Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Ming der Grausame
Evil Ruler of Mongo
Evil Ruler of Mongo
Beiträge: 5383
Registriert: 9. August 2011 22:13
Bundesland: Delaware
Land: Vereinigten Staaten
Liest zur Zeit: Daniel Suarez: Control
Wohnort: Wilmington
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Ming der Grausame »

Tom Zola hat geschrieben:Führt ihr auch Tagebuch über das Geschaffte?
Ich führe eine bewertende Liste. Und die kann man hier z.B. hier nachlesen – ohne Bewertung kann man es unter mein Profil nachschauen.
„Weisen Sie Mittelmäßigkeit wie eine Seuche zurück, verbannen Sie sie aus ihrem Leben.“ – Buck Rogers
#The World from the nefarious Ming the Merciless

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3619
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

lapismont hat geschrieben:
Tom Zola hat geschrieben:Führt ihr auch Tagebuch über das Geschaffte? Würde mich mal interessieren, wie das aussieht bzw. wie umfangreich.

LG
Tom
Ich schreib meist Rezis und einen Blogeintrag. Das Gelesen-Datum kommtt dann in meine Buch-DB, wenn ich die Bücher dann erfasse.
Ich führe eine Liste mit den Büchern, die ich komplett gelesen habe (2015 waren es 69 Titel). Im letzten Jahr habe ich es geschafft, alle Bücher auf meinem Blog (oder auf anderen Seiten) zu besprechen. Manche sehr ausführlich, manche nur mit ein paar Sätzen. Wenn ein neuer Monat beginnt, poste ich immer meine Lektüre des Vormonats (plus Kurzbesprechungen oder Links zu den ausführlicheren).

Eine konkrete Leseplanung mache ich nicht. Ich bin da lieber spontan. Habe aber immer ein paar Titel im Kopf, die ich demnächst lesen möchte. Es kann aber immer passieren, das ein Buch spontan dazwischen kommt, weil mir eine positive Besprechung oder sonst was Lust darauf gemacht hat. Mein erstes Buch 2016 (Die Autobiografie von Lemmy) hatte einen eher traurigen Lesanlass, das habe ich mir spontan nach der Meldung seines Todes runtergeladen. Jetzt lese ich Rüdiger Safranskis »Nietsche«, dass schon seit 6 Jahren bei mir ungelesen im Regal steht (Anlass war eine Twitter-Diskussion).

Ende Oktober habe ich zum Beispiel vorübergehend die Lust auf Phantastik (vor allem Fantasy) verloren, und mich thematisch deutlich umorientiert (Bücher über Underdogs, Außenseiter, Romane aus Südafrika usw.). Im Dezember war mit »Echopraxia« aber auch ein SF-Titel dabei.

Für 2016 habe ich mir vorgenommen, mein Leseverhalten ein wenig zu verändern. Z. B. mehr Sachbücher, Biografien, "Weltliteratur", Milieustudien ...

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2544
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach »

Ich schreibe in die Bücher rein, während ich sie lese; in der Regel auf den mehr oder weniger freien Vorsatzblättern. Mit Datum und Seitenzahl, wo ich gerade bin. Und am Schluss ein Fazit. Wobei interessant ist, dass sich dieses Fazit mit der Zeit oft ändert; im Rückblick schätzt man so manches Buch anders ein als unmittelbar nach Beendigung der Lektüre (in jede Richtung).

Ich weiß: "Bibliophil" ist das nicht. Aber mir gefallen Bücher mit handschriftlichen Notizen (früher, als Antiquariate noch begehbar waren, hab ich mir so manches eigentümliche Buch gerade deswegen gekauft). Und wir waren uns ja einig, dass es jeder so machen darf, wie er will :)

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12399
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Mein guter Vorsatz in diesem Jahr (neben Intermittierendes Fasten und Magic Cleaning), keine Bücher mehr kaufen bis ich mein SUB abgearbeitet habe. ;-)

Vielleicht hätte ich doch Jahrzehnt schreiben sollen. :-)

Fjunch-Klick
SMOF
SMOF
Beiträge: 1261
Registriert: 24. November 2003 18:18

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Fjunch-Klick »

Andreas Eschbach hat geschrieben:Ich schreibe in die Bücher rein, während ich sie lese; in der Regel auf den mehr oder weniger freien Vorsatzblättern. Mit Datum und Seitenzahl, wo ich gerade bin. Und am Schluss ein Fazit. Wobei interessant ist, dass sich dieses Fazit mit der Zeit oft ändert; im Rückblick schätzt man so manches Buch anders ein als unmittelbar nach Beendigung der Lektüre (in jede Richtung).)
Sowas gefällt mir auch. Hab ich selbst aber noch nicht gemacht. Bei Ebooks wirds damit auch schwieriger. Aber gerade die Sache mit dem Fazit ist interessant, denn deine Beobachtung kann ich aus meiner Sicht bestätigen. Welche Einschätzung ist nun aber als Empfehlung wertvoller? Die gerade nach Ende der Lektüre, oder die nach Sackenlassen des Eindrucks?

