Octavia Butler R.I.P.

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7755
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Octavia Butler R.I.P.

Ungelesener Beitrag von Doop »

Da es hier bislang noch niemand erwähnte...

am 24.2. ist die SF-Autorin Octavia E. Butler an den Folgen von Hirnblutungen nach einem Sturz verstorben.

Zu ihren Werken gehörten "Parable of the Sower" (dt. "Die Parabel vom Sämann"), der mit dem Nebula ausgezeichnete "Parable of the Talents" und "Wild Seed" (dt. "Wilde Saat").

Für die Erzählung "Bloodchild" gewann sie den Hugo, Nebula und Locus Award, für "Speech Sounds" den Hugo.

Butler war wohl die erste schwarze Feministin im Genre. Ihre eigene sexuelle Orientierung (Butler war lesbisch) und die damit verbundene Außenseiterstellung innerhalb der Gesellschaft spiegelte sich in ihren Werken wieder.

Butler wurde nur 58 Jahre alt. Die SF hat mit ihr eine besondere Stimme verloren.

Links zu Nachrufen der LA Times http://www.latimes.com/news/printeditio ... &cset=true

und der Washington Post
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/co ... 85_pf.html
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von deval »

Das ist natürlich echt schade. Ich wollte bisher immer mal ihr Buch -Die Genhändler- lesen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Und 58 ist ja auch kein Alter.

Anfang das Jahres habe ich auch gelesen, das Chris Bunch irgendwann Mitte letzten Jahres verstorben ist. Hat mich auch recht traurig gemacht, da ich die Bücher von Bunch eigentlich immer recht gerne gelesen habe.

cran
Fan
Fan
Beiträge: 35
Registriert: 6. September 2005 21:07

Ungelesener Beitrag von cran »

An Octavia Butler denke auch ich gerne zurück, obgleich es nur zwei Romane sind, die ich gelesen habe, die ersten Bände des Patternisten-Zyklus. Immerhin gehören sie zum Spannendsten, das mir in meiner Lese-Vita in die Finger kam. Rückblickend schlage ich immer eine Assoziations-Brücke zu Cecelia Hollands Wandernde Welten: ebenfalls ein sehr spannendes Buch mit ungewöhnlich kraftvollen (vor allem Frauen-)Charakteren - und dies, wohlgemerkt, ohne in die gefühlsselige Marion-Zimmer-Bradley-Schmachtschiene abzudriften (das ist sehr wichtig :wink: ) !

Hier eine Auflistung aller Romane von Octavia Butler, die kleine Mühe war's mir wert:

Patternist, Musternisten - Zyklus:
1. Patternmaster (1976)
*dt. Als der Seelenmeister starb (B 24037; 1982) Ü:
2. Mind of My Mind (1977)
*dt. Der Seelenplan (B 24039; 1983) Ü:
3. Survivor (1978)
*dt. Alanna (B 24052; 1984) Ü:
4. Wild Seed (1980)
*dt. Wilde Saat (B 24060; 1984) Ü:
5. Clay's Ark (1984)
*dt. unveröff.

Xenogenesis, Xenogenesis - Zyklus:
1. Dawn: Xenogenesis I (1987)
*dt. Dämmerung (H 4765; 1991) Ü: Barbara Heidkamp
2. Adulthood Rites: Xenogenesis II (1988)
*dt. Rituale (H 4766; 1991) Ü: Barbara Heidkamp
3. Imago: Xenogenesis III (1989)
*dt. Imago (H 4767; 1991) Ü: Barbara Heidkamp
---Omnibusse---
#1, #2, #3: Lilith's Brood (2000)
*dt. Die Genhändler (H 5998; 1999) Ü: Barbara Heidkamp

Earthseed - Zyklus:
1. The Parable of the Sower (1993)
*dt. Die Parabel vom Sämann (H 5997; 1999) Ü: Kurt Bracharz
2. The Parable of the Talents (1998)
*dt. unveröff.

Einzelromane:
Kindred (1979)
*dt. Vom gleichen Blut (B 24042; 1983) Ü:
Fledgling (2005)
*dt. unveröff.

Antworten