eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2389
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach » 12. Oktober 2017 09:12

Mir gefällt der Oasis nicht besonders. Andererseits bin ich mit meinem Kindle Touch völlig zufrieden, auch wenn er nach ca. 5 Jahren schon leichte Gebrauchsspuren zeigt.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8588
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 12. Oktober 2017 09:42

Mein Paperwhite hat mehr als nur ein paar Gebrauchsspuren, weigert sich aber standhaft kaputt zu werden.

Bin allerdings mit dem Format zufrieden und frage mich ob 7 Zoll nicht vielleicht zu groß ist.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11982
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 12. Oktober 2017 09:49

Bei mir hat der Paperwhite ein Dauerstreifen drin, der nicht weggeht.

Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5450
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Baden-Württemberg
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Andreas Brandhorst: Ewiges Leben
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame » 12. Oktober 2017 11:03

Khaanara hat geschrieben:
12. Oktober 2017 07:11
Ich habe noch den Vorgänger und bin mit dem eigentlich sehr zufrieden. Handlich und leicht.
32 MByte ist schon was Feines. In Kombination mit Reabble und den RSS Reader Inoreader kann damit sicherlich sehr gut News-Feeds damit lesen...
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11982
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 27. Juli 2019 21:39

Und hier die aktuelle Version des Oasis im Unboxing

Link: https://www.youtube.com/watch?v=0qtw1anE20o

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11978
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 28. Juli 2019 12:17

Khaanara hat geschrieben:
27. Juli 2019 21:39
Und hier die aktuelle Version des Oasis im Unboxing

Link: https://www.youtube.com/watch?v=0qtw1anE20o
Habe ich schon am Mittwochabend gemacht. Bin zufrieden damit. Liegt gut in der Hand und die Auflösung ist wirklich sehr viel besser als bei meinem alten Kindle Touch 1. Generation.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Spezies 125
BNF
BNF
Beiträge: 685
Registriert: 7. Mai 2005 19:36
Land: Deutschland

Re: eBook – Wie sollte der perfekte Reader aussehen?

Ungelesener Beitrag von Spezies 125 » 7. Oktober 2019 18:02

Ich habe immer noch meinen Sony PRS T3 in Gebrauch. Keine Beschwerden, tut klaglos was er soll, aber ich liebäugle schon langsam mit einem Neuen. Ich hatte kürzlich die Gelegenheit ein Pocketbook InkPad 3 (7,8") ausgiebig zu testen. Grundsätzlich würde es mir schon zusagen, aber die Software hakt und es schaltet beim Schliessen des Covers nicht auf Ruhezustand. Mag sein, dass das noch Kinderkrankheiten sind, vllt versuche ich es nochmal wenn eine Produktüberarbeitung erfolgt ist.
Hartnäckig weiter fließt die Zeit, die Zukunft wird Vergangenheit.» W. Busch

Antworten