Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Die Nominierungen sind seit ein paar Tagen draußen, und keiner postet sie? Dann will ich mal.
Werfen wir zunächst mal einen Blick auf die Retro-Hugos. Da findet sich erstaunliches...

Retro Hugos für 1944

Best Novel
Das Glasperlenspiel [The Glass Bead Game], Hermann Hesse (Fretz & Wasmuth) (Anmerkung Doop: WAS? HERMANN HESSE BEKOMMT EINE HUGO-NOMINIERUNG!?!? :mad: )
Conjure Wife, Fritz Leiber, Jr. (Unknown Worlds 4/43)
Gather, Darkness!, Fritz Leiber, Jr. (Astounding Science-Fiction 5/43-7/43)
Perelandra, C.S. Lewis (John Lane, The Bodley Head)
Earth’s Last Citadel, C.L. Moore & Henry Kuttner (Argosy 4/43)
The Weapon Makers, A.E. van Vogt (Astounding Science-Fiction 2/43-4/43)

Best Novella
“We Print the Truth”, Anthony Boucher (Astounding Science-Fiction 12/43)
“Attitude”, Hal Clement (Astounding Science-Fiction 9/43)
The Little Prince, Antoine de Saint-Exupéry (Reynal & Hitchcock)
“The Dream-Quest of Unknown Kadath”, H.P. Lovecraft (Beyond the Wall of Sleep)
The Magic Bed-Knob; or, How to Become a Witch in Ten Easy Lessons, Mary Norton (Hyperion)
“Clash by Night”, Lawrence O’Donnell (C.L. Moore & Henry Kuttner) (Astounding Science-Fiction 3/43)

Best Novelette
“Citadel of Lost Ships”, Leigh Brackett (Planet Stories 3/43)
“The Halfling”, Leigh Brackett (Astonishing Stories 2/43)
“Thieves’ House”, Fritz Leiber, Jr (Unknown Worlds 2/43)
“Mimsy Were the Borogoves”, Lewis Padgett (C.L. Moore & Henry Kuttner) (Astounding Science-Fiction 2/43)
“The Proud Robot”, Lewis Padgett (Henry Kuttner) (Astounding Science-Fiction 10/43)
“Symbiotica”, Eric Frank Russell (Astounding Science-Fiction 10/43)

Best Short Story
“Death Sentence”, Isaac Asimov (Astounding Science Fiction 11/43)
“Yours Truly – Jack the Ripper”, Robert Bloch (Weird Tales 7/43)
“King of the Gray Spaces” (AKA “R is for Rocket”), Ray Bradbury (Famous Fantastic Mysteries 12/43)
“Exile”, Edmond Hamilton (Super Science Stories 5/43)
“Q.U.R.”, H.H. Holmes (Anthony Boucher) (Astounding Science-Fiction 3/43)
“Doorway into Time”, C.L. Moore (Famous Fantastic Mysteries 9/43)

Best Graphic Story
Plastic Man #1: “The Game of Death”, Jack Cole (Vital Publications)
Garth, Steve Dowling (Daily Mirror)
Le Secret de la Licorne [The Secret of the Unicorn], Hergé (Le Soir)
Wonder Woman #5: “Battle for Womanhood”, William Marsden & Harry G. Peter (DC Comics)
Buck Rogers: “Martians Invade Jupiter”, Philip Nowlan & Dick Calkins (National Newspaper Service)
Flash Gordon: “Fiery Desert of Mongo”, Alex Raymond (King Features Syndicate)

Best Dramatic Presentation, Long Form
Batman (Anmerkung Doop: Das müsste das alte Kino-Serial sein, das da nominiert wurde)
Cabin in the Sky
A Guy Named Joe
Heaven Can Wait
Münchausen (Anmerkung Doop: Und eine Nominierung für Hans Albers und die deutsche UFA. Erstaunlich!)
Phantom of the Opera

Best Dramatic Presentation, Short Form
The Ape Man
Frankenstein Meets the Wolfman
Der Fuehrer’s Face (Kommentar Doop: Ein wunderbarer Anti-Nazis-Donald-Duck-Cartoon, damals auch Oscar prämiert)
I Walked with a Zombie
The Seventh Victim
Super-Rabbit

Best Professional Editor, Short Form
John W. Campbell
Oscar J. Friend
Mary Gnaedinger
Dorothy McIlwraith
Raymond A. Palmer
Donald A. Wollheim

