[Film] Terminator Salvation

speddy
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 281
Registriert: 25. Dezember 2007 21:26

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von speddy »

Neuer Yahoo-exclusiver Trailer online, mit dem Song "The whole world went away" von den göttlichen "Nine inch Nails":

http://movies.yahoo.com/feature/termina ... howVideo=1
Lieblingsautoren: Dan Simmons, Mark Lindquist, Neal Stephenson, George R.R. Martin

Benutzeravatar
lowcut
BNF
BNF
Beiträge: 764
Registriert: 26. September 2005 15:44

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von lowcut »

Der neue Trailer sieht nett aus. Könnte mich ins Kino locken.
natura non facit saltus

Zur Zeit lese ich:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11981
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch »

Ich hab den Trailer gestern im Kino gesehen und ich werde ihn mir im Kino anschauen!! Nach der Pleite von T 3 riskiere ich das jetzt, da es in der Zukunft spielt, und Mr. Bale ist halt Mr. Bale.
Da gibt's schon ne Menge Filme dieses Jahr, die ich sehen will und die demnächst anlaufen ...
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
andy
SMOF
SMOF
Beiträge: 5374
Registriert: 6. Dezember 2002 08:33
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Liest:
Hillenbrand: Cube
Hört:
Kling: Das Känguru-Manifest
Wohnort: Münster

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von andy »

das gerücht klingt gut:
Turns out Schwarzenegger has been secretly working with helmer McG and the effects team to reprise his signature role … without lifting a finger.
A body-cast mold of Schwarzenegger, created when he first appeared as the muscle-ripped cyborg, provided the basis for a digital-effects version of his famous character. The figure appears in “Terminator Salvation” as a living, breathing actor.
Schwarzenegger viewed the resulting footage and gave his go-ahead just in time for McG to include the footage before the helmer completes his cut of the movie.
quelle

andy

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Wurde mal gesagt, wo sich Skynets Roboter überall tummeln? Müssen sich nur die US-Amerikaner gegen sie erwehren oder auch Europäer, Asiaten usw.?

Das Filmbuch zu Terminator 4 schreibt übrigens Alan Dean Foster, der ebenfalls das Buch zum neuen Star-Trek-Film verfasst.

Benutzeravatar
WedgeMcQueen

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von WedgeMcQueen »

@Ulrich:

In Terminator: The Sarah Connor Chronicles gibt es in der 2. Staffel Momente wo man erfährt, dass der Krieg auf der ganzen Welt stattfindet.
Ich vermute aber, dass Los Angeles sozusagen die Front ist, denke dort ist es am schlimmsten.Wenn man davon ausgeht, dass Skynet ein Zentralrechner ist, wird der wohl auch irgendwo in Kalifornien sein?? Aber das wurde ja nie irgendwo erwähnt.

Ich denke wir werden es eh nie erfahren. Da gibt es zu viele Leute mit zu viele Ideen die an dem Franchise mtimachen.

Ich mein beim ersten Teil damals war Skynet sicher ein Computer der Irgendwo in LA stand und wenn der kaputt war, war er halt kaputt, Krieg vorbei. Heutzutage könnte er ja dank Internet und so eigentlich überall sein, mit unzähligen Backuprechnern und so, also eigentlich unbesiegbar?? Man kann also noch unendlich viele Terminator Filme machen, für jede Generation an Fans was neues.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11989
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Ulrich hat geschrieben:Wurde mal gesagt, wo sich Skynets Roboter überall tummeln? Müssen sich nur die US-Amerikaner gegen sie erwehren oder auch Europäer, Asiaten usw.?
In der Hollywood-Welt findet sowas immer nur in den USA statt. :beanie:
Ulrich hat geschrieben:Das Filmbuch zu Terminator 4 schreibt übrigens Alan Dean Foster, der ebenfalls das Buch zum neuen Star-Trek-Film verfasst.
Von Timothy Zahn gibt es aber das offizielle »Movie Prequel« namens »Terminator Salvation - From the Ashes«, daß Oliver Naujoks in seinem Blog schon besprochen hat: http://oliblog.blogg.de/eintrag.php?id=2051
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Benutzeravatar
Martin
BNF
BNF
Beiträge: 500
Registriert: 17. März 2003 12:07
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von Martin »

WedgeMcQueen hat geschrieben:Ich vermute aber, dass Los Angeles sozusagen die Front ist, denke dort ist es am schlimmsten.Wenn man davon ausgeht, dass Skynet ein Zentralrechner ist, wird der wohl auch irgendwo in Kalifornien sein?? Aber das wurde ja nie irgendwo erwähnt.
In "Terminator" ist Skynet noch ein zentraler Rechner, in "Judgement Day" wird es gar nicht behandelt. Also keine Änderung bis dahin.

