Drachenreiter von Pern

Science Fiction in Buchform
deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Drachenreiter von Pern

Ungelesener Beitrag von deval »

hallo,

ich habe heute abend band nr. 2 von dem zyklus -die drachenreiter von pern- bei ebay verkauft. immerhin für 14,60 euro. ich selbst habe auf dem trödelmarkt 50 cent bezahlt. kann sich sehen lassen finde ich.

was ist an dem zyklus eigentlich so gut? die story klang zwar nicht so berauschend, aber diese exorbitanten preise bei ebay machen mich doch neugierig, zumal ein antiquariat in der nähe einige der bücher für unter 2 euro anbietet. da ich mehr auf sf statt auf fantasy stehe, kenne ich mich da nicht besonders gut aus.

genauso beliebt ist wohl auch der barrayar zyklus von mcmaster bujold, wenn ich mir dafür die preise anschaue. lohnt sich der auch zu lesen?

gruß

vallenton

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Der Kürze halbe verweise ich Dich auf einen Artikel, den ich vor einiger Zeit hierzu geschrieben habe:

http://www.fictionfantasy.de/modules.ph ... le&sid=231

Benutzeravatar
Angstgegner
Neo
Neo
Beiträge: 2
Registriert: 14. September 2003 11:56
Land: Deutschland
Wohnort: Kiel

Ungelesener Beitrag von Angstgegner »

Wenn Du Band 2 gekauft hast, wie findest Du dann den ersten Teil der Drachenreiter?
Bei eBay sind die Bücher leider so teuer wie eine Einbauküche,
habe teilweise an die 20 EUR dafür hingelegt *schluchz*.

Barrayar kann ich Dir nur ans Herz legen, ist aber keine Fantasy wie die Drachen sondern tolle SF.
Bujold schreibt sehr dicht und spannend, tolle Charaktere und Story,
die Bücher lesen sich fast von selber.
Ich bin damals durch Zufall drauf gestoßen,
habe "Der Kadett" gelesen und dann hinterher festgestellt, dass es der dritte Teil ist, das Buch hat mich dermassen überzeugt, dass ich mich weiter an Barrayar gehalten hab,
übrigens für die alten Bücher kannst Du auch hier ordentlich in die Tasche greifen. :D

Zum Barrayar-Zyklus gehören die folgenden bislang publizierten Bände:

Band 1: Scherben der Ehre (1986, dt. 1994)
Band 2: Barrayar (1991, dt. 1993)
Band 3: Der Kadett (1986, dt. 1993/99)
Band 4: Der Prinz und der Söldner (1990, dt. 1994)
Band 5: Ethan von Athos (1990, dt. 1995)
Band 6: Grenzen der Unendlichkeit (1989, dt. 1996)
Band 7: Waffenbrüder (1989, dt. 1996)
Band 8: Spiegeltanz (1994, dt. 1997)
Band 9: Cetaganda (1996, dt. 6/1999)
Band 10: Memory/Viren des Vergessens (1998; dt. 8/2000)
Band 11: Komarr (1998)

deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

pern

Ungelesener Beitrag von deval »

hallo, angstgegner,

du hast dich verlesen. ich hatte band nr. 2 verkauft, nicht gekauft. als ich das endgebot gesehen hatte, fragte ich mich, was daran wohl so besonderes sei. ich lese eigentlich keine fantasy und kannte bis dato darum auch nichts vom drachenreiter von pern. die rezi von rusch hat mich schon neugierig gemacht, aber mir geht es wohl wie vielen. man möchte mehr lesen, hat aber keine zeit. bei mir stapeln sich fast 50 bücher die ich noch lesen muß, oder darf, oder kann.

wenn ich dann trotz allem noch was neues anfange, muß ich einfach wissen ob sich das auch lohnt. und wenn dann 9 von 10 leuten sagen, das die drachenreiter einen lohnende beute sind, werde ich die auch noch lesen. das gleich gilt für die bücher von bujold. ich bin da an 4 aus dem zyklus gekommen und wollte wissen ob sich die auch lohnen zu lesen. deine aufstellung hat mir aber auch geholfen.