Benutzeravatar
Pogopuschel
SMOF
SMOF
Beiträge: 3619
Registriert: 7. Juli 2004 23:34
Land: Deutschland
Wohnort: Westerwald

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Pogopuschel »

Andreas Eschbach hat geschrieben: Ich weiß: "Bibliophil" ist das nicht. Aber mir gefallen Bücher mit handschriftlichen Notizen (früher, als Antiquariate noch begehbar waren, hab ich mir so manches eigentümliche Buch gerade deswegen gekauft). Und wir waren uns ja einig, dass es jeder so machen darf, wie er will :)
Ich besitze zwar auch einiges an gebraucht erwobenen Büchern (die anderweitig vergriffen waren), erwarte in diesem Fall immer das Schlimmste vom Menschen, in Form von Zeilen auf der letzten Seite, wie z. B. "Ha, lieber Nachkäufer, nun ist es an der Zeit, dir zu offenbaren, dass ich jede einzelne Seite dieses Buches abgeleckt habe" oder "War als Klolektüre gar nicht schlecht". :beanie:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1810
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Fred Vargas - Das barmherzige Fallbeil
James Tiptree jr. - Liebe ist der Plan
Wohnort: Neuss

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Teddy »

Andreas Eschbach hat geschrieben:(früher, als Antiquariate noch begehbar waren, hab ich mir so manches eigentümliche Buch gerade deswegen gekauft)
Habe ich auch einmal gemacht. The Fourth Protocol von Frederick Forsyth mit einem Stempel auf der ersten Seite: "Property of the US Army".
(Wahrscheinlich blöd, das hier zu schreiben... Da die NSA alles mitliest, kommen die jetzt bestimmt und wollen das Buch zurück...)

Benutzeravatar
Lensman
BNF
BNF
Beiträge: 666
Registriert: 22. November 2002 22:00
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Niederrhein

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Lensman »

Der Stapel ungelesener Bücher ist bei mir auch so ein leidiges Thema. :oops:

Um genau zu sein, habe zwei solche Stapel: einen virtuellen und einen anfassbaren. Der virtuelle Stapel existiert als Liste mit Büchern, die ich noch lesen möchte (aber mir erst anschaffen muss). Dazu wird in unterschiedlichen Abständen 3-4 Mal in Jahr der Gebrauchtbuchmarkt begutachtet. Neuerscheinungen lasse ich mir lieber zu Weihnachten oder Geburtstag schenken ... ;)
Der anfassbare Stapel existiert seit letztem Jahr in Form eines speziellen Billy-Regals in meinem Arbeitszimmer. Es hat sechs Regalböden a 76 cm. Zwei davon sind für SF und Phantastik reserviert; zwei für alle anderen Formen der Unterhaltungsliteratur; einer für Sachbücher; der letzte für allen anderen Krams, den auch noch lesen will (Zeitschriften, Bild- und Fotobände, Reiseführer usw.)

*nachmessengeh*

SF- Füllstand: 69 cm
U'literatur: 91 cm
Fach- und Sachbücher: 52 cm
Sonstiges: nur die aktuellen Monatszeitungen (wächst dann über's Jahr :-? )

Ich habe abgesehen von beruflichen Aspekten keine fixe Leseplanung, bestenfalls Vorsätze. Ansonsten halte ich das wie Andreas Eschbach und stelle mich vor das Regal, wartend, welches Buch mich nun wohl anlachen wird. :smokin


Mein guter Vorsatz für dieses Jahr ist a) der Barockzyklus von Stephenson (nachdem ich den 2015 schon nicht geschafft habe) und b) die vollen Bücherkartons im Keller auf max. ein Drittel zu reduzieren (nicht durch Lesen, sondern durch Entsorgen :o :oops: :kopfkratz: )

Es grüßt
Lensman
"Und nun, durch zwiefach Glas, sehe ich
Des Bruders dunkelnd Ebenbild.
Jetzt mach' uns frei, an unserer Seite stehe,
den Hammer schwing, o Thor, und leih uns deinen Schild."
Gordon Dickson

Benutzeravatar
Naut
SMOF
SMOF
Beiträge: 1571
Registriert: 2. Februar 2012 08:29
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Mitchell: Die Knochenuhren
Taylor: Alle diese Welten

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Naut »

@volle Bücherkartons: Ich hab da kürzlich momox und rebuy entdeckt. Sicher, 15 ct pro Buch sind ein Witz, aber ehe man es wegwirft ...

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12399
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Naut hat geschrieben:@volle Bücherkartons: Ich hab da kürzlich momox und rebuy entdeckt. Sicher, 15 ct pro Buch sind ein Witz, aber ehe man es wegwirft ...
Dies werde ich wohl in den nächsten Wochen auch nutzen, habe auch noch einen ganzen Keller Regale voll mit Büchern, die dort schon zum Teil fast zwei Jahrzehnte ungelesen dort stehen.

