Sumuru - Schiffbruch auf dem Planet der Frauen

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: Unbewiesener Mythos

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Bernhard hat geschrieben:Das halte ich für einen unbewiesenen Mythos, den die US-Filmindustrie in die Welt gesetzt hat, um sich ausländische Filme vom Leib (sprich: aus dem US-Markt) zu halten. Es gibt keinen Beweis für die These, nach dem untertitelte oder synchronisierte Filme weniger interessant wären für den US-Kinogänger
Doch, die Box-Office Zahlen.

Zwei Schwalben ("Die Passion Christi" und "Crouching Tiger, Hidden Dragon") machen da noch keinen Sommer.

Benutzeravatar
Bernhard

??

Ungelesener Beitrag von Bernhard »

Wieviele wide releases mit Filmen aus dem nicht-englischsprachigen Ausland hat es denn gegeben? Die meisten Filme werden nach wie vor in die Arthouse-Kinos gedrängt, auch wenn sie eigentlich Chancen auf US-Erfolg hätten. Ich sage hier nur, dass die "zwei Schwalben" ein gutes Indiz dafür sind, daß Fremdsprachen/Untertitel nicht per se Kassengift in den USA bedeuten. Dass das Publikum "sie nicht akzeptieren würde" ist Blödsinn. Auch die Amis treffen die Entscheidung danach, ob ihnen die Filmidee gefällt.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7069
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

Also, ich habe jetzt auch mal "Sumuru" gesehen und so gern ich ihn gut finden würde, will mir das doch nicht gelingen. Der Film hat zwar durchaus ein paar gute Aspekte (SFX, Michael Shanks und etliche hübsche Frauen), aber die Story ist doch arg dünn, wichtige Rollen sind fehlbesetzt (z.B. die Hohepriesterin), es wimmelt vor Klischees und dümmlichen Dialogen und spannend ist das ganze m.M. nach schon gar nicht. Tut mir echt leid für Torsten Dewi (den ich als Kritiker durchaus schätze), aber mit seinem Namen in den Scriptcredits hat er sich echt keinen gefallen getan, finde ich. Grundsätzlich finde ich es aber gut, daß sich RTL 2 überhaupt an so was ranwagt und hoffe, der nächste Versuch wird besser.
Lese zur Zeit:

Thomas Pynchon - Bleeding edge
Alfred Lansing - 635 Tage im Eis

Benutzeravatar
tichy
Fan
Fan
Beiträge: 18
Registriert: 18. Dezember 2003 16:11

Ungelesener Beitrag von tichy »

Eines kann man diesem Film jedenfalls nicht vorwerfen: Etikettenschwindel. "Schiffbruch auf dem Planet der Frauen" -- das schreit doch geradezu "Vorsicht, Trash!" Und wer es daran noch nicht verstanden hat, weil er (wie ich) unbeabsichtigt in den Anfang hineinzappt, dem wird durch die grotest lächerliche Kulisse sofort gezeigt, woran er da geraten ist. Entsprechend habe ich meinen Abend mit sinnvollerem verbracht, und nach den hier zu lesenden Kommentaren war das eine weise Entscheidung ...

Nochwas: Wen das der Einstieg der deutschen Fernsehbranche in das SF-Geschäft ist, dann sollen sie es bitte lieber sein lassen. Lieber kein Anfang als so einer.

-- tichy

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Patrick »

tichy hat geschrieben:Nochwas: Wen das der Einstieg der deutschen Fernsehbranche in das SF-Geschäft ist, dann sollen sie es bitte lieber sein lassen. Lieber kein Anfang als so einer.
Da gebe ich Dir schon Recht, aber bedenke bitte: Selbst Zwerge haben klein angefangen! Kritik sollte ja nicht destruktiv und entmutigend sein, sonder ermutigend, es beim nächsten Mal besser zu machen und konstruktiv aus den begangenen Fehlern zu lernen.
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Martin »

Nun ja, zwischen "klein anfangen" und "falsch anfangen" besteht doch ein gewisser Unterschied. Außerdem fängt das dt. Fernsehen in Sachen SF schon seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts an und ist bisher nicht nennenswert weitergekommen. Das gibt doch zu denken, nicht wahr?
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Patrick »

Da hast Du auf jeden Fall Recht, aber bitte lies doch mein Posting genau bevor Du mich als Unwissend darstellst über etwas, das ich gar nicht angesprochen habe.
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6067
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Die DVD ist übrigens bereits im Handel. Hatte sie am Samstag in der Hand, aber nach kurzem Zögern hab ich sie wieder zurückgestellt und mir lieber die DVD "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" zugelegt, die seit 11.03. endlich zu haben ist.

