Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Science Fiction in Buchform
Caroline
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 188
Registriert: 23. April 2019 16:15
Land: Österreich

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Caroline »

Badabumm hat geschrieben:
19. Januar 2020 16:20
Hab ich doch geschrieben: der Mensch kriegt ein Kontingent von - sagen wir mal - 3000 Kcal zugewiesen. Davon muss er was an seine Haustiere abtreten. Und deshalb hungern die Haustiere, weil der Mensch alles für sich will, nämlich weil das Kontingent so knapp bemessen ist und niemand richtig satt wird.
Ah, dann hab ich dich falsch verstanden. Genau so ist die Shape Me Welt

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 3681
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Badabumm »

Im Grunde ist Hartz IV auch schon so. Man bekommt seine ca. 350 Euro im Monat und muss damit sehen, wie man klarkommt. Futter für Haustiere inbegriffen... :(
„Wenn Außerirdische so sind wie wir, möchte ich nicht von uns entdeckt werden.“

Harald Lesch

Torsten
SMOF
SMOF
Beiträge: 1161
Registriert: 17. November 2008 10:57
Land: Deutschland
Wohnort: Marschmensch

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Torsten »

Kategorie 6: Ein Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel

Das erste Buch in diesem Jahr, dass ich bereits vor Bekanntgabe der neuen Kategorien angefangen habe (09:15 Uhr), erfüllte bereits zufällig mehrere Kategorien. Da "Zeit" auch für mich meist einen positiven Leseimpuls auslöst und ein paar ältere Romane aus den 80er bis dato immer noch nicht gelesen waren, entschied ich mich nämlich für:

"Die Enklaven der Zeit" von Gheorghe Sasarman
(1982, "2000" in der Übersetzung von Hilde Linnert)

Kernforscher unternehmen den Versuch, Quanten aus einem Atomkern herauszulösen. Der Versuch glückt, doch es entstehen Risse im Raum-Zeit-Kontinuum, durch die Menschen und Gegenstände in die Vergangenheit beziehungsweise in die Zukunft verschwinden. Es kommt zu schicksalsschweren Begegnungen zwischen Menschen ganz unterschiedlicher Epochen, während andere sich auf eine fieberhafte Suche durch die Zeiten begeben, um ihre verschwundenen Angehörigen zu finden. Die Risse vermehren sich. Als letzte rettende Lösung bietet sich an, die berühmtesten Wissenschaftler, Gelehrten und Philosophen aus allen Jahrhunderten zu einem Symposium zusammenzuholen, um die Konsequenzen dieses leichtsinnigen Eingriffs in die Natur wieder unter Kontrolle zu bringen.

Warum habe ich es gelesen: Lesegewohnheit, ein neues Jahr mit kurzen Romanen zu beginnen und den "SUB-Abbau" alter Titel fortzusetzen, bevor Säurefrass oder Vergilbungsgrad noch härter zuschlagen.

Der Roman begann relativ gut: Das Vorwort beschreibt die Entstehungsgeschichte des Romans und geht dabei unmittelbar in die Roman-Handlung über, was ich so noch nicht gelesen habe. Auch der Schreibstil gefiel und die Geschichte entwickelte sich zunächst interessant, wurde dann aber zunehmend episodenhafter, ohne dass die Erzählstränge einen guten Lesefluss oder ein befriedigendes Ende abgaben. Damit reichte es zwar gerade noch zum besten Roman des Jahres - allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit gleich vom nächsten Roman wieder abgelöst zu werden. Dazu später zu meiner nächsten Kategorie mehr…

Der Roman enthält ein Nachwort von Michael Nagula zur rumänischen Science Fiction. Sasarman erhielt für seine Erzählungen den Premio Europa. "Enklaven der Zeit" ist sein Debütroman.

Übrigens "erfüllte mehrere Kategorien" meint: In einer anderen Welt erfüllt dieser Roman auch die Kategorie 6: "Ein Buch, das im Original in einer osteuropäischen Sprache erschienen ist" (Schöne Grüße :wink:)

( ) Kategorie 1: Ein Buch aus der Liste "Die 100 besten Science-Fiction-Bücher aller Zeiten"
( ) Kategorie 2: Ein deutschsprachiger in 2019 veröffentlichter Originalroman einer Frau
( ) Kategorie 3: Ein Roman, der den Locus Award gewonnen hat
( ) Kategorie 4: Ein Buch von Brian W. Aldiss
( ) Kategorie 5: Den letzten Band eines Mehrteilers
(X) Kategorie 6: Ein Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel | Gheorghe Sarsarman – Die Enklaven der Zeit
( ) Kategorie 7: Ein Buch mit einer Handlung auf dem Mond
Würde gerne lesen: Einen neuen Roman von Caroline Janice Cherryh

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1649
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Ender »

Badabumm hat geschrieben:
18. Januar 2020 00:04
Aldiss hätte ich schon abgehakt (einer meiner Lieblingsautoren...), allerdings bereits zum Jahreswechsel. Als Mehrteiler habe ich kürzlich „Taran und der Zauberkessel, Band 5“ angebohrt, weil ich das Ende nochmal wissen wollte. Passt also.
Heißt "angebohrt" = "vollständig gelesen"?
Und hast du sie denn in DIESEM Jahr gelesen? Nur dann zählt es für die Challenge...

