[Film] X-Men: Dark Phoenix

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12369
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

[Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Erster Trailer:


Link: https://www.youtube.com/watch?v=1-q8C_c-nlM

Kinostart: 06.06.2019

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 12681
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Hm. Wir wissen doch, wie es endet bzw. kommt. Das halte ich jetzt für ein völlig überflüssiges Prequel.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Uschi Zietsch hat geschrieben:
28. Februar 2019 09:03
Hm. Wir wissen doch, wie es endet bzw. kommt. Das halte ich jetzt für ein völlig überflüssiges Prequel.
Ich auch. Schon »X-Men: Apocalypse« war unnötig, dieser Film und »New Mutants« (der eventuell sogar nie ins Kino kommt) beweisen nur, dass 20th Century Fox uns nichts vernünftiges mehr in Sachen X-Men bieten kann. Ich bin froh, wenn die X-Men demnächst die Chance bekommen im »richtigen« Marvel-Universum mitzumachen.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7628
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Doop »

Nun ja, die Dark Phoenix Saga ist die berühmteste X-Men-Geschichte, und da sie diese bei der ersten filmischen Umsetzung gepflegt vergurkt haben, gibt es jetzt den 2. Versuch. Irgendwie fürchte ich aber die Zweitvergurkung.... Aber warten wir‘s ab.

„Apocalypse“ war in der Tat furchtbar, auch ich freue mich auf die Heimkehr der Mutanten im MCU.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von heino »

Ich finde an dem Trailer irritierend, dass Kinberg da sogar Szenen aus X3 neu auflegt und variiert. Das sieht für mich nicht nach einem viel versprechenden neuen Ansatz, sondern mehr nach Wiederaufbereitung aus. Aber auf "New Mutants" freue ich mich, der könnte mal wieder eine interessante Variation des Themas bieten.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 12681
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Doop hat geschrieben:
28. Februar 2019 20:38
Nun ja, die Dark Phoenix Saga ist die berühmteste X-Men-Geschichte,
Das mag ja alles sein, aber wir hatten einige X-Men-Filme mit ihr, in denen immer mal auf die Vergangenheit Bezug genommen wird, und mit dem letzten Teil hat sie dann das getan, was sie nun in diesem Teil auch tut, nur jünger und überlebend.
Mit dem Trailer hab ich den Film schon gesehen.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6067
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Kringel »

breitsameter hat geschrieben:
28. Februar 2019 09:12
Uschi Zietsch hat geschrieben:
28. Februar 2019 09:03
Hm. Wir wissen doch, wie es endet bzw. kommt. Das halte ich jetzt für ein völlig überflüssiges Prequel.
Ich auch. Schon »X-Men: Apocalypse« war unnötig, dieser Film und »New Mutants« (der eventuell sogar nie ins Kino kommt) beweisen nur, dass 20th Century Fox uns nichts vernünftiges mehr in Sachen X-Men bieten kann. Ich bin froh, wenn die X-Men demnächst die Chance bekommen im »richtigen« Marvel-Universum mitzumachen.
Vielleicht gibt es diesen Film eben deswegen, d.h. damit "Avengers vs. X-Men" möglich wird. Außerdem ist Quicksilver dabei, also werde ich mir den Film auf jeden Fall anschauen.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12060
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

heino hat geschrieben:
1. März 2019 06:25
Aber auf "New Mutants" freue ich mich, der könnte mal wieder eine interessante Variation des Themas bieten.
Wann »New Mutants« und wie »New Mutants« dem Publikum gezeigt wird, ist derzeit völlig unklar.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Ender
SMOF
SMOF
Beiträge: 1597
Registriert: 10. Januar 2015 21:25
Bundesland: Westfalen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Ryū Murakami - In Liebe, dein Vaterland II: Der Untergang
Richard Morgan - Mars Override
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Ender »

breitsameter hat geschrieben:
1. März 2019 08:40
Wann »New Mutants« und wie »New Mutants« dem Publikum gezeigt wird, ist derzeit völlig unklar.
Im Momtent gilt der 2.August (USA) bzw. 22.August (Deutschland) als offizieller Kino-Starttermin.
Aber du hast Recht: Der Film wurde schon so oft hin- und hergeschoben, verworfen und wieder neu angesetzt ... das glaube ich erst, wenn es wirklich so weit ist.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von heino »

Ja, der Streifen hat etliche Nachdrehs und Terminverschiebungen hinter sich, was nicht dafür spricht, dass das Studio eine klare Linie hatte. Aber ich gebe da die Hoffnung noch nicht auf.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 967
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Montag »

heino hat geschrieben:
1. März 2019 06:25
Ich finde an dem Trailer irritierend, dass Kinberg da sogar Szenen aus X3 neu auflegt und variiert. Das sieht für mich nicht nach einem viel versprechenden neuen Ansatz, sondern mehr nach Wiederaufbereitung aus.
Das hat mich auch irritiert. Warum macht man das? Hofft man auf den Wiedererkennungswert? Mich schreckt das eher - so nach dem Motto: Alles schon mal gesehen.

Es gibt auch einen neuen Hellboy-Trailer. Da gibt es genauso kopierte Sequenzen. Hollywood, was ist los? Adaptiert doch bitte mit neuen Bildern!

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 12681
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Die bringen immer dann alte Szenen mit rein, wenn sie noch keine neuen haben.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Quantenmechaniker
BNF
BNF
Beiträge: 587
Registriert: 21. November 2016 18:38

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Quantenmechaniker »

breitsameter hat geschrieben:
28. Februar 2019 09:12
Ich bin froh, wenn die X-Men demnächst die Chance bekommen im »richtigen« Marvel-Universum mitzumachen.
Ich sehe da viel mehr der Untergang. X-Men ist höchst gesellschaftskritisch und das kann/macht Disney nicht. :smokin

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7628
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von Doop »

Quantenmechaniker hat geschrieben:
5. März 2019 11:38
breitsameter hat geschrieben:
28. Februar 2019 09:12
Ich bin froh, wenn die X-Men demnächst die Chance bekommen im »richtigen« Marvel-Universum mitzumachen.
Ich sehe da viel mehr der Untergang. X-Men ist höchst gesellschaftskritisch und das kann/macht Disney nicht. :smokin
Auf dem Level der X-Men macht Disney das durchaus.
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7010
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film] X-Men: Dark Phoenix

Ungelesener Beitrag von heino »

@Uschi:da haben wir uns missverstanden. Es sind keine alten Szenen aus einem alten Film, sondern sie haben Szenen aus X3 nachgedreht und dem Anschein nach variiert. Das lässt den neuen Film nicht sehr eigenständig wirken.
Lese zur Zeit:

E. Annie Proulx - Aus hartem Holz

Antworten