Rainer Zubeil (Thomas Ziegler) ist gestorben

Science Fiction in Buchform
Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Rainer Zubeil (Thomas Ziegler) ist gestorben

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Rainer Zubeil ist am Wochenende gestorben. Unter dem Pseudonym Thomas Ziegler ist er bei Science Fiction-Lesern, insbesondere Perry Rhodan-Fans, bekannt geworden. Die Meldung ist beiPhantastik.news.de zu finden.

Benutzeravatar
nekropole
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 188
Registriert: 16. August 2002 12:46
Land: Österreich
Wohnort: Neunkirchen/Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von nekropole »

Schade, ich denke ein Verlust für die Science Fiction. Ich hab' seine Romane und Taschenbücher in der PR-Reihe durchaus gern gelesen.
Vor allem: mit 58 viel zu früh - da kommt man wiedereinmal in grübeln als Nachbarjahrgang.

In Dankbarkeit und Wehmut
Gruß
Thomas
Nekropole/t.sebesta/Austria
Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/
Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/seklit. ... e/members/

Benutzeravatar
Guido

Ungelesener Beitrag von Guido »

nekropole hat geschrieben: Vor allem: mit 58 viel zu früh
noch schlimmer: er war meines Wissens Jahrgang 1956.

Benutzeravatar
nekropole
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 188
Registriert: 16. August 2002 12:46
Land: Österreich
Wohnort: Neunkirchen/Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von nekropole »

stimmt, mein Mathematik-Output hat seine Macken (hätt' mir auffallen müssen, dass ich mich selbst 10 Jahre älter gemacht habe damit - hat das was mit dem Alter zu tun?)

Gruß
Thomas
Nekropole/t.sebesta/Austria
Blog zur Sekundärliteratur: http://sebesta-seklit.net/
Online-Bibliothek zur Sekundärliteratur: http://www.librarything.de/catalog/t.sebesta
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/seklit. ... e/members/

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Mann, jetzt bin ich echt geschockt. Gerade erst vor ein paar Wochen habe ich die Flamming Bess Reihe von ihm bei Fictionfantasy.de rezensiert und mich eigentlich auf weitere Werke von ihm gefreut. Zumindest das hatte auf dem Colonia Con angekündigt. Puhh...

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Gekannt habe ich ihn nicht, nur seine Romane. Dennoch bin ich traurig oder bestürzt, wenn ich das so ausdrücken darf.

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Ich habe ihn auch nicht persönlich gekannt, aber im Zuge der Rezensionen habe ich auch eine Autorenvorstellung verfasst und das bringt einen natürlich den Autor näher.

Erlaubt mir den Verweis auf die Autorenseite, die ich erst von wenigen Wochen bei Fictionfantasy.de online stellte: Biographie und Bibliographie von Thomas Ziegler

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

ziegler

Ungelesener Beitrag von deval »

kann mich nur anschließen.

ich bin auch ziemlich betroffen als ich die meldung hier gelesen habe. mir haben seine romane der pr serie auch gut gefallen. besonders seine art von humor war sehr erfrischend. sein tod ist genauso plötzlich wie der von peter terrid vor ein paar jahren, der ebenfalls viel zu früh gestorben ist.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11983
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Da kommt man gut gelaunt von einem kleinen verlängerten Wochenendausflug zurück, und dann sowas...

Ich habe Rainer Zubeil/Thomas Ziegler zum ersten Mal im März 1996 auf den letzten SF-Tagen in Düsseldorf getroffen. Damals hatte ich erst kurz zuvor für den SFCD-Literaturpreis seinen neu aufgelegten Roman "Stimmen der Nacht" gelesen und so kam man schnell ins Gespräch. Aus einer kurzen Frage wurde dann fast eine Stunde, in der wir zusammen in dem kleinen Schankraum des Auxiliums saßen und über seine alten Romane, die Situation der deutschen SF und alles mögliche sprachen.
Im Sommer 1996 war dann der ColoniaCon, auf dem Thomas dann als "Präsident" Ehrengast war. Als er am späteren Nachmittag mit den üblichen Verdächtigen (Hahn, Iwoleit, etc.) zusammen saß und mit ihnen sein "Gastgeschenk" leerte (eine Flasche Vecchia Romagna), lud er mich auch mit ein. Der italienische Brandy war lecker und der Abend noch lustig (danach sah ich Rainer auch nie wieder mit Alkohol).

