Andreas Eschbachs "Ausgebrannt"

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Frank Böhmert

Andreas Eschbachs "Ausgebrannt"

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

... erreicht in der dritten Woche nach den Plätzen 27 und 9 nun Platz 7 der Spiegel-Bestsellerliste. Ha! Ha ha!

:bier: :sekt: :ola: :respekt: :freude:

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8718
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Gelesen, und für gut befunden.

PS: die Sicherheitsabfrage für Gastuser ist ja mörderisch. Ich will mich ja nicht ins Pentagon einloggen!
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Knochenmann hat geschrieben:Gelesen, und für gut befunden.
Ich auch, ich auch. Aber was die magischen Zwanzig (der abgedruckten Spiegel-Bestsellerliste) angeht, drücke ich dem großen Kollegen Eschbach schon seit der "Billion Dollar" die Daumen ...

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Finde ich auch ziemlich großartig. Gratulation, Meister Eschbach! :sekt: Das war doch mehr als überfällig!

Das war natürlich vom Timing her ein absoluter Volltreffer mit diesem Buch, das muss man einfach mal neidlos anerkennen.


Stefan
(dessen aktuelles Spiel immerhin auch Platz 7 bei Media Control erreicht hat)
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
karlnagel
Fan
Fan
Beiträge: 22
Registriert: 24. September 2004 14:54
Bundesland: Hamburg
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von karlnagel »

Hab's auch gerade gelesen. Bemerkenswert finde ich an dem Buch - ähnlich "Eine Billion Dollar", daß Eschbach sprachlich nicht unbedingt der Oberhammer ist. Ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber bei seinen "Realwelt"-Romanen (im Gegensatz zu seinem phantastischen Zeugs) empfinde ich ihn nicht gerade als Wortkünstler. Es ist irgendwas anderes, was bei Eschbach fesselt... es ist einfach die Konsequenz, wie er Gedanken entwickelt und auf den Punkt bringt. Das erzeugt bei mir immer so eine gewisse Aufgeregtheit ("DAS isses! DAS isses!"), und dann klappt das nicht mehr mit dem Einschlafen... das Buch lege ich nicht mehr aus der Hand.
Eigentlich beinhalten diese beiden Bücher in erster Linie ziemlich aufregende gesellschaftliche, politische, ökologische und ökonomische Recherchen und auch Statements. Unglaublich, wie er es schafft, all das in spannende Romane zu packen. Das riecht förmlich nach echter, harter Arbeit...
"Eine Billion Dollar" habe ich schon als Taschenbuch ein Dutzendmal weiterverschenkt. Werde ich mit "Ausgebrannt" sicher auch machen...
Eschbach tut mehr für die "Volksaufklärung" und Bewußtseinsbildung als die meisten Politiker.
Zuletzt geändert von karlnagel am 31. März 2007 11:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Terrania

Ungelesener Beitrag von Terrania »

Stimmt. Das mit der sprachlichen Seite ist mir an dem Buch ganz kräftig aufgefallen. Vor allem hat er diesmal sehr viel mit "Slang" gearbeitet. Das Buch ist allerdings wirklich spannend, wenn auch der der übliche Entropie-Effekt wie bei 1 Billion Dollar gegen Schluß einsetzt.

Benutzeravatar
ChristianW
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 323
Registriert: 13. März 2005 18:30
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von ChristianW »

karlnagel hat geschrieben:Eigentlich beinhalten diese beiden Bücher in erster Linie ziemlich aufregende gesellschaftliche, politische, ökologische und ökonomische Recherchen und auch Statements. Unglaublich, wie er es schafft, all das in spannende Romane zu packen.
Andreas Eschbach hat keinen Thriller geschrieben, sondern einen als Thriller getarnten Reiseführer - einen sehr spannenden Reiseführer.

Er macht eine Zugreise von, sagen wir, München nach Hamburg und nimmt dabei nicht den direkten Weg, er fährt über Paris. Dabei hält er unterwegs immer mal für einen kurzen Ausflug an, lässt sich zwischendurch auch Zeit, die Gedanken während der Fahrt in die Vergangenheit schweifen zu lassen - wie man das bei einer Zugreise eben so tut. Dadurch wird aus einer Fahrt von A nach B erst eine Reise. In manchen Regionen hätte ich mir gewünscht, er hätte anstelle des Bummelzuges lieber die Schnellbahn genommen, aber langweilig waren die Aufenthalte an den kleinen Bahnstationen nie.

