Ein Alchemist, ein Stein und ein Strauẞ Blumen - F.B. Knauder

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8846
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ein Alchemist, ein Stein und ein Strauẞ Blumen - F.B. Knauder

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

65%

Tja... es gibt eine übernatürliche Eskalation.

Das Buch ist wieder so ein Fall von Unterinformation durch obskures Wissen: Jeder in dem Buch weiß mehr als der Leser, und der Autor versteckt eine dieser allgemein Informationen vor dem Leser. Hatte ich zuletzt bei "Rosewater". Bin ich kein Fan von.

Besonders wenn du schon einen allwissenden Erzähler hast der den Leser mit "du" anredet! Dann erzähl mir doch das was ich wissen muss.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8846
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ein Alchemist, ein Stein und ein Strauẞ Blumen - F.B. Knauder

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »



Fertig

Das Ende... ist problematisch.

Weil ich darüber aber nicht reden kann ohne etwas entscheidendes zu spoilern:
Wir erfahren auf den letzen paar Seiten das her Hauptprotagonist schwul ist, uns seine große Liebe daheim ein Mann. Ansich kein Problem, aber damit gehen soviele Probleme einher:
1) Der Protagonist so ist langweilig, das ich mir die ganze Zeit überlegt habe wie ich den hätte interresanter gemacht. Dann bin ich auf die Idee gekommen: was wäre wenn er schwul wäre, wäre das nicht interresant? Und am Ende war er schwul, und... puff... die ganze Charakterisierung verschwendet für eine große "Enthüllung" am Ende
2) Wir haben einen Erzähler der uns direkt anscpricht, und die Tatsache das Gunnar schwul ist ist allgemein bekannt in seinem Heimatdorf. Wieso wird sowas vor uns Lesern gehiemgehalten? Ich hasse sowas. Obskures Schreiben nenne ich das.
3) Wir haben eine männliche und eine weibliche Hauptfigur die wochenlang auf keinstens Raum aufeinander kleben, Gunnar redet öffter mal von seiner "großen Liebe", und keiner bekommt mit das er schwul ist?

...alles nur für eine Enthüllung am Ende? Nicht gut. Epfehle die Kuruzgeschichte: "Stich für Stich" von Noll, so wirds gemacht
Fazit:

Das Buch ist handwerklich ganz gut gemacht, der Autor kann Gespräche und so. Aber es gibt noch Verbesserungspotenzial: Die Figuren müssen interesanter werden, die Geschichte nicht mehr so holprig, und was für einen Sinn hat eine gut ausgearbeite Fantasywelt wenn wir nichts darüber erfahren. Was für einen Sinn hat ein Erzähler wenn der uns keine Geschichte erzählt die wir verstehen können?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8846
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Ein Alchemist, ein Stein und ein Strauẞ Blumen - F.B. Knauder

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Antworten