Best Professional Artist
Hannes Bok
Margaret Brundage
Antoine de Saint-Exupéry
Virgil Finlay
J. Allen St. John
William Timmins

Best Fanzine
Fantasy News
Futurian War Digest
The Phantagraph
Voice of the Imagi-Nation
YHOS
Le Zombie

Best Fan Writer
Forrest J Ackerman
Morojo (Myrtle Douglas)
Jack Speer
Wilson “Bob” Tucker
Art Widner
Donald A. Wollheim
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1960
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Mammut »

Die Novel sind auch alle auf Deutsch erschienen:
Best Novel
Das Glasperlenspiel [The Glass Bead Game], Hermann Hesse (Fretz & Wasmuth) (Anmerkung Doop: WAS? HERMANN HESSE BEKOMMT EINE HUGO-NOMINIERUNG!?!? )
Hexenvolk
Conjure Wife, Fritz Leiber, Jr. (Unknown Worlds 4/43)
Das Licht der Finsternis
Gather, Darkness!, Fritz Leiber, Jr. (Astounding Science-Fiction 5/43-7/43)
Der schweigende Stern/
Perelandra, C.S. Lewis (John Lane, The Bodley Head)
Der Brunnen der Unsterblichkeit
Earth’s Last Citadel, C.L. Moore & Henry Kuttner (Argosy 4/43)
Die Waffenschmiede von Isher
The Weapon Makers, A.E. van Vogt (Astounding Science-Fiction 2/43-4/43)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Und hier die Hugo-Nominierungen für 2019.

Best Novel
Record of a Spaceborn Few, Becky Chambers (Harper Voyager US; Hodder & Stoughton) (deutsch: "Unter uns die Nacht", erschienen bei Tor, 3. Band der Wayfarers-Serie; der 2. Band hatte auch eine Hugo-Nominierung)
The Calculating Stars, Mary Robinette Kowal (Tor) (Da ist mir nicht bekannt, ob das bald erscheint, aber wenn, dann wohl auch bei uns bei Tor. Es ist Robinette Kowals erste Roman-Nominierung)
Revenant Gun, Yoon Ha Lee (Solaris US; Solaris UK) (Lee ist Texaner koreanischer Abstammung und das ist seine zweite Hugo-Nominierung in der Roman-Kategorie für den 3. Roman der Machinery of Empires Serie, ob da mal bald was in Deutsch kommt? Frage an unsere Insider)
Spinning Silver, Naomi Novik (Del Rey; Macmillan) (deutsch: Das kalte Reich des Silbers, erschienen bei cbj; Das ist ihre 3. Nominierung in der Roman-Kategorie, ich finde ja, sie wäre dringend fällig)
Trail of Lightning, Rebecca Roanhorse (Saga) (Roanhorse wurde zum ersten Mal in der Roman-Kategorie nomiert. Auf deutsch scheint das noch nicht angekündigt zu sein. Vielleicht wissen die Experten auch hierzu etwas mehr?
Space Opera, Catherynne M. Valente (Saga) Auf deutsch erscheint es unter gleichem Titel bei Tor am 24.4., es ist Valentes zweite Nominierung in der Roman-Kategorie

Anmerkung Doop: Diese Roman-Liste bedeutet, dass wir in diesem Jahr einen Hugo-Gewinner in der Königskategorie bekommen, der noch nie zuvor den Hugo für den besten Roman mit nach Hause nehmen konnte. Für die, die sowas interessiert: 5 der 6 Nominierten sind Frauen. Und drei von 6 können wir schon bzw. ab Ende April auch auf Deutsch lesen.

Best Novella
The Black God’s Drums, P. Djèlí Clark (Tor.com Publishing)
The Tea Master and the Detective, Aliette de Bodard (Subterranean)
Beneath the Sugar Sky, Seanan McGuire (Tor.com Publishing)
Binti: The Night Masquerade, Nnedi Okorafor (Tor.com Publishing)
Gods, Monsters, and the Lucky Peach, Kelly Robson (Tor.com Publishing)
Artificial Condition, Martha Wells (Tor.com Publishing)

Best Novelette
The Only Harmless Great Thing, Brooke Bolander (Tor.com Publishing)
“If at First You Don’t Succeed, Try, Try Again“, Zen Cho (B&N Sci-Fi & Fantasy Blog 11/29/18)
“The Last Banquet of Temporal Confections“, Tina Connolly (Tor.com 7/11/18)
“Nine Last Days on Planet Earth“, Daryl Gregory (Tor.com 9/19/18)
“When We Were Starless“, Simone Heller (Clarkesworld 10/18)
“The Thing About Ghost Stories“, Naomi Kritzer (Uncanny 11-12/18)

