Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Science Fiction in Buchform
Benutzeravatar
Gernot
BNF
BNF
Beiträge: 536
Registriert: 21. November 2011 14:24
Bundesland: Steiermark
Land: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Gernot »

Naut hat geschrieben:
2. Januar 2020 22:13
Badabumm hat geschrieben:
2. Januar 2020 18:18
Noch älter. Schon mal Assembler probiert..? :) :)
Viel 6502 und 68000er. Und ein paar Exoten plus wenige Zeilen inline 80x86 für einen Kerneltreiber ... aber das war eher Stückwerk.

Lochkarten musste ich zum Glück nicht mehr stanzen. Ich habe mal eine beim Aufräumen in meinem Büro hinterm Schrank gefunden, war von meinem Vorgänger.

Ach ja, Vorsätze: Ich lass das auf mich zukommen, aber 2020 muss definitiv wieder mehr Mitchel dran sein. Die Knochenuhren warten noch.
Hier läuft es zwar gerade komplett off topic, aber die geballte Computernostalgie hat bei mir so viele Erinnerungen getriggert, in denen muss ich jetzt auch noch schwelgen.
Ich habe meine ersten Fortran-Programme auch noch auf Lochkarten gestanzt. Technisch ging es damals (in der Größenordnung von 1983) zwar schon anders, aber der Leiter der Lehrveranstaltung meinte, wir würden so bessere Selbstdisziplin beim Eintippen lernen.

Mit Assembler habe ich wenig später meinen Commodore 64 massiv malträtiert. (Der gute alte Brotkasten hatte einen 6502-Abkömmling namens 6510 drinnen, die Befehle waren die gleichen).

Um zu 2020 zurückzukommen (ich bleib trotzdem beim Programmieren): Derzeit spiele ich mich in meiner Freizeit sehr vergnüglich mit Scratch. Auf diese amüsante und pädagogisch gut gemachte Programmierspache bin ich gestoßen, weil mein Achtjähriger unbedingt Programmieren lernen wollte. Er stellt sich auch schon recht geschickt damit an. (Seinerzeit habe ich meine Schüler noch mit Logo in die Geheimnisse der Programmierkunst eingeführt, und natürlich auch viel mit Pascal.)
Das Fliegen wird erst möglich, wenn zuvor vom Fliegen geträumt wurde. (Stanislaw Lem)

https://schatzdorfer-graz.at/Gernot

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7069
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von heino »

Naut hat geschrieben:
2. Januar 2020 22:13


Ach ja, Vorsätze: Ich lass das auf mich zukommen, aber 2020 muss definitiv wieder mehr Mitchel dran sein. Die Knochenuhren warten noch.
Sein neues Buch erscheint übrigens Mitte des Jahres :headbanger:

Ich nehme mir in Sachen Leseverhalten nichts mehr vor, da ich mich eh nicht dran halten werde und mein SUB auf ein vertretbares Maß geschrumpft ist. Ich bewundere aber eure Disziplin :respekt:
Lese zur Zeit:

Thomas Pynchon - Bleeding edge
Alfred Lansing - 635 Tage im Eis

Benutzeravatar
Andreas Eschbach
SMOF
SMOF
Beiträge: 2578
Registriert: 27. Dezember 2003 15:16
Land: Deutschland
Wohnort: Bretagne
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Andreas Eschbach »

Der einzige Vorteil der Lochkartenzeit war, dass man immer solide Notizzettel zur Hand hatte.

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1937
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Laurent Binet - Eroberung
Wohnort: Neuss

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Teddy »

heino hat geschrieben:
3. Januar 2020 10:04
Naut hat geschrieben:
2. Januar 2020 22:13


Ach ja, Vorsätze: Ich lass das auf mich zukommen, aber 2020 muss definitiv wieder mehr Mitchel dran sein. Die Knochenuhren warten noch.
Sein neues Buch erscheint übrigens Mitte des Jahres :headbanger:
Welch erfreuliche Nachricht. Das hatte ich noch gar nicht mitbekommen: Utopia Avenue
heino hat geschrieben:
3. Januar 2020 10:04
Ich nehme mir in Sachen Leseverhalten nichts mehr vor, da ich mich eh nicht dran halten werde [...]
Das ist doch das Schöne an der Sache. Man macht große Pläne und kann dann später nachschauen, dass man sich an fast nichts gehalten hat. :wink:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1937
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Laurent Binet - Eroberung
Wohnort: Neuss

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Teddy »

Zum sechsten Mal am 30.12. schaue ich zurück auf die guten Lesevorsätze von 2014, einer Liste mit 10 Büchern, die ich immer schon mal lesen wollte.

