Die Terranauten (Bastei)

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Frank Böhmert

P.

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Kringel hat geschrieben:Na sowas: Da stolpere ich doch gestern über einen im "Terranauten"-Heft Nr. 19 abgedruckten Leserbrief eines gewissen Frank P. Böhmert aus Berlin, der die Serie von Band 1 an liest und des Lobes voll ist! :prima:
Siehste. Da hat es sich doch schon gelohnt, die alten Hefte zu erstehen.

Ansonsten: Schick.

Ja, die ersten zwanzig Hefte oder so habe ich damals gern gelesen. Terranauten, Dragon, Atlan Exclusiv ... das waren so meine Versuche mit Serien, wo ich länger als zwei, drei Hefte durchgehalten habe.

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6067
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Re: P.

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Frank Böhmert hat geschrieben:Siehste. Da hat es sich doch schon gelohnt, die alten Hefte zu erstehen.
Sowieso! Die Qualität der Romane schwankt zwar stark, aber der Nostalgiefaktor ist nicht zu verachten.

Benutzeravatar
Des_Orphan
BNF
BNF
Beiträge: 757
Registriert: 10. April 2004 15:38
Land: Deutschland

Re: P.

Ungelesener Beitrag von Des_Orphan »

Kringel hat geschrieben:Sowieso! Die Qualität der Romane schwankt zwar stark, aber der Nostalgiefaktor ist nicht zu verachten.
Zur Zeit gibt es 'ne nette Artikelserie zum Thema "Die Terranauten" bei Zauberspiegel-online.de, bei dem auch ich kräftig meinen Senf dazu gebe :)
http://tinyurl.com/369z79u

Monos
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 127
Registriert: 1. Oktober 2003 10:41

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Monos »

ich hole mal diesen Thread aus der digitalen Versenkung zurück. Ich spiele mit dem Gedanken, mir die legendäre westdeutsche SF-Serie Die Terranauten zuzulegen. Gibt's hier Terranauten-Experten? Lohnt sich der Rücksturz ins Terranauten-Universum im Jahr 2020? Und: Muss ich mir die Serie antiquarisch besorgen, oder gibt es eine Neuauflage, die alle 99 Hefte sowie die spätere Taschenbücher-abdeckt? ich weiß zwar, dass vor circa zehn Jahren mal ein Verlag eine Neuauflage (mit hässlichen Covers) gestartet hat, ob diese Neuauflage aber bis zum Schluss durchgehalten hat, entzieht sich meiner Kenntnis.

PF

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1955
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Mammut »

Es gibt eine aktuelle Neuauflage, aber ich glaube nur bis Band 50:
https://www.apex-verlag.de/die-terranau ... 4nde-1-50/

Benutzeravatar
Des_Orphan
BNF
BNF
Beiträge: 757
Registriert: 10. April 2004 15:38
Land: Deutschland

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Des_Orphan »

Mammut hat geschrieben:
20. Juli 2020 18:46
Es gibt eine aktuelle Neuauflage, aber ich glaube nur bis Band 50:
https://www.apex-verlag.de/die-terranau ... 4nde-1-50/
Da sind auch weitere Bände in Planung (was immer das heißt...).
Auch das 1. Tb "Sternenstaunb" liegt vor...die restlichen 17 aber eben nicht.
Monos hat geschrieben:
20. Juli 2020 16:10
Muss ich mir die Serie antiquarisch besorgen, oder gibt es eine Neuauflage, die alle 99 Hefte sowie die spätere Taschenbücher-abdeckt? ich weiß zwar, dass vor circa zehn Jahren mal ein Verlag eine Neuauflage (mit hässlichen Covers) gestartet hat, ob diese Neuauflage aber bis zum Schluss durchgehalten hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich würde sie mir an deiner Stelle antiquarisch besorgen.
Die Neuauflage von der du sprichst hat bis zum Schluß (Band 99) durchgehalten; allerdings mit schluderigem Lektorat: das heißt viele Druckfehler; außerdem waren die Paperbacks mit 2 Heften pro Titel recht teuer. Die Tbs erschienen in dieser Neuauflage nicht!

