Neue Romanverfilmungen

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Neue Romanverfilmungen

Ungelesener Beitrag von heino »

"I, Robot" ist wohl nur der Anfang einer neuen Welle von SF-Klassikern, die jetzt verfilmt werden. Laut http://www.darkhorizons.com hat Andrew Dominik ("Chopper"-sehr guter Film) die Regie bei Alfred Bester`s "The demolished Man" (dt. "Demolition" oder "Der brennende Mann") übernommen und ein Studio bereitet die Verfilmung eines Romans von Robert Silverberg vor (den Titel weiß ich jetzt nicht).

Ich persönlich finde ja, daß das Ende von "The demolished man" sehr schwer zu verfilmen sein dürfte, da es sich nur auf geistiger Ebene abspielt. Bin gespannt, was Dominik daraus macht.

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12117
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Die Dreharbeiten an "I, Robot" sind ja demnächst sogar schon abgeschlossen.

An "The demolished Man" wird andererseits schon seit über zwanzig Jahren von wechselnden Studios, Produzenten, Regisseuren und Drehbuchautoren gearbeitet. Das will also noch GAR NIX heißen, wenn sich da mal wieder ein neuer Regisseur dran versucht...

Und bei "The Book of Skulls" von Robert Silverberg (eines meiner Lieblingsbücher), hat mich schon die Pressemeldung abgeschreckt, in der die Rede davon war, daß das ein "Horror-Roman" sei. Urgs, genau das ist er nämlich überhaupt nicht, und ich vermute deshalb, dass das derzeitige Drehbuch kaum mehr etwas mit dem Roman zu tun hat.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

mit Bester scheint Hollywood echte Probleme zu haben, wenn man bedenkt, daß dort auch schon ewig an "the stars my destination" gewerkelt wird und die nicht zu Potte kommen. Bin gespannt, ob noch was draus wird......

Benutzeravatar
Gast

Ungelesener Beitrag von Gast »

habe heute auf http://www.aintitcool.com noch einen Bericht über "I, Robot" gelesen, der besagt, daß der Film zu 80 % aus CGI bestehen wird. Sämtliche Roboter (und es sollen Massen sein) sind animiert, mal ganz von allen anderen SF-Elementen abgesehen. Storymäßig wird es aber nicht viel mit der Vorlage gemein haben, da das Drehbuch eher action-
orientiert ist und der Film als Blockbuster konzipiert wurde. Da bleibt kein Platz für Asimovs Ideen :kotzen:

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

der letzte Beitrag war von mir, mein Rechner hat mich mal wieder rausgeschmissen
Lektüre daheim:
Matt Ruff - Ich und die anderen
Lektüre unterwegs:
Stefan Orth - Couchsurfing in Saudi-Arabien

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Oliver »

Nicht zu vergessen, dass Wolfgang Petersen nach seinem Monumentalepos "The Trojan War" wahrscheinlich die beiden Bücher "Ender's Game" und "Ender's Shadow" in einem Film adaptieren wird. Orson Scott Card sitzt bereits fleißig am Drehbuch.

Kann sich aber noch etwas hinziehen, da Petersen auch noch einen Nordpol-Film und ein Mega-Projekt namens "Batman vs. Superman" in der Pipeline hat.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

aber "Batman versus Superman" soll doch erst realisiert werden, wenn beide Franchises wieder auf eigenen Füßen stehen, oder? Da die Superman-Verfilmung aber alle paar Monate sowohl Produzenten als auch Regisseur verliert, kann das wohl noch ziemlich lange dauern.
Lektüre daheim:
Matt Ruff - Ich und die anderen
Lektüre unterwegs:
Stefan Orth - Couchsurfing in Saudi-Arabien

Benutzeravatar
Oliver
SMOF
SMOF
Beiträge: 1782
Registriert: 18. Januar 2003 18:29
Bundesland: Niedersachsen
Land: Deutschland

Ungelesener Beitrag von Oliver »

heino hat geschrieben:aber "Batman versus Superman" soll doch erst realisiert werden, wenn beide Franchises wieder auf eigenen Füßen stehen, oder? Da die Superman-Verfilmung aber alle paar Monate sowohl Produzenten als auch Regisseur verliert, kann das wohl noch ziemlich lange dauern.
Ja, genau, so der aktuelle Stand. Bei Comingsoon stand dazu gerade heute Nacht was, also:
Beide Projekte haben einen Regisseur im Moment, aber noch nicht viel mehr und bevor nicht beide abgedreht sind, wird "BvS" nicht kommen.

