Michael Moorcock - Elric von Melnibone

Science Fiction in Buchform
deval
SMOF
SMOF
Beiträge: 4679
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Michael Moorcock - Elric von Melnibone

Ungelesener Beitrag von deval »

hallo,

hat jemand etwas zu diesem Zyklus zu sagen? Lohnt es sich ihn zu lesen oder ist es verschwendete Zeit?


Gruß

vallenton

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12089
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Unbedingt lesen - "Elric von Melnibone" ist das klassische Beispiel für einen tragischen Helden, der grausam und arrogant ist und doch symphatisch wirkt, da er seinem Schicksal nicht entkommen kann.

Allerdings sollte man sich auch die klassischen ersten sechs Romane beschränken - die später nachgeschobenen drei Romane sind nur Flickwerk und können den Charme der ersten Bände nicht mehr einfangen.

Hier die beiden Sammelbände von Heyne, die die ersten sechs Romane enthalten:

Das Schattentor - Elric-Saga 1: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... /sfbuch-21

Der bleiche Lord - Elric-Saga 2: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... /sfbuch-21

Ach ja: "Elric von Melnibone" ist natürlich nur eine der vielen Inkarnationen von Moorcocks Ewigen Helden...
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6067
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Ich muß sagen, daß ich vom "Ewigen Helden" bald die Nase voll hatte. "Das Buch Corum", "Der Herzog von Köln", "Der Ewige Held" hatte ich zuerst gelesen, DANN erst die Elric-Romane. Das hätte ich vielleicht lieber umgekehrt machen sollen, denn ich konnte den Elric-Romanen dann kaum noch etwas abgewinnen.

Benutzeravatar
upspaced
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 271
Registriert: 11. Juni 2003 09:57
Bundesland: Sachsen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Quantum
Wohnort: Chemnitz

Ungelesener Beitrag von upspaced »

elric von melniboné und sein seelenfressendes schwert stormbringer sind verbunden mit dorian hawkmoon - corum jhaelen irsei - ulrik skarsol - erekose und anderen in der eternal champion saga.
die eigentlichen story´s um elric - die aus 14 kurzgeschichten und zwei büchern besteht - entstand von 1961 bis einschließlich 1977 - als alle storys miteinander koordiniert wurden zu der sechsbändigen elric saga. 1989 - 1991 und 2001 kamen drei weitere romane um den albino-prinzen hinzu - so das nun 9 romane vorliegen...

ps. kombiniert man regnerisches graues novemberwetter mit großen spiegeln vor einer übergewichtigen jungen frau die rosenstolz hört - und gibt ihr obengenanntes zu lesen erhält man das perfekte verbrechen - der heiligen depressiva zum dank :)

Benutzeravatar
Rusch
SMOF
SMOF
Beiträge: 2860
Registriert: 12. Mai 2003 09:24
Land: Deutschland
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Rusch »

Kringel hat geschrieben:Ich muß sagen, daß ich vom "Ewigen Helden" bald die Nase voll hatte. "Das Buch Corum", "Der Herzog von Köln", "Der Ewige Held" hatte ich zuerst gelesen, DANN erst die Elric-Romane. Das hätte ich vielleicht lieber umgekehrt machen sollen, denn ich konnte den Elric-Romanen dann kaum noch etwas abgewinnen.
Definitiv ist Elric die beste Incarnation des ewigen Helden und ein Genre Fan sollte diesen Zyklus gelesen haben. Es mögen ja 9 Bücher sein, aber dick sind die nicht.

Benutzeravatar
Frank Böhmert

Michael Moorcock "sehr krank"

Ungelesener Beitrag von Frank Böhmert »

Gerade in der Dezember/Januar-Ausgabe von ECLIPSED gelesen, in einem Interview mit Dave Brock von Hawkwind.
eclipsed: Fantasy ist angesagter denn je und das nicht nur durch die Verfilmung von "Der Herr der Ringe". Könntet ihr euch denn auch eine Fortsetzung von "Warrior On The Edge Of Time" vorstellen?