In "Rise of the Machines" ist Skynet dezentral in sämtlichen öffentlichen Netzen der Welt, was aber reichlich dämlich ist, da sich Skynet somit selbst aus der Weltgeschichte bombardiert, zumal öffentliche Netze nicht intakt zu bleiben pflegen, wenn nukleare Sprengsätze hochgehen.

In der Serie, die ja bekennend den 3. Kinofilm ausklammert, gibt es wieder einen Zentralrechner in irgend einem Berg, den die Rebellen stürmen und dabei auch die Zeitreisemaschine erbeuten.

Für "Salvation" gilt das Prinzip "Herr der Ringe":
Da es im Endzeit-Szenario keinerlei öffentliche Netz-Infrastruktur mehr geben dürfte, müsste Skynet dort entweder wieder in einem Zenralrechner hausen (Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn ...) oder Skynet ist eine Art Hive-Mind in dem dezentralen Netzwerk, dass aus sämtliche Maschinen besteht (Ein Ring sie zu knechten ...). Womit er auch quasi unzerstörbar wäre, so lange auch nur eine einzige Maschine mit höheren AI-Funktionen unzerstört bleibt.
Möglich wäre auch eine Kombination, wobei das dezentrale Netz eine Art Träger und/oder Backup von Skynets Persönlichkeit ist, während die Kapazitäten eines Zentralrechners benötigt werden, um die weltweite Kriegs- und Produktionsmaschinerie zu steuern.
How can it be, that you cannot see / what they are doing with thee?
Spending your time, living your life / inside their machines there is one empty file ...
It is me.
(Sonata Arctica: Blank File)

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11989
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Hier mal die offizielle Zusammenfassung der Skynet-Geschichte und der Filme:
Zur Hintergrundgeschichte

Cyberdyne Systems entwickelt den revolutionären Mikroprozessor Skynet und wird so schnell zum Marktführer und zum größten Lieferanten des US-Militärs. Da die Skynet-Computer im Gegensatz zu Menschen völlig fehlerfrei arbeiten, beschließt die amerikanische Regierung, die menschlichen Besatzungen aller Tarnkappenbomber durch Skynet zu ersetzen. Als super-intelligentes, lernendes System entwickelt Skynet jedoch bald ein eigenes Bewusstsein und beschließt, die von ihm als feindlich erachtete Menschheit auszulöschen. Mit den von ihm kontrollierten Bombern initiiert Skynet einen Angriff der USA auf Russland - im Wissen, dass die Sowjets einen Gegenschlag starten werden, der den amerikanischen Feind zerstören wird. Die Überlebenden des Atomkriegs, der 3 Milliarden Menschen das Leben kostete, geben diesem den Namen "Judgement Day". Sie verbünden sich unter Führung von John Connor zum Widerstand gegen die Maschinen.

Erster Film

Als die Menschen kurz davor stehen, den Krieg gegen die Maschinen in der Zukunft zu gewinnen, sendet Skynet einen Terminator-Cyborg (eine Maschine mit einem Gewebe-überzogenen Roboterskelett) in die Vergangenheit, um dort John Connors Mutter, Sarah Connor, zu töten, bevor diese ihren Sohn zur Welt bringen kann kann. John Connor schickt daraufhin ebenfalls einen seiner Soldaten, Kyle Reese, in die Vergangenheit zurück, um seine Mutter und damit seine eigene Existenz vor dem Terminator T-800 (der von Arnold Schwarzenegger verkörpert wird) zu beschützen. Das Ende des ersten Films wird markiert durch Reeses Tod und die Zerstörung des Cyborgs. Da sich Kyle Reese und Sarah Connor während ihrer Flucht verliebten und sich näher kamen, steht am Ende des ersten Films ebenso Sarahs Schwangerschaft - sie erwartet einen Sohn: John Connor, den Anführer des späteren Widerstands gegen die Maschinen. Der Terminator ist mit seiner Mission gescheitert.

Zweiter Film - Tag der Abrechnung

Im zweiten Film schickt Skynet einen weiterentwickelten Terminator, den T-1000, zurück in die Vergangenheit, um den nun zehnjährigen John Connor selbst zu töten. Der T-1000 ist in der Lage, alles zu imitieren, was er berührt, er kann sich nicht nur in Personen verwandeln sondern auch in Hieb- und Stichwaffen. Der erwachsene John Connor muss erneut Hilfe aus der Zukunft schicken, um seine Existenz zu schützen. Dazu programmiert er das alte Terminator-Modell T-800 neu und beauftragt die Maschine, den jungen John Connor der Gegenwart, welcher von seiner Mutter bereits auf seine zukünftige Rolle vorbereitet wurde, vor dem T-1000 in Sicherheit zu bringen. Sarah Connor wird in einer psychiatrischen Anstalt festgehalten, da ihr aufgrund fehlender Beweise niemand ihre Geschichte glaubt, dass in der Zukunft Maschinen die Welt beherrschen werden. John und der inzwischen umprogrammierte T-800 befreien Sarah, bevor der neue Feind, der T-1000, sie töten kann. Gegen Ende des zweiten Films zerstören sie Cyberdyne und verhindern dadurch die Fertigstellung von Skynet und somit auch den Judgment Day. Der atomare Krieg scheint abgewendet.

