Seite 1 von 20

Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 27. Dezember 2018 13:52
von Ender
Hiermit rufe ich zur "SF-Fan" - Lesechallenge 2019 auf!

Wie geht's?
Es gibt insgesamt 7 Kategorien (wir wollen es für den Anfang ja nicht übertreiben). Alle Teilnehmer*innen versuchen, im Laufe des Jahres 2019 aus jeder Kategorie ein entsprechendes Buch zu lesen.
Außerdem sollten zu den jeweils beendeten Büchern ein paar Sätze geschrieben, sprich: die eigenen Leseeindrücke kurz geschildert werden (idealerweise in diesem Thread oder ggf. auch im "Liest zur Zeit"-Thread).
Das ist schon alles.

Der Preis!
Unter all denjenigen, die (spätestens) am Ende des Jahres glaubhaft versichern können, SÄMTLICHE Kategorien erfüllt zu haben, wird dann ein Preis verlost:
Der Gewinner / die Gewinnerin darf sich ein 2019 neu erschienenes Buch aussuchen und bekommt davon - je nach Wunsch - die Softcover- oder die eBook- Variante geschenkt!


Und nun das Wichtigste:
Die Kategorien!

1.) eine Roman-Neuerscheinung aus 2019

2.) eine Kurzgeschichten-Sammlung
(egal ob von einem einzigen oder von mehreren verschiedenen Autoren)

3.) ein Roman, der 1987 einen der folgenden Preise gewonnen gewonnen hat:
Hugo Award, Nebula Award, Locus Award, John W. Campbell Memorial Award, Arthur C. Clarke Award, Kurd-Laßwitz-Preis deutsch, Kurd-Laßwitz-Preis international, Deutscher Science Fiction Preis, World Fantasy Award
(warum gerade 1987? Weil das das erste Jahr war, in dem alle genannten Preise vergeben wurden. (Fast) Sämtliche Siegerlisten finden sich HIER, bzw. die für den World Fantasy Award HIER).

4.) ein Buch von Arthur C. Clarke

5.) ein im Original nicht deutsch- oder englischsprachiges Buch

6.) ein Buch mit dem Wort "Planet" im Titel
(Plural oder Deklinationen aller Art wären auch erlaubt)

7.) ein Buch, dessen Handlung - zumindest teilweise - mehr als 1000 Jahre in der Zukunft spielt


Dass es sich jeweils um Bücher aus dem Phantastik-Bereich handeln muss, versteht sich ja von selbst ...

Und nun:
Viel Spaß beim Mitmachen!

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 27. Dezember 2018 16:43
von Teddy
Da sag ich doch mal ganz angeberisch: So gut wie erledigt!

:freude: Tolle Idee. Hoffentlich machen auch recht viele mit!

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 27. Dezember 2018 19:39
von lapismont
5.) ein im Original nicht deutsch- oder englischsprachiges Buch
mhm, da bin ich dann weg

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 27. Dezember 2018 19:48
von Teddy
lapismont hat geschrieben:
27. Dezember 2018 19:39
5.) ein im Original nicht deutsch- oder englischsprachiges Buch
mhm, da bin ich dann weg
Das ist doch gerade der Sinn einer Challenge, dass man auch mal über den Tellerrand blickt.

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 27. Dezember 2018 20:29
von Ender
lapismont hat geschrieben:
27. Dezember 2018 19:39
5.) ein im Original nicht deutsch- oder englischsprachiges Buch
mhm, da bin ich dann weg
Du musst es deswegen ja nicht IM ORIGINAL lesen :)
Aber irgendein aus dem Französischen, Chinesischen, Schwedischen, Russischen ... übersetzter Roman wird sich doch wohl finden. Es braucht ja noch nicht mal ein brandaktueller zu sein.

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 27. Dezember 2018 21:11
von breitsameter
Ich bin dabei. "Sprecher für die Toten" könnte ich dann mal im Original lesen. Und Far Future-Romane lese ich auch sehr gerne.

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 28. Dezember 2018 00:16
von lapismont
Ender hat geschrieben:
27. Dezember 2018 20:29
lapismont hat geschrieben:
27. Dezember 2018 19:39
5.) ein im Original nicht deutsch- oder englischsprachiges Buch
mhm, da bin ich dann weg
Du musst es deswegen ja nicht IM ORIGINAL lesen :)
Aber irgendein aus dem Französischen, Chinesischen, Schwedischen, Russischen ... übersetzter Roman wird sich doch wohl finden. Es braucht ja noch nicht mal ein brandaktueller zu sein.
ach so, das ist dann leicht, dachte, ich soll jetzt mein Russisch oder Französisch reaktivieren

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 28. Dezember 2018 08:37
von Knochenmann
...oder Latein!