Brock: Möglicherweise. Obwohl Michael Moorcock sehr krank ist.
Was hat er denn? Ich weiß nur, dass er sich vor ein paar Jahren einen oder mehrere Zehen amputieren lassen hatte müssen; darüber hat er ja auch irgendwo im Netz geschrieben.

Smiley
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 936
Registriert: 5. Juni 2003 14:49
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Wattenscheid
Kontaktdaten:

Re: Michael Moorcock "sehr krank"

Ungelesener Beitrag von Smiley »

Frank Böhmert hat geschrieben: Was hat er denn? Ich weiß nur, dass er sich vor ein paar Jahren einen oder mehrere Zehen amputieren lassen hatte müssen; darüber hat er ja auch irgendwo im Netz geschrieben.
Bei amputierten Zehen kann man wohl "schwer zuckerkrank" vermuten.
Zumal er ja auch nicht wenig Übergewicht hat.
Ein Leben ohne Tabasco ist möglich, aber geschmacklos.

Benutzeravatar
Diboo
SMOF
SMOF
Beiträge: 1559
Registriert: 28. Dezember 2003 19:01
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Diboo »

Immerhin hat sich Moorcock zu einem aktuellen Interview aufgerafft, das m kommenden Monat im neuen Phantastik-Magazin "Phase X" erscheinen wird.

Legend
Neo
Neo
Beiträge: 9
Registriert: 2. August 2007 20:53
Land: Deutschland

Michael Moorcock Frage

Ungelesener Beitrag von Legend »

Grüßt euch! :bier:

Ich habe soeben die Sage vom Herzog von Köln durchgelesen und mir jetzt Der Weg nach Tanelorn bestellt.

Meine Frage ist: Welche Bücher sollte ich nach Der Weg nach Tanelorn lesen? Denn ich habe irgendwo aufgeschnappt dass Corum, Elric und der Ewige Held noch irgendeinen Zusammenhang mit der Runenstab Saga haben. Allerdings weiß ich jetz überhaupt nicht mit welchem Buch ich nach Der Weg nach Tanleron anfangen soll.

Ich würde mich über Ratschläge usw. freuen.

Danke :)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 10233
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr »

"zusammenhang" ist vllt. zu viel gesagt. moorcock hat sich halt den spass gemacht, die bände über themen und querverweise eher locker zu verknüpfen. aber wirklich eng inhaltlich verbunden sind die diversen serien mWn nicht.

du kannst dir also den ersten elric-band schnappen, oder die corum-gesamtausgabe, oder was weiss ich ... es dürfte keinen unterschied machen.

Legend
Neo
Neo
Beiträge: 9
Registriert: 2. August 2007 20:53
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Legend »

L.N. Muhr hat geschrieben:"zusammenhang" ist vllt. zu viel gesagt. moorcock hat sich halt den spass gemacht, die bände über themen und querverweise eher locker zu verknüpfen. aber wirklich eng inhaltlich verbunden sind die diversen serien mWn nicht.

du kannst dir also den ersten elric-band schnappen, oder die corum-gesamtausgabe, oder was weiss ich ... es dürfte keinen unterschied machen.

Ok

Danke für die Aufklärung :D

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6067
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Die Romane sind dadurch verknüpft, dass alle Helden Re-Inkarnationen des Ewigen Helden sein sollen. Deshalb würde ich vielleicht den Roman "Der ewige Held" zuletzt lesen.

Benutzeravatar
Lemmy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1318
Registriert: 12. April 2003 20:20
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/M.

Ungelesener Beitrag von Lemmy »

Kringel hat geschrieben:Die Romane sind dadurch verknüpft, dass alle Helden Re-Inkarnationen des Ewigen Helden sein sollen.
Richtig. Das wird allerdings erst in der Erekose Trilogie ( Die ewige Schlacht, Der Phönix im Obsidian & Das ewige Schwert) deutlich.
Diesen Zyklus würd ich mir bis zum Schluß aufheben.

