Der "Liest zur Zeit" Thread

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8534
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 23. Mai 2019 16:52

Ich dachte Ian Banks wäre schon seit ein paar Jahren tot?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6867
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von heino » 23. Mai 2019 18:46

Knochenmann hat geschrieben:
23. Mai 2019 16:52
Ich dachte Ian Banks wäre schon seit ein paar Jahren tot?
Ist er ja auch. Das läuft wahrscheinlich wie bei Michael Crichton, wo andere Autoren die von ihm verworfenen Reste noch zu kompletten Romanen zusammenbasteln.
Lese zur Zeit:

A.J. Kazinsky - Todestrank

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1614
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Teddy » 23. Mai 2019 18:57

Leute!
Wrong hat geschrieben:
23. Mai 2019 14:44
Laut Leseplan ist der nächste Banks für November vorgesehen.
Wrong will im November einen Roman von Banks lesen. Da kommt nix Neues.

Wrong
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 148
Registriert: 12. März 2016 08:36
Land: Deutschland

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Wrong » 24. Mai 2019 08:08

:-D Banks ist unsterblich. Das nächste Mal schreibe ich weniger kryptisch.
(Buch) gerade am lesen: Alexander Solschenizyn - Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1614
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.C. Boyle - Drop City
Wohnort: Neuss

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Teddy » 24. Mai 2019 13:20

Wrong hat geschrieben:
24. Mai 2019 08:08
:-D Banks ist unsterblich.
:prima:

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5305
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Martin Simons: Jetzt noch nicht, aber irgendwann schon
Berry Eisler: Extremis

Hört:
Carl Benedikt Frey: The Technology Trap
Rich Roll: Finding Ultra
Wohnort: Münster

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von andy » 24. Mai 2019 13:47

Ich komme mit Walkaway nur in Trippelschritten voran. Jetzt schob ich Sergej Lukianenkos Spektrum als Hörbuch dazwischen. Zwischenfazit nach knapp 25 Prozent: eine schöne poetische Sprache, die gut zu dem Roman passt. Mir gefällt es bislang sehr gut. Nur die unglaubliche Ähnlichkeit zwischen Menschen und einigen der Aliens stört mich etwas. Ich hoffe, dass es dafür noch noch eine Erklärung gibt. Ansonsten hätte sich der Autor etwas mehr Mühe beim Ausarbeiten fremder Zivilisationen geben müssen.

Andy

Benutzeravatar
Nina
SMOF
SMOF
Beiträge: 4408
Registriert: 4. Mai 2005 13:14
Bundesland: Oberöstereich
Land: Österreich
Wohnort: Leonding
Kontaktdaten:

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Nina » 26. Mai 2019 20:29

Ich bin jetzt beim Hörbuch von "Lovecraft Letters":
Bild

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6867
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von heino » 27. Mai 2019 07:30

Ich komne mit "Felix Krull" von Thomas Mann auch nur sehr langsam voran, die doch sehr gedrechselte Sprache ist einem schnellen Lesefluss nicht eben zuträglich.
Lese zur Zeit:

A.J. Kazinsky - Todestrank

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1234
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick » 30. Mai 2019 15:11

Fjunch-Klick hat geschrieben:
17. Mai 2019 10:03
Dieses Jahr kommt bei mir "Blicke windwärts" dran. Im Herbst. Ein Banks im Jahr muss schon sein!
Gerade fiel mir auf, dass dieses Buch für mich den Abschluss der KULTUR darstellt - alle anderen kenne ich! 2020 wird also entweder einen Außer-KULTUR-Roman bringen oder "Bedenke Phlebas" erneut, da ich mich an diesen kaum noch erinnern kann.

Wrong
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 148
Registriert: 12. März 2016 08:36
Land: Deutschland

