Michael Moorcock - Elric von Melnibone

Science Fiction in Buchform
Legend
Neo
Neo
Beiträge: 9
Registriert: 2. August 2007 20:53
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Legend »

Nochmal ne Frage:

Ist das die komplette Elric Sage?: Bild[/img]



Elric von Melnibone
Die See des Schicksals
Der Zauber des weißen Wolfs
Der Zauberturm
Im Banne der schwarzen Schwertes
Sturmbringer

sind in diesem Buch enthalten

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Ungelesener Beitrag von Olaf »

Ja, das ist die komplette Elric-Saga.
Moorcock hat zwar noch ein paar Nachfolgebänder rausgehauen, deren Qualität ist aber dagegen, drücken wir es mal vorsichtig aus, schwächer.
Von "Am Hof der Perle" und "Tochter der Traumdiebe" sollte man wirklich besser die Finger lassen.
Außerdem stehen sie auch etwas außerhalb der ganzen "Ewiger Held"-Saga

Legend
Neo
Neo
Beiträge: 9
Registriert: 2. August 2007 20:53
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Legend »

Ok
Elric hab ich jetz durch. Jetzt kommt dann Corum :)

Zu den 2 Nachfolgerbänden von Elric: Sollte man zuerst "Am Hof der Perle" oder "Tochter der Traumdiebe" lesen?

Benutzeravatar
Gast

Ungelesener Beitrag von Gast »

Diese beiden Bücher haben effektiv wenig miteinander zu tun, allerdings spielt "Die Festung der Perle" ziemlich am Anfang der Saga, noch vor "Die See des Schicksals" aus der Hauptgeschichte. Soweit ich noch weiß ist allerdings "Die Rache der Rose" leicht mit dem danach handelnden "Tochter der Traumdiebe" verbunden.
Allerdings fand ich weder "Die Festung der Perle" noch "Die Rache der Rose" sonderlich gelungen.

Benutzeravatar
Jakob

Ungelesener Beitrag von Jakob »

Anonymous hat geschrieben:Diese beiden Bücher haben effektiv wenig miteinander zu tun, allerdings spielt "Die Festung der Perle" ziemlich am Anfang der Saga, noch vor "Die See des Schicksals" aus der Hauptgeschichte. Soweit ich noch weiß ist allerdings "Die Rache der Rose" leicht mit dem danach handelnden "Tochter der Traumdiebe" verbunden.
Allerdings fand ich weder "Die Festung der Perle" noch "Die Rache der Rose" sonderlich gelungen.
Also, ich fand die beiden weit überm Elric-Durchschnitt. "Tochter der Traumdiebe" fiel dann allerdings wieder ab, wegen zu viel Recycling alter Stoffe und Themen.

Benutzeravatar
Blacktoerk

Ungelesener Beitrag von Blacktoerk »

Völlig Offtopic (obwohl mir das Konzept 'Ewiger Held' ganz gut gefällt und ich die Bücher verschlungen habe):

HEYYYYYYYYY!!!

Lemmy!

Ein Hawkfan! Das ich das in meinem Alter noch erleben darf!!
Lang leben die Urväter des Spacerock!

Mal im Ernst: Ich habe in meinem persönlichen Umfeld bisher nur 2-3 Leute getroffen, die überhaupt mit dem Begriff Hawkwind etwas anfangen konnten... und jetzt das! Jemand der ganze Alben von Hawkwind kennt (und womöglich auch noch Motörhead hört. Obwohl ich mich an einen ganz jungen Lemmy erinnere, der mit nicht ganz sooo versoffener Stimme Lost-Johnny ins Mikro grölte. Und bei welcher Band? Hawkwind latürnich..)!

:p

Viele Grüße vom Green Finned Demon,
Blacktoerk

Benutzeravatar
HDApollo
Neo
Neo
Beiträge: 3
Registriert: 12. August 2007 12:50

Ungelesener Beitrag von HDApollo »

O doch, Verehrtester,

es gibt hier draußen in den verstrahlten Randbezirken noch ein paar Hawkwindianer. Es sollen sogar welche existieren, die die LÜCKENLOSE Diskographie zu Hause stehen haben, plus ner Menge Zeug aus den Solo- und Nebenprojekten.

The golden void it speaks to me, denying my reality...

Gruß mit erhobenem Runenstab

Benutzeravatar
muellermanfred
GAFIA
GAFIA
Beiträge: 978
Registriert: 23. Juni 2006 14:15
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von muellermanfred »

Eigentlich macht es ja keinen Sinn, die Dinger der inneren Chronologie nach zu lesen. Viel wichtiger, auch für das Verständnis des kreativen Prozesses, ist die Reihenfolge der Entstehung - zumal Moorcock überall Handlungsfäden liegengelassen hat.

Ganz nett, um das zu diskutieren:
http://www.multiverse.org/ - seine offizielle Site mit Forum, in dem er sich gelegentlich meldet.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12104
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Michael Moorcock

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Ein sehr schöner Bericht über den »Anti-Tolkien«-Michael Moorcock fand sich Ende letzten Jahres im New Yorker (aus Anlass des 75. Geburtstages von Michael Moorcock):
http://www.newyorker.com/books/page-turner/anti-tolkien

In einem Interview im LOCUS äußert sich Moorcock übrigens ähnlich - besonders in Bezug auf den Punkt »Weltenbau«. Ein Auszug ist hier online zu finden: http://www.locusmag.com/Perspectives/20 ... ltiverses/

Besonders schön finde ich hier folgende Aussage: »That’s why I don’t see myself as a worldbuilder. The world unfolds in front of the character as the story develops. If the story doesn’t need it, it’s not there.«
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Antworten