Best Short Story
“The Tale of the Three Beautiful Raptor Sisters, and the Prince Who Was Made of Meat“, Brooke Bolander (Uncanny 7-8/18)
“The Secret Lives of the Nine Negro Teeth of George Washington“, Phenderson Djèlí Clark (Fireside 2/18)
“STET“, Sarah Gailey (Fireside 10/18)
“A Witch’s Guide to Escape: A Practical Compendium of Portal Fantasies“, Alix E. Harrow (Apex 2/18)
“The Rose MacGregor Drinking and Admiration Society“, T. Kingfisher (Uncanny 11-12/18)
“The Court Magician“, Sarah Pinsker (Lightspeed 12/18)

Best Series
Wayfarers, Becky Chambers (Harper Voyager US; Hodder & Stoughton)
The Universe of Xuya, Aliette de Bodard (Subterranean)
Machineries of Empire, Yoon Ha Lee (Solaris)
The October Daye series, Seanan McGuire (DAW)
The Centenal Cycle, Malka Older (Tor)
The Laundry Files, Charles Stross (Tor.com Publishing; Orbit)

Best Graphic Story
Abbott, Saladin Ahmed, illustrated by Sami Kivela (BOOM! Studios)
Monstress, Vol 3: Haven, Marjorie Liu, illustrated by Sana Takeda (Image)
Black Panther: Long Live the King (issues 1-3), Nnedi Okorafor & Aaron Covington, illustrated by André Lima Araújo, Mario Del Pennino, Tana Ford (Marvel)
Paper Girls, Volume 4, Brian K. Vaughan, illustrated by Cliff Chiang, (Image)
Saga, Volume 9, Brian K. Vaughan, illustrated by Fiona Staples (Image)
On a Sunbeam, Tillie Walden (First Second)

Best Dramatic Presentation, Long Form
Annihilation
Avengers: Infinity War
Black Panther
A Quiet Place
Sorry to Bother You
Spider-Man: Into the Spider-Verse

Best Dramatic Presentation, Short Form
Doctor Who: “Demons of the Punjab”
Doctor Who: “Rosa”
Dirty Computer, Janelle Monáe (Kommentar Doop: Wieder mal ein Musik-Album nominiert, und zwar ein sehr gutes, und wie ich finde, sehr zu Recht!)
The Expanse: “Abaddon’s Gate”
The Good Place: “Janet(s)”
The Good Place: “Jeremy Bearimy” (Anmerkung Doop: Ich meine das kommt auf sixx. Ich will davon endlich eine deutsche BD-Veröffentlichung. Das soll ja sehr gut sein.)

Best Related Work
Archive of Our Own (The Organization for Transformative Works)
The Hobbit Duology, Lindsay Ellis & Angelina Meehan (YouTube)
Ursula K. Le Guin: Conversations on Writing, Ursula K. Le Guin & David Naimon (Tin House Books)
Astounding: John W. Campbell, Isaac Asimov, Robert A. Heinlein, L. Ron Hubbard, and the Golden Age of Science Fiction, Alec Nevala-Lee (Dey Street)
www.mexicanxinitiative.com/The Mexicanx Initiative Experience at Worldcon 76, Julia Rios, Libia Brenda, Pablo Defendini, John Picacio
An Informal History of the Hugos: A Personal Look Back at the Hugo Awards, 1953-2000, Jo Walton (Tor)

Best Professional Editor, Short Form
Neil Clarke
Gardner Dozois
Lee Harris
Julia Rios
Lynne M. Thomas & Michael Damian Thomas
E. Catherine Tobler

Best Professional Editor, Long Form
Sheila E. Gilbert
Anne Lesley Groell
Beth Meacham
Diana Pho
Gillian Redfearn
Navah Wolfe

Best Professional Artist
Galen Dara
Jaime Jones
Victo Ngai
John Picacio
Yuko Shimizu
Charles Vess

Best Semiprozine
Beneath Ceaseless Skies
Fireside
Fiyah
Shimmer
Strange Horizons
Uncanny

Best Fanzine
Galactic Journey
Journey Planet
Lady Business
nerds of a feather, flock together
Quick Sip Reviews
Rocket Stack Rank