Wie dem auch sei, ich bin selbstredent dabei.

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 28. Dezember 2018 08:58
von lapismont
Knochenmann hat geschrieben:
28. Dezember 2018 08:37
...oder Latein!

Wie dem auch sei, ich bin selbstredent dabei.
ah, das hatte ich schon gar nicht mehr auf dem Schirm. Die Metamorphosen im Original. Puh.
:beanie:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 28. Dezember 2018 09:15
von Knochenmann
Ach was - die Bibel natürlich. Fan Fiction vom Feinsten!

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 28. Dezember 2018 09:29
von lapismont
Knochenmann hat geschrieben:
28. Dezember 2018 09:15
Ach was - die Bibel natürlich. Fan Fiction vom Feinsten!
Die Bibel hab ich auch mal versucht und bin irgendwo bei Moses stecken geblieben.
:beanie:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 29. Dezember 2018 10:38
von Wrong
Eine schöne Idee, an der ich mich gerne beteilige. So komme ich endlich ´mal dazu meinen ersten Atwood zu lesen.

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 1. Januar 2019 15:04
von Mammut
Das klingt spannend!

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 1. Januar 2019 21:34
von andy
Ender hat geschrieben:
27. Dezember 2018 13:52
Viel Spaß beim Mitmachen!

Da bin ich gerne dabei, vielen Dank für die Idee. Ich vermute, es handelt sich um die offiziellen Kategorien der "SF Reading Challenge Worldwide"? :wink:

Andy

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2019

Verfasst: 11. Januar 2019 09:55
von Wrong
Dann mache ich `mal den ersten Schritt bei unserem Lesechallange, (Lesebattle hätte sich auch gut angehört:))

Kategorie 4: "Ein Buch von Arthur C. Clarke"

Ich habe zu Beginn des Jahres den zweiten Teil der "Odyssee im Weltraum - Saga"- 2010: Odyssee II" gelesen. Ein etwas kurzweiliges Vergnügen, das mich sehr gut unterhalten hat. Kurzweilig deshalb, da Clarke doch sehr direkt und handlungsorientiert (vielleicht ähnlich einem Drehbuch?) schreibt. Es geht auf meinen 300 Seiten der Heyne - Odyssee - Gesamtsausagabe eigentlich immer recht "flott" zu. Die Kapitel sind kurz und knackig, es gibt nur eine Hauptfigur und einen inhaltlichen Hauptstrang. Das ist natürlich sehr spannend, aber dann auch irgendwie schnell vorbei.
Weniger gut hat mir die Besatzung der Leonow (der Nachfolgerin der Discovery) gefallen. Die russischen Wissenschaftler sind fast ausnahmslos gute Schachspieler, die gerne mit Wodka anstoßen. Die amerikanischen Gegenpole sind entweder geniale Individualisten oder Pragmatiker, die jedes Problem lösen können. Beide Gruppen können voneinaner lernen. Diesbezüglich ist der Roman "ein Kind seiner Zeit", wie man so schön schreibt und etwas staubig. Aber eine Sache kann der Autor unheimlich gut und da wird auch dieser Roman von ihm zeitlos und für mich ein Klassiker. Man spürt fast in jedem Satz seine Begeisterung für die bemannte Raumfahrt und die Schönheit des Weltraums. Die Beschreibung des Jupiters ist ähnlich wie in seiner Novelle "Ein Treffen mit Medusa" wunderschön. Die genaue Schilderung der Nachtschichten und standardisierten Abläufe in der Leonow sind so interessant beschrieben, dass ich davon noch gerne mehr gelesen hätte. Aber, wie ich schon zu Beginn schrieb", Clarke "hetzt" ein wenig durch die Story.
Fazit: Ein tolles Weltraumschmökerlein. Schulnote: 2

Wrong

P.S.: Vielleicht noch einen kurzen Hinweis für den vielleicht (hoffentlich) 2020 stattfindenden Challenge. Man könnte ja auch die Kategorie phantastisches Sachbuch hinzufügen.