Dritter Film - Rebellion der Maschinen

Im dritten Film ist John Connor Mitte zwanzig. 1997, das Jahr des vermeintlichen Judgement Days, kommt und geht, ohne dass der befürchtete Atomkrieg ausbricht. Durch die Zerstörung von Cyberdyne wurde der Angriff von Skynet allerdings nicht verhindert, sondern nur verzögert. In der Zukunft schickt Skynet einen nochmals weiterentwickelten Terminator, den T-X (Kristanna Loken), um neben John Connor auch dessen zukünftige Frau, Kate Brewster, und so viele Widerstandskämpfer wie möglich zu töten. Am Ende des dritten Films hat Skynet die Kontrolle über das Verteidigungssystem der USA erlangt und startet den vermeintlich verhinderten Atomschlag doch noch. John Connor und Kate Brewster überleben den Krieg in einem Luftschutzbunker.

Terminator - Die Erlösung

TERMINATOR - DIE ERLÖSUNG spielt im postapokalyptischen Jahr 2018, in dem John Connor (CHRISTIAN BALE) vom Schicksal dazu auserkoren ist, den Widerstand der Menschen gegen Skynet und seine Armee von Terminators anzuführen. Aber die Zukunft sieht für Connor anders aus als geplant: Marcus Wright (SAM WORTHINGTON) taucht plötzlich auf - ein Fremder, dessen letzte Erinnerung ist, dass er zum Tode verurteilt wurde. Connor muss entscheiden, ob Marcus aus der Zukunft entsandt worden ist oder aus der Vergangenheit gerettet wurde. Als Skynet seinen finalen Angriff vorbereitet, begeben sich Connor und Marcus auf eine Odyssee, die sie ins Innere der Organisation von Skynet führt, wo sie das schreckliche Geheimnis hinter der möglichen Vernichtung der Menschheit aufdecken.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6934
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von heino »

Der Film ist noch nichtmal in den Kinos, da gönnt uns McG schon einen Ausblick auf die (mögliche) Fortsetzung:

http://www.aintitcool.com/node/40981
Lese zur Zeit:

Vernor Vinge - Eine Tiefe am Himmel

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6934
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von heino »

und hier ist die erste Review mit dicken Spoilern. Am besten die ersten 4 Absätze überspringen :wink:

http://www.aintitcool.com/node/40999
Lese zur Zeit:

Vernor Vinge - Eine Tiefe am Himmel

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Bei mir kam der Roman von Alan Dean Foster gestern an und ich habe gleich angefangen, den zu lesen. :popcorn:

Macht Laune, wenn man die Bilder der Trailer dann etwas besser zuordnen kann.

Die eben verlinkte Review deckt sich mit dem Romananfang und die große Enthüllung, von der da die Rede ist, sieht man auch schon in den Trailern. :roll:

Ob die Review echt ist, ich weiß nicht, sie ist (abgesehen davon, dass sie nicht gerade eloquent ist) sehr ungefähr.


BTW, ich habe ewig nix mehr von Foster gelesen, schrieb der schon immer so blumig? Das meine ich gar nicht negativ, das liest sich gut.

Ulrich
SMOF
SMOF
Beiträge: 2627
Registriert: 10. September 2003 17:41

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von Ulrich »

Oliver hat geschrieben:Bei mir kam der Roman von Alan Dean Foster gestern an und ich habe gleich angefangen, den zu lesen. :popcorn:
Das Buch habe ich mir auch bestellt. Die Filmbücher zu Alien und Aliens von Foster fand ich übrigens gut.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6934
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von heino »

Oliver hat geschrieben: Ob die Review echt ist, ich weiß nicht, sie ist (abgesehen davon, dass sie nicht gerade eloquent ist) sehr ungefähr.
Ich denke, sie wird dem Film vermutlich sehr nahe kommen. Es wird ja keine Lobhudelei betrieben, sondern nur gesagt, dass es sich um einen guten Action-SF-Film handelt. Dass die Reviewer nicht unbedingt besonders eloquent sind, ist ja nicht ungewöhnlihc. Schließlich reden wir heir nicht von professionellen Schreibern
Lese zur Zeit:

Vernor Vinge - Eine Tiefe am Himmel

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 11989
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: »The Gone World« von Tom Sweterlitsch
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: [Film]Terminator Salvation

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Und hier spricht McG über das Ende von Terminator 4, das wir NICHT zu sehen bekommen werden:
http://io9.com/5246360/mcg-spills-the-e ... u-wont-see

Wow!
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Antworten