Seite 1 von 1

Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 28. Januar 2018 22:22
von Quantenmechaniker
Der Science-Fiction-Film zwischen 1990 und 1999 war kein (gutes) Jahr für unser heissgeliebtes Genre. Wirklich? :kopfkratz:

Beginnen tue ich mit dem britschen Film Hardware (deutsch: M.A.R.K. 13 - Hardware) von Richard Stanley aus dem Jahre 1990. Ich mag ihn, da er u.a. Blade Runner-mäßig rüberkommt.
Ein Killerroboter, auf dessen Metalschädel die US-Flagge gemalt wurde, die plötzlich im späteren Verlauf völlig verschwunden ist, macht Jagd auf ein Liebespaar in ihrem Appartment. Ihr Mann, ein Cyborg, und sie, ein Opfer ihres perversen Nachbarn.
Die Handlung spielt in einer postapokalyptischen Welt, nach einem Atomkrieg. Die Synthie-Musik von Simon Boswell zelebriert die späten 80er Jahre wie keine andere. Die Indizierung wurde letztes Jahr aufgehoben. Eine Neuprüfung steht noch aus.

Meine Empfehlung: Wer Total Recall oder Fortress mag, wird auch Hardware mögen. :wink:

Trailer:


Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Musik:


Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 29. Januar 2018 07:53
von heino
Quantenmechaniker hat geschrieben:
28. Januar 2018 22:22
Der Science-Fiction-Film zwischen 1990 und 1999 war kein (gutes) Jahr für unser heissgeliebtes Genre. Wirklich? :kopfkratz:
Wie kommst du denn darauf? Die 1990er haben doch einige moderne SF-Klassiker hervor gebracht, wie z.B. Gattaca, Dark City, Mars Attacks, Das 5. Element und Independence day (obwohl ich die letzten beiden nicht mag). Ganz zu schweigen von diversen Star Trek-Filmen ("First Contact" ist immer noch einer der besten), Alien 4 und Star Wars Ep. 1, der zumindest für die jüngere Generation wichtig war. Das muss man nicht alles mögen, aber in den 80ern gab es deutlich weniger SF im Kino.

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 29. Januar 2018 10:31
von Doop
Der Science Fiction Film ist nie ein gutes Jahr. Und zwischen 1990 und 1999 erst recht nicht, und zwar zu aller erst aus grammatikalischen Gründen. :lehrer:

Aber wir wissen, was Du meinst... :-D

Ein Jahrzehnt, das uns Total Recall, Terminator 2, Jurassic Park, Ghost in the Shell, 12 Monkeys, Gattaca, Mars Attacks!, Independence Day, Men in Black, Starship Troopers, Das fünfte Element, Dark City, Die Truman Show und Matrix (den ersten natürlich nur!) geschenkt hat, war nicht so schlecht, wie ich finde.

Hardwired ist auf jeden Fall ein kleiner B-Film-Klassiker, den man nicht vergessen sollte!

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 29. Januar 2018 11:29
von L.N. Muhr
Ich denke, das ist ein Strohmann-Argument: Quantenmechaniker greift einen Satz auf, an den er selbst nicht wirklich glaubt, den aber auch nie jemand geäußert hat, um ihn dann leicht zu widerlegen.

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 29. Januar 2018 12:32
von Uschi Zietsch
In jedem Jahrzehnt gab es gute SF-Filme.

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 31. Januar 2018 20:55
von Stormking
Uschi Zietsch hat geschrieben:
29. Januar 2018 12:32
In jedem Jahrzehnt gab es gute SF-Filme.
Hmm, die 1370er waren IMHO ziemlich schwach.

:lehrer:

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 31. Januar 2018 20:58
von Badabumm
Gabs da nicht den „Hexenhammer“ oder zählt der als Comic?

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 31. Januar 2018 23:25
von L.N. Muhr
Nein, Dokumentation.

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 1. Februar 2018 03:58
von Knochenmann
Mehr sowas wie eine IKEA Bauanleidung: eine Mischung aus praktische anleitung und High Fantasy.

Re: Science-Fiction-Kino der 90er

Verfasst: 1. Februar 2018 10:09
von Uschi Zietsch
Stormking hat geschrieben:
31. Januar 2018 20:55
Uschi Zietsch hat geschrieben:
29. Januar 2018 12:32
In jedem Jahrzehnt gab es gute SF-Filme.
Hmm, die 1370er waren IMHO ziemlich schwach.

:lehrer:
Ach, jetzt komm aber! Da zählen doch die Highlights aus 1360 noch mit, weil es in '70 viele Sequels gab!