Dick und der Joint

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12096
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Rusch hat geschrieben:Hieß der Roman auch "Zeit aus den Fugen"?
Im Original heißt der Roman um die Hauptfigur Ragle Gumm übrigens "Time out of Joint" - und das ist wiederum ein Zitat aus Shakespeares "Hamlet" ("The time is out of joint: O cursed spite, That ever I was born to set it right!").
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9420
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

breitsameter hat geschrieben: "Time out of Joint"
Und noch dazu ein nettes Wortspiel mit einer selbstgedrehten Cannabis-Zigarette. :wink:

Zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich den Roman nicht kenne. Spielen Drogen eine Rolle?
Und wenn ja: Wie hätte man den Titel ohne Wortspielverlust übersetzen können?

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Shock Wave Rider hat geschrieben:
breitsameter hat geschrieben: "Time out of Joint"
Und noch dazu ein nettes Wortspiel mit einer selbstgedrehten Cannabis-Zigarette. :wink:

Zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich den Roman nicht kenne. Spielen Drogen eine Rolle?
Und wenn ja: Wie hätte man den Titel ohne Wortspielverlust übersetzen können?

Gruß
Ralf
Ragels Erinnerungen werden gelöscht und ihm wird eine andere Wirklichkeit vorgespielt. Ohne Drogen läßt sich das kaum bewerkstelligen.
:lol:

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Und wenn ja: Wie hätte man den Titel ohne Wortspielverlust übersetzen können?
Nun ja, wieviele deutsche Worte, die gleichzeitig eine Cannabis-Zigarette und eine Verankerung bezeichnen, fallen dir so ein? :)


Stefan Hoffmann
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Zu meiner Schande muß ich gestehen, dass ich den Roman nicht kenne. Spielen Drogen eine Rolle?
Nein, Drogen spielen keine Rolle.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9420
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Stefan Hoffmann hat geschrieben:Nun ja, wieviele deutsche Worte, die gleichzeitig eine Cannabis-Zigarette und eine Verankerung bezeichnen, fallen dir so ein? :)
Keins. Deshalb fragte ich ja.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Shock Wave Rider hat geschrieben:
Stefan Hoffmann hat geschrieben:Nun ja, wieviele deutsche Worte, die gleichzeitig eine Cannabis-Zigarette und eine Verankerung bezeichnen, fallen dir so ein? :)
Keins. Deshalb fragte ich ja.
Naja, sieht ja ganz danach aus, als wäre das schöne Wortspiel nicht zu retten gewesen. Aber "Zeit aus den Fugen" ist imho eigentlich ein schöner Titel...


Stefan Hoffmann
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Stefan Hoffmann hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben:
Stefan Hoffmann hat geschrieben:Nun ja, wieviele deutsche Worte, die gleichzeitig eine Cannabis-Zigarette und eine Verankerung bezeichnen, fallen dir so ein? :)
Keins. Deshalb fragte ich ja.
Naja, sieht ja ganz danach aus, als wäre das schöne Wortspiel nicht zu retten gewesen. Aber "Zeit aus den Fugen" ist imho eigentlich ein schöner Titel...


Stefan Hoffmann
:o

Da sieht man mal wieder, dass Übersetzen immer auch Deuten ist - und damit von der Person des Übersetzers abhängig:

Ich hätte Phil Dick an dieser Stelle nie ein Wortspiel unterstellt.

Er hat den Roman zwar 1958 geschrieben und zu dieser Zeit vielleicht auch schon seine Erfahrung mit Marihuana-Zigaretten gehabt (wie die Joints damals vermutlich noch hießen; ließe sich recherchieren :smokin), aber selbst wenn, dann kam es ihm, glaube ich, zu dieser Zeit, in der er mit Ehrgeiz daran ging, "literarischer" zu schreiben, so gut wie ausschließlich auf das Shakespeare-Zitat an. Und das ist in der Tat mit dem tradierten deutsch-shakespeareschen "Zeit aus den Fugen" bestens getroffen.

