Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12002
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 14. November 2019 08:30

Mars - Staffel 2 (Netflix/Prime Video)
Zweite Staffel in sechs Episoden der National Geographic-Spielfilmdoku, welches zeigt was passieren kann, wenn private Unternehmen dann auch noch den Mars zum Rohstoffabbau kolonisieren möchten und der Wissenschaft dann in die Quere kommt. Mit einigen Vergleichen zu heute.

Sehr interessant und gut gemacht.

8 von 10 Marsmikroben

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 6871
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von heino » 14. November 2019 19:33

andy hat geschrieben:
13. November 2019 14:26
Der hat mir damals im Kino gut gefallen. Die DVD steht seit längerer Zeit ungeöffnet im Schrank. Du hast mich auf den Gedanken gebracht, einen Jahrtausendwende-Revival-Abend zu machen.

Andy
Der hat mir damals auch gut gefallen, bis auf das für Bigelow typisch kitschige Ende. Ich vermute aber, dass der heute sehr altbacken wirkt, weil er ebenso wie "End of days" nur vom Jahrtausendwechsel-Gimmick lebt.
Lese zur Zeit:

George R.R. Martin - Der Thron der sieben Königreiche

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2681
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 29. November 2019 17:22

Terminator 3
Gesehen und für Schön! befunden.
Ich war selbst etwas überrascht, denn irgendwie haben sich die weit überwiegend negativen Kommentare zu diesem Film wohl doch in meinem Hirn festgesetzt. Eher lustlos habe ich zuerst zugeschaut, Nick Stahl wieder mal als komplette Fehlbesetzung identifiziert und auch an Claire Danes konnte ich mich zunächst nicht gewöhnen.
Aber dann relativierte sich das alles und der Zeiger drehte sich. Ich erinnerte mich: Sie wollten Nick Stahl zuerst nicht, sie wollten Edward Furlong. Vom Alter hätte das perfekt gepasst, es war allerdings keine Versicherungsgesellschaft bereit, ihn für die Zeit der Dreharbeiten zu versichern - sein Drogenkonsum stellte ein unkalkulierbares Risiko dar. Also Nick Stahl. Und siehe da: irgendwie klappte das dann doch.
Getragen wird der Film allerdings komplett von Kristanna Loken. Sie ist die perfekte Besetzung und tatsächlich: sie blinzelt nicht. Arnold hat geblinzelt und zwar als er "wrong Sarah" (Marianne Muellerleile) aus nächster Nähe erschossen hat.
Apropos Arnold: was mich immer noch stört ist die wie ich finde komplett unpassende Selbstironie. Seinen Auftritt bei der Ladies Night (einem Männerstrip) könnte ich noch tolerieren aber die Sache mit der Tunten-Sonnenbrille dann nicht mehr.
Aber egal. Der Film hat mir insgesamt gut gefallen. Die Materialschlacht ist toll, T-X ist absolut überzeugend, Mark Beltrami liefert gute Musik, CGI ist perfekt und auch die Nebenrollen (Kates Freund, ihr Vater, die Feuerwehrleute) sind durchweg gut besetzt.
Wenn mit T6 (Dark Fate) die Sache jetzt zu ende geht (und danach sieht es wohl aus) dann besteht das Terminator - Film - Universum immerhin aus 6 Filmen (in verschiedenen Varianten), einer handwerklich gut gemachten Fernsehserie (Terminator SCC), aus einem Video - Game und aus etlichem Bonus - Material (z.B. "Making of Arnold" am Fließband). Somit hat sich im Grundsatz das bestätigt was Arnold in einem Interview mal gesagt hat:
"We have discovered a Goldmine".
8/10 österreichischen Keksen (es gab mal ein Preisrätsel: wie heißt der 2. Österreicher der in diesem Film mitspielt? Arnold kauft die Kekse an einer Tankstelle)
Gast09
PS-1: Jürgen Prochnow wird hier nicht mitlesen, vermute ich mal. Gleichwohl: Es hätte alles anders kommen können nachdem Cameron angerufen hat. Insofern bleibt nur ein "Very wrong answer".
PS-2: Arnold Schwarzenegger wird hier auch nicht mitlesen, vermute ich mal. Gleichwohl: Es ist richtig, dass Schauspieler am Anfang ihrer Karriere eine Titelrolle spielen müssen. Ansonsten wäre es dir so ergangen wie Michael Biehn.
PS-3: der insofern noch Glück hatte, denn in einer ersten Fassung hatte die Resistance einen zweiten Kämpfer mit in die Vergangenheit geschickt
(der dann allerdings - und der Kameraschwenk in The Terminator zeigt noch in diese Richtung - vom Fallrohr einer Dachrinne aufgespießt wurde).

