nach irgendeinem schief gelaufenen Klimawandel.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 7260
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 24. April 2018 07:40

Hab mir die Freiheit genommen den Thread zu teilen, da ich selber vorhabe das buch zu lesen. bzw zu hören (im Sparabo kosted das Guthaben fürs Hörbuch nur 4,95€, da kann man nicht viel falsch machen).
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2318
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 24. April 2018 09:45

Ja, ist ne gute Idee. Das Buch verdient einen eigenen Thread.
Bin jetzt auf S. 50 und muss sagen, es liest sich sehr gut was vermutlich daran liegt, dass die gesamte Handlung in der Gegenwart geschrieben ist. Die beiden Provinz-Sherriffs agieren glaubhaft und mit beißendem Sarkasmus.
Gast09

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2206
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 24. April 2018 15:32

Ich bitte darum, aus dem "Schmettering" im Titel einen "Schmetterling" zu machen (mit L), sonst kriege ich Augenweh beim Überfliegen der Threadtitel. Danke. 8-)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9190
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 24. April 2018 15:56

Ich dachte, da fehlt ein r.

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1049
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Linda Nagata - Morgengrauen (The Red 1)
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Ender » 24. April 2018 16:01

Jetzt bin ich gerade noch mit Andreas Brandhorsts "Das Erwachen" beschäftigt, dann wartet demnächst Tom Hillenbrands "Hologrammatica" ... und nun also auch der neue Schätzing: Das Thema "Künstliche Intelligenz" scheint die deutsche SF-Autorenschaft gerade stark zu beschäftigen.
Liegt wohl irgendwie in der Luft.
Da werden sich direkte Vergleiche und Querverweise aufdrängen :beanie:
Ich bin auf alle drei neugierig und gespannt - aber sie direkt hintereinander wegzulesen wäre mir dann doch etwas zu viel KI auf einmal ...

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1049
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Linda Nagata - Morgengrauen (The Red 1)
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Ender » 24. April 2018 16:07

PS: Lieber Andreas Eschbach - kannst du bitte demnächst mal eine zünftige Alieninvasion dazwischenschieben? Nur so zur Abwechslung? :D

Benutzeravatar
Flossensauger
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 113
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Flossensauger » 24. April 2018 20:26

Ender hat geschrieben:
24. April 2018 16:07
PS: Lieber Andreas Eschbach - kannst du bitte demnächst mal eine zünftige Alieninvasion dazwischenschieben? Nur so zur Abwechslung? :D
Kommt doch: PR 3000

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 6639
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Doop » 24. April 2018 22:55

L.N. Muhr hat geschrieben:
24. April 2018 15:56
Ich dachte, da fehlt ein r.
Ich habe das r gekauft und gelöst.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9190
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 25. April 2018 10:14

Die FAZ-Rezension ist ärgerlich inkompetent:
Diese Konstellation erinnert an den Roman „Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein“ (1964) von Arkadi und Boris Strugazki. Dort reist ein Team aus der Gegenwart in eine mittelalterliche Parallelwelt, um zu erforschen, ob sich auch dort eine Renaissance entwickelt – und sobald die Forscher in das Geschehen dieser Welt aktiv eingreifen, droht ein Desaster.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... ageIndex_0

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1093
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Bear: Äon
Lansdale: Krasse Killer

Re: Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Naut » 25. April 2018 11:32

L.N. Muhr hat geschrieben:
25. April 2018 10:14
Die FAZ-Rezension ist ärgerlich inkompetent:
Diese Konstellation erinnert an den Roman „Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein“ (1964) von Arkadi und Boris Strugazki. Dort reist ein Team aus der Gegenwart in eine mittelalterliche Parallelwelt, um zu erforschen, ob sich auch dort eine Renaissance entwickelt – und sobald die Forscher in das Geschehen dieser Welt aktiv eingreifen, droht ein Desaster.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/b ... ageIndex_0
Eigentlich nur in diesem Absatz, ansonsten finde ich, dass sich der Rezensent durchaus kompetent zu den von Schätzing verwursteten Technologien äußert.

Einen fernen Planeten mit einer Parallelwelt zu verwechseln, finde ich nicht allzu schlimm. (Vielleicht hatte er Amerys "Königsprojekt" im Kopf.)

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2318
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 25. April 2018 17:28

Eine kleine Wasserstandsmeldung von mir.
Bis zumindest S. 200 finden sich erstaunlich viele Tippfehler; nach meiner Wahrnehmung deutlich mehr als in nahezu jedem Roman, den ich in den letzten Jahren gelesen habe. OK, einverstanden, man kann drüber streiten, ob es Judit oder Judith sein soll, aber (für eine sicherlich bald notwendige zweite Auflage): C3PO und R2D2 erblickten nicht 1988 das Licht der Welt, sondern bereits elf Jahre früher.
Ansonsten aber:
:prima:
Gast09

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
Unelvly Mistress
Unelvly Mistress
Beiträge: 9760
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Tyrannei des Schmetterlings - Frank Schätzing

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 29. April 2018 09:56

Hier ist eine seltsame Besprechung in der SZ - für mich seltsam, weil ich schon bei "Der Schwarm" auf S. 60 aufgesteckt habe und keinen weiteren Schätzing gelesen habe, also völlig unbedarft bin und mich anhand einer Besprechung informieren will, jetzt aber nicht informiert, sondern verwirrt bin.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/roman ... -1.3959414
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten