Deutscher Science Fiction Preis 2004 - Endbewertung!

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Deutscher Science Fiction Preis 2004 - Endbewertung!

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Soeben wurde im Rahmen des PalatineCons der diesjährige "Deutsche Science Fiction Preis" des Science Fiction Club Deutschland e.V. verliehen.

Mit dem "Deutschen Science Fiction Preis würdigt der Science Fiction Club Deutschland e.V. (gegr. 1955) den besten deutschsprachigen Roman und die beste deutschsprachige Kurzgeschichte des Vorjahres im Genre. Der Preis ist mit je 500 Euro dotiert und damit die einzige derartige Auszeichnung für SF-Literatur in Deutschland.

Der Deutsche Science Fiction Preis wird von einem Preiskomitee vergeben, daß alle relevanten Neuerscheinungen des Vorjahres erfaßt und liest. Nach einer Nominierungsrunde entschied sich das Preiskomitee für folgende Gewinner:

BESTER ROMAN 2003
"Der Letzte seiner Art" von Andreas Eschbach (Lübbe Verlag)

BESTE KURZGESCHICHTE 2003
"Ich fürchte kein Unglück" von Michael K. Iwoleit (erschienen in NOVA 4)

Michael K. Iwoleit war zur Preisverleihung anwesend, Andreas Eschbach konnte hingegen leider nicht erscheinen, hatte aber eine interessante Dankesrede verfaßt, die verlesen wurde.

Quelle: DSFP 2004
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Dass Andreas Eschbach gewonnen hat, überrascht mich nicht. Aber eine Videobotschaft oder Liveübertragung seiner Dankesworte wären doch drin gewesen, oder? :wink: (Ich weiß, dummer Scherz von mir)

Gratulation an die Herren Eschbach und Iwoleit.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Science Fiction Preis 2004 - Endbewertung!

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

breitsameter hat geschrieben:Der Preis ist mit je 500 Euro dotiert und damit die einzige derartige Auszeichnung für SF-Literatur in Deutschland.
Der Preis ist seit diesem Jahr mit 1000 Euro je Sparte dotiert!
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Hier nun die Dankesrede von Andreas Eschbach, die doch für eine kleine Überraschung gut war...
Liebe Freunde,

wie Ihr zweifellos bemerkt habt, konnte ich zur heutigen
Preisverleihung leider nicht kommen. Man hat mich eingeladen, daran
lag es nicht. Aber der Termin war äußerst ungünstig gewählt. Denn:
Heute ist unser Hochzeitstag. Und man muß Prioritäten setzen...

Aber - ich freue mich trotzdem. Und wer glaubt, daß beim fünften
Deutschen Science-Fiction Preis Routine einkehrt, der irrt: Selbst
dann kann es noch Premieren geben. Und dies hier IST eine Premiere.
Glaubt es oder glaubt es nicht, aber dies ist der ERSTE! DOTIERTE!
PREIS!, den ich je im Leben gewonnen habe!

Als der SFCD damals das Preisgeld einführte, dachte ich: Oh je, jetzt
gewinne ich nie wieder. Weil ich NIE dotierte Preise gewinne. Ein
Fluch, den ich auf mir lasten glaubte. Und erst war es ja auch so:
Die Jahre verstrichen - kein DSFP mehr.

Bis dieses Jahr der Fluch von mir genommen wurde.

Dafür, liebe Jury, herzlichen Dank.

Ich freue mich auch für das Buch. Als ich "Der Letzte seiner Art"
schrieb, war mir, offen gestanden, manchmal sehr mulmig. Ich hatte
das Gefühl, mich mit diesem Buch weit weg zu bewegen von den
Gefilden, in denen die Science-Fiction sich sonst so tummelt. Aber
man hat es nicht immer im Griff, wie ein Buch wird; wie eine
Geschichte erzählt werden will. Jedenfalls: Ich habe an diesem Buch,
obwohl es vom Umfang her eher bescheiden wirkt, mehr gefeilt und
geschliffen als an jedem anderen meiner Bücher. Ich habe wirklich
einige Nächte durchgemacht, geschrieben, korrigiert, weggestrichen
und umgestellt, bis der Morgen graute. Und es hat sehr lange
gedauert, bis sich endlich jenes Gefühl einstellte, ohne das man ein
Manuskript nicht aus der Hand geben sollte: Das Gefühl, daß es jetzt
so gut ist, wie man es machen konnte.

Es ist ein schwieriges Buch, das war mir von Anfang an klar. Um so
mehr freut es mich, daß es doch die Anerkennung der Jury des
Deutschen Science-Fiction Preises gewinnen konnte.

Doch nun, liebe Freunde, müssen wir ernsthaft über das Preisgeld
reden. Es ist kein Geheimnis, daß ich ein gut verdienender Autor bin.
Nach den Maßstäben, die man als Science-Fiction-Autor anlegen darf,
bin ich sozusagen schweinereich. Und da käme es mir, offen gestanden,
reichlich merkwürdig vor, das Preisgeld anzunehmen.

Ich werde es deshalb STIFTEN.

Und zwar stifte ich die 500 Euro dem Preiskommittee des Deutschen
Science-Fiction-Preises, verbunden mit einer Zweckbestimmung. Oder
sagen wir besser, verbunden mit einer herzlichen Bitte. Einem
ernstgemeinten Vorschlag.

Und jetzt bitte nicht böse sein. Ich finde die traditionellen
Buchstützen allerliebst. Aber erstens ist im Regal eines lesenden
Menschen nur sehr begrenzt Platz für etwas anderes außer Büchern, und
zweitens, mal ehrlich: Findet Ihr nicht, daß einem Preis, der
"Deutscher Science-Fiction Preis" heißt, etwas anderes,
PROFESSIONELLERES, angemessener wäre?

Die Frage ist natürlich, WAS?

Und da, liebe Freunde, möchte ich Euch etwas fragen. Wenn Ihr an all
die Preise denkt, die es so gibt auf der Welt: Ist es nicht so, daß
alle Preise - mit Ausnahme der "Oscars" und des Fußball-Worldcups -
allesamt POTTHÄSSLICH aussehen? Bambi, Echo, Fernsehpreise - you name
it: Alles Staubfänger, die kein Mensch aufbewahren würde, hätten sie
keinen symbolischen Wert.

Die einzige weitere Ausnahme: Medaillen.

Bei den Olympischen Spielen, was gibt es da? Medaillen.

Der Nobelpreis, woraus besteht er? Neben dem Geld aus einer Urkunde
und einer - Medaille.

Und ich sage mal: Was für den Literaturnobelpreis gut ist, kann für
den Deutschen Science-Fiction Preis nicht schlecht sein.

Deshalb stifte ich mein Preisgeld zu dem Zweck, den Deutschen
Science-Fiction Preis künftig mit Medaillen auszustatten.

Ich wünsche mir, daß der nächste Preisträger neben der Urkunde ein
elegantes Klappetui überreicht bekommt, das er dann stolz aufklappen
kann, um eine schimmernde Medaille auf samtenem Grund zu
präsentieren. Ich wünsche, daß diese Medaille von einem Künstler
entworfen, professionell hergestellt, vielleicht sogar vergoldet ist.
Ich wünsche mir, daß derjenige, der den "Deutschen Science-Fiction
Preis" gewinnt, danach etwas vorzuzeigen hat, das auch denjenigen
seiner Freunde und Bekannten, die NICHTS mit Science-Fiction am Hut
haben, einen Ausruf der Bewunderung entlockt.

Und ich glaube wirklich, daß so etwas, eine SO kleine Änderung, die
deutschsprachige Science-Fiction beflügeln könnte. Vielleicht sogar
mehr, als wir uns im Moment vorstellen können.

Übrigens: Das Logo des SFCD ist bereits kreisrund. Wie gemacht für
eine Seite einer solchen Medaille. Nur so am Rande bemerkt.