Ansonsten ist die Reihenfolge der einzelnen Inkarnationen des Ewigen Helden m.E. eh wurscht. Die ganze Mega-Story hat mir vor vielen Jahren größtes Lesevergnügen bereitet, vielleicht kram ich die alten Schinken nochmal raus.

Als Soundtrack zum Buch empfehle ich:
Hawkwind: Warrior on the edge of time
The chronicle of the black sword

Freu mich schon außerordentlich auf die Verfilmung der Elric Story, die allerdings erst 2010 in den Kinos einschlagen soll.


Live chronicles

Teilweise mit Auftritt Mike Moorcocks als narrator.
Lese gerade: Brian W. Aldiss: Helliconia
Höregerade: Frank Herbert : Der Wüstenplanet

Gerd R.
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 149
Registriert: 12. August 2005 21:30
Land: Deutschland
Wohnort: Offenburg

Ungelesener Beitrag von Gerd R. »

Lemmy hat geschrieben:
Kringel hat geschrieben:Die Romane sind dadurch verknüpft, dass alle Helden Re-Inkarnationen des Ewigen Helden sein sollen.
Richtig. Das wird allerdings erst in der Erekose Trilogie ( Die ewige Schlacht, Der Phönix im Obsidian & Das ewige Schwert) deutlich.
Einspruch, Euer Ehren. :wink:

Denn in dem Sammelband "Der Weg nach Tanelorn" ist - außer "Graf Brass" (Count Brass) und "Der Held von Garathorm" (The Champion of Garathorm - ein Roman, in dem man Bekanntschaft mit einer weniger bekannten Inkarnation des Ewigen Helden macht ) - schließlich auch der Roman "Die Suche nach Tanelorn" (The Quest for Tanelorn) enthalten, und auf besagte Suche begibt sich Dorian Falkenmond nicht allein, sondern begleitet von Elric von Melniboné, Corum Jhaelen Irsei und Erekose ...

Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, galt "Quest" gut zehn Jahre (d.h. bis zum Erscheinen des mMn enttäuschenden "Das ewige Schwert" / "The Dragon in the Sword") aufgrund des gemeinsamen Auftretens der vier im reinen Fantasy-Kontext wichtigsten Inkarnationen und des Handlungsortes als inoffizieller Abschlussband der Saga um den Ewigen Helden.

Soll heißen: Viel deutlicher als in DSnT kann man die Tatsache und Art der Verknüpfung der unterschiedlichen Inkarnationen des Ewigen Helden eigentlich nicht machen ... :wink:

Nicht zuletzt aus diesem Grund würde ich nach dem "Herzog von Köln" eher mit dem Corum-Sammelband oder den alten Elric-Bänden weitermachen und mir den "Weg nach Tanelorn" für ein bisschen später aufbewahren.

Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Lemmy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1318
Registriert: 12. April 2003 20:20
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/M.

Ungelesener Beitrag von Lemmy »

Gerd R. hat geschrieben:
Einspruch, Euer Ehren. :wink:

Denn in dem Sammelband "Der Weg nach Tanelorn" ist - außer "Graf Brass" (Count Brass) und "Der Held von Garathorm" (The Champion of Garathorm - ein Roman, in dem man Bekanntschaft mit einer weniger bekannten Inkarnation des Ewigen Helden macht ) - schließlich auch der Roman "Die Suche nach Tanelorn" (The Quest for Tanelorn) enthalten, und auf besagte Suche begibt sich Dorian Falkenmond nicht allein, sondern begleitet von Elric von Melniboné, Corum Jhaelen Irsei und Erekose ...



Viel deutlicher als in DSnT kann man die Tatsache und Art der Verknüpfung der unterschiedlichen Inkarnationen des Ewigen Helden eigentlich nicht machen ... :wink:
Wird da auch deutlich, dass es sich bei den verschiedenen Inkarnationen um ein und dasselbe Individuum handelt ?
Im Erekose Zyklus auf alle Fälle, hier hat Erekose auch teilweise die Erinnerungen an die anderen Inkarnationen des Ewigen Helden.
Lese gerade: Brian W. Aldiss: Helliconia
Höregerade: Frank Herbert : Der Wüstenplanet

Antworten