Monos
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 127
Registriert: 1. Oktober 2003 10:41

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Monos »

Des_Orphan hat geschrieben:
20. Juli 2020 19:43
Mammut hat geschrieben:
20. Juli 2020 18:46
Es gibt eine aktuelle Neuauflage, aber ich glaube nur bis Band 50:
https://www.apex-verlag.de/die-terranau ... 4nde-1-50/
Da sind auch weitere Bände in Planung (was immer das heißt...).
Auch das 1. Tb "Sternenstaunb" liegt vor...die restlichen 17 aber eben nicht.
Monos hat geschrieben:
20. Juli 2020 16:10
Muss ich mir die Serie antiquarisch besorgen, oder gibt es eine Neuauflage, die alle 99 Hefte sowie die spätere Taschenbücher-abdeckt? ich weiß zwar, dass vor circa zehn Jahren mal ein Verlag eine Neuauflage (mit hässlichen Covers) gestartet hat, ob diese Neuauflage aber bis zum Schluss durchgehalten hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich würde sie mir an deiner Stelle antiquarisch besorgen.
Die Neuauflage von der du sprichst hat bis zum Schluß (Band 99) durchgehalten; allerdings mit schluderigem Lektorat: das heißt viele Druckfehler; außerdem waren die Paperbacks mit 2 Heften pro Titel recht teuer. Die Tbs erschienen in dieser Neuauflage nicht!
Hey, danke für die Tipps. Was halt auch Dir die alten Hefte spricht, ist die Tatsache, dass sie auch ein Zeitdokument sind. Man kriegt zur Reise in die Zukunft auch gleich noch eine in die Vergangenheit dazu.

Benutzeravatar
Flossensauger
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 310
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Flossensauger »

Man findet die Serie regelmässig in Tauschregalen, Charity-Shops, Sozialkaufhäusern und Recyclinghöfen, Zustand schwankt, Vollständigkeit ist nie gegeben und Band 1 fehlt immer. Dafür sind sie billig bis umsonst zu haben.

Einige Hefte sind Kernschrott, die Hefte von Eva Eppers (was hat die eigentlich später gemacht?) und Rainer Zubeil (da ist's bekannt) lesen sich auch heute noch hervorragend. Grundlegendes setting gefällt mir und ist sehr gut gealtert, aber ich halte auch bei Perrry Rhodan die WiVo-Ära 650 -1000 für die Beste, daher kein Massstab. Taschenbücher eher als -standalone- bzw. schwächer zu betrachten, aber da habe ich gar nicht mehr alle gelesen. Die sollten aber problemlos aufzutreiben sein.

"Das Terranauten-Projekt" von Andreas Weiler gibt nähere Erläuterungen, ist inhaltlich nicht mein's, aber hat Vor + Nachwörter.

Monos
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 127
Registriert: 1. Oktober 2003 10:41

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Monos »

Flossensauger hat geschrieben:
20. Juli 2020 20:35
Man findet die Serie regelmässig in Tauschregalen, Charity-Shops, Sozialkaufhäusern und Recyclinghöfen, Zustand schwankt, Vollständigkeit ist nie gegeben und Band 1 fehlt immer. Dafür sind sie billig bis umsonst zu haben.

Einige Hefte sind Kernschrott, die Hefte von Eva Eppers (was hat die eigentlich später gemacht?) und Rainer Zubeil (da ist's bekannt) lesen sich auch heute noch hervorragend. Grundlegendes setting gefällt mir und ist sehr gut gealtert, aber ich halte auch bei Perrry Rhodan die WiVo-Ära 650 -1000 für die Beste, daher kein Massstab. Taschenbücher eher als -standalone- bzw. schwächer zu betrachten, aber da habe ich gar nicht mehr alle gelesen. Die sollten aber problemlos aufzutreiben sein.

