R.I.P. Glen A. Larson

Benutzeravatar
My.
SMOF
SMOF
Beiträge: 1557
Registriert: 13. Februar 2007 19:49

R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von My. » 16. November 2014 08:45

Glen A. Larson
03.01.1937 - 14.11.2014

Bild
(Quelle: IMDb.com)

http://www.imdb.com/name/nm0488991/
http://de.wikipedia.org/wiki/Glen_A._Larson
http://en.wikipedia.org/wiki/Glen_A._Larson

Vorgestern ist er gestorben. Seine Bedeutung als Schöpfer zahlloser Serien - darunter auch fantastischer Serien wie "Battlestar Galactica", "Caprica", "Night Man", "Buck Rogers", "Kampfstern Galactica" (hier bekam er für die Titelmusik eine Grammy-Nominierung!) und mehr - ist unbestritten. Da ist ein ganz Großer von uns gegangen. (Und für mich einer der Macher meiner absoluten Lieblingsserie - "Magnum p.i.".)

My.

Benutzeravatar
HMP
True-Fan
True-Fan
Beiträge: 367
Registriert: 24. Dezember 2004 14:43
Land: Deutschland

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von HMP » 16. November 2014 09:42

Nicht zu vergessen (wenn auch weniger phantastisch) "Ein Sheriff in New York" oder "Die Leute von der Shiloh Ranch".

Möge er in Frieden Ruhen!

Benutzeravatar
Des_Orphan
BNF
BNF
Beiträge: 688
Registriert: 10. April 2004 15:38
Land: Deutschland

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von Des_Orphan » 16. November 2014 16:32

HMP hat geschrieben:Nicht zu vergessen (wenn auch weniger phantastisch) "Ein Sheriff in New York" oder "Die Leute von der Shiloh Ranch".
...und "Magnum" und "Ein Colt für alle Fälle"...
schon beeindruckend!

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9714
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 16. November 2014 16:38

My. hat geschrieben:Glen A. Larson
03.01.1937 - 14.11.2014

Bild
(Quelle: IMDb.com)

http://www.imdb.com/name/nm0488991/
http://de.wikipedia.org/wiki/Glen_A._Larson
http://en.wikipedia.org/wiki/Glen_A._Larson

Vorgestern ist er gestorben. Seine Bedeutung als Schöpfer zahlloser Serien - darunter auch fantastischer Serien wie "Battlestar Galactica", "Caprica",
Mit Verlaub: die sind nicht von ihm.

Benutzeravatar
My.
SMOF
SMOF
Beiträge: 1557
Registriert: 13. Februar 2007 19:49

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von My. » 16. November 2014 16:48

L.N. Muhr hat geschrieben:Mit Verlaub: die sind nicht von ihm.
Ich bitte um Verzeihung, dass ich hier nicht die ganze IMDb en detail aufdrösele, nicht zuletzt, weil ich sicher bin, dass du sie selbst besuchen und lesen kannst. Er war jedenfalls daran beteiligt.

My.

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9714
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 16. November 2014 18:01

Darüber kann man streiten. Das waren Ron-Moore-Projekte, Larson musste vor allem als Rechteinhaber sein okay geben, dass Moore machen durfte, was er wollte (hat er ja auch getan).

Das hat nichts mit en detail zu tun. Dein Posting impliziert, dass du diese Serien kennst, dass du weisst, wovon du redest, und dann merkt man: da stimmt was nicht.

Es schmälert Larsons Leistung nicht. Obwohl ich weder das originale BSG noch Knight Rider für Sternstunden des TV oder der Phantastik halte. Larsons Stärke lag bei naturalistischen Krimis, nicht bei Phantastik.

Montag
Anwärter auf den 5. Beanie!
Anwärter auf den 5. Beanie!
Beiträge: 956
Registriert: 3. November 2003 23:43
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von Montag » 17. November 2014 10:06

Unabhängig vom originalen Post ist hier die imdb aber auch irreführend. Da steht Larson bei den genannten Serien als creator drin. Und klar basiert das in gewisser Weise auf seinem Material. Aber imdb verwurschtelt hier consulting producer (aka "Wir hatten Business-Lunch und er hat sein Okay gegeben") und creator.

Wie dem auch sei, du meinst die Phantastik war nicht seine Stärke. Die kenne ich aber vielmehr als seine Krimis. Von Magnum ist mir gerade nichts konkretes im Gedächtis (außer Hawaii, roter Ferrari und natürlich Hawaii-Hemden). BSG hatte schon einige starke Episoden in der ersten Staffel. Die kann ich mir problemlos auch noch heute angucken.
Ich hab mir außerdem vor ein paar Monaten zum ersten Mal Buck Rogers angeguckt und war sehr postiv überrascht (von der ersten Staffel). Die Serie ist sehr unterhaltsam. Viel Action und viel Humor und ... immer wieder dieselben lustigen Effekte. Alles in allem sehr fluffig.

