[Film] Wonder Woman

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1652
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Mats Strandberg - Das Ende
Kontaktdaten:

Re: [Film] Wonder Woman 1984

Ungelesener Beitrag von Ender »

Der Filmstart wurde übrigens (mal wieder) verschoben. Nun soll er an Weihnachten 2020 kommen.
Ich habe da so eine ungute Ahnung, was das für "Dune" bedeuten könnte ...

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9390
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Ich bin mir sicher bis Weihnachten ist Corona vorbei und alles ist wieder auf normal.

Sicher nicht.

Mal shcaun wie Corona die Film und Unterhaltungsindustrie verändert. Wenn das der Tod der Kinos ist, dann ist es auch der Tod der Blockbuster und, ehrlich gesagt, da ist nicht soviel dabei dem ich nachweinen würde.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Mod-Hammer fieg und sieg!


Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1652
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Mats Strandberg - Das Ende
Kontaktdaten:

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von Ender »

Knochenmann hat geschrieben:
16. September 2020 09:11
da ist nicht soviel dabei dem ich nachweinen würde.
Also ich vielleicht doch so ein, zwei Dingen. Meinem Job zum Beispiel :o
Ansonsten glaube ich zwar, dass Corona der Tod von vielen Kinos sein wird, aber nicht vom Konzept Kino insgesamt.
Ob sich an der Film-Ausrichtung insgesamt etwas ändern wird, weiß ich nicht. Entweder es ist in den nächsten Jahren weniger Geld für Mega-Blockbuster da, so dass mehr kleinere Filme produziert werden ... oder es wird JETZT ERST RECHT auf Nummer Sicher gegangen und noch mehr auf (vermeintlich) kalkulierbare Filme gesetzt. Sprich: Franchises, die sich schon bewährt haben.
Ich habe keine Ahnung.

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9390
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Ender hat geschrieben:
16. September 2020 09:21
Also ich vielleicht doch so ein, zwei Dingen. Meinem Job zum Beispiel :o
Pardon, das wusste ich nicht. Ich meinte eher: ich würde solchen Produktionen wie Marvel und Star wars nicht nachweinen

...ich kann mir außerden nicht vorstellen es es _noch_ sicherer werden kann was Remakes und Fancises angeht.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Mod-Hammer fieg und sieg!


Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1652
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Mats Strandberg - Das Ende
Kontaktdaten:

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von Ender »

Ja, ich hatte das schon richtig verstanden. Alles gut.
NOCH gibt es meinen Job und meinen Arbeitgeber (ich habe neuerdings sogar wieder 40-Stunden-Wochen) und ich gehe einfach mal davon aus, dass das auch in einem Jahr noch so ist. Wenn nicht, dann würde ich es auch überleben.

Du hast natürlich Recht: man hat ohnehin das Gefühl, dass es fast nur noch Franchises, Sequels, Prequels und Remakes gibt. Ob das nun Teil des Problems oder der Lösung ist, kann niemand so 100%ig beurteilen. Ich bin mal gespannt, ob es da irgendwann ein Umdenken geben wird. Wenn, dann bestimmt nur aus der Not heraus.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7672
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von Doop »

Marvel-Filmen würde ich sehr nachweinen. Und durchaus auch DC. Und Animations-Filmen: Pixar, Disney, Laika, den Minions... Star Wars eher weniger.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 9390
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von Knochenmann »

Es gibt ein Verlangen nach Unterhaltung, und es gibt ein Verlangen nach Filmen. Da bin ich mir sicher das es die in Zukunft geben wird. Aber ob es noch ein Vermarkungsmodell für Filme geben wird die in der Herstellung 100 Millonen kosten, das steht auf einem anderen Blatt.

Ich für meinen Teil sehe Netflix als Coronagewinner und Disney als Verlierer.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Mod-Hammer fieg und sieg!


Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 10390
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: German Kaiju hrsg. von Markus Heitkamp
Matt Ruff: Lovecraft Country
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Wonder Woman

Ungelesener Beitrag von lapismont »

Es gibt zu wenig Kinos. Ich will mehr. Am besten um die Ecke. Und da sollen die ganzen Klassiker laufen. WW dann eben in zehn Jahren. :beanie:

Antworten