1. George Orwell - 1984
2. Dietmar Dath - Die Abschaffung der Arten
3. John Brunner - Schafe blicken auf
4. Ray Bradbury - Die Mars-Chroniken
5. Philip Roth - Verschwörung gegen Amerika
6. Keith Roberts - Pavane
7. Greg Bear - Das Darwin-Virus
8. Thomas Disch - Auf Flügeln des Gesangs
9. Roger Zelazny - Im Zeichen des Einhorns
10. Karel Capek - Der Krieg mit den Molchen

Und wie fast immer ist es mir gelungen, nur ein einziges Buch davon zu lesen:
Thomas Disch - Auf Flügeln des Gesangs
(Eine kurze Besprechung gibt es hier.)

Im Laufe der Jahre kamen weiter Vorsätze hinzu:
  • Mehr Frauen: Dieses Jahr 42% (das ist Rekord)
  • Nicht so viel US-Amerikaner: 35% (ungefähr gleich zum Vorjahr, war früher immer >50%)
  • Mehr Kurzgeschichten: 3 Erzählbände und die Hugo/Nebula Gewinner aus 5 Jahren, d.h. etwas mehr als im Vorjahr.
Hab ich noch einen speziellen Vorsatz für 2021? Endlich die Mars-Trilogie zu Ende zu lesen. Da hab ich den ersten Band vor sechs Jahren gelesen.

Allen hier im Forum einen Guten Rutsch und ein spannendes Lesejahr 2021! :sekt:

Benutzeravatar
Teddy
SMOF
SMOF
Beiträge: 1937
Registriert: 9. Juni 2014 20:26
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Laurent Binet - Eroberung
Wohnort: Neuss

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Teddy »

Gut, das Thema ist etwas ausgelutscht, aber mit so wenigen Vorsätzen hatte ich nun nicht gerechnet...
Zuletzt geändert von Teddy am 2. Januar 2021 22:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1801
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Bücher, die man schon immer mal lesen wollte

Ungelesener Beitrag von Ender »

Ähm, ja ...
Ender hat geschrieben:
30. Dezember 2019 12:49
Damit bleiben für 2020 folgende Vorhaben:
1. Becky Chambers - Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
2. Einen Roman aus der "Die 9.Expansion"-Reihe
3. Harry Harrison - Soylent Green
4. Paolo Bacigalupi - Biokrieg
5. William Goldman - Die Brautprinzessin
6. Michael K. Iwoleit - Psyhack
7. SUB-Reduzierung auf 235 Bücher (lieber in kleinen Schritten denken)
Von den 6 genannten Büchern habe ich 2020 kein einziges gelesen. Hmmm.
Trotzdem sind es 2 weniger geworden, denn von "Psyhack" und "Die 9. Expansion, Band 1" habe ich mich getrennt. Von ersterem, weil ich mit Iwoleits "Moloch" gar nichts anfangen konnte und von letzterem, weil ich entschieden habe, mir keine 24-bändige Reihe aufzuhalsen.
Die SUB-Reduzierung hat diesmal auch nicht geklappt -- ich gebe #bücherhamstern, Support-your-local-bookstore und Rettet-die-Kleinverlage die Schuld dafür. Aber immerhin ist er auch nicht gewachsen, sondern gleich groß geblieben.

Zu den übriggebliebenen Büchern füge ich nun mal "Der Wüstenplanet" hinzu, denn das will ich vor der Neuverfilmung gelesen haben. Und noch "Eiswelt" von Jasper Fforde, das ich seit seinem KLP-Gewinn auf der Liste habe.

Zum SUB-Abbau sage ich diesmal lieber nichts konkretes, aber generell soll er schon etwas kleiner werden.

Also:
1. Becky Chambers - Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
2. Frank Herbert - Der Wüstenplanet
3. Harry Harrison - Soylent Green
4. Paolo Bacigalupi - Biokrieg
5. William Goldman - Die Brautprinzessin
6. Jasper Fforde - Eiswelt

Antworten