Fragen zu Chung Kuo und Düsterer Ruhm von M. Stackpole

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Naglfar
Fan
Fan
Beiträge: 41
Registriert: 15. März 2002 00:00

Ungelesener Beitrag von Naglfar »

zu Chung Kuo

Ich hab jetzt die Bände 1 bis 11 von Chung Kuo, bin mir jedoch nicht sicher wieviel davon noch bei Heyne erschienen sind, und ob der Zyklus schon abgeschlossen ist oder nicht, und wenn er nicht abgeschlossen ist, ob die letzten Bände jemals erscheinen werden

zu Düsterer Ruhm von Michael Stackpole

Heyne will ja einen neuen Fantasyzyklus von Stackpole mit Namen Düsterer Ruhm veröffentlichen, was mich interessieren würde, ist das eine Übersetztung des Roman Fortress Draconis, der auf zwei Bände aufgeteilt wurde, oder ist der erste Band dieses Zyklus eine Übersetztung von The Dark Glory War, der vor Fortress Draconis spielt?

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12107
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Naglfar schrieb am 2002-03-15 19:07:

Ich hab jetzt die Bände 1 bis 11 von Chung Kuo, bin mir jedoch nicht sicher wieviel davon noch bei Heyne erschienen sind, und ob der Zyklus schon abgeschlossen ist oder nicht, und wenn er nicht abgeschlossen ist, ob die letzten Bände jemals erscheinen werden
Meines Wissens werden die weiteren Bände NICHT MEHR bei Heyne erscheinen, da die Verkaufszahlen der vorherigen Bände bereits schrecklich schlecht waren.

Benutzeravatar
The Maverick

Düsterer Ruhm

Ungelesener Beitrag von The Maverick »

Düsterer ruhm ist The Dark Glory War und spielt 20 jahre vor Fortress Draconis. die 2 Folgeromane König der Düsterdünen und festung Drakonis sind die aufteilung des englischen romans König der Fortress Draconis.

ich habe den ersten roman verschlungen und kann ihn nur weiterempfehlen. vorallem für all diejenigen die auf sehr blutige, sehr special effect lastige fantasyschlachten stehen.

Benutzeravatar
Tsamoc

Düsterer Ruhm

Ungelesener Beitrag von Tsamoc »

Naja, so richtig gelesen habt ihr auch nicht. Die Saga bzw. Serie heißt Düsterer Ruhm. Im Orginal heißt es "The Dragon Crown War Cycle". Und "The Dark Glory War" ist "Zu den Waffen" also der erste Band. "Fortress Craconis" wurde anscheinend aufgesplitet in "König der Düsterdünen" und "Festung Draconis". Also ich habe den ersten Band auch verschlungen. Ich habe ihn Gestern um 3:30 früh beendet. War sehr traurig, als ich die letzte Seite zuende gelesen hatte. Erstens weil die Liebe zwischen Tarrant und Siede ein so tragisches Ende nahm und weil ich nicht die Fortsetzungen zum Weiterlesen hatte. Aber heute hole ich mir die nächsten beiden Bücher. Ein viertes soll ja auch kommen. Ich finde Tolkien kann einpacken. Stackpole schreibt viel interessanter und meiner Meinung nach. Oder wie seht ihr das?

Benutzeravatar
Naglfar
Fan
Fan
Beiträge: 41
Registriert: 15. März 2002 00:00

Ungelesener Beitrag von Naglfar »

Hmm, genaugenommen besteht der Dragon Crown War Cycle aus drei Bücher "Fortress Draconis" (1), "When Dragons Rage" (2) und "The Grand Crusade" (3), wobei der dritte Teil noch nicht mal fertiggeschrieben ist und Stackpole grad hart dran arbeitet. "The Dark Glory War" ist zu dieser Trilogie eigentlich ein Prequel, da die eigentliche Trilogie zeitlich versetzt später spielt. Die in Deutschland von Heyne erschienen Bände sind also bisher nur das Prequel und der 1. Teil der Trilogie.

Ob Stackpole besser ist als Tolkien, ist, würde ich sagen Geschmackssache, und du wirst sicher genug Tolkien-Fans finden, die dir da aus Prinzip widersprechen würden. Aber allgemein sollte man auch bemerken, das der Herr der Ringe schon vor einiger Zeit geschrieben wurde, und die Stackpole-Romane doch erst vor kurzer Zeit, und dadurch vielleicht für ein modernes Publikum vom Stil her aktueller und frischer wirken.

Benutzeravatar
Tsamoc

Ungelesener Beitrag von Tsamoc »

Klingt sehr logisch. Das mit dem Puplikum ist sehr einleuchtend. Ich musste heute mit Erschrecken feststellen, das meine Reise in dieser Zeit endet. Ich sprang nämlich auf einmal von Seite 160 auf 245. Na toll, jetzt brennt mir der Lesedurst in der Seele.
Ich fand das Ende von dem Vorspann (Dark Glory War) total traurig. Ist vielleicht schwer nachvollziehbar, aber ich hoffe, daß endlich mal einer versteht was ich meine. Ich meine, dass es ergreifend ist, mit welcher Leidenschaft Tarrant und Siede sich lieben und besonders die Szene, in der Sie verwundet ist und Tarrant sie verlassen muss. Naja, danach wird sie dann zu einen Sullanciri. Die Tatsache, dass er gegen seine Liebe kämpfen muss, muss doch furchtbar sein. War irgendwie schon traurig finde ich, naja, und dass das erste Buch zu Ende war, war natürlich auch traurig.
Weißt Du, was ich meine?
Ist diese Triologie eigentlich berühmt in Deutschland? Ich bin bisher der einzige, der dieses Buch kennt aus meinem Bekanntenkreis.

Benutzeravatar
Naglfar
Fan
Fan
Beiträge: 41
Registriert: 15. März 2002 00:00

Ungelesener Beitrag von Naglfar »

Ich habe es mir bei Fantasy angewöhnt, erst zu warten, bis ein Zyklus komplett veröffentlicht ist, und ihn dann in einem Rutsch zu lesen. Man braucht zwar Geduld, aber letztendlich ist es angenehmer, als alles immer wieder nachzulesen.
Aber ich schätze Stackpoles Schreibe sehr, ist mir schon damals bei seinen Battletech-Bücher aufgefallen, das er lesenwerte Charaktere erschaffen konnte, und seine Einzelsachen wie "Einst ein Held" und "Der Weg des Richters" lese ich alle Jahre wieder, weil sie mir so gut gefallen.

Benutzeravatar
Tsamoc

Ungelesener Beitrag von Tsamoc »

Voll der Mist. Ich habe jetzt alle drei Teile von Düsterer Ruhm gelesen, aber der vierte Teil kommt erst im Mai. Neeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiinnnn. Das Ende beim dritten Teil ist wieder wahnsinnig spannend. Nicht, weil Kräh in Gefahr ist, sondern weil ich wissen will, wie Alexy und Will reagieren nach diesem Zwischenfall.

Antworten