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1261
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick »

Achso. Taran ist Sf? Oder zählt Fantasy auch?

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 12991
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Ich halte Taran für Fantasy.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1567
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Mitchell: Die Knochenuhren
Taylor: Alle diese Welten

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Naut »

Die Phantastik - Lesechallenge 2020

aquarius
Fan
Fan
Beiträge: 61
Registriert: 6. Februar 2019 14:45
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von aquarius »

Sybille Berg: GRM - Brainfuck
Bild
»Vermutlich war der Einzelne schon immer unwichtig. Es fiel nur weniger auf.«
Die Brave New World findet in wenigen Jahren statt. Vielleicht hat sie auch schon begonnen. Jeden Tag wird ein anderes westliches Land autokratisch. Algorithmen, die den Menschen ersetzen, liegen als Drohung in der Luft. Großbritannien, wo der Kapitalismus einst erfunden wurde, hat ihn inzwischen perfektioniert. Aber vier Kinder spielen da nicht mit – sondern gegen die Regeln. Und das mit aller Konsequenz. Willkommen in der Welt von GRM.
(so weit die Verlagsbeschreibung)

Mit dem Thema des Buchs konnte ich recht wenig anfangen. Die zornige Sprache und die abgehackten Sätze waren am Anfang interessant, gingen mir dann aber bald auf den Keks. Ich hab's nach 40 Seiten abgebrochen.

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1261
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick »

Naut hat geschrieben:
20. Januar 2020 08:22
Die Phantastik - Lesechallenge 2020
Ach siehste. Dann weiß ich auch was für diese Kategorie. :mad:

aquarius
Fan
Fan
Beiträge: 61
Registriert: 6. Februar 2019 14:45
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von aquarius »

Marie Graßhoff: Neon Birds
Bild
Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern ...
(so weit die Verlagsbeschreibung)

Das Buch fängt stark an, man wird direkt in die Handlung reingeworfen. Die gut ausgearbeitete Welt wird im Lauf des Buch in immer mal wieder kurz eingeschobenen Kapiteln erklärt. Allerdings lässt das Tempo dann doch stark nach, es entsteht der Eindruck, dass die Autorin einige Ideen dann auf die nachfolgenden Bände der Trilogie aufgespart hat.

Zombie-Dystopien sind eigentlich nicht so mein Fall, trotzdem lies sich das Buch ganz gut lesen. Wie der Buchtitel sind auch die Kapitelüberschriften auf Englisch gehalten.
Natürlich ist es fast unmöglich, etwas ganz Neues noch nie Dagewesenes zu schreiben. Allerdings war jetzt in dem Buch kein Detail, bei dem man hätte sagen können, dass man das so noch nie gelesen hat. Die Handlung schreitet dermaßen vorhersehbar voran, dass keine Spannung mehr aufkommt. Auf überraschende Wendungen wartet man vergeblich.
Zugutehalten muss man der Autorin, dass das Wort "Zombie" erst in der Danksagung auftaucht. Die Grundidee des Romans war wohl "Supersoldaten kämpfen gegen Zombie-Cyborgs"

Fassungslos habe ich auf amazon die Vielzahl an 5-Sterne-Bewertungen gesehen, scheinen hauptsächlich Leserinnen unter 20 Jahren zu sein. Vermutlich bin ich einfach zu alt dafür.

Obwohl das Buch mit einem Cliffhanger endet, habe ich noch kein Bedürfnis, die Fortsetzungen zu lesen. Im März erscheint "Cyber Trips", im Juli "Beta Hearts"

...und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende...

[ ] 1. 100 beste Science-Fiction-Bücher aller Zeiten
[x] 2. deutschsprachiger Roman, 2019, Autorin: Marie Graßhoff: Neon Birds
[ ] 3. Roman Gewinner Locus Award
[ ] 4. Buch von Brian W. Aldiss
[ ] 5. Letzter Band eines Mehrteilers
[ ] 6. Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel
[ ] 7. Buch, dessen Handlung auf dem Mond spielt
Zuletzt geändert von aquarius am 20. Januar 2020 12:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von andy »

Ich bin fertig mit Buch Nummer 3. Der mittelmäßige Zeitenläufer von Blake Crouch. Ein paar Gedanken dazu in dem Thread zum Buch.