Best Fancast
Be The Serpent
The Coode Street Podcast
Fangirl Happy Hour
Galactic Suburbia
Our Opinions Are Correct
The Skiffy and Fanty Show

Best Fan Writer

Foz Meadows
James Davis Nicoll
Charles Payseur
Elsa Sjunneson-Henry
Alasdair Stuart
Bogi Takács

Best Fan Artist
Sara Felix
Grace P. Fong
Meg Frank
Ariela Housman
Likhain (Mia Sereno)
Spring Schoenhuth

Best Art Book
Daydreamer’s Journey: The Art of Julie Dillon, Julie Dillon (self-published)
Spectrum 25: The Best in Contemporary Fantastic Art, John Fleskes, ed. (Flesk)
The Books of Earthsea: The Complete Illustrated Edition, Ursula K. Le Guin, illustrated by Charles Vess (Saga)
Tolkien: Maker of Middle-earth, Catherine McIlwaine, ed. (Bodleian Library)
Dungeons & Dragons Art and Arcana: A Visual History, Michael Witwer, Kyle Newman, Jon Peterson, & Sam Witwer (Ten Speed)
Spider-Man: Into the Spider-Verse: The Art of the Movie, Ramin Zahed (Titan)

John W. Campbell Award for Best New Writer (not a Hugo)
Katherine Arden
S.A. Chakraborty
R.F. Kuang
Jeannette Ng
Vina Jie-Min Prasad
Rivers Solomon
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 10278
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

THE GOOD PLACE ist extrem gut. Die nominierten Episoden sind herausragend, aber nur marginal relativ zum Rest der Serie. "Janets" ist aber eine der Episoden mit höherem SF-Anteil in einer Serie, die man insgesamt eher der Phantastik zuordnen muss. Daher wohl die Nominierung.

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3638
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Dirty Computer, Janelle Monáe (Kommentar Doop: Wieder mal ein Musik-Album nominiert, und zwar ein sehr gutes, und wie ich finde, sehr zu Recht!)
Das Album finde ich auch richtig gut, aber es gibt dazu auch eine Art SF-Film bzw. verlängertes Musikvideo. Ich vermute mal, dass der damit gemeint ist. https://vimeo.com/268498567
Zuletzt geändert von Pogopuschel am 5. April 2019 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3638
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Mit “When We Were Starless“ von Simone Heller (Clarkesworld 10/18) ist in der Kategorie Best Novelette übrigens eine deutsche Autorin nominiert (die aber direkt auf Englisch schreibt).

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Pogopuschel hat geschrieben:
5. April 2019 15:20
Dirty Computer, Janelle Monáe (Kommentar Doop: Wieder mal ein Musik-Album nominiert, und zwar ein sehr gutes, und wie ich finde, sehr zu Recht!)
Das Album finde ic auch richti gut, aber es gibt dazu auch eine Art SF-Film bzw. verlängertes Musikvideo. Ich vermute mal, dass der damit gemeint ist. https://vimeo.com/268498567
Du hast Recht. Nominiert ist nämlich konkret

Dirty Computer, written by Janelle Monáe, directed by Andrew Donoho and Chuck Lightning
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Hier sind die Gewinner der Retro Hugos für 1944

Best Novel
Conjure Wife, by Fritz Leiber, Jr. (Unknown Worlds, April 1943)

Best Novella
The Little Prince, by Antoine de Saint-Exupéry (Reynal & Hitchcock)

Best Novelette
“Mimsy Were the Borogoves,” by Lewis Padgett (C.L. Moore & Henry Kuttner) (Astounding Science-Fiction, February 1943)

Best Short Story
“King of the Gray Spaces” (“R is for Rocket”), by Ray Bradbury (Famous Fantastic Mysteries, December 1943)

Best Graphic Story
Wonder Woman #5: Battle for Womanhood, written by William Moulton Marsden, art by Harry G. Peter (DC Comics)

Best Dramatic Presentation, Long Form
Heaven Can Wait, written by Samson Raphaelson, directed by Ernst Lubitsch (20th Century Fox)

Best Dramatic Presentation, Short Form
Frankenstein Meets the Wolfman, written by Curt Siodmak, directed by Roy William Neill (Universal Pictures)

Best Professional Editor, Short Form
John W. Campbell

Best Professional Artist
Virgil Finlay

Best Fanzine
Le Zombie, editor Wilson “Bob” Tucker

Best Fan Writer
Forrest J Ackerman

Die Hugos für 2018 werden morgen vergeben.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1741
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Neil Gaiman - Nordische Mythen und Sagen
Brian Keene - Totes Meer
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Ender »

Doop hat geschrieben:
17. August 2019 12:22
Best Novel
Conjure Wife, by Fritz Leiber, Jr. (Unknown Worlds, April 1943)
Auf deutsch unter dem Titel „Hexenvolk“ bei Edition Phantasia erhältlich.