In den kommenden Jahren traf ich Rainer Zubeil dann eher selten. Zwar hatte ich noch in Sinzig 1996 mit ihm länger gesprochen (irgendwo liegt noch mein damaliger FAW-Notizblock, den ich damals immer dabei hatte - Rainer hatte mir mit einem zwinkernden Auge seine Pläne für die Zukunft diktiert: er plante Neuauflagen seiner anderen alten Romane, aber auch neue eigenständige SF-Romane - er wollte weg vom Schundimage), aber das war's dann.

Zuletzt saß dann Rainer in diesem Sommer mit Achim Mehnert auf der Bühne und sprach von seinen Zukunftsplänen. Er wollte gerne noch mehr PERRY RHODAN-Romane schreiben, und er sagte wörtlich: "Ich bin topfit und voller Tatendrang!" - denn seine lange Abwesenheit beruhte darauf, daß er an Hepatitis C erkrankt war.

Schade, daß daraus nichts mehr wurde.
Zuletzt geändert von breitsameter am 14. September 2004 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Oh je.

Ich hoffe, sein Tod ist ein friedlicher gewesen - er hat ja einiges an rauhen Zeiten gehabt in seinem kurzen Leben.

Frank Böhmert, traurig

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Das ist wirklich eine sehr traurige Nachricht. Ich habe seine Comeback-Pläne mit einiger Vorfreude verfolgt und hätte ihm jeden Erfolg gegönnt. Tragisch, dass es nun doch so ganz anders gekommen ist. :(


Stefan
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6029
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Schock! Zubeil war für mich immer aufs engste mit den Goldenen Achtzigern verbunden und jetzt hatte ich mich schon auf ein permanentes Comeback in der PR-Serie gefreut. Die besten erwischt es immer zuerst :(

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8879
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: R.E. Heinlein "Fremder in einer fremden Welt"
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Au Mann! Das ist ein Hammer.
Zubeil/Ziegler war für mich einer der talentiertesten und profiliertesten deutschsprachigen SF-Autoren. Ich hatte mich auch so gefreut, dass er sich gesundheitlich wieder aufgerappelt hatte. Und neue Werke verfassen wollte (z.T hat er das ja schon).
Gerade eben habe ich noch mal mein SF-Regal auf Ziegler durchgeschaut.

Da sind die bei Heyne erschienenen Gemeinschaftswerke mit Uwe Anton: "Zeit der Stasis" und "Erdstadt". Mit beiden konnte ich nicht so viel anfangen.

Dann findet sich der KLP-ausgezeichnete Roman "Stimmen der Nacht", den ich stilistisch hervorragend, von der Idee aber nicht so überragend fand.
Weiter die bei Bastei-Lübbe erschienene wunderbare Erzählungssammlung "Unter Tage", von der mir vor allem die Titelgeschichte in guter, aber unheimlicher Erinnerung ist.

Und schließlich zwei relativ neue Auflagen aus dem Blitz-Verlag:
"Alles ist gut" ist eine bittere Polit-Satire. Vielleicht sein gelungenstes Werk.
Und die Erzählungssammlung "Eine Kleinigkeit für uns Reinkarnauten", die die ebenfalls KLP-prämierte Titelstory enthält. Ein weiterer Meilenstein der deutschen SF.

Dieser Autor soll jetzt einfach tot sein? Für immer schweigen?
Kann ich mich noch nicht so ganz mit abfinden.

Traurige Grüße
Ralf
Zuletzt geändert von Shock Wave Rider am 15. September 2004 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Fil

Ungelesener Beitrag von Fil »

Dieser Autor soll jetzt so einfach tot sein? Für immer schweigen?
Kann ich mich noch nicht so ganz mit abfinden.
Ralf, das wird er nicht. Denn seine bisher erschienen Werke sprechen weiterhin für ihn und lassen ihn unvergessen sein.

Obwohl ich es schon in anderen Foren schrieb:
Mein Beileid an Angehörige und Freunde.

Nicole

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8879
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: R.E. Heinlein "Fremder in einer fremden Welt"
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Fil hat geschrieben:Ralf, das wird er nicht. Denn seine bisher erschienen Werke sprechen weiterhin für ihn und lassen ihn unvergessen sein.
Danke, Nicole! Das hast du schön gesagt. Und es tröstet mich auch etwas.

Nur: Gerade bei Ziegler hatte ich das Gefühl, da verbirgt sich noch ein ungehobener literarischer Schatz. Schade, dass der für immer verschüttet sein wird. :(

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Antworten