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11522
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 29. November 2019 18:33

Wie ist es Michael Biehn denn ergangen?

Super ist es ihm ergangen und geht es ihm noch!

Neben Aliens hat er eine beachtliche Filmographie (weitere Terminators, Abyss, The Rock ...) an Spielfilmen und TV-Serien (glorreichen 7!!) vorzuweisen (allein 3 Spielfilme geplant für 2020/21). Immerhin ist er 63 Jahre alt, da könnte er sogar ein bisschen kürzer treten, scheint aber nicht der Fall zu sein. Außerdem arbeitet er schon seit Jahren als Regisseur und Drehbuchautor und hat seine eigene Produktionsfirma.

Nur weil man ihn hierzulande nicht täglich sieht und er nicht so berühmt ist wie Schwarzenegger, heißt es doch nicht, dass er nicht erfolgreich ist?!
Seltsame Sichtweise.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Gast09
SMOF
SMOF
Beiträge: 2681
Registriert: 10. Juni 2008 10:37

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Gast09 » 7. Dezember 2019 13:03

Jagd auf Roter Oktober
Gesehen und für Mutig! befunden.
Im Jahre 1990 sammelt ein Konsortium von Filmproduzenten am Kapitalmarkt immerhin 30 Mio. USD ein, verpflichtet einen Action - Regisseur, holt sich von Kevin Kostner eine Absage für die Rolle des Jack Ryan und eine Absage von Klaus-Maria Brandauer für die Rolle des sowjetischen U-Boot-Kommandanten Ramius und verfilmt mit dem damals eher wenig bekannten Alec Baldwin als Hauptdarsteller einen Roman eines damals auch eher wenig bekannten Tom Clancy welcher sich auf eine reale Meuterei auf einem sowjetischen Kriegsschiff im Jahre 1975 bezieht - ganz schön mutig.
Aber wie sagt es sich so schön: No Risk, No Fun. Und "Fun" gab es genug, denn der Film wurde ein Welterfolg und spielte alleine in der Erstverwertung mehr als 200 Mio. USD ein. Er ist auch heute noch durchweg spannend, liefert uns schauspielerische Höchstleistungen von hier im Genre mittlerweile fest integrierten Persönlichkeiten, allen voran Sam Neill und Stellan Skarsgard und ist technisch monumental einfach deshalb weil nicht nur mit Modellen gearbeitet worden ist sondern mit echten U-Booten und echter Besatzung.
Ein Satz zur Handlung: Sowjetischer U-Boot-Kommandant Ramius (Sean Connery) beabsichtigt mitsamt seinem High-Tech-Gefährt in die USA überzulaufen und bekommt dabei maßgebliche Unterstützung durch den US-Geheimdienstler Dr. Ryan welcher die versteckten Signale von Ramius richtig deutet.
Der Film trug maßgeblich dazu bei, die Figur des Jack Ryan sowohl auf der Leinwand als auch in weiteren Romanen zu einem Begriff zu machen: Harrison Ford, Ben Affleck und Chris Pine brachten diesen Charakter nochmals auf die Leinwand und Amazon widmet ihm gar eine eigene Serie,
wobei ich der Meinung bin, dass Alec Baldwin der Beste war.
Jagd auf Roter Oktober - ein mutig produzierter, opulenter, zeitlos spannender Actionfilm nach einer ebenfalls so charakterisierbaren Buch - Vorlage, immer wieder gerne genommen und in jeder Sekunde stimmig.
Ein optimales und niveauvolles Weihnachts-Kontrastprogramm.
10/10 Kuscheltieren für das Töchterlein
Gast09