Edit:
Ach, hatte Mammut weiter oben schon geschrieben. Egal, doppelt hält besser..

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Ich habe es mir vorhin gleich mal bestellt.

Lubitschs Film heißt bei uns übrigens „Ein himmlischer Sünder“.

Der Gewinner der Best Novella ist bei uns als „Der kleine Prinz“ erschienen. War aber nicht sooo erfolgreich, meine ich...
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1889
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fred Vargas - Das barmherzige Fallbeil
James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
Wohnort: Neuss

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Teddy »

Die hervorragende Novelette “Mimsy Were the Borogoves” ist in Deutschland als "Gar elump war der Pluckerwank" erschienen und ebenfalls noch erhältlich in Robert Silverbergs Anthologie SF Hall of Fame 1, erschienen bei Golkonda.

Dagegen ist die Short Story “King of the Gray Spaces” bzw. “R is for Rocket” nie übersetzt wurden, was ich bei einer Geschichte von Bradbury eher erstaunlich finde. (Der hat aber auch 'ne Menge Kurzgeschichten geschierben der Bradbury.)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Die Geschichte von Moore und Kuttner unter dem gemeinsamen Pseudonym Lewis Padgett erschien auch in „Von Heinlein bis Farmer. Wege zur Science Fiction“ herausgegeben von James Gunn in der Heyne Bibliothek der Science Fiction Literatur, Band 94.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Und hier die Hugo-Gewinner für 2018:

BEST NOVEL

The Calculating Stars, by Mary Robinette Kowal (Tor)

BEST NOVELLA

Artificial Condition, by Martha Wells (Tor.com Publishing)

BEST NOVELETTE

“If at First You Don’t Succeed, Try, Try Again,” by Zen Cho (B&N Sci-Fi and Fantasy Blog, 29 November 2018)

BEST SHORT STORY

“A Witch’s Guide to Escape: A Practical Compendium of Portal Fantasies,” by Alix E. Harrow (Apex Magazine, February 2018)

BEST SERIES

Wayfarers, by Becky Chambers (Hodder & Stoughton / Harper Voyager)

BEST RELATED WORK

Archive of Our Own, a project of the Organization for Transformative Works

BEST GRAPHIC STORY

Monstress, Volume 3: Haven, written by Marjorie Liu, art by Sana Takeda (Image Comics)

BEST DRAMATIC PRESENTATION, LONG FORM

Spider-Man: Into the Spider-Verse, screenplay by Phil Lord and Rodney Rothman, directed by Bob Persichetti, Peter Ramsey and Rodney Rothman (Sony)

BEST DRAMATIC PRESENTATION, SHORT FORM

The Good Place: “Janet(s),” written by Josh Siegal & Dylan Morgan, directed by Morgan Sackett (NBC)

BEST EDITOR, SHORT FORM

Gardner Dozois

BEST EDITOR, LONG FORM

Navah Wolfe

BEST PROFESSIONAL ARTIST

Charles Vess

BEST SEMIPROZINE

Uncanny Magazine, publishers/editors-in-chief Lynne M. Thomas and Michael Damian Thomas, managing editor Michi Trota, podcast producers Erika Ensign and Steven Schapansky, Disabled People Destroy Science Fiction Special Issue editors-in-chief Elsa Sjunneson-Henry and Dominik Parisien

BEST FANZINE

Lady Business, editors Ira, Jodie, KJ, Renay & Susan

BEST FANCAST

Our Opinions Are Correct, hosted by Annalee Newitz and Charlie Jane Anders

BEST FAN WRITER

Foz Meadows

BEST FAN ARTIST

Likhain (Mia Sereno)

BEST ART BOOK
(A one-off category created as per WSFS rules by Dublin 2019)

The Books of Earthsea: The Complete Illustrated Edition, illustrated by Charles Vess, written by Ursula K. Le Guin (Saga Press /Gollancz)

The following awards which are administered by WSFS and voted on alongside the Hugo Awards were also included in the ceremony.

