Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Science Fiction in Buchform
shugal
Fan
Fan
Beiträge: 27
Registriert: 8. Januar 2004 18:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Ungelesener Beitrag von shugal » 15. Juli 2019 15:38

Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science-Fiction-Preises (DSFP) freut sich, die Nominierungen für den DSFP 2019 bekanntzugeben. Für den DSFP 2019 sind alle im Original in deutscher Sprache im Jahr 2018 erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Literaturgenres Science-Fiction relevant.

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2019 wird auf der PentaCon (01.-03. November 2019), der diesjährigen JahresCon des Science Fiction Club Deutschland e. V., in Dresden (Palitzschhof, Gamigstr. 24, 01239 Dresden) verliehen. Der DSFP ist mit 1.000 Euro je Kategorie dotiert.

Das Komitee beglückwünscht die nominierten Autorinnen und Autoren zu ihrem Erfolg und bedankt sich bei den Herausgebern und Lektoren, den Verlagen und ihren Mitarbeitern für die Unterstützung der deutschsprachigen Science Fiction. Besonderer Dank gilt den Autoren und Verlagen, die die Arbeit des Komitees durch Überlassung von Leseexemplaren unterstützt haben.

Die Reihenfolge der Nominierungen folgt dem Autorenalphabet und stellt keine Wertung dar.

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«
  • »Trolltrupp« von Galax Acheronian, erschienen in »Sprung ins Chronozän«, herausgegeben von Peggy Weber-Gehrke, Verlag für Moderne Phantastik Gehrke, ISBN 978-3-9818752-1-8
  • »Intervention« von C. M. Dyrnberg, erschienen in »Nova 25«, herausgegeben von Olaf G. Hilscher und Michael K. Iwoleit, Amrûn-Verlag, ISBN 978-3-95869-326-5
  • »Rauschen« von Rico Gehrke, erschienen in »Sprung ins Chronozän«, herausgegeben von Peggy Weber-Gehrke, Verlag für Moderne Phantastik Gehrke, ISBN 978-3-9818752-1-8
  • »Confinement« von Thorsten Küper, erschienen in »Nova 26«, herausgegeben von Michael Haitel und Michael K. Iwoleit, Verlag p.machinery, ISBN 978-3-95765-136-5
  • »Kill!« von Andreas G. Meyer, erschienen in »Spliff 85555: Ebersberg«, herausgegeben von Gerhard Schneider, Verlag p.machinery, ISBN 978-3-95765-119-8
  • »Im Regen« von Nadja Neufeldt, erschienen in »Erstkontakt mit Violine« von Nadja Neufeldt, Twentysix, ISBN 978-3-7407-5163-0
  • »Kurz vor Pi« von Uwe Post, erschienen in »Spektrum der Wissenschaft 10/2018«, Spektrum der Wissenschaft Verlag, ISSN 0170-2971
  • »Der unbekannte Planet« von Tobias Reckermann, erschienen in »Nova 25«, herausgegeben von Olaf G. Hilscher und Michael K. Iwoleit, Amrûn-Verlag, ISBN 978-3-95869-326-5
  • »Muse 5.0« von Nele Sickel, erschienen in »Phantastische Sportler«, herausgegeben von Markus Heitkamp und Wolfgang Schroeder, Verlag Torsten Low, ISBN: 978-3-940036-46-9
  • »Die Schwimmerin« von Jutta Siebert, erschienen in »Fiction x Science«, herausgegeben von Melody Aimée Reymond, Michael Kaufmann und Edy Portmann, pako Verlag, ISBN 978-3-907589-02-1
  • »Coming Home« von Tetiana Trofusha, erschienen in »Inspiration«, herausgegeben von Marianne Labisch, Verlag p.machinery, ISBN 978-3-95765-137-2

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«
  • »Canopus – Der Kalte Krieg Band 1« von Dirk van den Boom, Atlantis-Verlag, 349 Seiten, ISBN 978-3-86402-561-7
  • »Varianz – Die Reise der Scythe Band 2« von Dirk van den Boom, Cross Cult (Amigo Grafik), 450 Seiten, ISBN 978-3-95981-529-1
  • »Die Tiefe der Zeit« von Andreas Brandhorst, Piper-Verlag, 544 Seiten, ISBN 978-3-492-70427-4
  • »Das Imago-Projekt« von Robert Corvus, Piper-Verlag, 496 Seiten, ISBN 978-3-492-70482-3
  • »NSA« von Andreas Eschbach, Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover), 800 Seiten, ISBN 978-3-7857-2625-9
  • »Koshkin und die Kommunisten aus dem Kosmos« von Ben Calvin Hary, Atlantis-Verlag, 260 Seiten, ISBN 978-3-86402-620-1
  • »Die Schwärmer« von Willi Hetze, salomo publishing, 376 Seiten, ISBN 978-3-941757-84-4
  • »Hologrammatica« von Tom Hillenbrand, Kiwi (Kiepenheuer & Witsch), 560 Seiten, ISBN 978-3-462-05149-0
  • »Die Hochhausspringerin« von Julia von Loucadou, Hanser-Verlag, 288 Seiten, ISBN 978-3-446-26039-9
  • »Der letzte Kolonist« von Sebastian Schaefer, Eridanus Verlag, 420 Seiten, ISBN 978-3-946348-19-1
  • »Hier ist es schön« von Annika Scheffel, Suhrkamp Verlag, 389 Seiten, ISBN 978-3-518-42794-1
  • »Der Platz an der Sonne« von Christian Torkler, Klett-Cotta, 592 Seiten, ISBN 978-3-608-96290-1
Martin Stricker
Für das DSFP-Preiskomitee
Frankfurt am Main, den 15.07.2019

