Seite 1 von 5

Nationales Sicherheitsamt - Andreas Eschbach

Verfasst: 24. Mai 2018 20:41
von Fjunch-Klick
Andreas überlässt die Werbung souverän anderen. Gerade stieß ich drauf: das diesjährige Lübbe-HC heißt "NSA" und sein Klappentext klingt - nunja, "vielversprechend" trifft es nicht ganz :freude:

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/bue ... id_5802102

Bild

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 08:52
von Andreas Eschbach
Ist ja noch ewig hin, bis das erscheint, deswegen lass ich die Werbetrommeln noch im Schrank.
(Obwohl gerade vielleicht der ideale Veröffentlichungszeitpunkt wäre, Stichwort DSGVO …)

Aber danke für den Thread! :prima:

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 12:23
von lapismont
Riecht ja nach SF.

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 12:33
von L.N. Muhr
Wieder keine Barbarenfantasy.

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 12:56
von Doop
Naja, barbarischer als Nazis geht kaum.

Aber vermutlich wirklich keine Fantasy.

Die Prämisse klingt interessant und verkaufen müsste sich das Buch mit diesem Thema und Titel doch wie geschnitten Brot.

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 13:02
von L.N. Muhr
Doop hat geschrieben:
25. Mai 2018 12:56
Naja, barbarischer als Nazis geht kaum.
Eine Beleidigung für jeden aufrechten Barbaren.

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 13:33
von Doop
Bei Crom, da hast Du Recht.

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 13:57
von breitsameter
Doop hat geschrieben:
25. Mai 2018 12:56
Aber vermutlich wirklich keine Fantasy.
Wozu auch? :beanie:

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 25. Mai 2018 18:54
von Frank
"Kleiner Anfall von Genialität, hm? Milch und Kekse haben dich wach gehalten."

Re: Andreas Eschbach - NSA (09.2018)

Verfasst: 29. Juli 2018 15:32
von Andreas Eschbach
Da derlei in diesem Teil des Forums ja erlaubt ist, weise ich mal schamlos darauf hin, dass mittlerweile die ersten 2 Teile der Leseprobe online sind; der 3. Teil folgt am 29.8., das Buch selbst erscheint am 28. September.

Re: Nationales Sicherheitsamt - Andreas Eschbach

Verfasst: 28. September 2018 03:05
von Knochenmann
So la: Tag der Wahrheit, gestern wurde das eBook ausgeliefert.

ich hab so um die 10%

Ausgangslage: Automatische Rechenmaschinen wurden viel früher erfunden (so um 1850), und schon im ersten Weltkrieg gibts sowohl so etwas ähnliches wie ein Internet als auch Mobiltelefone (wobei allerdings nicht erklärt wird warum Komputer zwar so groß sind wie Kleinwagen, Telefone hingegen nicht - aber geschenkt. Disbeliev, I suspension dir).

Führt dazu das es in Weimar ein Kaiserliches Komputer Kontrollamt (oder: KKK) gibt, aus dem dann das Nationale Sicherheits Amt erwächst.

Außerdem gibts noch bargeldloses Zahlen - und Nazies die Zugriff auf alles haben. Was kann da schief gehen?

Starker Anfang, mal sehen wos noch hingeht.

Re: Nationales Sicherheitsamt - Andreas Eschbach

Verfasst: 28. September 2018 10:03
von breitsameter
Knochenmann hat geschrieben:
28. September 2018 03:05
So la: Tag der Wahrheit, gestern wurde das eBook ausgeliefert.
Bei mir traf gestern das Hardcover ein. Boah, das wird wieder eine Schlepperei, da ich ja auch auf der Fahrt von der Arbeit nach Hause lese.

Jemand Lust mitzulesen?

Re: Nationales Sicherheitsamt - Andreas Eschbach

Verfasst: 28. September 2018 18:08
von Gast09
Ich glaube, der Autor hat sein Nationales Sicherheitsamt im Weimarer Gau-Forum angesiedelt. Die Gebäude sind gut erhalten und werden z.T. von der Landesregierung genutzt. Der Turm kann als Museum besichtigt werden. Unter der Wiese ist heute eine Tiefgarage. Bei den Bauarbeiten bestand tatsächlich die Hoffnung, dort irgendwo unter der Erde das Bernsteinzimmer zu finden. Die frühere Adolf-Hitler-Halle (2. Reihe zweites Bild von links) ist heute ein Einkaufszentrum. Hitlers Lieblingshotel in Weimar war das Hotel: Zum Elefanten. Der Balkon seiner früheren Suite ist heute künstlerisch dekoriert. Ich glaube, dieses gesamte Ensemble gehört Udo Lindenberg.
In den Kapitulations-Verhandlungen April 1945 haben die deutschen den Vorschlag gemacht, eine Art "Braunes Biotop" zu schaffen, ein kreisförmiges Gebilde mit einem Radius von 40 km um Weimar als Rechtsnachfolger des 1000-jährigen Reiches.
https://www.bing.com/images/search?q=we ... &FORM=IGRE
https://www.weimar-lese.de/index.php?article_id=501
Gast09

Re: Nationales Sicherheitsamt - Andreas Eschbach

Verfasst: 28. September 2018 20:22
von Badabumm
So wie der Titel aussieht, werden sich 99,99 % aller Rechtsgerichteten das Buch kaufen. Wenn dann die Chance besteht, dadurch die Luft zwischen den Ohren auszufüllen und daran noch 1,50 Euro zu verdienen, hast du ja dein Ziel erreicht ... ;)

Re: Nationales Sicherheitsamt - Andreas Eschbach

Verfasst: 28. September 2018 21:25
von dekanda
Hört sich interessant an.
Als Fan von Andreas Eschbach komme ich da nicht drumherum ;-)