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Wrong » 2. Juni 2019 11:55

Fjunch-Klick hat geschrieben:
30. Mai 2019 15:11
Fjunch-Klick hat geschrieben:
17. Mai 2019 10:03
Dieses Jahr kommt bei mir "Blicke windwärts" dran. Im Herbst. Ein Banks im Jahr muss schon sein!
Gerade fiel mir auf, dass dieses Buch für mich den Abschluss der KULTUR darstellt - alle anderen kenne ich! 2020 wird also entweder einen Außer-KULTUR-Roman bringen oder "Bedenke Phlebas" erneut, da ich mich an diesen kaum noch erinnern kann.
Ich habe letztes Jahr "Die Wespenfabrik" gelesen. Der Roman ist nicht schlecht, aber in der KULTUR gefällt mir Banks doch etwas besser. Mich nervt aber, dass einige Kultur-Romane dermaßen teuer sind, dass ich alleine deswegen über Reader nachdenke. Dann könnte ich auch `mal die Zeitschrift Analog lesen, auf die ich auch schon lange neugierig bin. Aber "Bedenke .. "ist bei mir auch inhaltlich nicht mehr richtig präsent. Wäre auf jeden Fall ein Topfavorit, wenn ich Lust auf ein reread verspüre.
(Buch) gerade am lesen: Alexander Solschenizyn - Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1234
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick » 2. Juni 2019 12:02

Wrong hat geschrieben:
2. Juni 2019 11:55
einige Kultur-Romane dermaßen teuer sind, dass ich alleine deswegen über Reader nachdenke
Das ist ein Problem, leider. Ich hab auch diverse Romane schon in elektronischer Form gelesen (auf dem Laptop) aus diesem Grund. Die werden mir also auf absehbare Zeit im Regal fehlen :cry: Ein Print-on-demand-Angebot der Lizenzhalter wäre möglicherweise eine gute Sache.

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1429
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Robert McCammon - Die Grenze
Kontaktdaten:

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Ender » 13. Juni 2019 09:23

David Weber und Timothy Zahn sind zwei bekannte Namen im SF-Genre - gelesen habe ich bisher von beiden noch nichts.
Da sie vor vor nicht allzu langer Zeit gemeinsam eine Trilogie geschrieben haben ("Der Aufstieg Manticores"), habe ich mir gedacht, da kann ich ja gleich beide Versäumnisse auf einen Schlag nachholen.
Bild
Es soll sich dabei um die Vorgeschichte zu Webers "Honor Harrington"-Reihe handeln. Das war mir zwar beim Kauf nicht klar, dürfte aber - abgesehen von eventuellen Anspielungen, die ich nicht erkennen würde - kein Problem sein, eben weil es ja zeitlich VOR der genannten Reihe spielt und somit wohl keine Vorkenntnisse erforderlich sind.

Erwartet habe ich eigentlich ein ordentliches Actiongewitter, allerdings: mittlerweile bin ich bei 30% und passiert ist bis jetzt genau ... NICHTS!
Ein bisschen "Junger Typ kommt zur Armee und muss eine harte Grundausbildung durchlaufen" - Geplänkel, ein bisschen Pseudo-Technikgeschwurbel und jede Menge Endlos-Debatten über Bedeutung und Ausrichtung des Militärs im Allgemeinen und das knappe Budget im Speziellen.
Laaaangweilig!
Eine gute Portion amerikanische Militär-Verliebtheit hatte ich ja durchaus erwartet, aber dass sich diese nicht in epischen Weltraumschlachten niederschlägt, sondern stattdessen in langatmigen Ausschuss-Debatten und typischem "aufrechter Rekrut eckt bei seinen Vorgesetzten an"-Geschwätz, überrascht mich dann doch.

Kennt jemand von euch die Trilogie? Lohnt es sich, dranzubleiben?

Benutzeravatar
Scotty
SMOF
SMOF
Beiträge: 1834
Registriert: 16. März 2005 15:38
Land: Deutschland
Wohnort: Neuss

Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

Ungelesener Beitrag von Scotty » 13. Juni 2019 16:29

Claire North - Die vielen Leben des Harry August:
Amtranik hat geschrieben:
26. Dezember 2015 12:55
Bild

Ein toller Zeitreisethriller von Clare North! Gut geschrieben und facettenreich. Sie erfindet das Rad sicherlich nicht neu erweitert jedoch Grimwoods Idee deutlich.

Hab das Buch gerade durch und kann das Zitat nur unterstreichen. Tolle Sprache, gute Charakterentwicklung, mitreißende Story und (angenehm) düstere Atmosphäre. Ein ganz eigenständiges Buch, das im Gedächtnis hängenbleibt. Klare Empfehlung.