Benutzeravatar
Gernot
BNF
BNF
Beiträge: 493
Registriert: 21. November 2011 14:24
Bundesland: Steiermark
Land: Österreich

Re: Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Ungelesener Beitrag von Gernot » 17. Juli 2019 19:33

Gratulation an alle Nominierten!

Dank auch an das Komitee für die sicherlich zeitraubende Arbeit der Vorauswahl. Einen Text zu beurteilen ist doch etwas anderes als nur zum Vergnügen drauflos zu lesen.

Ich hätte noch eine Frage ans Preiskomitee:
Wie viele Kurzgeschichten bzw. Romane wurden insgesamt für die Begutachtung eingereicht? Gibt es da überhaupt Zahlen?
Ich frage auch aus persönlichem Interesse, weil erstmals eine Kurzgeschichte von mir unter den eingereichten Texten war. Sie hat es nicht unter die elf Auserwählten geschafft, was aber angesichts der illustren Schar großartiger Autorinnen und Autoren in der Liste keine Bitterkeit auslöst.
Interessant wäre es allerdings, ob - im Extremfall - meine Story die einzige von zwölf eingereichten war, die nicht nominiert wurde (das wäre in der Tat frustrierend), oder eine von Hunderten oder Tausenden.
Das Fliegen wird erst möglich, wenn zuvor vom Fliegen geträumt wurde. (Stanislaw Lem)

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1369
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Neal Stephenson - Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.
Kontaktdaten:

Re: Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Ungelesener Beitrag von Ender » 17. Juli 2019 21:12

Hallo Gernot,

"eingereicht" werden muss da gar nichts - prinzipiell steht ALLES an Romanen und Kurzgeschichten zur (Aus)Wahl, was im Vorjahr erschienen ist.
Eine Übersicht mit (nach bestem Wissen und Gewissen) sämtlichen deutschsprachigen Veröffentlichungen kannst du HIER finden.
Demnach - ich habe jetzt nicht nochmal nachgezählt - gab es im letzten Jahr ca. 130 neu erschienene Romane und ... ähm ... ein paar hundert Kurzgeschichten! Die Konkurrenz für deine Story war also groß :)

Ich möchte übrigens darauf hinweisen, dass das keine offizielle Liste des DSFP ist, sondern eben eine Aufstellung, die ich für meine Webseite erstellt habe. Da sie allerdings mit DSFP- und KLP-Informationen abgeglichen wurde, dürfte sie im Großen und Ganzen mit jenen identisch sein ...

Falls dir etwas auffällt, was dort noch fehlt, kannst du mir jederzeit gerne Bescheid geben (auch wenn das für diesjährige Preisverleihungen zu spät käme).
Eine neue Aufstellung mit den 2019er Veröffentlichungen wird es an gleicher Stelle dann voraussichtlich am Jahresende geben.

Benutzeravatar
Gernot
BNF
BNF
Beiträge: 493
Registriert: 21. November 2011 14:24
Bundesland: Steiermark
Land: Österreich

Re: Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Ungelesener Beitrag von Gernot » 18. Juli 2019 13:22

Danke für die Information!

Die von dir verlinkte Website bietet eine schöne Übersicht, was sich in der deutschsprachigen Science Fiction so tut, und auch sonst einiges Interessantes. (z. B. die Liste der 30 Klassiker, von den ich 17 noch nicht gelesen habe, oder die aktuellen Bestseller, von denen "Menschen wie ich" schon auf meinem SUB liegt ...)

Vielleicht findet sich auch einmal etwas von mir in deinen Listen oder sogar beim DSFP, KLP usw. (Auch mit über 50 hat man noch Träume! Ganz nach meinem Motto, dem Lem-Zitat gleich hier drunter.)
Das Fliegen wird erst möglich, wenn zuvor vom Fliegen geträumt wurde. (Stanislaw Lem)

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1890
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nominierungen für den Deutschen Science-Fiction-Preis 2019

Ungelesener Beitrag von Mammut » 11. August 2019 14:58

Da Tetiana Trofusha mit Sicherheit nicht jedem ein Begriff ist, habe ich die Dame mal interviewt:
http://defms.blogspot.com/2019/08/tetia ... rview.html

Antworten