Damit komme ich zum Schluß. Ich danke für die Aufmerksamkeit, bitte
um wohlwollendes Bedenken meines Vorschlags und freue mich auf das
nächste Mal, an dem ich wieder selber auf die Bühne kommen kann.

Herzliche Grüße an alle
Andreas Eschbach
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Fil

Ungelesener Beitrag von Fil »

Ich habe zwar Andreas schon eine Mail geschickt, aber dann hier noch mal ganz öffentlich und offiziell:

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern des diesjährigen DSFP. Absolut berechtigt, meiner Meinung nach!

Liebe Grüße

Nicole

Benutzeravatar
Diboo
SMOF
SMOF
Beiträge: 1559
Registriert: 28. Dezember 2003 19:01
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Diboo »

Der Vollständigkeit halber auch gleich noch alle Platzierungen:

Romane:

1. Andreas Eschbach - Der letzte seiner Art, Lübbe
2. Nicole Rensmann - Anam Cara - Seelenfreund, Atlantis
3. Christian Günther - Under the black rainbow, Edition 42
4. Alpha O´Drama - Eins - Die Ankunft, Infinitus
5. H.D. Klein - Phainomenon, Heyne
6. Christian von Ditfurth - Der Consul, Droemer/Knaur

Kurzgeschichten:

1. Michael K. Iwoleit - Ich fürchte kein Unglück (NOVA 4), Verlag Nummer Eins
2. Thorsten Küper - Hayun (NOVA 2), Verlag Nummer Eins
2. Holger Eckhardt - Mord an Bord (NOVA 2), Verlag Nummer Eins
4. Florian F. Marzin - Palimpsest (NOVA 3), Verlag Nummer 1
5. Helmuth W. Mommers - Romanze in e-moll (Sex, Love, Cyberspace), Blitz
6. Andreas Gruber - 7 Ampullen (NOVA 2), Verlag Nummer Eins
7. Frank W. Haubold - Die weißen Schmetterlinge (NOVA 3), Verlag Nummer Eins
7. Hugh Walker - Die wilden Leut (NOVA 2), Verlag Nummer Eins
9. Rose Eden - Du Wesen Ich (GENpest), Edition Ponte Novu
10. Frank W. Haubold - Der traurige Dichter (Das Geschenk der Nacht), EDFC e.V.
11. Marc-Ivo Schubert - Loro liebt Lara (NOVA 3), Verlag Nummer Eins
12. Heidrun Jänchen - Vor dem Sturm (Deus Ex Machina), Storyolympiade

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9225
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Iwoleit, M. Haitel (Hg.) "NOVA 28"
Wohnort: München

Re: Deutscher Science Fiction Preis 2004 - Endbewertung!

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

breitsameter hat geschrieben:Soeben wurde im Rahmen des PalatineCons der diesjährige "Deutsche Science Fiction Preis" des Science Fiction Club Deutschland e.V. verliehen.
Schade, dass du die Meldung nicht auch auf der Website sf-fan.de gebraht hast.
Die Meldung bei phantastik-news.de mit sämtlichen Platzierungen findet ihr hier.
Und während ich das schrieb, hat Dirk bereits netter Weise die kompletten Platzierungen gepostet.

Den Preisträgern und den anderen Nominierten herzliche Gratulation.
Insbesondere auch an fil (=Nicole Rensmann) zum 2. Platz in der Romansparte und den Forumsteilnehmer Thorsten Küper (2. Platz Stories), Helmuth W. Mommers (5. Platz Stories), Frank Haubold (7. und 10. Platz Stories) und Marc-Ico-Schubert (11. Platz Stories).
So, hoffentlich habe ich niemanden vergessen...


Gruß
Ralf
Zuletzt geändert von Shock Wave Rider am 23. August 2004 14:31, insgesamt 2-mal geändert.
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

ThorstenK
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 264
Registriert: 8. Dezember 2002 11:37
Land: Deutschland
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

wobei mich interessieren würde...