Von daher hat der Mann so einiges geleistet. Er ruhe in Frieden.

Benutzeravatar
Doop
SMOF
SMOF
Beiträge: 7271
Registriert: 20. August 2002 18:31
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von Doop » 17. November 2014 11:03

"Magnum" und "Ein Colt für alle Fälle" waren zwei meiner Lieblingsserien in den späten 80ern. Glen A. Larson war zwar kein besonders origineller, revolutionärer Fernsehmann, aber ein guter Handwerker war er auf jeden Fall!
„Ich habe [...] nichts gegen Filme ohne viel Handlung (z.B. Laberfilme von Rohmer), aber das Verhältnis zwischen Landschaftsmalerei, Dialog und Kawumm muss stimmen.“ (Badabumm, hier im Forum)

Benutzeravatar
L.N. Muhr
SMOF
SMOF
Beiträge: 9714
Registriert: 2. Februar 2003 01:31
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von L.N. Muhr » 17. November 2014 15:28

Montag hat geschrieben:Unabhängig vom originalen Post ist hier die imdb aber auch irreführend. Da steht Larson bei den genannten Serien als creator drin. Und klar basiert das in gewisser Weise auf seinem Material. Aber imdb verwurschtelt hier consulting producer (aka "Wir hatten Business-Lunch und er hat sein Okay gegeben") und creator.

Wie dem auch sei, du meinst die Phantastik war nicht seine Stärke. Die kenne ich aber vielmehr als seine Krimis. Von Magnum ist mir gerade nichts konkretes im Gedächtis (außer Hawaii, roter Ferrari und natürlich Hawaii-Hemden). BSG hatte schon einige starke Episoden in der ersten Staffel. Die kann ich mir problemlos auch noch heute angucken.
Geht mir genau andersrum. Magnum ist okay ansehnlich geblieben, aber seine SF ist doch recht pappig.

Benutzeravatar
Olaf
SMOF
SMOF
Beiträge: 4605
Registriert: 27. Dezember 2001 00:00
Bundesland: By (aber im Herzen immer NRW)
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: Wheel of Time 2, the Great Hunt
Herman Melville, Moby Dick
Matt Ruff, the Mirage
Wohnort: München

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von Olaf » 17. November 2014 16:10

Also, Magnum ist immer noch extrem gut ansehbar. Hab ich letztes Jahr noch.
Ob ich mir heute noch Kampfstern Galactica ansehen würde, wage ich eher zu bezweifeln.

Benutzeravatar
Shock Wave Rider
Statistiker des Forums!
Statistiker des Forums!
Beiträge: 8580
Registriert: 20. Juli 2003 21:28
Bundesland: Bayern
Land: Deutschland
Liest zur Zeit: M. Proust "Sodom und Gomorrha" (Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Bd. 4)
Wohnort: München

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von Shock Wave Rider » 17. November 2014 17:35

Dr. Kimble, Al Mundy, Die Leute von der Shiloh Ranch, Quincy, Magnum, Knight Rider - kaum jemand ist an so vielen Erfolgsserien beteiligt gewesen.
Wahnsinn. Einer von den Menschen, deren WIrken ich erst nach ihrem Tod wahrnehme.

Gruß
Ralf
Shock Wave Riders Kritiken aus München
möchten viele Autor'n übertünchen.
Denn er tut sich verbitten
Aliens, UFOs und Titten.
Einen Kerl wie den sollte man lünchen!

Benutzeravatar
upanishad
SMOF
SMOF
Beiträge: 1538
Registriert: 24. Februar 2004 19:43
Land: Deutschland
Wohnort: Westfalen

Re: R.I.P. Glen A. Larson

Ungelesener Beitrag von upanishad » 19. November 2014 17:38

Shock Wave Rider hat geschrieben:Dr. Kimble, Al Mundy, Die Leute von der Shiloh Ranch, Quincy, Magnum, Knight Rider - kaum jemand ist an so vielen Erfolgsserien beteiligt gewesen.
Wahnsinn. Einer von den Menschen, deren WIrken ich erst nach ihrem Tod wahrnehme.

Gruß
Ralf
Geht mir genau so, abgesehen von den alten BSG war mir das so nicht bekannt.

r.i.p.
so everything is meaningless and so we carry on
until we face the consequence of everything we've done

:bayern: :headbanger:

Antworten