[Film] Spider-Man: Far From Home

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5283
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Cory Doctorow: Walkaway
Arthur C. Clarke: Report on Planet Three

Hört:
Tom Wood: The Final Hour
Wohnort: Münster

[Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von andy » 15. Januar 2019 15:51

Der erste Trailer zur Fortsetzung von Spider-Man: Homecoming.

Europa als Schauplatz sieht interessant aus. Aber wieder große Wesen, die sich durch Städte prügeln? Ich weiß nicht.



Link: https://www.youtube.com/watch?v=

Andy

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8283
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 15. Januar 2019 16:06

Ich dachte spiderman ist tot?
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2600
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 15. Januar 2019 18:34

Ich und Spider-Man: wir werden nie Freunde.
Gast09
PS: anschauen werde ich es mir trotzdem.

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5283
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Cory Doctorow: Walkaway
Arthur C. Clarke: Report on Planet Three

Hört:
Tom Wood: The Final Hour
Wohnort: Münster

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von andy » 15. Januar 2019 20:33

Knochenmann hat geschrieben:
15. Januar 2019 16:06
Ich dachte spiderman ist tot?
Bobby Ewing war auch tot.

Andy

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6812
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von heino » 16. Januar 2019 08:22

Knochenmann hat geschrieben:
15. Januar 2019 16:06
Ich dachte spiderman ist tot?
Es ist durchaus denkbar, dass der Film vor "Infinity war" spielt :wink:

Außerdem glaubst du doch nicht ernsthaft, dass Marvel und Sony ihre bekannteste Figur sterben lassen, oder?

@Andy:ich glaube, diese Wesen sind Täuschungen von Mysterio (hier von Jake Gyllenhaal gespielt), der ja mit Illusionen arbeitet.
Lese zur Zeit:

John Grisham - Das Testament

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 11838
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 16. Januar 2019 10:59

Paralleluniversum, da waren die Helden ja auch mal durch Reed Richards Sohn für ein Jahr verschwunden.

Taugt für einen unterhaltsamen Netflix Abend, da muss man nicht ins Kino.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11961
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »Paul Ehrlich - Forscher für das Leben« von Ernst Bäumler
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von breitsameter » 16. Januar 2019 11:46

heino hat geschrieben:
16. Januar 2019 08:22
Knochenmann hat geschrieben:
15. Januar 2019 16:06
Ich dachte spiderman ist tot?
Es ist durchaus denkbar, dass der Film vor "Infinity war" spielt :wink:
Er spielt ziemlich sicher nach Infinity War: Endgame. Was folgerichtig bedeutet, dass es den verbliebenen Avengers gelingt (mit Hilfe von Captain Marvel?) die Auslöschung der Hälfte aller Lebewesen rückgängig zu machen.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
lapismont
SMOF
SMOF
Beiträge: 9297
Registriert: 17. Februar 2004 13:23
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Octavia Butler – Kindred
Swantje Nieman – Masken und Spiegel
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von lapismont » 16. Januar 2019 11:58

breitsameter hat geschrieben:
16. Januar 2019 11:46
heino hat geschrieben:
16. Januar 2019 08:22
Knochenmann hat geschrieben:
15. Januar 2019 16:06
Ich dachte spiderman ist tot?
Es ist durchaus denkbar, dass der Film vor "Infinity war" spielt :wink:
Er spielt ziemlich sicher nach Infinity War: Endgame. Was folgerichtig bedeutet, dass es den verbliebenen Avengers gelingt (mit Hilfe von Captain Marvel?) die Auslöschung der Hälfte aller Lebewesen rückgängig zu machen.
Boah. Das überrascht mich jetzt aber. Diese Comicverfilmungen habens echt drauf.
:naughty: :beanie:

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8283
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 16. Januar 2019 12:05

Bild
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8586
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: P. Moor "Jürgen Bartsch"
Wohnort: München

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 16. Januar 2019 12:29

Gast09 hat geschrieben:
15. Januar 2019 18:34
Ich und Spider-Man: wir werden nie Freunde.
Gast09
PS: anschauen werde ich es mir trotzdem.
Ich und Superheldenfilme - das wird wohl in diesem Leben nix mehr.
Deshalb werde ich mir "Far From Home" auch nicht ansehen.