Mal schauen, eventuell stelle ich eine Liste auch hier rein (wäre es nicht eine Idee eine Rubrick "Bücherflohmarkt oder Tauschbörse" im Forum einzurichten?), ich könnte mir denken, dass dem einen oder anderen das veräußerte Buch interessieren könnte.

Amtranik
BNF
BNF
Beiträge: 821
Registriert: 14. Juli 2009 22:06
Bundesland: NRW
Land: Deutschland

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Amtranik »

Khaanara hat geschrieben:
Naut hat geschrieben:@volle Bücherkartons: Ich hab da kürzlich momox und rebuy entdeckt. Sicher, 15 ct pro Buch sind ein Witz, aber ehe man es wegwirft ...
Dies werde ich wohl in den nächsten Wochen auch nutzen, habe auch noch einen ganzen Keller Regale voll mit Büchern, die dort schon zum Teil fast zwei Jahrzehnte ungelesen dort stehen.

Mal schauen, eventuell stelle ich eine Liste auch hier rein (wäre es nicht eine Idee eine Rubrick "Bücherflohmarkt oder Tauschbörse" im Forum einzurichten?), ich könnte mir denken, dass dem einen oder anderen das veräußerte Buch interessieren könnte.
Kannst mir gerne ne Pm schicken wenn Du die Liste hast.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9339
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Khaanara hat geschrieben:
Naut hat geschrieben:(wäre es nicht eine Idee eine Rubrick "Bücherflohmarkt oder Tauschbörse" im Forum einzurichten?)
Ich meine mich zu erinnern, dass wir so etwas hier bereits hatten. (Unter 'Gesucht/Gefunden' vielleicht?)
Auf jeden Fall bin ich dafür. :prima:

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2544
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach »

Fjunch-Klick hat geschrieben:Welche Einschätzung ist nun aber als Empfehlung wertvoller? Die gerade nach Ende der Lektüre, oder die nach Sackenlassen des Eindrucks?
Ich finde beide interessant. Das erste Fazit ist eben der berühmte "erste Eindruck" (der bisweilen zu spontanen Zukäufen führt), die spätere Rückschau eine eher gereifte Einschätzung. Der Unterschied zwischen beidem gibt einem ein Gefühl dafür, wie sich Bewertungen von Büchern mit der Zeit ändern - und wie das "seelische Bild", das ein Buch in uns erzeugt, sich noch zu wandeln imstande ist, quasi in einem "weiterarbeitet".

FOX
Fan
Fan
Beiträge: 47
Registriert: 5. Januar 2016 13:07
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Licht von Connie Willis

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von FOX »

Interessant zu sehen, dass es noch mehr Leute gibt, die Leselisten führen.
Bei mir nimmt das tlw. schon überhand, da ich noch viel "Ungelesenes" habe.
Sowohl Bücher, als auch Comics, Bildbände und Zeitschriften.
Bei den Comics (Lesehobby 1) führe ich Buch über alle Zugänge und markiere die Gelesenen entsprechend.
So habe ich in 2015 netto ca. 60 Stück vom SUC abgebaut, dieser ist aber noch ca. 800 Titel groß,
es dauert also noch.
Schön wäre es, alle ungelesenen in einem Extra-REgal zu haben, aber da fehlt der Platz.
Die Comics lagern im ganzen Haus verteilt, zum Teil bei meinen Eltern und in meinem Büro.

Bei den Büchern habe ich (speziell durch Paketkäufe) auch einen großen SUB.
Im letzten Jahr habe ich mal den Großteil der Bücher registiert, da diese tlw. in großen Kisten
auf einem Lager liegen. Also: je 5 Bücher fotografiert und anschließend in der Excel-Datei (die schon vorhanden war)
zugeordnet (welche Kiste, gelesen/ungelesen).

Für die gelesenen Bücher führe ich auch eine Jahresliste (früher waren es mal 50 Titel pro Jahr, heute ca. 25).
Leider habe ich damit erst Anfang der 90er angefangen. Ich wünschte ich hätte auch eine Liste der Bücher, die ich
als Kind und Jugendlicher gelesen habe.
Wenn ich eine Bibliothek hätte, würde ich alle Bücher in der Reihenfolge sortieren, wie ich sie gelesen habe.

"Planlisten" mit den nächsten 10 Büchern die ich lesen will, mache ich auch häufiger, habe diese aber
selten eingehalten.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 9339
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: K.N. Frick (Hg.) "Wie künstlich ist Intelligenz?"
Wohnort: München

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider »

Noch'n Vorsatz:

Am 31.12.2016 will ich alle 23 Bücher, die am 1. Januar 2016 auf dem SUB lagen, gelesen haben.
(Also keine Altlasten aus dem Vorjahr bis ins Jahr 2017 aufschieben. Hat bislang noch nie geklappt.)

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Antworten