danke

gruß

vallenton

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: pern

Ungelesener Beitrag von Rusch »

vallenton hat geschrieben:du hast dich verlesen. ich hatte band nr. 2 verkauft, nicht gekauft. als ich das endgebot gesehen hatte, fragte ich mich, was daran wohl so besonderes sei. ich lese eigentlich keine fantasy und kannte bis dato darum auch nichts vom drachenreiter von pern. die rezi von rusch hat mich schon neugierig gemacht, aber mir geht es wohl wie vielen. man möchte mehr lesen, hat aber keine zeit. bei mir stapeln sich fast 50 bücher die ich noch lesen muß, oder darf, oder kann.
Band 2 dürfte ca. 8000 - 15000 Mal (meine Ausgabe ist die 8. Auflage) gedruckt worden sein. Es gibt keinen Grund, so einen Wahnsinnspreis zu bezahlen. Bei den späteren Veröffentlichungen, die in den 80ern und 90ern zum ersten Mal aufgelegt wurden, verstehe ich, wenn die Preise hochgehen. Dort war die Auflage deutlich geringer.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Olaf »

und nicht vergessen:
Pern ist KEINE Fantasy ;)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12397
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Genauso wenig wie Darkover :)

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Khaanara hat geschrieben:Genauso wenig wie Darkover :)
Beides sind "Wandler zwischen den Welten".
Pern, würde ich sagen ist 60% Fantasy und 40% SF. Darcover ist 40% Fantasy und 60% SF. Aber es ist wahnsinnig schwierig, das ein oder das andere Werk eindeutig einem Genre zuzuordnen.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Olaf »

also bitte, was ist an Drachenreiter Fantasy?
Wir haben Kolonisten, die auf einem Planeten gestrandet sind, genmanipulierte Wesen, bedrohungen von einem anderen Planeten.
Zugegeben, in den ersten Romanen kommt das noch nicht so rüber, aber das sind alles keine Fantasy-Elemente.

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Patrick »

Alleine das Wort "Drache" sollte da schon ausreichen.
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Benutzeravatar
Angstgegner
Neo
Neo
Beiträge: 2
Registriert: 14. September 2003 11:56
Land: Deutschland
Wohnort: Kiel

Ungelesener Beitrag von Angstgegner »

Olaf hat geschrieben:also bitte, was ist an Drachenreiter Fantasy?
Wir haben Kolonisten, die auf einem Planeten gestrandet sind, genmanipulierte Wesen, bedrohungen von einem anderen Planeten.
Zugegeben, in den ersten Romanen kommt das noch nicht so rüber, aber das sind alles keine Fantasy-Elemente.
Du meinst hier wohl eher Darkover, oder?

Den SF-Anteil bei den Drachenreitern halte ich eher für "fadenscheinig"(*muhahaha* :D ).

Ich seh das Verhältnis hier max. bei 80 : 20.
Zuletzt geändert von Angstgegner am 15. September 2003 10:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12397
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Patrick hat geschrieben:Alleine das Wort "Drache" sollte da schon ausreichen.
Also sind Shadowrun-Romane Fantasy ?

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12089
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Olaf hat geschrieben:also bitte, was ist an Drachenreiter Fantasy?
Es ist ja nun schon knapp 10 Jahre her, seit ich den letzten Drachenreiter-Roman gelesen habe, aber ich denke, gerade die "mittleren" Romane um "Nerilaks Abenteuer" oder "Drachengesang" (ich habe die Bücher leider gerade nicht in Greifnähe - sie stehen wohl im anderen Zimmer), weisen kaum SF-Elemente auf, aber dafür fast alles, was einen Fantasy-Leser begeistern kann/sollte: Drachen, eine mittelalterliche Welt und wilde Abenteuer.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Patrick hat geschrieben:Alleine das Wort "Drache" sollte da schon ausreichen.
LOL!

Ich denke, dass das Fehlen technischer Aspekte bei Pern der Hauptinidkator in Richtung Fantasy ist. Die ganze Welt weist Qualitäten einer Fantasywelt auf bis zu dem Punkt, an dem der Computer entdeckt wurde.

Bei Darkover ist es ungleich schwieriger. Aber der zweiten Hälfte steht der Konflikt zwischen Darkover und dem Imperium in Mittelpunkt. Außerdem ist PSI ein SF Thema.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Olaf »

also, noch mal deutlicher:
Die ersten Romane von Pern haben klar stärker Fantasy-Elemente. Aber ab der Entdeckung des Südkontinents und des Kolonistenschiffs dreht es genau so eindeutig Richtung SF.

Zu Shadowrun, also DAS ist für mich einfach ein derber Mischmasch aus SF-und Fantasy-Elementen, wobei die Fantasy-Elemente stärker im Vordergrund stehen.

Antworten