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11522
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 9. Dezember 2019 12:28

Wir haben jetzt mit
Carnival Row
angefangen und die ersten drei Folgen durch, und bis jetzt gefällt es uns sehr gut. Das Thema ist natürlich ganz typisch, Rassismus und Diskriminierung, aber dadurch leider umso realer.
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8618
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 9. Dezember 2019 12:51

Ich hab's durch... Und ich mag Steampunk noch immer nicht.

Aber witzigerweise hat's meiner Frau gefallen, obwohl Feen drinn waren.
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11522
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 9. Dezember 2019 14:31

Es ist ja nur ein ganz kleines bisschen Steampunk :-) und mehr Fantasy im viktorianischen London (statt auf Tatooine ...)
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Knochenmann
Der Sailor-Mod
Der Sailor-Mod
Beiträge: 8618
Registriert: 26. April 2004 19:03
Land: Österreich!

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Knochenmann » 9. Dezember 2019 14:49

Ach, das ist doch das selbe :PPP:
Als ich jung war, war der Pluto noch ein Planet / Mod-Hammer fieg und sieg!

Alle Bücher müssen gelesen werden

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11522
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 9. Dezember 2019 15:13

:lol: :lol: :lol: :headbanger:
:bier:
Uschi
Mein Blog

Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2877
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 9. Dezember 2019 19:02

Von welchem Ein-bisschen-Steampunk-Film mit Feen sprecht ihr?
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Khaanara
Gamemaster des Forums
Gamemaster des Forums
Beiträge: 12002
Registriert: 14. Oktober 2002 08:00
Bundesland: Hessen
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Perry Rhodan-Paket 55 :"Das atopische Tribunal (Teil 1)
Perry Rhodan Silberband 85: "Allianz der Galaktiker"
Sascha Mamzack "Das Science Fiction Jahr 2014"
Marion Zimmer Bradley "Herrin der Stürme"
Wohnort: Schwalbach a.Ts.
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Khaanara » 9. Dezember 2019 19:10


Benutzeravatar
Badabumm
SMOF
SMOF
Beiträge: 2877
Registriert: 16. April 2016 18:01
Bundesland: flach
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Badabumm » 9. Dezember 2019 19:18

Danke.

Um jetzt auf die Frage der abnehmenden Deutschsprachigkeit zu sprechen zu kommen (was mir nicht geglaubt wird...): gibt es den Film auf Deutsch auf DVD??????
Ich will keine englische Rangbezeichnung! :faint:

Benutzeravatar
Uschi Zietsch
TBGDOFE
TBGDOFE
Beiträge: 11522
Registriert: 13. März 2004 18:09
Land: Deutschland
Wohnort: Das romantische (Unter-)Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Gerade auf DVD/BluRay/Stream gesehen...

Ungelesener Beitrag von Uschi Zietsch » 10. Dezember 2019 08:01

Nein, Carnival Row gibt's seit ein paar Wochen zwar auf deutsch, aber nur auf Amazon Stream. Ist eine Amazon-Serie. Ob die jemals ne Silberscheibe pressen, wer weiß. Wir haben jetzt fünf Folgen (oder schon sechs?) von acht, ist echt prima. (Wir schauen übrigens auch nur deutsch.)
P.S.: Upsi, das hat ja nen eigenen Thread ... hab ich aber per Suchfunktion nicht gefunden ...
:bier:
Uschi
Mein Blog

Antworten