Dem Autor Wortspiele zu unterstellen, wo er wahrscheinlich keine gemacht hat, gehört übrigens in den Fehlerbereich der sog. "Originalitätsvermutung", wie, glaube ich, Horst Zimmer das mal so schön genannt hat. :lehrer:

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Frank Böhmert hat geschrieben: Ich hätte Phil Dick an dieser Stelle nie ein Wortspiel unterstellt.
Ich muß gestehen, ich war mir nicht sicher. Zumal ich das Gefühl nicht loswerde, daß die Wendung "Time out of the marihuana cigarette" nicht den geringsten Sinn ergibt. :)
Frank Böhmert hat geschrieben:Dem Autor Wortspiele zu unterstellen, wo er wahrscheinlich keine gemacht hat, gehört übrigens in den Fehlerbereich der sog. "Originalitätsvermutung", wie, glaube ich, Horst Zimmer das mal so schön genannt hat. :lehrer:
Tja, als Laie und non-SF-Profi darf man ja glücklicherweise hinter jedem Wort das Genie hervorsprühen sehen, ohne gleich geteert und gefedert zu werden. :) Geht mir mit Englisch öfters schon mal so, daß ich hinter Formulierungen mehr vermute als dahinter ist.


Stefan Hoffmann
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 974
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Montag »

Haschisch ist keine Droge, sondern ein homöopathisches Mittel, das einer Dämonisierungskampagne zum Opfer gefallen ist. Unter Haschischeinfluß dehnt sich das Raum-Zeit-Kontinuum um 500 Prozent, d.h., man kann bei konsequentem Haschischkonsum 400 Jahre alt werden, mehr als bei jeder anderen Droge.

Oh, Mann, immer diese Haschpropaganda. Hey, ihr Abstinenzler lasst euch doch so was nicht erzählen. Das hört sich für mich alles eher nach Spice als nach Hasch an. Und das stimmt mit meinen Erfahrungen überhaupt nicht überein.
Trotzdem macht der Titel "Time out of the marihuana cigarette" durchaus Sinn, auch wenn er sich nicht besonders toll anhört.
Ich habe das betreffende Buch zwar nicht gelesen, aber ich denke, dass Dick bei vielen seiner Werke ziemlich drauf gewesen sein muss. Anders kann ich mir "Die drei Stigmata des Palmer Eldritch" nicht erklären. Obwohl, da fällt mir ein, dass das genau das Problem ist: Ich kann es mir nicht erklären. Ich verstehe dieses Buch einfach nicht! Hilfe!!!!!!!! Liegt es daran, dass ich "Dicks Genialität" nicht begreife oder, ja Ketzerei!, er selbst nicht wusste, was er da schreibt?

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

So nett es auch ist zu spekulieren, wann der Autor auf Droge war. Ich finde es schade, diesen Aspekt auf alle seine Bücher zu beziehen. Dick betonte, dass er "Die drei Stigmata" vor den ersten Erfahrungen mit psychedelischen Drogen schrieb. Wie Paul Williams sagt, beschreibt Dick einen solchen psychedelischen Trip mit einer großen Genauigkeit. Die neueste Heyne-Veröffentlichung habe ich jetzt nicht zur Hand, in der Haffmans-Ausgabe aber steht einiges zur Entstehung des Buches drin.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9420
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Montag hat geschrieben:Hey, ihr Abstinenzler lasst euch doch so was nicht erzählen. Das hört sich für mich alles eher nach Spice als nach Hasch an. Und das stimmt mit meinen Erfahrungen überhaupt nicht überein.
Du hast Erfahrungen mit Spice???
Erzähl.... :smokin
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Re: Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Shock Wave Rider hat geschrieben:
Montag hat geschrieben:Hey, ihr Abstinenzler lasst euch doch so was nicht erzählen. Das hört sich für mich alles eher nach Spice als nach Hasch an. Und das stimmt mit meinen Erfahrungen überhaupt nicht überein.
Du hast Erfahrungen mit Spice???
Erzähl.... :smokin
Also, ich habe ständig Aromastoffe und Gewürze in meinem Essen. :D

Ist "eine andere Welt" der PKD-Heyne-Edition bereits im Buchhandel?

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9420
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

andreas hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben:bislang in diesem Leben auch noch cannabis-abstinent
Richtig endgültig hört sich das aber nicht an :lol:
Bin ja auch noch nicht tot.
Und vorher kann ich noch nichts abschießend sagen.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Re: Wortspiel?

Ungelesener Beitrag von Patrick »

Ulrich hat geschrieben:
Shock Wave Rider hat geschrieben:
Montag hat geschrieben:Hey, ihr Abstinenzler lasst euch doch so was nicht erzählen. Das hört sich für mich alles eher nach Spice als nach Hasch an. Und das stimmt mit meinen Erfahrungen überhaupt nicht überein.
Du hast Erfahrungen mit Spice???
Erzähl.... :smokin
Also, ich habe ständig Aromastoffe und Gewürze in meinem Essen. :D
Ich finde Chili und Ingwer toll... *g*
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Antworten