Ich bin noch nicht ganz durch, aber bisher hat es großen Spaß gemacht, AUSGEBRANNT zu lesen.

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Mittlerweile hat sich Herr Eschbach sogar auf Platz 6 nach vorn geschlängelt. Komm, Andreas, gib dir mal Mühe, die letzten 5 Plätze nach oben schaffst auch noch! :)


Stefan
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8860
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. v.d.Boom "Resonanz" (Die Resie der Scythe 3)
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Das liegt nicht an Andreas.
Das liegt an uns, seinen Käufern.
Also, gebt Euch mal Mühe, besorgt Euch ein Zweitexemplar!
So ein Buch passt auch gut ins ausgebrannte Osternest. :wink:

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Stefan Hoffmann
SMOF
SMOF
Beiträge: 1544
Registriert: 23. Oktober 2003 12:03
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitrag von Stefan Hoffmann »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Das liegt nicht an Andreas.
Wohl. Mehr Auftritte bei Kerner und Heidenreich, auch Moderationen von SF-typischen Sendungen eignen sich hervorragend. Soviele Exemplare kannst Du Dir gar nicht in den Keller stellen, wie man mit solchen Aktivitäten absetzen kann.


Stefan
Liest: "Cyberabad" von Ian McDonald

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8860
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: D. v.d.Boom "Resonanz" (Die Resie der Scythe 3)
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Stefan Hoffmann hat geschrieben:Wohl. Mehr Auftritte bei Kerner und Heidenreich, auch Moderationen von SF-typischen Sendungen eignen sich hervorragend.
Und wann soll er dann sein nächstes Buch schreiben? :o
Bzw. wer schreibt dann sein nächstes Buch? :teufel:

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Stefan Hoffmann hat geschrieben:Mittlerweile hat sich Herr Eschbach sogar auf Platz 6 nach vorn geschlängelt.
Das ist, wenn ich die Statistiken richtig bemüht habe, die beste Position, die er je mit einem Buch, HC oder TB, erreicht hat. Da habe ich auch gleich einen Glückwunsch gebloggt.

Ich kam mit dem Roman die letzten Tage nicht so voran, wie ich wollte, habe aber sehr viel Lesespaß damit bisher.



EDIT: Das mit der besten Position hat Andreas auch auf seiner Seite online gestellt. Und ich wühle mich durch das BUCHREPORT-Archiv.. :roll:

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3571
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Immerhin wurde „Augebrannt“ gestern zum guten Buch zur späten Stunde erklärt. Dennis Scheck hat es in „Druckfrisch“ als unterhaltsam gelobt.

Markus

hawaklar
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 244
Registriert: 16. Mai 2005 20:38
Land: Deutschland
Wohnort: Glauburg/Hessen - da wo der Keltenfürst gefunden wurde

Ungelesener Beitrag von hawaklar »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Das liegt nicht an Andreas.
Das liegt an uns, seinen Käufern.
Also, gebt Euch mal Mühe, besorgt Euch ein Zweitexemplar!
So ein Buch passt auch gut ins ausgebrannte Osternest. :wink:

Gruß
Ralf
Werden da eigentlich die Hörbuchversionen mitgezählt? Ich werde übrigens morgen anfangen, mir das Buch auf dem Weg zur Arbeit vorlesen zu lassen.

Benutzeravatar
Bungle
SMOF
SMOF
Beiträge: 2816
Registriert: 23. Mai 2003 22:01
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Torsten Scheib "Götterschlacht"
Wohnort: Flussfahrerheim

Ungelesener Beitrag von Bungle »

Shock Wave Rider hat geschrieben:Das liegt nicht an Andreas.
Das liegt an uns, seinen Käufern.
Also, gebt Euch mal Mühe, besorgt Euch ein Zweitexemplar!
So ein Buch passt auch gut ins ausgebrannte Osternest. :wink:
Tja, nicht alle können sich HCs leisten. Ich muss es mir entweder ausleihen oder ein Rezi-Exemplar besorgen.
Dann könnte ich eventuell etwas tun für seine Verbreitung, und ein sogenannter Zirkulationsagent werden. 8)

MB

Antworten