Danny King - Das Haus der Monster:

Ebenfalls ein Volltreffer, wenn auch ganz anders im Thema und Stil. Ein alter Sonderling wird von Jugendlichen belästigt und er beschließt, sich zu "rächen" und den Kids einen Denkzettel zu verpassen. Doch dann entwickelt sich das ganze zu einer Achterbahnfahrt mit Werwölfen, Vampiren und was das Horror Genre sonst noch so zu bieten hat. Schräge Story a la From Dusk till Dawn, feine Sprache und äusserst trockener Humor. Vom Kontext abgesehen hat mich dieser manchmal an Reginald Hill erinnert und ich musste mehrfach schallend lachen, was bei Büchern bei mir fast nie vorkommt, allenfalls mal ein Schmunzeln. Und so nebenbei ist die Story auch noch spannend mit mehreren unerwarteten Wendungen.

Daryl Gregory - Uns geht's allen total gut

Ebenfalls sehr schräge Story mit einigen aberwitzigen Ideen: Geisterjäger mit Schlafproblemen, Kannibalengeschädigte und ein paar weitere traumatisierte Protagonisten finden sich zur Gruppentherapie ein. Sind nur rund 170 Seiten, aber die haben es in sich. Sehr spannend, manchmal humorvoll und ausgesprochen schräg. Ich hab mich bestens unterhalten gefühlt.
Lese zur Zeit:
Paul Weiler - Der Tag der Engel

    heino
    SMOF
    SMOF
    Beiträge: 6867
    Registriert: 2. Mai 2003 20:29
    Bundesland: NRW
    Land: Deutschland
    Wohnort: Köln

    Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

    Ungelesener Beitrag von heino » 13. Juni 2019 18:25

    Ich habe "Felix Krull" nach ca. 130 Seiten ad acta gelegt, das Buch ist einfach nur anstrengend und hat mir überhaupt keinen Spaß bereitet.

    Dafür habe ich "Wahnsinn" von Jack Ketchum gelesen. Eigentlich ist die grundlegende Idee (Frau fällt auf Prince Charming herein, der sich zu spät als Frauenverprügler entpuppt) nicht schlecht, daraus hätte man ein echt gutes Buch machen können. Leider lässt Ketchum von der ersten Seite an keinen Zweifel daran, was für Drecksack die männliche Hauptfigur ist, was die Frau richtig dämlich wirken lässt. Und Ketchum übertreibt es auch maßlos, als der männliche Protagonist sich auch noch als Vergewaltiger des eigenen Sohnes und Serienmörder entpuppt. Jeder wirklich gute Thriller-Autor hätte Zweifel gesät und ein paar falsche Spuren gelegt (vielleicht auch einen zweiten möglichen Kandidaten eingeführt) oder es bei einer miesen Charaktereigenschaft belassen, Ketchum aber schießt mit der größt möglichen Kanone auf Spatzen. Dabei kann er durchaus spannend und unterhaltsam schreiben, aber es ist alles zu übertrieben und voller blöder Klischees. Und das Ende ist eine einzige Enttäuschung.
    Lese zur Zeit:

    A.J. Kazinsky - Todestrank

    aquarius
    Fan
    Fan
    Beiträge: 46
    Registriert: 6. Februar 2019 14:45
    Bundesland: Baden-Württemberg
    Land: Deutschland
    Liest zur Zeit: Ian McDonald: Luna - Drachenmond

    Re: Der "Liest zur Zeit" Thread

    Ungelesener Beitrag von aquarius » 23. Juni 2019 18:53

    Dennis E. Taylor: Wir sind Götter (Bobiverse 2)
    Bild
    Das Buch fängt dort an, wo der erste Teil aufgehört hat. Es liest sich auch so leicht und flockig wie der erste Teil. Allerdings muss man bei der zunehmenden Anzahl von "Bobs" und dem schnellen Hin- und Herhüpfen zwischen den Kapiteln aufpassen, dass man nicht den Überblick verliert. Das Bobiversum wird erweitert, neue Alien-Rassen kommen ins Spiel und die Gefühlswelt von Replikanten/KIs wird beschrieben.
    Fazit: Wem Band 1 (Wir sind viele) gefallen hat, kann hier problemlos zugreifen. Da das Buch nicht wirklich abgeschlossen ist, muss man wohl auch noch zwingend Teil 3 (Alle diese Welten) der Trilogie lesen. Aber wenn das Niveau gehalten wird, kein Problem...

    Laut Blog des Autors schreibt er gerade an Teil 4 und 5 (The Search for Bender)

    Antworten