Gruß
Ralf,
hat als Kind begeistert "Superman"- und "Batman"-Comix gelesen, bisweilen auch "Die Spinne",
aber der Reiz ging mit zunehmendem Alter verloren
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6812
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von heino » 16. Januar 2019 15:12

breitsameter hat geschrieben:
16. Januar 2019 11:46
Er spielt ziemlich sicher nach Infinity War: Endgame.
Ziemlich sicher? Ich habe bisher keinerlei Angaben oder Äußerungen gefunden, die das nahe legen. Daher halte ich es für möglich, aber nicht zwingend korrekt. Oder hast du da genauere Quellen zu?
Lese zur Zeit:

John Grisham - Das Testament

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2600
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 16. Januar 2019 16:11

@SWR: Habe ich als Kind auch gemacht und war ziemlich angetan von den Heftchen. Mittlerweile relativiert sich das alles und insbesondere wenn Superhelden im Rudel auftreten baut sich in mir eine gewisse Ablehnung auf. Na ja, und wenn du das 50. Lebensjahr signifikant überschritten hast, dann stellst du dir sicher manchmal die ein oder andere semi-intelligente Frage zu dem Spektakel auf der Leinwand. Hier etwa: wo bleiben eigentlich die zahllosen Klebestreifen, die Spider-Man absondert? Lösen die sich irgendwie auf? Oder warum sonst ist die Stadt nicht von Klebestreifen überzogen.
Was Comic-Verfilmungen allgemein angeht so glaube ich, einen gewissen Vorteil zu genießen ganz einfach deshalb weil ich die dem Film zugrunde liegenden Heft-Comics nicht kenne. Der Film (s.o. z.B. DVD … gesehen: Batman Returns) ist für mich also ein singuläres Ereignis ohne dass ich ihn mit irgendwas vergleichen könnte.
Gast09

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6812
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von heino » 16. Januar 2019 18:53

@Gast09:Leute unter 50 stellen sich solche Fragen durchaus auch. Aber wenn Filmen solche Konzepte zugrunde liegen, muss man einfach mal die eine oder andere Kröte schlucken, um sich nicht selbst den Spaß zu verderben. Ist bei Fantasy- oder Horrorfilmen ja auch nicht anders.

Und ob es dir einen Vorteil bringt, die Vorlagen nicht zu kennen, ist schon fast eine philosophische Frage. Die meisten Filme, auf die du anspielst, halten sich nur sehr lose an ihre direkten Vorlagen (Sin City und Watchmen mal ausgenommen), "Civil War" ist da ein gutes Beispiel. Da wurde nur der grundlegende Konflikt übernommen, aber sonst entspricht in dem Film praktisch nichts dem Comic. Und es kann durchaus einen Mehrwert darstellen, all die Anspielungen und Querverweise in den Filmen zu erkennen, es muss aber nicht. Beide Fraktionen können gleich viel Spaß an den Filmen haben.
Lese zur Zeit:

John Grisham - Das Testament

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7275
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Doop » 16. Januar 2019 19:07

Viele dieser Fragen beantworten die Comics hinreichend.
So insbesondere die Frage, was mit den Spinnenfäden ("Klebestreifen") passiert. Sie lösen sich auf.

Ich freue mich auf den Film, offenbar eine Inspiration aus der Graphic Novel "Spider-Man in Venedig" bezieht.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7275
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] Spider-Man: Far From Home

Ungelesener Beitrag von Doop » 14. März 2019 17:16

Wo wir heute schon den „Avengers: Endgame“ Trailer gucken...


Link: https://www.youtube.com/watch?v=
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Antworten