Ungelesener Beitrag von ThorstenK »

...ob der zweiter und siebter Platz nun tatsächlich zweimal vergeben wurden, oder ob es sich da um einen kleinen Druckfehler handelt...

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9225
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Iwoleit, M. Haitel (Hg.) "NOVA 28"
Wohnort: München

Re: wobei mich interessieren würde...

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

ThorstenK hat geschrieben:...ob der zweiter und siebter Platz nun tatsächlich zweimal vergeben wurden, oder ob es sich da um einen kleinen Druckfehler handelt...
Ist korrekt so!
Auf dem 2. und 7. Platz waren jeweils zwei Stories punktgleich.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Diboo
SMOF
SMOF
Beiträge: 1559
Registriert: 28. Dezember 2003 19:01
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: wobei mich interessieren würde...

Ungelesener Beitrag von Diboo »

ThorstenK hat geschrieben:...ob der zweiter und siebter Platz nun tatsächlich zweimal vergeben wurden, oder ob es sich da um einen kleinen Druckfehler handelt...
Argh.
Ja.
Sorry.
Aber die waren wohl punktgleich.
Zuletzt geändert von Diboo am 23. August 2004 14:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fil

Ungelesener Beitrag von Fil »

Insbesondere auch an fil (=Nicole Rensmann) zum 2. Platz in der Romansparte
Danke, Ralf. Ich habe mich über den zweiten Platz vermutlich so sehr gefreut, wie Andreas Eschbach und Michael K. Iowleit für die ersten Plätze - vielleicht sogar noch ein bisschen mehr! :bier:

ThorstenK
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 264
Registriert: 8. Dezember 2002 11:37
Land: Deutschland
Wohnort: Herne
Kontaktdaten:

Da kann ich mich Nicole nur anschliessen...

Ungelesener Beitrag von ThorstenK »

...nominiert sein allein ist schon eine feine Sache, dann noch ziemlich weit oben zu landen erst Recht.

8)

Glückwünsche auch an alle anderen. :bier:

Benutzeravatar
Fil

Re: Da kann ich mich Nicole nur anschliessen...

Ungelesener Beitrag von Fil »

ThorstenK hat geschrieben:...nominiert sein allein ist schon eine feine Sache, dann noch ziemlich weit oben zu landen erst Recht.

8)

Glückwünsche auch an alle anderen. :bier:
Sehe ich genauso. Auch dir: Meine Glückwünsche! :bier: (gibts hier auch mal Sekt :wink: ?)

Benutzeravatar
frankh
BNF
BNF
Beiträge: 764
Registriert: 25. Dezember 2003 18:05
Land: Deutschland
Wohnort: Busch
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von frankh »

Ralf schrieb:
Den Preisträgern und den anderen Nominierten herzliche Gratulation.
Insbesondere auch an fil (=Nicole Rensmann) zum 2. Platz in der Romansparte und den Forumsteilnehmer Thorsten Küper (2. Platz Stories), Helmuth W. Mommers (5. Platz Stories), Frank Haubold (7. und 10. Platz Stories) und Marc-Ico-Schubert (11. Platz Stories).
So, hoffentlich habe ich niemanden vergessen...
Vielen Dank. Ich habe mich auch sehr über die Nominierungen gefreut.

Gruß
Frank
Zuletzt geändert von frankh am 25. August 2004 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

preis

Ungelesener Beitrag von deval »

auch von mir einen herzlichen glückwunsch an alle nominierten und gewinner.

ich habe gar nicht gewußt, das sich so viele davon hier im forum herumtreiben. zumindest fil und thorstenk waren mir neu.

möge der glanz der preisträger auf die restlichen normalsterblichen hier übergreifen. :D

ich freue mich für euch, respekt!


ach ja, eine frage noch. gibt es später mal ein buch in dem die kurzgeschichten zusammengefaßt werden oder muß man sich in der tat alle magazine in denen sie publiziert wurden einzeln kaufen?

Antworten