[Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11758
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

[Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 6. Juni 2018 17:33

Animationsfilm über den Miles Morales-Spider-Man:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

und in Deutsch:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Kinostart: 13.12.2018

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11758
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 2. Oktober 2018 18:25

Dem neuen Trailer nach scheint der Film recht amüsant zu sein:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6770
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von heino » 3. Oktober 2018 18:29

Ich finde, der sieht besser aus als alles, was Sony seit "Spider-Man 2" hinbekommen hat
Lese zur Zeit:

Matt Ruff - Fool on the hill

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7213
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Doop » 27. Dezember 2018 20:26

Er ist besser als alle Spider-Man-Filme oder zumindest gleich gut wie Spider-Man 2. ich schreibe dazu noch mehr. Gerade gesehen und auf jeder Ebene (als Fan von Animationfilmen und als Fan von Marvel) hellauf begeistert. 10 von 10 Alternativuniversen.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7213
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Doop » 27. Dezember 2018 21:15

Also nochmal etwas ausführlicher. Ich habe die 3D-Version gesehen.

Der Film erzählt die Origin von Miles Morales, in den Comics der Spider-Man aus dem Ultimate Universe verwoben mit den Geschichten verschiedener Spider-Leute aus Alternativwelten. Alle Charaktere sind hervorragend gezeichnet (im übertragenden und im wörtlichen Sinn). Tante May ist cool, der Hauptbösewicht hat eine nachvollziehbare Motivation, die Action ist toll, die Musik meist guter Hip Hop. Stan Lee hat einen wunderbaren Cameo-Auftritt. Alles in allem vielleicht der beste Superhelden- und der beste Animationsfilm des Jahres. Schaut ihn Euch im Kino an, solange er dort noch läuft!

Und eines noch: Der Film hat seine lustigen Szenen, aber Komödie ist er nicht, sondern Drama.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6770
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von heino » 30. Dezember 2018 17:56

Eben auch gesehen und sehr zufrieden, aber Spider-Man 2 finde ich immer noch am besten. Ich habe den hier in 2 D gesehen und es mag an der dank sehr kleinem Saal recht großen Nähe zur Leinwand gelegen haben, aber die Hintergründe sahen oft sehr grobkörnig animiert aus. Bei Kingpin hat mir das Charakter design nicht gefallen und die Musik fand ich auch eher mässig, aber dafür hat es der Film geschafft, mich mit Miles Morales (den ich in den Comics immer extrem öde und nervig fand) versöhnt. Und Spider-Man Noir ist der Knaller.

8 von 10 Dingens
Lese zur Zeit:

Matt Ruff - Fool on the hill

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7213
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Doop » 31. Dezember 2018 13:27

Kingpin fand ich prima. Sehr stilisiert und frankmilleresque. Bei der Musik: wenn man mit Hip-Hop nichts am Hut hat, dann wird man den Soundtrack tatsächlich nicht mögen.

Spider-Man Noir ist wirklich super, aber auch Spider-Ham, bei dem der witzigste Satz („That‘s All Folks“ zum Abschied und die Feststellung, dass das doch eigentlich ein anderes Schwein sagt) leider in der Synchronisation untergeht.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6770
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von heino » 1. Januar 2019 17:01

Doop hat geschrieben:
31. Dezember 2018 13:27
Spider-Man Noir ist wirklich super, aber auch Spider-Ham, bei dem der witzigste Satz („That‘s All Folks“ zum Abschied und die Feststellung, dass das doch eigentlich ein anderes Schwein sagt) leider in der Synchronisation untergeht.
Den habe ich als alter Fritz Freleng-Fan auch verstanden, aber da war ich im Saal wohl der einzige, denn es hat niemand auch nur gekichert. Mir war Kingpin von den Proportionen einfach zu seltsam, aber das ist natürlich Geschmackssache.
Lese zur Zeit:

Matt Ruff - Fool on the hill

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2561
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 5. März 2019 17:22

Jetzt auch gesehen und für Nett! befunden.
Ich will nicht das wiederholen was weiter oben schon geschrieben wurde, insbesondere kann ich die teilweise euphorisch anmutenden Statements nicht wirklich nachvollziehen; aber irgendwie nett ist der Film dann doch. Dabei bedaure ich es, ihn nicht in 3D gesehen zu haben, denn das hätte meiner eher durchschnittlichen Bewertung vllt noch einen kleinen Kick gegeben. Aber immerhin: sie öffnen eine Tür, eine große Tür, eine Tür durch die schon viele Menschen gegangen sind: bei geschätzten Produktionskosten von 90 Mio. USD wurden bisher bereits 363 Mio. USD eingespielt.
Das schreit förmlich nach einer Fortsetzung und vllt sogar nach Etablierung einer zweiten Spider-Man-Produktlinie.
Ich fand den Film zu lang. 20 Min. weniger hätten ihm gut getan. Aber egal: nette, rasante, schrillbunte Kino-Unterhaltung; die Verfilmung eines Erwachsenen-Comics in Form eines Trickfilms. Warum nicht.
7/10 Portionen Spider-Man-Cornflakes
Gast09

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7213
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Doop » 5. März 2019 19:57

Die Meinung, dass der Film der beste Animationsfilm des letzten Jahres ist, teilte übrigens auch die Academy, die ihm den Oscar für den besten abendfüllenden Animationsfilm gab. Den entsprechenden Golden Globe gab es auch. Und den Annie Award. Den BAFTA Award. Den Preis der New Yorker Filmritik ebenso. Etc. pp. Gucken, Leute!
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2561
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 6. März 2019 12:03

Die Ehrungen die es für diesen Film gegeben hat, kann ich in jeder Hinsicht nachvollziehen (wie anderswo geschrieben bin ich mit den Ergebnissen der diesjährigen Oscar-Runde sehr zufrieden). Trotz einiger Längen ist er doch mit sehr viel Liebe zum Detail, Herzblut und Intelligenz produziert. Allein die Verknüpfung von "Heftchen mit Filmchen" ist sehenswert. Und wer sich im Spider-Man-Universum besser auskennt als ich (davon wird es hier sicher einige geben) hat bestimmt das ein oder andere DéjàVu.
In OV-3D mit den Stimmen u.a. von Hailee Steinfeld (Transformers - Bumble Bee) und Mahershala Ali (Green Book und Alita: Battle Angel) wirkt der Film sicher noch deutlich besser als synchronisiert und 2D.
Gast09

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5276
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Cory Doctorow: Walkaway
Arthur C. Clarke: Report on Planet Three

Hört:
Tom Wood: The Final Hour
Wohnort: Münster

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von andy » 6. März 2019 12:52

Doop hat geschrieben:
5. März 2019 19:57
Gucken, Leute!
Ach, wie gerne hätte ich den Film im Kino gesehen. Aber in Münster lief er überhaupt nur im Nachmittagsprogramm zu unmöglichen Zeiten. Und das gefühlt auch keine zwei Wochen.

Die Blu-ray bestelle ich, sobald der zum Verkauf angeboten wird.

Andy

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7213
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Into the Spider-Verse

Ungelesener Beitrag von Doop » 6. März 2019 23:52

andy hat geschrieben:
6. März 2019 12:52
Doop hat geschrieben:
5. März 2019 19:57
Gucken, Leute!
Ach, wie gerne hätte ich den Film im Kino gesehen. Aber in Münster lief er überhaupt nur im Nachmittagsprogramm zu unmöglichen Zeiten. Und das gefühlt auch keine zwei Wochen.

Die Blu-ray bestelle ich, sobald der zum Verkauf angeboten wird.

Andy
Bei Amazon ist sie vorbestellbar, auch in 3D.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Antworten