"Batman" soll Christopher Nolan ("Memento", "Insomnia"-Remake) inszenieren, das Projekt ist in der Casting-Phase.
"Superman" soll McG ("Drei Engel für Charlie" 1+2) inszenieren, hier wird gerade das Budget festgelegt.

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

Für Batman werden aber auch schon die Sets gebaut und es soll im Februar losgehen.......
Lektüre daheim:
Matt Ruff - Ich und die anderen
Lektüre unterwegs:
Stefan Orth - Couchsurfing in Saudi-Arabien

Scott
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 339
Registriert: 20. September 2003 21:16
Land: Deutschland
Wohnort: Primus

Ungelesener Beitrag von Scott »

Vielleicht sollte man lieber bei den Büchern bleiben. Es wird eh nur noch nach "Kapital" gedreht, wobei dies bei großen Produktionen auch nötig ist.

Aber selbst ein Peter Jackson hat mit "Herr der Ringe" gezeigt, wie man einen Blockbuster produziert, ohne an der Romanvorlage für das Drehbuch viel zu ändern.

Dies würde auch bei anderen Filmen fuktionieren, wenn...

Scott
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 339
Registriert: 20. September 2003 21:16
Land: Deutschland
Wohnort: Primus

Ungelesener Beitrag von Scott »

Oliver hat geschrieben: "Superman" soll McG ("Drei Engel für Charlie" 1+2) inszenieren, hier wird gerade das Budget festgelegt.
Ich dachte, Tim Burton soll das Remake zu Superman filmen.
"Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away." - Philip K. Dick

Benutzeravatar
breitsameter
Ghu
Ghu
Beiträge: 12117
Registriert: 25. Dezember 2001 00:00
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von breitsameter »

Scott hat geschrieben:Ich dachte, Tim Burton soll das Remake zu Superman filmen.
Er sollte, aber das Projekt kam unter Burton nie aus dem Planungsstadium heraus.
Echte Vampire schillern nicht im Sonnenlicht, sie explodieren. Echte Helden küssen keinen Vampir, sie töten ihn.

Scott
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 339
Registriert: 20. September 2003 21:16
Land: Deutschland
Wohnort: Primus

Ungelesener Beitrag von Scott »

So wie ich Burton kenne, hätte er aus dem Remake ein wahrer Comic-Strip gemacht. Über die Kulisse aus "Sleepy Hollow" bin ich immer noch begeistert.

Zumindest in punkto Ausstattung hätte bestimmt Tim Burton neue Standards gesetzt.
"Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away." - Philip K. Dick

heino
SMOF
SMOF
Beiträge: 7078
Registriert: 2. Mai 2003 20:29
Bundesland: NRW
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Ungelesener Beitrag von heino »

Burton ist aber schon vor langem aus dem Projekt ausgeschieden und hat vor kurzem seinen neuen Film "Big fish" fertiggestellt. Und McG hat inzwischen auch schon wieder das Handtuch geworfen. Bin mal gespannt, ob aus dem Streifen noch was wird
Lektüre daheim:
Matt Ruff - Ich und die anderen
Lektüre unterwegs:
Stefan Orth - Couchsurfing in Saudi-Arabien

Scott
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 339
Registriert: 20. September 2003 21:16
Land: Deutschland
Wohnort: Primus

Ungelesener Beitrag von Scott »

"Fahrenheit 451" soll wieder verfilmt werden. Regie führen wird Frank Darabont, welcher gekonnt die Romane "The Shawshank Redemption" und "The Green Mile" von Stephen King auf die Leinwand brachte.

Ich muss gestehen, dass ich diesem Europäer vertrauen werde.

http://us.imdb.com/title/tt0360556/
"Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away." - Philip K. Dick

Antworten