"Das Terranauten-Projekt" von Andreas Weiler gibt nähere Erläuterungen, ist inhaltlich nicht mein's, aber hat Vor + Nachwörter.
Hey, vielen Dank! Bei PR bin ich bei den Víronauten, bei Stalker, den Cantaro und den Linguiden beheimatet. Was meinst Du mit "inhaltlich nicht mein's"?

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 10207
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

Die Taschenbücher waren (bis auf die 1) direkte Fortsetzung der Heftserie, vermutlich sogar einfach schon geschriebene Hefte, die nach Einstellung der Serie ins TB geschoben wurden. Sie bilden eine Art losen Zyklus, was aber sowieso immer das Problem der Serie war: jeder Autor machte mehr oder weniger sein Ding, und Ziegler durfte zusehen, wie er das aufgeräumt bekam.

Ich würde ja gern sagen, dass ichs komplett gelesen habe, aber die Hefte von WA Hary habe ich mir sehr schnell gekniffen, das ging gar nicht. Brandhorst fängt schwach an, wird aber in der zweiten Hälfte deutlich besser. Insgesamt ist das schriftstellerische Niveau der Serie recht hoch.

Und ich hab die Hefte noch nie antiquarisch irgendwo gesehen, musste auf Ebay zurückgreifen.

Benutzeravatar
Flossensauger
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 310
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Flossensauger »

Monos hat geschrieben:
22. Juli 2020 14:11
Was meinst Du mit "inhaltlich nicht mein's"?
Mir hat die eigentliche Story damals nicht gefallen (heute kann ich mich überhaupt nicht mehr an sie erinnern), aber die Vor + Nachwörter sind halt interessant und erleichtern den Zugang zur Serie. Generell waren die TBs schwächer als die Heftromane (meine subjektive Einschätzung, logo), und es stimmt: Die Autoren haben zT. wirklich gemacht was sie wollten, bei einer Serie etwas schwierig... .

Wer sich nicht mit Recyclinghöfen etc. abgeben will: Buuks in Dortmund hatte bei meinem letztem Besuch (schon etwas her) einiges von den Terranauten da, der Laden ist sehr fair und der Inhaber (zusammen mit seiner Tochter) sehr sympathisch. Einfach mal nachfragen.

Monos
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 127
Registriert: 1. Oktober 2003 10:41

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Monos »

L.N. Muhr hat geschrieben:
22. Juli 2020 15:24
Und ich hab die Hefte noch nie antiquarisch irgendwo gesehen, musste auf Ebay zurückgreifen.
Das ist auch meine Erfahrung. Die Hefte sind ziemlich selten. Und auf eBay muss man für die komplette Serie schon mal 450 Euro hinblättern – was ja auch nicht gerade geschenkt ist.

Benutzeravatar
Mammut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1955
Registriert: 16. Januar 2002 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Mammut »

Man sollte auf jeden Fall die Aktion Bücherrettung verfolgen:
https://m.facebook.com/graphsearch/str/ ... rce=result

Da findet sich von Zeit zu Zeit immer was.

Benutzeravatar
Flossensauger
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 310
Registriert: 2. Dezember 2014 20:27
Land: Deutschland

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von Flossensauger »

Also, wenn wirklich Interesse besteht, dann poste ich jede Sichtung. Und so selten ist das nicht.

Aber vielleicht ist nicht jedem hier klar wieviel Durchlauf ein durchschnittlicher Recyclinghof so hat. (Träger Bier oder Pfund Kaffee ist da ganz hilfreich um an die richtigen Container zu kommen.)

Oder welche Grösse die Brockensammlung in Bethel hat: https://www.brockensammlung-bethel.de/

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 10207
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Die Terranauten (Bastei)

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

Das Problem: man muss ja auch hinkommen.

Antworten