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12406
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Khaanara »

Kringel hat geschrieben:Die DVD ist übrigens bereits im Handel. Hatte sie am Samstag in der Hand, aber nach kurzem Zögern hab ich sie wieder zurückgestellt und mir lieber die DVD "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" zugelegt, die seit 11.03. endlich zu haben ist.
Ich habe sie schon seit zwei Wochen und werde sie am Freitag besprechen.

Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Martin »

Patrick hat geschrieben:Da hast Du auf jeden Fall Recht, aber bitte lies doch mein Posting genau bevor Du mich als Unwissend darstellst über etwas, das ich gar nicht angesprochen habe.
Es freut mich, daß wir einer Meinung sind, aber bitte lies doch mein Posting noch einmal genau, ob ich Dich wirklich als unwissend hingestellt habe.
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Patrick
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 996
Registriert: 14. Mai 2002 11:54
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Ungelesener Beitrag von Patrick »

Martin hat geschrieben:
Patrick hat geschrieben:Da hast Du auf jeden Fall Recht, aber bitte lies doch mein Posting genau bevor Du mich als Unwissend darstellst über etwas, das ich gar nicht angesprochen habe.
Es freut mich, daß wir einer Meinung sind, aber bitte lies doch mein Posting noch einmal genau, ob ich Dich wirklich als unwissend hingestellt habe.
Habe ich. Ich sprach nicht über die Anfänge der SF im Deutschen Fernsehen sondern über den größeren Einstieg ins SF-Geschäft. Unterschied: SF-Fernsehen = eher klein <-> SF-Geschäft = eher groß.
Aber lass uns nicht Haare spalten, sondern lieber -> :bier:
Regards,
Patrick

"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"
liest:
Fachbücher
zockt:
Mass Effect

Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Martin »

Da bin ich für.

:bier:


Ich denke, unser Mißverständnis basierte darauf, daß ich TV-SF als immanenten Teil des SF-Geschäft gesehen habe. Dann stimmt die Datierung mit den 60ern natürlich nicht so ganz, zumal man dafür erst einmal Privatfernsehen benötigt.
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Martin hat geschrieben:Nun ja, zwischen "klein anfangen" und "falsch anfangen" besteht doch ein gewisser Unterschied. Außerdem fängt das dt. Fernsehen in Sachen SF schon seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts an und ist bisher nicht nennenswert weitergekommen. Das gibt doch zu denken, nicht wahr?
Wobei ich hier zur Ehrenrettung mal Sachen wie das "Millionenspiel", "Welt am Draht" oder auch "Fleisch" nennen möchte. Hmm, ist letzterer SF?!

Benutzeravatar
Kringel
SMOF
SMOF
Beiträge: 6067
Registriert: 13. Mai 2003 07:32
Land: Deutschland
Wohnort: Das schöne Rheinhessen

Ungelesener Beitrag von Kringel »

Würde ich schon sagen, ebenso wie "Die Hamburger Krankheit", falls den Film noch jemand kennt.

Jorge
SMOF
SMOF
Beiträge: 1710
Registriert: 3. Dezember 2003 16:01

Ungelesener Beitrag von Jorge »

Kringel hat geschrieben:Würde ich schon sagen, ebenso wie "Die Hamburger Krankheit", falls den Film noch jemand kennt.
Fleischmanns Seuchenfilm, wie "Fleisch"(Illegaler Organhandel) fast schon von der Realität eingeholt(AIDS, SARS, Milzbrandanschläge). Noch ein paar gute Sachen von früher:

"Das blaue Palais"
"Insel der Krebse"
"Im Zeichen des Kreuzes"
"Operation Ganymed"

Es gab natürlich auch eine Menge Müll, man denke nur an "Die Mädchen aus dem Weltraum", "Mission Eureka", "Die Mars-Chroniken".....

Antworten