LODESTAR AWARD for BEST YOUNG ADULT BOOK

Children of Blood and Bone, by Tomi Adeyemi (Henry Holt / Macmillan Children’s Books)

JOHN W. CAMPBELL AWARD for BEST NEW WRITER

Jeannette Ng (2nd year of eligibility)
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Doop »

Der Roman von Mary Robinette Kowal (von den prämierten Erzählungen ganz zu schweigen) ist noch nicht auf deutsch erschienen und wohl auch noch nirgends angekündigt. Hat den hier schon jemand gelesen und kann etwas dazu sagen?
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Jordan
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 3. Juni 2009 19:16
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Kazuo Ishiguro: Der begrabene Riese
C.R. Schmidt: Sherman's End

Re: Hugo Awards 2019 und Retro Hugos für 1944

Ungelesener Beitrag von Jordan »

Ja. Ich kopier' einfach mal meinen Text von SF-Netzwerk hierher (vorsichtshalber in Spoiler-Tags):

Kowals Roman ist ein Prequel zu ihrer Kurzgeschichte The Lady Astronaut of Mars, die 2014 den Hugo gewonnen hat (und als Die Marsianerin auch übersetzt wurde, findet sich hier: https://www.tor-online.de/fiction/2016/ ... n-teil-12/ ). Diese Kurzgeschichte wiederum war im Jahr davor bereits nominiert, wurde aber in ihrer Kategorie Novelette disqualifiziert, weil sie ursprünglich im Audioformat inklusive Regieanweisungen auf der Homepage der Autorin veröffentlicht worden war. Für die Nominierung in der passenden Kategorie Dramatic Presentation Short hatte die Story wiederum nicht genügend Stimmen. Im folgenden Jahr erschien die Story dann in Textform und gewann.

Die Frau mit dem Ehrentitel Lady Astronaut ist Elma York, die berühmteste Astronautin der Menschheit. Sie lebt mit ihrem todkranken Mann auf dem Mars. Als sie gebeten wird, für einen lebenswichtigen Auftrag noch einmal ins All zu fliegen, muss sie sich zwischen ihrem Mann, den sie wegen der Dauer der Mission nicht wiedersehen wird und ihrem Pflichtgefühl entscheiden.

The Calculating Stars erzählt die Vorgeschichte von Elma und ihrem Mann. Im Jahr 1952 schlägt ein Asteroid (oder Meteorit? Ich kann das nicht auseinanderhalten) vor der Küste der USA ein. Die geniale Mathematikerin und Weltkrieg 2 Hilfspilotin Elma York erkennt als erste, das der Einschlag eine Klimakatastrophe ausgelöst hat, die die Erde unbewohnbar machen wird. Die einzige Chance der Menschheit für das Überleben besteht in der Besiedlung des Sonnensystems. Dazu müssen Elma und ihre Kolleginnen aber zuerst ihre männlichen Vorgesetzten überzeugen, dass die Menschheit es sich nicht mehr leisten kann, auf Frauen oder andere diskriminierte Gruppen zu verzichten.
Calculating Stars ist ein Feel Good Buch, bei dem man der sympathischen, aber beileibe nicht fehlerfreien Protagonistin alles erdenklich Gute wünscht. Am Ende des Buches ist der Mars übrigens noch lange nicht erreicht, eine Fortsetzung ist bereits erschienen und weitere sind angekündigt.
Drüben im Blog von John Scalzi beschreibt MRK ihren Roman mit einem Satz: Apollo-Ära Science Fiction mit weiblichen Astronauten. Nicht von Ungefähr erinnert das Titelbild an "Hidden Figures" über die unbekannten Mathematikerinnen, die das US-Weltraum-Programm erst möglich gemacht haben.

Fun Fact: Auf ihrer Homepage gibt es einen Link zum Lady Astronaut Fanshop, der neben signierten Ausgaben der Bücher auch Anstecknadeln, Aufnäher und, man glaubt es kaum, einen Stickrahmen anbietet, mit dem mit kundiger Hand per Kreuzstich eine Sternbildkarte fabriziert werden kann. Das ganze kommt einer gemeinnützigen Organisation mit Namen Worldbuilders zugute. Wordlbuilders ist „a geek-centered nonprofit supporting humanitarian efforts worldwide. We carry a variety of awesome geeky merchandise from a wide range of creators from across the fantasy, science-fiction, and gaming community“. Was es nicht alles gibt? https://worldbuildersmarket.com/collect ... 5457102934
Niemand hier ist genau das, was er zu sein scheint - Botschafter G'Kar, Babylon 5

Antworten