( ) Ein Buch aus "Die 100 besten Science-Fiction-Bücher aller Zeiten"
( ) Deutschsprachiger Roman einer Frau, erschienen 2019
(x) Locus Award Gewinner: Kollaps (Scalzi)
( ) Buch von Brian W. Aldiss
( ) Letzter Band eines Mehrteilers
(x) Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel: Zeitenläufer (Crouc)
(x) Handlung auf dem Mond: Artemis (Weir)

GRM hatte ich eigentlich auch auf der Liste. Aber die Einschätzung weiter oben stimmt mich nicht gerade optimistisch. Jetzt ist erst einmal Pause bei der Challenge und ich lese "Der Report der Magd".

ANdy

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9332
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.R.P. Mielke "Der Tag an dem die Mauer brach"
Wohnort: München

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Jetzt habe ich es doch getan!
Melde Vollzug für Kategorie 5: LETZTER Band eines Mehrteilers!

Gelesen: Dirk van den Boom "Resonanz" (Die Reise der Scythe 3)

Die ersten beiden Bände von "Die Reise der Scythe" hatte ich bereits für den DSFP gelesen.
Grobeindrücke: Band 1 war hochspannend, Dirk schafft eine starke, mysteriöse und konfliktträchtige Exposition. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Band 2 führt jedoch diese wunderschön ausgelegten Fäden nicht weiter, sondern schafft teilweise unnötige neue Protagonisten, deren Aktivitäten den Leser eher verwirren als bei der Stange halten. Nachdem ich den Schlussband von "Die Welt der Skiir" auch wenig begeisternd fand, wollte ich mir den letzten Band der Scythe-Trilogie auch eher sparen.

Dann kam die Phantastik-Lesechallenge. Und das hier war nun die billigste Art, Kategorie 5 zu erfüllen.
Was soll ich sagen? Dirk greift die verlorenen Fäden aus Band 1 wieder auf und knüpft daraus einen prachtvollen Ideenteppich. Der an sich schon gigantische Vorgang mit dem Riesenraumschiff, dass viele kleine Raumschiffe und Welten absorbiert und sie dann in seinem Innern scheinbar sich selbst überlässt, ist eingebunden in eine noch viel größere Intrige, die sich gar über mehrere Paralleluniversen erstreckt. Und die Rolle des Bösewichts Joaquim Gracen an dieser Verschwörung ist größer als zunächst gedacht. Ich war verblüfft, begeistert, gefesselt und fieberte dem Ende entgegen.
Prädikat: Beste Lese-Unterhaltung auf höchstem Niveau! Danke, liebe Challenge, dass du mir das Erlebnis beschert hast!

Gruß
Ralf

[  ] 1: ein Buch aus "Die besten Science-Fiction-Bücher aller Zeiten"
[  ] 2: deutschsprachiger Roman einer Autorin, erschienen 2019
[  ] 3: ein Locus-Award-Gewinner
[  ] 4: ein Buch von Biran W. Aldiss
[X] 5: LETZTER Band eines Mehrteilers: Dirk van den Boom: Resonanz (Die Reise der Scythe 3)
[  ] 6: ein Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel
[  ] 7: ein Buch, dessen Handlung - zumindest teilweise - auf dem Mond spielt
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9379
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Wieder eines fertig: "Bay City Heroes" von Laura Weller.

Ums kurz zu machen: Ein Arztroman nur mit Superhelden. Sehr langweilig. Besteht im Prinzip aus dem keinstmöglichen Nenner, das dem Leser so serviert wird als wäre es der neue heiße Scheiß.

Für Details: Link ist unten.


( ) Ein Buch aus "Die 100 besten Science-Fiction-Bücher aller Zeiten"
(X) Deutschsprachiger Roman einer Frau, erschienen 2019 / "Bay City Heroes" von Laura Weller
(X) Locus Award Gewinner / "Kollaps" von John Scalzi
( ) Buch von Brian W. Aldiss
( ) Letzter Band eines Mehrteilers
( ) Buch mit dem Wort "Zeit" im Titel
( ) Handlung auf dem Mond
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Mod-Hammer fieg und sieg!


Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5412
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
St. John Mandel: Station 11
Hört:
King: The Stand
Wohnort: Münster

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von andy »

Knochenmann hat geschrieben:
24. Januar 2020 08:03
keinstmöglichen
Das ist entweder der Tippfehler oder das Wortspiel des Jahres.

Andy

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9332
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: T.R.P. Mielke "Der Tag an dem die Mauer brach"
Wohnort: München

Re: Die Phantastik - Lesechallenge 2020

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

andy hat geschrieben:
24. Januar 2020 08:31
Knochenmann hat geschrieben:
24. Januar 2020 08:03
keinstmöglichen
Das ist entweder der Tippfehler oder das Wortspiel des Jahres.
Auch als Tippfehler wäre es das Wortspiel des Jahres.

sacht
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Antworten